Rechtsprechung
   BGH, 24.11.1988 - III ZR 188/87   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1988,4
BGH, 24.11.1988 - III ZR 188/87 (https://dejure.org/1988,4)
BGH, Entscheidung vom 24.11.1988 - III ZR 188/87 (https://dejure.org/1988,4)
BGH, Entscheidung vom 24. November 1988 - III ZR 188/87 (https://dejure.org/1988,4)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,4) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Hypothekendarlehn - AGB Klausel - Transparenzgebot - Tilgungsangaben

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Unwirksamkeit der sog. nachträglichen Tilgungsverrechnung bei Annuitätendarlehen ohne Angabe des effektiven Jahreszinses oder der Gesamtbelastung

Papierfundstellen

  • BGHZ 106, 42
  • NJW 1989, 222
  • NJW-RR 1989, 170 (Ls.)
  • ZIP 1988, 1530
  • MDR 1989, 235
  • VersR 1989, 82
  • WM 1988, 1780
  • BB 1988, 2410
  • DB 1989, 33
  • Rpfleger 1989, 16
  • BauR 1989, 104
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (172)

  • BGH, 07.05.1991 - XI ZR 244/90

    Formularmäßige Vereinbarung eines Entgelts für die Ausfertigung von

    Kontrollfrei sind danach AGB-Bestimmungen, die Art und Umfang der vertraglichen Hauptleistungspflicht und den dafür zu zahlenden Preis unmittelbar regeln; deren Festlegung ist grundsätzlich Sache der Vertragsparteien (BGHZ 106, 42, 46 [BGH 24.11.1988 - III ZR 188/87]; BGH, Urteil vom 10. April 1990 - IX ZR 177/89, WM 1990, 1165, 1166).

    Es handelt sich damit um eine (Preis-)Nebenabrede, die der Inhaltskontrolle nach § 9 AGBG unterliegt (vgl. BGHZ 106, 42, 46 [BGH 24.11.1988 - III ZR 188/87] sowie Senat BGHZ 106, 259, 263).

  • BAG, 25.05.2005 - 5 AZR 572/04

    Einzelvertragliche zweistufige Ausschlussfrist

    Abzustellen ist auf das Verständnis eines durchschnittlichen Arbeitnehmers (vgl. BGH 24. November 1988 - III ZR 188/87 - BGHZ 106, 42, 49, zu II 5 b der Gründe).
  • BGH, 15.05.1991 - VIII ZR 38/90

    Formularklauseln in Wohnungsmietvertrag

    Ein solcher Verstoß gegen das aus § 9 Abs. 1 AGBG hergeleitete Transparenzgebot benachteiligt den Vertragspartner entgegen den Geboten von Treu und Glauben unangemessen (BGHZ 104, 82, 92 f; 106, 42, 49, [BGH 24.11.1988 - III ZR 188/87]jeweils m.w.Nachw.).

    Eine solche deklaratorische Klausel, welche lediglich den Inhalt der einschlägigen gesetzlichen Regelung wiederholt, unterliegt der Inhaltskontrolle nicht (BGHZ 91, 55, 57; 106, 42, 45 [BGH 24.11.1988 - III ZR 188/87]; 106, 259, 263; Brandner in Ulmer/Brandner/Hensen, § 8, Rdnr. 23; Wolf in Wolf/Horn/Lindacher, § 8, Rz. 19; Palandt/Heinrichs, § 8 AGBG, Rdnr. 6).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht