Rechtsprechung
   BGH, 17.08.1977 - 2 StR 300/77   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1977,94
BGH, 17.08.1977 - 2 StR 300/77 (https://dejure.org/1977,94)
BGH, Entscheidung vom 17.08.1977 - 2 StR 300/77 (https://dejure.org/1977,94)
BGH, Entscheidung vom 17. August 1977 - 2 StR 300/77 (https://dejure.org/1977,94)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1977,94) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Voraussetzung an die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus - Auswirkungen des seelischen Zustands eines Täters auf seine Gefährlichkeit

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB (1975) § 63

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BGHSt 27, 246
  • NJW 1977, 2127
  • MDR 1977, 1028
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (72)

  • BGH, 06.03.1986 - 4 StR 40/86

    Unterbringung bei schwerer anderer seelischer Abartigkeit

    Dies wäre aber erforderlich gewesen, denn Voraussetzung der Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus ist ein ursächlicher Zusammenhang zwischem dem im Sinne der §§ 20 oder 21 StGB bedeutsamen seelischen Zustand des Täters und den begangenen und noch zu erwartenden rechtswidrigen Taten (BGHSt 27, 246, 249).
  • LG Limburg, 06.08.2012 - 4 Js 6194/11

    Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie: Verhältnismäßigkeit der

    Die zu erwartenden Taten müssen in den Bereich der mittleren Kriminalität hineinragen (vergl. BVerfGE 70, 297; BGHSt 27, 246).
  • BGH, 28.04.1988 - 4 StR 33/88

    Zurückverweisung einer verbundenen Strafsache gegen Erwachsene und Jugendliche

    Zwischen dem seelischen Zustand und seiner Gefährlichkeit muß somit ein symptomatischer Zusammenhang gegeben sein (BGHSt 34, 22, 27), die begangenen und die noch zu erwartenden rechtswidrigen Taten und der seelische Zustand des Täters müssen in einem ursächlichen Zusammenhang stehen (BGHSt 27, 246, 249).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht