Rechtsprechung
   BGH, 19.10.2001 - 2 StR 259/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,325
BGH, 19.10.2001 - 2 StR 259/01 (https://dejure.org/2001,325)
BGH, Entscheidung vom 19.10.2001 - 2 StR 259/01 (https://dejure.org/2001,325)
BGH, Entscheidung vom 19. Januar 2001 - 2 StR 259/01 (https://dejure.org/2001,325)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,325) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Polnischer Obdachloser

§ 211 StGB, "niedriger Beweggrund" kann vorliegen, wenn der Täter das Opfer tötet, weil er es als sozial tiefer stehend ansieht

Volltextveröffentlichungen (13)

  • HRR Strafrecht

    § 211 Abs. 2 StGB; § 15 StGB; § 212 StGB
    Mord aus niedrigen Beweggründen (Bewußtsein, keinen Grund für eine Tötung zu haben oder zu brauchen; bewusstes Abreagieren frustrationsbedingter Aggressionen an einem unbeteiligten Opfer); Mordlust; Subjektive Seite der niedrigen Beweggründe (keine Verdrängung des ...

  • lexetius.com

    StGB § 211 Abs. 2

  • DFR

    Grundlose Tötung als Mord

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Wolters Kluwer

    Revision der Staatsanwaltschaft - Rechtsfehler - Mord - Niedrige Beweggründe - Frustrationsbedingte Aggressionen - Unbeteiligtes Opfer - ÄußererTatanlaß - Innere Triebfeder

  • opinioiuris.de

    Grundlose Tötung als Mord

  • Judicialis

    StGB § 211 Abs. 2

  • RA Kotz

    Mord aufgrund von frustrationsbedingten Aggressionen

  • Juristenzeitung(kostenpflichtig)

    Kriterien der Mordqualifikation "niedrige Beweggründe"

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 211 Abs. 2
    Niedrige Beweggründe bei fehlendem Tötungsgrund und Abreagieren von Aggressionen

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Mord aus niedrigen Beweggründen bei bewußtem Abreagieren von frustrationsbedingten Aggressionen

  • lexetius.com (Pressemitteilung)

    Mord aus niedrigen Beweggründen bei bewußtem Abreagieren von frustrationsbedingten Aggressionen

  • 123recht.net (Pressemeldung)

    Gewalt gegen soziale Außenseiter kann als Mord bestraft werden // Mordmerkmal des "niedrigen Beweggrundes" erweitert

Besprechungen u.ä.

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Tötungsdelikte, Tötung ohne Tatanlass bzw. zum Abreagieren frustrationsbedingter Aggressionen an einem Unbeteiligten

Papierfundstellen

  • BGHSt 47, 128
  • NJW 2002, 382
  • NStZ 2002, 84
  • StV 2003, 19
  • JR 2002, 470
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (58)

  • BGH, 18.06.2020 - 4 StR 482/19

    Revisionen der Angeklagten gegen das zweite Urteil im "Berliner Raser-Fall"

    aa) Die Beurteilung der Frage, ob Beweggründe zu einer Tat "niedrig' sind und - in deutlich weiterreichendem Maße als bei einem Totschlag - als verachtenswert erscheinen, hat aufgrund einer Gesamtwürdigung aller äußeren und inneren für die Handlungsantriebe des Täters maßgeblichen Faktoren, insbesondere der Umstände der Tat, der Lebensverhältnisse des Täters, der Persönlichkeit des Täters und seiner Beziehung zum Opfer, zu erfolgen (vgl. BGH, Urteile vom 22. März 2017 - 2 StR 656/13, NStZ 2018, 527; vom 30. Oktober 2008 - 4 StR 352/08, NStZ 2009, 210; vom 19. Oktober 2001 - 2 StR 259/01, BGHSt 47, 128, 130).
  • BGH, 22.10.2014 - 5 StR 380/14

    Urteilsaufhebung im Fall des Bremerhavener Schlachters

    Dem tritt der Senat bei (vgl. auch BGH, Urteil vom 19. Oktober 2001 - 2 StR 259/01, BGHSt 47, 128, 132) und bemerkt ergänzend, dass angesichts des Tatbildes auch das Merkmal der Mordlust zu prüfen sein wird (vgl. zu den Voraussetzungen LK/Jähnke, 11. Aufl., § 211 Rn. 6 mwN).
  • BGH, 16.08.2005 - 4 StR 168/05

    Mord (mit gemeingefährlichen Mitteln: Einsatz eines KFZ als Tatwerkzeug, konkrete

    Auch ist das Mordmerkmal regelmäßig dann erfüllt, wenn der Täter in dem Bewusstsein handelt, keinen Grund für eine Tötung zu haben oder zu brauchen, oder er bewusst seine frustrationsbedingten Aggressionen an einem unbeteiligten Opfer abreagiert (BGHSt 47, 128).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht