Rechtsprechung
   BGH, 10.02.2015 - 1 StR 405/14   

Volltextveröffentlichungen (10)

  • HRR Strafrecht

    § 52 StGB; § 78 StGB; § 370 Abs. 1 AO; § 169 AO; § 14 ErbStG; § 16 ErbStG; § 19 ErbStG; § 30 ErbStG; Art. 6 EMRK; Art. 2 Abs. 1 GG; Art. 1 Abs. 1 GG
    Schenkungsteuerhinterziehung durch unzutreffende oder gänzlich ausbleibende Angaben zu Vorschenkungen (unrichtige und unvollständige Angabe über steuerlich erhebliche Tatsachen; nemo tenetur Grundsatz: Selbstbelastungsfreiheit, Selbstanzeige und Verwendungsverbot, Verwertungsverbot, Unzumutbarkeit; mitbestrafte Nachtat zur Unterlassung)

  • lexetius.com

    StGB § 52; AO § 370 Abs. 1 AO; ErbStG § 14

  • IWW

    § 349 Abs. 4 StPO, § ... 349 Abs. 2 StPO, § 370 Abs. 1 Nr. 1 AO, § 16, 19 ErbStG, § 14 ErbStG, § 14 Abs. 1 ErbStG, § 14 Abs. 1 Satz 1 ErbStG, § 14 Abs. 1 Satz 2 ErbStG, § 16 ErbStG, § 19 ErbStG, § 370 Abs. 1 Nr. 2 AO, § 30 ErbStG, § 371 AO, § 371, § 378 Abs. 3 AO, § 393 Abs. 1 Satz 2 und 3 AO, § 371 Abs. 2 AO, § 370 Abs. 4 Satz 1 1. Halbsatz AO, § 12 Abs. 3 ErbStG, §§ 169 ff. AO, § 260 Abs. 4 Satz 5 StPO, § 13 ErbStG, § 13 Abs. 1 Nr. 12 ErbStG, § 13 Abs. 2 ErbStG, § 13 Abs. 2 Satz 2 ErbStG

Kurzfassungen/Presse (7)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die in der Schenkungsteuererklärung verschwiegenen Vorschenkungen

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Falsche Angaben zu Vorschenkungen: Straflosigkeit einer mitbestraften Nachtat kann entfallen

  • Jurion (Kurzinformation)

    Steuerhinterziehung durch unrichtige und unvollständige Angaben in einer Schenkungsteuererklärung

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Strafbare Nichtangabe von Vorschenkungen

  • strafrecht.jetzt (Kurzinformation und Auszüge)

    Steuerhinterziehung bei falschen Angaben zu Vorschenkungen

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Steuerhinterziehung durch falsche Angaben in der Schenkungssteuererklärung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Verschweigen von Nachschenkungen in einer Schenkungsteuererklärung noch keine Steuerhinterziehung

Besprechungen u.ä.

  • HRR Strafrecht (Entscheidungsbesprechung)

    Schenkungsteuerhinterziehung bei Nichtanzeige und Nichtangabe von Vorschenkungen gem. §§ 30, 31 ErbStG (Prof. Dr. Petra Wittig; HRRS 2016, 137-141)

Sonstiges (2)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Falschangaben zu Vorschenkungen in Schenkungsteuererklärung - Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 10.02.2015" von RA Dr. Felix Ruhmannseder, original erschienen in: NJW 2015, 2357 - 2358.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Steuerhinterziehung durch Verschweigen von Vorschenkungen - Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 10.02.2015" von RA/StB/FAStR Dr. Andreas Grötsch, original erschienen in: NStZ 2016, 38 - 39.

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHSt 60, 188
  • NJW 2015, 2354
  • NStZ 2016, 34
  • NJ 2015, 394



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • BGH, 10.10.2017 - 1 StR 447/14  

    Strafrechtliches Analogieverbot (Reichweite bei Blanketttatbeständen; Grenze des

    Der Senat braucht nicht zu entscheiden, ob in der vorliegenden Fallkonstellation für eine an der Abgabe der unrichtigen "Nullmeldungen' beteiligte Person die Annahme einer mitbestraften Nachtat (vgl. dazu BGH, Beschluss vom 10. Februar 2015 - 1 StR 405/14, BGHSt 60, 188, 195 mwN) in Betracht kommen könnte.
  • BGH, 13.07.2017 - 1 StR 536/16  

    Umsatzsteuerhinterziehung (Konkurrenzverhältnis von Umsatzsteuervoranmeldungen

    d) Die Beweiswürdigung zur subjektiven Tatseite ist auch nicht deshalb lückenhaft, weil das Landgericht nicht erörtert hat, ob die Angeklagte im Hinblick auf die erhaltenen Schenkungen bewusst Anzeigepflichten gegenüber den Finanzbehörden aus § 30 Abs. 1 ErbStG verletzt hat (vgl. auch BGH, Beschluss vom 10. Februar 2015 - 1 StR 405/14 Rn. 40, BGHSt 60, 188).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht