Rechtsprechung
   BGH, 22.12.1981 - 5 StR 540/81   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1981,746
BGH, 22.12.1981 - 5 StR 540/81 (https://dejure.org/1981,746)
BGH, Entscheidung vom 22.12.1981 - 5 StR 540/81 (https://dejure.org/1981,746)
BGH, Entscheidung vom 22. Dezember 1981 - 5 StR 540/81 (https://dejure.org/1981,746)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1981,746) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Meineid durch vorsätzlich falsches Aussagen als Zeuge in einem Strafverfahren - Verwendung einer Tonbandaufnahme über die Absprache der Aussage als Vorhalt - Vorliegen einer Katalogtat für die Anordnung der Überwachung und Aufzeichnung der Telekommunkation

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StPO § 100 a, § 69 Abs. 3, § 136 a, § 261

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BGHSt 30, 317
  • NJW 1982, 455
  • MDR 1982, 337
  • NStZ 1982, 125
  • NStZ 1982, 390 (Ls.)
  • StV 1982, 99
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BGH, 14.08.2009 - 3 StR 552/08

    Urteil gegen Mitglied und Unterstützer der Al Qaida weitgehend rechtskräftig

    In einer solchen Konstellation entspricht es bei Maßnahmen der Telekommunikationsüberwachung der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, dass die Erkenntnisse aus diesen Ermittlungsmaßnahmen auch zum Nachweis der mit der Katalogtat in Zusammenhang stehenden Nichtkatalogtat verwertet werden dürfen (BGHSt 28, 122, 127 f.; 30, 317, 320; BGH StV 1998, 247, 248).
  • OLG Karlsruhe, 03.06.2004 - 2 Ss 188/03

    Telefonüberwachung: Unzulässige Umgehung des Verbots der Verwertung von

    Über die Unzulässigkeit der unmittelbaren Verwertung der Aufnahmen hinaus erstreckt sich das Beweisverwertungsverbot solcher Zufallserkenntnisse auch darauf, dass eine solche Aufnahme bei einer Vernehmung eines Beschuldigten nicht vorgehalten und eine durch den Vorhalt gewonnene Aussage nicht verwertet werden darf (BGHSt 27, 355; BGHSt 30, 317).
  • OLG Karlsruhe, 03.01.1994 - 2 Ss 173/92

    Telefonüberwachung; Verwertungsverbot; Verwertung; Beweis; Aussagedelikt;

    Die Aussage, die die Beschwerdeführerin auf diesen zulässigen Vorhalt hin machte, ist infolgedessen ebenfalls rechtmäßig zustandegekommen (vgl. BGHSt 30, 317 [319]).
  • AG Nürnberg, 11.10.2016 - 53 Cs 372 Js 16020/15

    Strafverfahrensrechtliche Verwertung von Erkenntnissen aus einer

    Die Aussage, die der jetzige Angeklagte damals auf diesen zulässigen Vorhalt hin machte, ist infolgedessen ebenfalls rechtmäßig zustandegekommen (vgl. dazu auch BGHSt 30, 317, 319 ; OLG Karlsruhe, Beschluss vom 03.01.1994, NStZ 1994, 201 [OLG Karlsruhe 03.01.1994 - 2 Ss 173/92] f).
  • KG, 27.02.2008 - 2 AR 3/08

    Anfechtbarkeit der Bescheidung eines Antrags auf Nachholung des rechtlichen

    Diese Entscheidung kann lediglich mit der Revision gegen das Urteil gerügt werden (vgl. BGH NStZ 1982, 125; LR-Rieß a.a.O., § 201 Rdn. 39; KK-Tolksdorf, StPO 5. Aufl., § 201 Rdn. 21) und ist daher mit der Beschwerde nicht anfechtbar.
  • KG, 27.02.2008 - 1 Ws 24/08

    Rechtliches Gehör: Zulässigkeit einer Beschwerde gegen die Ablehnung des Antrags

    Diese Entscheidung kann lediglich mit der Revision gegen das Urteil gerügt werden (vgl. BGH NStZ 1982, 125; LR-Rieß a.a.O., § 201 Rdn. 39; KK-Tolksdorf, StPO 5. Aufl., § 201 Rdn. 21) und ist daher mit der Beschwerde nicht anfechtbar.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht