Rechtsprechung
   BGH, 06.04.2006 - 1 StR 78/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,2486
BGH, 06.04.2006 - 1 StR 78/06 (https://dejure.org/2006,2486)
BGH, Entscheidung vom 06.04.2006 - 1 StR 78/06 (https://dejure.org/2006,2486)
BGH, Entscheidung vom 06. April 2006 - 1 StR 78/06 (https://dejure.org/2006,2486)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,2486) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (13)

  • HRR Strafrecht

    § 66b Abs. 1 StGB; § 76 Abs. 2 GVG; § 74f Abs. 3 GVG
    Nachträgliche Sicherungsverwahrung (Begriffe Verbrechen gegen die körperliche Unversehrtheit, gegen das Leben, die persönliche Freiheit und gegen die sexuelle Selbstbestimmung; formale Betrachtung nach den Abschnitten des StGB versus rechtsgutsbezogenes Verständnis); ...

  • lexetius.com

    StGB § 66b Abs. 1

  • openjur.de

Kurzfassungen/Presse

  • sokolowski.org (Kurzinformation)

    Verbrechen gegen die körperliche Unversehrtheit, Sicherungsverwahrung

Papierfundstellen

  • BGHSt 51, 25
  • NJW 2006, 1745
  • NStZ 2006, 443
  • NStZ-RR 2011, 300
  • StV 2006, 415
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 02.04.2008 - 1 ARs 3/08

    Nachträgliche Sicherungsverwahrung nach Erledigung der Unterbringung in einem

    Auch die Einschränkung formaler Voraussetzungen für die nachträgliche Sicherungsverwahrung ist dabei im Gesetzgebungsverfahren bewusst gewählt worden, um - wie es von Verfassungs wegen geboten ist - sicher zu stellen, dass sie auf seltene Einzelfälle begrenzt bleibt (vgl. BGHSt 51, 25, 27 m.w.N.).
  • BGH, 28.08.2007 - 1 StR 268/07

    Nachträgliche Sicherungsverwahrung (Erledigterklärung einer Unterbringung in

    Hierdurch bewahrt die nachträgliche Anordnung der Sicherungsverwahrung ihren Charakter einer auf seltene Einzelfälle beschränkten Maßnahme (vgl. BGHSt 50, 284, 296; 51, 25, 27; BGH NJW 2007, 1074, 1076), wie dies von Verfassungs wegen geboten (BVerfGE 109, 190, 236, 242; BVerfG NJW 2006, 3483, 3485) und dementsprechend vom Gesetzgeber beabsichtigt ist (BTDrucks. aaO S. 10, 12 f.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht