Rechtsprechung
   BGH, 28.10.1955 - 2 StR 171/55   

Kirchenrendant

§ 246 StGB, Mitgewahrsam, Unterschlagung bei Einverständnis aller übrigen Mitgewahrsamsinhaber;

§ 11 Abs. 1 Nr. 2 StGB, Verwaltung von Kirchenvermögen durch Kirchenbedienstete unter staatlicher Aufsicht

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Jurion

    Bedienstete einer katholischen Kirchengemeinde als Beamte im strafrechtlichen Sinne - Unterschlagung einer im Mitgewahrsam des Täters stehenden Sache - Weisungsgebundenes Abhängigkeitsverhältnis des Angestellten im Verkaufsladen - Entnahme von Geldern aus der Kirchenkasse für eigene Zwecke als Diebstahl

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB §§ 246, 242, 359

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BGHSt 8, 273
  • NJW 1956, 232
  • MDR 1956, 180



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (25)  

  • OLG Celle, 13.09.2011 - 1 Ws 355/11  

    Dreieckserpressung: Näheverhältnis zwischen einem Genötigten als Angestelltem und

    So hat der Bundesgerichtshof etwa in einem Fall den Alleingewahrsam einer Kassiererin verneint, weil ein anderer Angestellter mit ihr ständig in einem kleinen Büro zusammen war und er tagsüber eine starke Einwirkungsmöglichkeit auf die Kasse hatte (BGHSt 8, 273).
  • BGH, 09.12.1993 - 4 StR 416/93  

    Tatbestand der Amtsanmaßung (Anschein einer Amtshandlung); Unterschlagung oder

    Wesentlich ist die Sachherrschaft, der unter Ausschluß fremder Einwirkungsmöglichkeiten kein Hindernis entgegenstehen darf (BGHSt 8, 273, 275).
  • BGH, 13.10.1994 - 5 StR 386/94  

    Verwahrungsbruch - Unterschlagung - Brieföffnung - Geldentnahme

    Jene Entscheidungen, wonach ein Dienstherr oder Behördenleiter allein mit Rücksicht auf seine Kontroll- und Weisungsbefugnisse noch nicht ohne weiteres (übergeordneten Mit-)Gewahrsam an von Untergebenen verwalteten Sachen hat (vgl. BGHSt 8, 273, 275; BGH Urteile vom 20. März 1951 - 1 StR 72/50 -, 10. November 1953 - 5 StR 453/53 - und 22. Oktober 1969 - 3 StR 179/69 - OGHSt 1, 253, 257 ff.; 2, 369, 371 f.; OLG Hamm NJW 1973, 1809, 1811) [OLG Hamm 22.05.1973 - 5 Ss 519/73], betreffen weitgehend Sachverhalte, in denen ein Dienstherr von einer rechtmäßigen und pflichtgemäßen Verwaltung der Sache durch einen - zudem mit einiger organisatorischer Selbständigkeit ausgestatteten - Untergebenen ausgeht oder auszugehen berechtigt ist, während der Untergebene seine Befugnisse, meist auch zum Nachteil des Dienstherrn, mißbraucht.
  • BGH, 09.10.1990 - 1 StR 538/89  

    Keine Amtsträgereigenschaft des landeskirchlichen Vermögensverwalters

    Dieser Rechtsprechung, die sich ursprünglich auf das Bestehen einer Kirchenhoheit des Staates stützte, aber auch unter der Geltung der Reichsverfassung vom 11. August 1919 aufrechterhalten wurde, hat sich der Bundesgerichtshof mit den Urteilen des 4. Strafsenats vom 9. März 1951 (LM Nr. 1 zu § 359 StGB aF) und des 2. Strafsenats vom 28. Oktober 1955 (BGHSt 8, 273) angeschlossen (ebenso Tröndle aaO § 11 Rdn. 30 sowie Eser aaO § 11 Rdn. 26; vgl. dazu May ZevKR 1977, 47, 48 ff.).
  • BGH, 07.03.1995 - 5 StR 386/94  

    Gewahrsam an von Untergebenen verwalteten Sachen - Planmäßige Einsetzung von

    Jene Entscheidungen, wonach ein Dienstherr oder Behördenleiter allein mit Rücksicht auf seine Kontroll- und Weisungsbefugnisse noch nicht ohne weiteres (übergeordneten Mit-)Gewahrsam an von Untergebenen verwalteten Sachen hat (vgl. BGHSt 8, 273, 275; BGH Urteile vom 20. März 1951 - 1 StR 72/50 -, 10. November 1953 - 5 StR 453/53 - und 22. Oktober 1969 - 3 StR 179/69 - OGHSt 1, 253, 257 ff.; 2, 369, 371 f.; OLG Hamm NJW 1973, 1809, 1811) [OLG Hamm 22.05.1973 - 5 Ss 519/73] , betreffen weitgehend Sachverhalte, in denen ein Dienstherr von einer rechtmäßigen und pflichtgemäßen Verwaltung der Sache durch einen - zudem mit einiger organisatorischer Selbständigkeit ausgestatteten - Untergebenen ausgeht oder auszugehen berechtigt ist, während der Untergebene seine Befugnisse, meist auch zum Nachteil des Dienstherrn, mißbraucht.
  • BGH, 21.09.1988 - 3 StR 358/88  

    Wahlweise Verurteilung wegen Betrugs oder wegen Diebstahls - Gewahrsamsbruch des

    Bei Kassierern und Kassenverwaltern, die die alleinige Verantwortung für die Kasse tragen, hat regelmäßig der Kassenverwalter den Allein gewahrsam am Kasseninhalt bis zu dessen Ablieferung (BGHSt 8, 273, 275; Senatsbeschluß vom 13. Juli 1988 - 3 StR 115/88, jeweils mit weit. Nachw. aus der Rechtspr.).
  • BGH, 13.07.1995 - 1 StR 309/95  

    Diebstahl - Unterschlagung - Abrechnung - Gewahrsam - Kasse

    Nach der Rechtsprechung hat ein Antragsteller, der eine Kasse zu verwalten und über ihren Inhalt abzurechnen hat, bis zur Abrechnung in der Regel Alleingewahrsam am Kasseninhalt (BGHSt 8, 273, 275; BGHR StGB § 242 Abs. 1 Gewahrsam 4, 5; Ruß in LK-StGB 11. Aufl. § 242 Rdn. 29).
  • BGH, 13.07.1988 - 3 StR 115/88  
    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • StGH Hessen, 27.10.1965 - P.St. 388  

    Schulgebet in öffentlicher Volksschule

    Das Bundesverfassungsgericht hat in dem sog. Konkordatsurteil vom 26. März 1957 (BVerfGE 6, 309 [343]) ausdrücklich unerörtert gelassen, ob sich heute infolge der Neugestaltung des Verhältnisses von Staat und Kirche eine ganz andere staatskirchenrechtliche Lage darbietet (dafür Smend, ZevKR 1951, Bd. 1 S. 4 ... und Staatsrechtslehrertagung in Marburg, VVDStRL, Bd. 11, S. 153 ff.; dagegen BVerwG, Urteil vom 1. August 1958, BVerwGE 7, 189 [193]; BGH, Urteil vom 28. Oktober 1955 - NJW 1956, 232; Scheffler, Die Stellung der Kirche im Staat nach Art. 140 GG in Verbindung mit Art. 137 WRV, S. 105 f., 121 und 138).
  • BGH, 14.01.1982 - 4 StR 658/81  

    Vollendung eines Betruges - Untervermietung ohne Zustimmung des Vermieters - Die

    Die Anwendung des § 246 StGB setzt Alleingewahrsam des Täters an der Sache voraus, die er sich zueignet (BGHSt 8, 273, 276).
  • BGH, 29.10.1963 - 1 StR 387/63  

    Mittäterschaft bei der Unterschlagung - Umwandlung einer Gefängnisstrafe in eine

  • BGH, 22.10.1969 - 3 StR 179/69  

    Rechtsmittel

  • BGH, 22.06.1956 - 2 StR 239/56  

    Rechtsmittel

  • BGH, 10.12.1965 - 9 StE 2/65  
  • BGH, 03.06.1970 - 2 StR 120/70  

    Missbrauch des durch die Pflege-Vaterschaft begründeten Betreuungsverhältnisses -

  • BGH, 03.11.1967 - 4 StR 364/67  

    Anforderungen an die Durchführung des Revisionsverfahrens - Grundlagen der

  • BGH, 23.01.1963 - 2 StR 593/62  

    Rechtsmittel

  • BGH, 12.01.1962 - 4 StR 448/61  

    Rechtsmittel

  • BGH, 19.07.1960 - 5 StR 222/60  

    Ablehnung eines Richters wegen Besorgnis der Befangenheit - Zweifel an der

  • BGH, 15.07.1964 - 2 StR 242/64  

    Rechtsmittel

  • BGH, 03.05.1963 - 4 StR 49/63  

    Annahme eines Mitgewahrsams an einer übergebenen Briefbörse bei sofortigem

  • BGH, 28.01.1959 - 2 StR 580/58  

    Rechtsmittel

  • BGH, 23.01.1958 - 4 StR 691/57  

    Rechtsmittel

  • BGH, 15.05.1956 - 2 StR 145/56  

    Rechtsmittel

  • BGH, 04.05.1956 - 2 StR 29/56  

    Rechtsmittel

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht