Rechtsprechung
   BGH, 29.03.1963 - 4 StR 500/62   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1963,577
BGH, 29.03.1963 - 4 StR 500/62 (https://dejure.org/1963,577)
BGH, Entscheidung vom 29.03.1963 - 4 StR 500/62 (https://dejure.org/1963,577)
BGH, Entscheidung vom 29. März 1963 - 4 StR 500/62 (https://dejure.org/1963,577)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1963,577) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Prüfung der Fähigkeit des Zeugen zum Begreifen des Wesens eines Eids durch den jeweiligen Tatrichter - Verurteilung wegen Mitwirkung an Tötungen in der Genickschussanlage - Entschuldigung der Tötung "nicht marschfähiger" und daher befehlsgemäß zu tötender Häftlinge

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BGHSt 18, 311
  • NJW 1963, 1258
  • MDR 1963, 691
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (27)

  • LG München II, 12.05.2011 - 1 Ks 115 Js 12496/08

    NS-Kriegsverbrechen: Demjanjuk zu fünf Jahren Haft verurteilt

    255 BGH v. 16.11.1995 - 5 StR 747/94, BGHSt 41, 317 (340).256 LK/Vogel § 17 Rn 105.257 2.Strafrechtsreformgesetz vom 04.07.1969 (BGBl. I S.717), in Kraft seit 01.01.1975 gem. § 1 des Gesetzes über das Inkrafttreten des Zweiten Gesetzes zur Reform des Strafrechts vom 30.07.1973 (BGBl. 1973 I S.909).258 Siehe oben B IV 6 d Seite 248 f., B V 3 Seite 250, C III 1 h Seite 269 f.259 LK/Hirsch § 35 Rn 18.260 BGH v. 12.10.1971 - 5 StR 103/71, NJW 1972, 832 (834).261 BGH v. 14.11.1952 [Richtig: 14.10.1952]- 1 StR 791/51, BGHSt 3, 271 (275); BGH v. 29.03.1963 - 4 StR 500/62, BGHSt 18, 311; OGHBZ v. 05.12.1949 - StS 88/49, NJW 1950, 234 (236); LK/Hirsch § 35 Rn 73; MK/Müssig § 35 Rn 36.262 BGH v. 29.03.1963 - 4 StR 500/62, BGHSt 18, 311 (312); BGH v. 16.09.1986 - 5 StR 51/86, BGHR § 35 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1.
  • BGH, 07.10.1986 - 1 StR 519/86

    Pflichtwidriges Dienen beider Parteien durch Rechtsanwalt - Vertreten derselben

    Auch diese Vorschrift kann den Wechsel des Rechtsbeistandes auf die Gegenseite jedenfalls hier nicht rechtfertigen, weil die den Gebrüdern Kitzsteiner drohenden Beeinträchtigungen das durch § 356 StGB geschützte Rechtsgut des Vertrauens in die Zuverlässigkeit der Anwaltschaft (BGHSt 15, 332, 336) [BGH 24.06.1960 - 2 StR 621/59] nicht wesentlich überwogen und die Feststellungen nicht ergeben, daß die drohende Gefahr nicht anders als durch Vertretung der Gebrüder K. gerade durch den Angeklagten abwendbar (vgl. BGHSt 5, 371, 375 [BGH 05.03.1954 - 1 StR 230/53]; 18, 311) [BGH 22.03.1963 - 2 StR 175/62]gewesen wäre.
  • BSG, 06.07.2006 - B 9a V 5/05 R

    Kriegsopferversorgung - Versorgungsleistung - teilweiser Entzug - Verstoß gegen

    Vielmehr bemessen sich nach dem Gewicht der Tat nur die Anforderungen, die an die Bemühungen des Klägers um einen Ausweg aus seiner Lage zu stellen sind (vgl dazu allg BGHSt 18, 311).
  • LG Ellwangen/Jagst, 27.02.2014 - 1 Ks 9 Js 94162/12

    NS-Verfahren, Verhandlungsfähigkeit, Anforderungen

    Soweit sich der Angeschuldigte darauf beruft, bei seiner Tätigkeit in Auschwitz in Befehlsnotstand gehandelt zu haben, ist zugrunde zu legen, dass Voraussetzung für die Anerkennung eines wirklichen wie auch eines vermeintlichen Notstandes iSv § 35 StGB (§§ 52, 54 StGB a.F.) ist, dass der Täter die Frage, ob die Gefahr auf andere, ihm zumutbare Weise abwendbar ist, gewissenhaft geprüft hat (vgl. BGHSt 18, 311).
  • BGH, 21.05.1992 - 4 StR 140/92

    Zumutbares Ausweichen bei entschuldigendem Notstand

    An die Zumutbarkeit des Ausweichens und die insoweit bestehende Prüfungspflicht sind dabei um so strengere Maßstäbe anzulegen, je schwerer die Rechtsgutverletzung durch die im wirklichen oder vermeintlichen Notstand begangene Tat wiegt (BGHR StGB § 35 Abs. 2 Satz 1 Gefahr abwendbare 1; BGHSt 18, 311 f. m.w.Nachw., jeweils für den Fall des Putativnotstandes; gegen eine eigenständige Prüfungspflicht bei Vorliegen der Notstandsvoraussetzungen Lenckner in Schönke/Schröder StGB 24. Aufl. § 35 Rdn. 17; Hirsch in LK StGB 10. Aufl. § 35 Rdn. 40; differenzierend Lackner StGB 19. Aufl. § 35 Rdn. 14).
  • LSG Baden-Württemberg, 13.11.2003 - L 6 V 1912/01

    Entziehung der Kriegsopferversorgung bei Erschießung von Frauen und Kindern durch

    Der Genötigte oder vermeintlich Genö-tigte müsse alle seine geistigen und körperlichen Fähigkeiten eingesetzt haben (BGHSt 18, 311 f.).
  • BVerwG, 19.03.1969 - VI C 115.63
    Das Berufungsgericht hat hieraus ohne Verletzung revisiblen Rechts gefolgert, daß der Kläger bei der Ausführung des Befehls nicht unter dem Eindruck einer gegenwärtigen unausweichlichen Gefahr für Leib oder Leben im Sinne der §§ 52, 54 StGB gestanden hat (vgl. hierzu OGHBrZ in NJW 1949, 433 und in NJW 1950, 511; BGHSt 3, 271; BGHSt 18, 311; vgl. ferner Baumann in Henkys, Die nationalsozialistischen Gewaltverbrechen, 1964, S. 267 [302 bis 304]).
  • BGH, 14.01.1964 - 1 StR 498/63

    Mitwirkung an Massenerschießungen jüdischer Einwohner - Anforderungen an die

    Sie hält sich an die Auslegung, die der Bundesgerichtshof gerade auch für Fälle dieser Art entwickelt hat (BGHSt 18, 311 und BGH Urt. vom 15. Juni 1962 - 2 StR 531/61).

    Die Rechtsprechung hat nach dem Gewicht der Tat vielmehr nur die Anforderungen bemessen, die an die Bemühungen des Täters um einen Ausweg aus der Gefahrenlage zu stellen sind (BGHSt 18, 311).

  • BVerwG, 25.02.1969 - I B 26.68

    Erforderlichkeit eines zeitlich beschränkten Verbots der Berufsausübung nach § 42

    Die Revision des Klägers wurde durch Urteil des Bundesgerichtshofs vom 29. März 1963 - 4 StR 500/62 - verworfen.
  • BGH, 20.07.1965 - 1 StR 212/65

    Voraussetzungen für eine Strafbarkeit wegen fortgesetzter Untreue in Tateinheit

    Denn wer sich auf Nötigung durch unwiderstehliche Drohung beruft, ist nur entschuldigt, wenn er nach dem Maß seiner Fähigkeiten die anderen Möglichkeiten gewissenhaft erwogen hat (BGHSt 18, 311, 312) [BGH 29.03.1963 - 4 StR 500/62].

    Ob im Fall eines fahrlässig verschuldeten Irrtums die Angeklagte, für die nur eine Bestrafung wegen vorsätzlicher Taten in Betracht kommt, straffrei bliebe (so RGSt 66, 222, 227; BGHSt 5, 371, 374 [BGH 05.03.1954 - 1 StR 230/53]; 18, 311, 312) [BGH 29.03.1963 - 4 StR 500/62]oder ob die vom Bundesgerichtshof vertretene Schuldtheorie (BGHSt 2, 194, 196) [BGH 18.03.1952 - GSSt - 2/51] dazu führen müßte, die vorsätzliche Tat als solche, unter Beachtung der Milderungsmöglichkeit bei verschuldetem Verbotsirrtum, zu bestrafen, weil der Nötigungsstand zwar die Schuld, nicht aber den Vorsatz berührt (so BGH Urteil vom 8.10.1963 - 5 StR 344/62), braucht der Senat jetzt nicht zu entscheiden (vgl. auch BGH Urteil vom 1.6.1965 - 1 StR 145/65).

  • BGH, 07.07.1995 - 3 StR 196/95

    Entschuldigender Notstand - Mittäterschaft - Täterschaft - Beteiligung -

  • BGH, 12.10.1971 - 5 StR 103/71

    Strafbarkeit wegen gemeinschaftlicher Beihilfe zum gemeinschaftlichen Mord -

  • LG Offenburg, 24.07.2002 - 1 Ks 2 Js 550/02

    Mord am Ehemann in einer aussichtslosen Situation als einzige Möglichkeit der

  • BVerwG, 13.04.1978 - 1 D 84.76

    Anforderungen an die Berufung im Disziplinarverfahren - Rechtmäßigkeit der

  • BGH, 07.04.1970 - 5 StR 308/69

    Beihilfe zum Mord - Vernichtung der Juden - Straftaten im Dritten Reich -

  • BGH, 25.10.1968 - 4 StR 412/68

    Vereidigung eines wegen Geistesschwäche entmündigten Zeugen - Genügende

  • BGH, 16.09.1986 - 5 StR 51/86

    Absperrung eines Lagergeländes als Gehilfenbeitrag

  • BGH, 01.06.1965 - 1 StR 145/65

    Anforderungen an die Durchführung des Revisionsverfahrens - Grundlagen der

  • BGH, 23.09.1969 - 1 StR 173/69

    Zubilligung der Milderungsgründe des § 213 Strafgesetzbuch (StGB) - Zufügung

  • BGH, 15.11.1966 - 1 StR 447/66

    Voraussetzungen für eine Strafbarkeit wegen Mordes - Anforderungen an das

  • BGH, 08.10.1963 - 5 StR 344/63

    Rechtsmittel

  • BGH, 24.05.1966 - 1 StR 132/66

    Voraussetzungen für eine Strafbarkeit wegen fortgesetzter Blutschande -

  • BGH, 13.01.1965 - 2 StR 485/64

    Befehl zur Durchführung der Erschießung einer jüdischen Frau und derer

  • BGH, 24.06.1964 - 2 StR 172/64

    Rechtsmittel

  • BGH, 10.12.1963 - 5 StR 432/63

    Rechtsmittel

  • BGH, 08.01.1974 - 5 StR 613/73

    Sachverhaltsfeststellung durch das Gericht - Aufhebung von Urteilen auf Grund

  • BGH, 07.12.1965 - 5 StR 411/65

    Verletzung gerichtlicher Sachaufklärungspflichten - Vernehmung eines Zeugen -

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht