Rechtsprechung
   BGH, 23.06.1964 - 5 StR 182/64   

Volltextveröffentlichungen (2)

Papierfundstellen

  • BGHSt 19, 352
  • NJW 1964, 1631
  • MDR 1964, 859



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)  

  • BGH, 04.11.1988 - 1 StR 262/88  

    Sexualverkehr des HIV-Infizierten

    Daß der Täter außerdem die von ihm erkannten Umstände als lebensgefährdend bewertet , ist hingegen nicht erforderlich (BGHSt 19, 352 [BGH 23.06.1964 - 5 StR 182/64]; 28, 11, 17; BGH NStZ 1986, 166; BGHR StGB § 223 a Lebensgefährdung 1; ebenso Dreher/Tröndle a.a.O. § 223 a Rdn. 6; aA Hirsch in LK a.a.O. § 223 a Rdn. 23 m.w.Nachw.).
  • BGH, 11.07.2012 - 2 StR 60/12  

    Gefährliche Körperverletzung (gefährliches Werkzeug; Tatvorsatz);

    Erforderlich ist zudem ein Vorsatz des Täters zur Herbeiführung einer derartigen potenziellen Lebensgefahr (vgl. BGHSt 19, 352 f.).
  • BGH, 22.08.1985 - 4 StR 326/85  

    Beendigung des Totschlagversuchs

    Die insoweit getroffenen Feststellungen ergeben ohne jeden Zweifel, daß der Angeklagte, der Kenntnis aller derjenigen Umstände hatte, aus denen sich die Lebensgefährdung ergab (vgl. BGHSt 19, 352 [BGH 23.06.1964 - 5 StR 182/64]), den Eintritt des Erfolges für möglich gehalten hat.
  • BGH, 29.04.2004 - 4 StR 43/04  

    Landfriedensbruch (Angriff bestimmter Personen als Repräsentanten eines

    Tritte mit dem beschuhten Fuß und Schläge mit Knüppeln gegen den Kopf und den Oberkörper stellen eine das Leben gefährdende Behandlung dar, wenn sie nach der Art der Ausführung der Verletzungshandlungen zu lebensgefährlichen Verletzungen führen können (vgl. BGHSt 2, 160, 162 f.; 19, 352).
  • OLG Koblenz, 09.07.2014 - 2 OLG 3 Ss 198/13  

    Gefährliche Körperverletzung: Das Leben gefährdende Behandlung; Erkennen der

    Dass der Täter außerdem die von ihm erkannten Umstände als lebensgefährdend bewertet, ist hingegen nicht erforderlich (BGHSt 2, 160, 163; 19, 352; 36, 15; BGHR StGB § 223a Abs. 1 Lebensgefährdung 5; Fischer aaO Rn. 13 mwN ).
  • BGH, 07.03.1990 - 2 StR 615/89  

    Voraussetzungen für die Annahme einer gefährlichen Körperverletzung in der

    Der Tatbestand des § 223 a StGB setzt in der hier zu erörternden Begehungsform nicht voraus, daß der Täter sein Opfer in Lebensgefahr bringen will, dies also im Sinne einer Absicht zum Ziel seines Handelns macht; es genügt vielmehr, daß er mit Verletzungsvorsatz handelt und dabei diejenigen Umstände erkennt, aus denen sich die Lebensgefährlichkeit ergibt (BGHSt 19, 352 [BGH 23.06.1964 - 5 StR 182/64] m.w.N.; BGH NStZ 1986, 166).
  • BGH, 26.11.1985 - 1 StR 393/85  

    Tateinheit zwischen rauberischer Erpressung und erpresserischem Menschenraub -

    Hinsichtlich des Merkmals der lebensgefährdenden Behandlung genügt allerdings die Kenntnis der Umstände, aus denen sich die Lebensgefährdung ergibt (BGHSt 19, 352 [BGH 23.06.1964 - 5 StR 182/64]; 28, 11, 17) [BGH 21.04.1978 - 2 StR 686/77].
  • BGH, 25.08.1987 - 4 StR 367/87  

    Begriff der lebensgefährdenden Behandlung bei Körperverletzungsdelikten

    Schließlich hatte die Kammer sich nicht damit auseinandergesetzt, ob der Angeklagte Kenntnis von denjenigen Umständen hatte, aus denen sich eine Lebensgefährdung ergeben konnte (BGHSt 19, 352 ).".
  • BGH, 11.06.1987 - 4 StR 31/87  

    Abgrenzung des beendeten vom unbeendeten Versuch - Freiwilligkeit beim Rücktritt

    Hier hatte der Angeklagte nach dem letzten Hammerschlag auf den Kopf seines Opfers Kenntnis aller Umstände, aus denen sich die Lebensgefährdung ergab (BGHSt 19, 352 [BGH 23.06.1964 - 5 StR 182/64]).
  • BGH, 21.04.1978 - 2 StR 686/77  

    Verurteilung wegen Unzucht mit einem Kinde sowie wegen vollendeter und versuchter

    Das reicht für die äußere und innere Tatseite aus (BGHSt 19, 352 m.w.Hinw.; BGH, Urt. v. 17. Februar 1976 - 1 StR 614/75 -).
  • BGH, 08.03.1990 - 2 StR 615/89  
  • KG, 30.11.2005 - 1 Ss 321/05  

    Rechtsmittelbeschränkung: Beschränkung der Berufung auf den Rechtsfolgenausspruch

  • OLG Koblenz, 06.10.2003 - 1 Ss 273/03  

    gefährliche Körperverletzung, gemeinschaftlich, lebensgefährdend, Behandlung,

  • BGH, 28.01.1981 - 3 StR 505/80  

    Voraussetzungen an die Beurteilung des Vorliegens eines minder schweren Falles -

  • BGH, 26.11.1975 - 2 StR 604/75  

    Voraussetzungen einer gefährlichen Körperverletzung - Lebensgefährlichkeit einer

  • BGH, 15.05.1968 - 4 StR 25/68  

    Voraussetzungen für eine Strafbarkeit wegen gemeinschaftlichen Autostraßenraubes

  • BGH, 08.07.1987 - 2 StR 308/87  

    Annahme eines Tötungsvorsatzes bei äußerst gefährlichen Gewalthandlungen -

  • BGH, 11.03.1986 - 1 StR 88/86  

    Vorliegen eines Tötungsvorsatzes im Tatzeitpunkt

  • BGH, 17.02.1976 - 1 StR 614/75  

    Widerstandslose Wegnahme einer Tasche aufgrund eines Überraschens - Raub durch

  • BGH, 24.11.1970 - 1 StR 564/70  

    Qualifizierung eines Raubes durch die Begehung der Tat auf einer öffentlichen

  • BGH, 05.12.1967 - 5 StR 567/67  

    Voraussetzungen für die Zulassung einer Revision - Anforderungen an die Darlegung

  • BGH, 22.08.1967 - 1 StR 304/67  

    Revisionseinlegung durch die Staatsanwaltschaft wegen Nichtannahme einer

  • BGH, 18.02.1966 - 5 StR 545/65  

    Aufhebung eines Strafurteils im Revisionsverfahren bei Körperverletzungsdelikten

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht