Rechtsprechung
   BGH, 03.04.1987 - V ZR 160/85   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1987,1412
BGH, 03.04.1987 - V ZR 160/85 (https://dejure.org/1987,1412)
BGH, Entscheidung vom 03.04.1987 - V ZR 160/85 (https://dejure.org/1987,1412)
BGH, Entscheidung vom 03. April 1987 - V ZR 160/85 (https://dejure.org/1987,1412)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,1412) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Kleingarten - Zwischenpacht - Gemeinnützigkeit - Begriffsauslegung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Wirksamkeit eines Zwischenpachtvertrages mit einer gemeinnützigen Kleingärtnerorganisation; Begriff des Weiterverpachtens; Zulässigkeit der Zwischenpacht

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BGHZ 101, 18
  • NJW 1987, 2865
  • NJW-RR 1987, 1352 (Ls.)
  • MDR 1987, 1012
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BGH, 10.02.2011 - IX ZB 145/09

    Prozesskostenhilfe: Allgemeines Interesse an der Gebührenklage einer als GbR

    Eine solche Rechtsanwendung würde überdies mit dem Gleichbehandlungsgrundsatz (Art. 3 Abs. 1 GG) kollidieren, weil selbst juristische Personen und parteifähige Vereinigungen, die gemeinnützige Zwecke verfolgen, der Regelung des § 116 Satz 1 Nr. 2 ZPO unterliegen (BGH, Beschl. v. 29. Januar 1987 - V ZR 160/85, KostRspr. ZPO § 116 Nr. 7; KG NJOZ 2007, 55, 56; Musielak/Fischer, aaO § 116 Rn. 18).

    Allein die Gemeinnützigkeit einer Vereinigung begründet noch kein allgemeines Interesse an der Rechtsverfolgung (BGH, Beschl. v. 29. Januar 1987, aaO; KG, aaO; Musielak/Fischer, aaO § 116 Rn. 18).

    Deswegen ist gemeinnützigen Vereinigungen nicht schlechthin mit Rücksicht auf die von ihnen wahrgenommenen Aufgaben Prozesskostenhilfe zu gewähren (BGH, Beschl. v. 29. Januar 1987, aaO; KG, aaO; Musielak/Fischer, aaO).

  • BGH, 02.10.1992 - V ZR 185/91

    Herausgabe eines Kleingartens bei mehrfach gestuftem Pachtverhältnissen

    Die im Senatsurteil vom 3. April 1987 (V ZR 160/85, NJW 1987, 2865, 2866) in Bezug genommene Entscheidung in BGHZ 53, 29, 33 steht dem Ergebnis schon deswegen nicht entgegen, weil es dort um einen dinglichen Herausgabeanspruch ging und diese Entscheidung die Unmöglichkeit der Herausgabe vorausgesetzt hat.
  • BGH, 05.07.2018 - III ZR 355/17

    Kleingartenpachtvertrag: Kündigung des Hauptpachtvertrages durch den

    Folglich gilt § 10 Abs. 3 BKleingG weder für Kündigungen des Hauptverpächters nach § 9 Abs. 1 BKleingG (Senatsurteile vom 6. Juni 2002 aaO und vom 13. Februar 2014 - III ZR 250/13, NZM 2014, 352, 355 Rn. 32; BGH, Urteile vom 2. Oktober 1992 aaO S. 303 f und vom 11. März 1994 - V ZR 282/92, NJW-RR 1994, 779; Mainczyk/Nessler aaO; Stang aaO Rn. 14; s. auch BVerfG aaO S. 3560) noch für den Fall der Nichtigkeit des Zwischenpachtverhältnisses (BGH, Urteil vom 3. April 1987 - V ZR 160/85, BGHZ 101, 18, 22 f) noch für die Kündigung des Zwischenpachtvertrags mit dem Hauptverpächter durch den Zwischenpächter (s. BGH, Urteil vom 17. Dezember 1992 aaO; Mainczyk/Nessler aaO § 4 Rn. 35, 36 und § 10 Rn. 7; Stang aaO Rn. 13).
  • OLG Braunschweig, 26.03.2014 - 9 U 57/14

    Kleingartenpacht: Tragung des Leerstandsrisikos in einer Kleingartenanlage;

    Schutzzweck der Norm des § 4 Abs. 2 Satz 2 des Bundeskleingartengesetzes ist der Schutz des einzelnen Kleingärtners gegen "unzuverlässige" Zwischenpächter (BGH, Urteil vom 03.04.1987 - V ZR 160/85, Rz. 7, hier zitiert nach juris).

    Diese Heilung würde indes durch die nachträgliche Anerkennung rückwirkend eintreten (so schon BGH, Urteil vom 03.04.1987 - V ZR 160/85, Rz. 7, hier zitiert nach juris).

  • OVG Sachsen, 27.09.2012 - 1 A 899/10

    Vorliegen einer abschließenden Regelung der materiellen Voraussetzungen der

    Sind die vorgenannten materiellen Voraussetzungen erfüllt, bedarf es weiterhin einer ausdrücklichen Anerkennung durch die dafür zuständige Behörde (BGH, Urt. v. 3. April 1987 - V ZR 160/85 -, juris, Leitsatz 1.3), die dem Kläger vorliegend durch den Bescheid des Beklagten vom 25. August 1999 erteilt wurde.
  • OVG Sachsen, 02.02.2015 - 5 D 20/14

    Voraussetzungen rückwirkender Prozesskostenhilfebewilligung nach

    Fiskalische Interessen genügen nicht (SächsOVG, Beschl. v. 25. Januar 2010 - 5 B 264/08 -, juris Rn. 19 m. w. N.; OVG NRW, Beschl. v. 8. Januar 2013 - 16 E 128/12 -, juris Rn. 6; BFH, Beschl. v. 9. Juni 2008 - V S 41/07 -, juris Rn. 5), ebenso wenig die Gemeinnützigkeit eines Vereins (BGH, Beschl. v. 29. Januar 1987 - V ZR 160/85 -, juris Rn. 1/2).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht