Rechtsprechung
   BGH, 11.12.1991 - VIII ZR 31/91   

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Jurion

    Darlegungslast - Beweislast - Verschulden - Vertretenmüssen - Unmöglichkeit - Leasingnehmer - Leasingvertrag - Leasinggeber - Vollkaskoversicherung - Abtretung von Rechten - Versichertes Risiko - Sacherhaltungsinteresse - Beschädigung oder Verlust des Fahrzeugs

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Abtretung der Vollkaskoansprüche des Kfz-Leasingnehmers an Leasinggeber nur für Fahrzeugschäden

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BGHZ 116, 278
  • NJW 1992, 683
  • ZIP 1992, 179
  • MDR 1992, 227
  • NZV 1992, 184 (Ls.)
  • WM 1992, 233
  • BB 1992, 807
  • DB 1992, 470



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (40)  

  • BGH, 20.07.2005 - VIII ZR 121/04  

    Wirksamkeit einzelner Klauseln in einem Kfz-Vertragshändlervertrag

    Die Beweislastverteilung in § 3 Ziff. 2 Satz 1 HV entspricht der ungeschriebenen Grundregel, daß jede Partei, die den Eintritt einer Rechtsfolge geltend macht, die Voraussetzungen des ihr günstigen Rechtssatzes zu beweisen hat, und danach den Anspruchsteller die Beweislast für die rechtsbegründenden Tatsachen trifft (Senatsurteil vom 18. Mai 2005 - VIII ZR 368/03, zur Veröffentlichung bestimmt, unter II 3 a; BGHZ 116, 278, 288; 113, 222, 224 f.; Zöller/Greger, ZPO, 25. Aufl., vor § 284 Rdnr. 17a).
  • BGH, 03.11.2004 - VIII ZR 28/04  

    Darlegungs- und Beweislast für eine Beschädigung der Mietwohnung durch den

    Nach Mietrecht (§ 548 BGB in der bis zum 31. August 2001 geltenden Fassung, jetzt § 538 BGB) findet zwar ebenso wie nach den Regeln der positiven Vertragsverletzung unter bestimmten Voraussetzungen nicht nur hinsichtlich des Verschuldens, sondern auch bezüglich der objektiven Pflichtverletzung eine Umkehr der Beweislast statt (ständige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, Urteil vom 26. November 1997 - XII ZR 28/96, NJW 1998, 594; BGHZ 131, 95, 103 f.; 126, 124, 127 ff.; Senatsurteile BGHZ 116, 278, 289; 66, 349, 353 f.).

    Läßt sich dagegen - insbesondere in Fällen der behaupteten Entwendung der genutzten Sache oder ihrer Beschädigung oder Vernichtung durch Brand - nicht ausschließen, daß der Schadenseintritt vom Mieter in keiner Weise veranlaßt oder beeinflußt worden ist, so bleibt es bei der Beweislast des Vermieters (BGHZ 131, 95, 103 f.; 126, 124, 127 ff.; 116, 278, 289).

  • BGH, 18.05.2005 - VIII ZR 368/03  

    Zur Darlegungs- und Beweislast im Schadenersatzprozeß des Mieters wegen

    a) Grundsätzlich hat derjenige, der aus einer ihm günstigen Norm Rechte herleitet, deren tatsächliche Voraussetzungen darzulegen und zu beweisen (BGHZ 113, 222, 224 f.; Senatsurteil BGHZ 116, 278, 288; Rosenberg/Schwab/Gottwald, Zivilprozeßrecht, 16. Aufl., § 114 Rdnr. 7 ff.; Stein/Jonas/Leipold, Zivilprozeßordnung, 21. Aufl., § 286 Rdnr. 38 ff.).
  • BGH, 11.01.2007 - IX ZR 31/05  

    Anfechtung der Befriedigung eines Gläubigers aus einer geduldeten

    Mit der Annahme einer Leistung erfüllungshalber ist aber in der Regel eine Stundung der ursprünglichen Forderung verbunden, die entweder mit der Erfüllung oder dadurch endet, dass der Versuch der anderweitigen Befriedigung misslingt (vgl. BGHZ 96, 182, 193 zum Wechsel; BGHZ 116, 278, 282; Palandt/Grüneberg, BGB 66. Aufl. § 364 Rn. 9).
  • BGH, 31.10.2007 - VIII ZR 278/05  

    Kein Anspruch des Leasingnehmers auf einen "Übererlös"

    Sie ist also eine reine Sachversicherung und deckt als solche nur das Interesse des Eigentümers an der Erhaltung des unter Versicherungsschutz stehenden Fahrzeugs (Senatsurteil vom 8. März 1995 - VIII ZR 313/93, WM 1995, 935, unter B I 1 c; BGHZ 116, 278, 283 m.w.N.).

    Der Leasinggeber ist zwar, soweit der Leasingnehmer wie üblich - und so auch hier (§ 10 Ziff. 1 Satz 1 AVB) - die Sach- und Preisgefahr trägt, grundsätzlich - auch ohne besondere Vereinbarung - verpflichtet, dem Leasingnehmer die Leistung aus einer von diesem für die Leasingsache abgeschlossenen Versicherung zugute kommen zu lassen und erhaltene Versicherungsleistungen für die Reparatur oder die Wiederbeschaffung des Fahrzeugs zu verwenden oder bei Beendigung und Abwicklung des Leasingverhältnisses - ebenso wie in anderen Fällen den Verwertungserlös - auf mögliche Schadensersatz- oder Ausgleichsforderungen anzurechnen; das beruht auf der leasingvertraglichen Zweckbindung der Versicherung, die - im beiderseitigen Interesse - der Absicherung der vom Leasingnehmer übernommenen Sachgefahr des Leasinggebers dient (vgl. Senatsurteil vom 8. Oktober 2003 - VIII ZR 55/03, WM 2004, 1179, unter II 3 a aa; BGHZ 116, 278, 283 f.; jeweils m.w.N.).

  • BGH, 10.03.2010 - IV ZR 264/08  

    Auskunftspflichtverletzung des Erben gegenüber dem Pflichtteilsberechtigten:

    aa) Grundsätzlich hat derjenige, der aus einer ihm günstigen Norm Rechte herleitet, deren tatsächliche Voraussetzungen darzulegen und zu beweisen (BGHZ 113, 222, 224 f.; 116, 278, 288; BGH, Urteil vom 18. Mai 2005 - VIII ZR 368/03 - NJW 2005, 2395 unter II 3 a).
  • BGH, 12.07.2007 - IX ZR 235/03  

    Gläubigerbenachteiligung bei Abtretung einer Forderung zur Tilgung einer anderen

    Eine Forderung kann zwar zugleich sicherungs- und erfüllungshalber abgetreten werden (Palandt/Grüneberg, BGB 66. Aufl. § 364 Rn. 7), und mit der Leistung erfüllungshalber ist regelmäßig eine Stundung der ursprünglichen Forderung verbunden (BGHZ 116, 278, 282).
  • BGH, 19.10.1995 - IX ZR 82/94  

    Zulässigkeit einer Anschlußrevision nach Teilannahme der (Haupt-)Revision;

    Dazu ist jedoch bei Nutzungsverhältnissen erforderlich, daß der Schaden "durch Mietgebrauch" (BGHZ 116, 278, 289; BGHZ 126, 124, 127 f; vgl. auch BGHZ 66, 349, 353) und damit im Obhuts- und Gefahrenbereich des Nutzungsberechtigten (Wolf/Eckert, Handbuch des gewerblichen Miet-, Pacht- und Leasingrechts, 7. Aufl. Rdnr. 359; Bub/Treier aaO. Kap. V Rdnr. 232;.

    Läßt es sich dagegen - insbesondere in Fällen der Entwendung der genutzten Sache oder ihrer Beschädigung oder Vernichtung durch Brand - nicht ausschließen, daß der Schadenseintritt vom Mieter bzw. Besitzer in keiner Weise veranlaßt oder beeinflußt worden ist, so bleibt es bei der Beweislast des Vermieters (BGHZ 116, 278, 289; BGHZ 126, 124, 128).

  • BGH, 18.05.1994 - XII ZR 188/92  

    Darlegungs- und Beweislast bei Beschädigungen vermieteter Räume

    Handelt es sich dagegen um einen Sachverhalt, bei dem sich kein "im Gebrauch" der Mietsache liegendes Risiko verwirklicht hat, greift diese Regelung so nicht ein (vgl. für den Fall der Entwendung der Mietsache BGHZ 116, 278, 289).
  • BGH, 08.10.2003 - VIII ZR 55/03  

    Formularmäßige Abwälzung der Sach- und Preisgefahr eines Kfz-Leasinggebers

    Nach der Rechtsprechung des Senats ist die Abwälzung der Sach- und Preisgefahr in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Kraftfahrzeug-Leasinggebers, wie sie in Abschnitt XI Nr. 1 beziehungsweise Abschnitt X Nr. 6 Abs. 2 Satz 2 AGB enthalten ist, im Sinne des § 9 Abs. 1 AGBG (in der gemäß Art. 229 § 5 EGBGB am 31. Dezember 2001 geltenden Fassung, im folgenden: a.F.; jetzt § 307 Abs. 1 Satz 1 BGB) unangemessen und daher unwirksam, wenn nicht - wie hier in Abschnitt X Nr. 6 - für den Fall des völligen Verlustes oder einer nicht unerheblichen Beschädigung des Leasingfahrzeugs ein kurzfristiges Kündigungs- oder gleichwertiges Lösungsrecht des Leasingnehmers vorgesehen ist (Urteil vom 15. Oktober 1986 - VIII ZR 319/85, WM 1987, 38 unter I 2 a bb; Urteil vom 11. Dezember 1991, BGHZ 116, 278, 287; Urteil vom 6. März 1996 - VIII ZR 98/95, WM 1996, 1320 unter II 1 a; Urteil vom 25. März 1998 - VIII ZR 244/97, WM 1998, 1452 unter II 1 a aa; Urteil vom 15. Juli 1998 - VIII ZR 348/97, WM 1998, 2148 unter II 1 bis 3).

    Der die Sach- und Preisgefahr tragende Leasingnehmer ist jedoch deswegen nicht unangemessen benachteiligt, weil der Leasinggeber auch ohne besondere Vereinbarung verpflichtet ist, dem Leasingnehmer die Leistung aus einer von diesem für die Leasingsache abgeschlossenen Versicherung - durch Verwendung auf die Leasingsache, durch Anrechnung auf einen etwaigen Ausgleichs- oder Schadensersatzanspruch oder durch Abtretung - zugute kommen zu lassen (BGHZ 93, 391, 395; Senatsurteile vom 30. September 1987 - VIII ZR 226/86, WM 1987, 1338 unter II 2 c bb a. E. und BGHZ 116, 278, 284).

  • BGH, 15.07.1998 - VIII ZR 348/97  

    Formularmäßige Abwälzung der Sach- und Gegenleistungsgefahr beim

  • BGH, 28.06.2012 - IX ZR 219/10  

    Insolvenz des Leasingnehmers: Anspruch des Gläubigers auf Zahlung aus der

  • BGH, 21.12.2012 - V ZR 221/11  

    Wirksamkeit einer als Wohnungsbesetzungsrecht eingetragenen beschränkten

  • BGH, 28.09.2005 - VIII ZR 372/04  

    Darlegungs- und Beweislast bei Rückforderung einer Mietsicherheit vom Erwerber

  • BGH, 10.03.1993 - XII ZR 253/91  

    Rückzahlungsanspruch des Kaskoversicherers gegen Leasingsnehmer bei fingiertem

  • BGH, 27.09.2006 - VIII ZR 217/05  

    Formularmäßige Vereinbarung der Entschädigung des Leasinggebers zum Zeit- oder

  • BGH, 14.07.1993 - IV ZR 181/92  

    Berechnung der Neupreisentschädigung bei Totalschaden des Leasingfahrzeugs

  • AG Brandenburg, 24.02.2017 - 31 C 179/14  

    Flecken durch Duschgel sind normale Abnutzungen

  • BGH, 26.11.2014 - XII ZR 120/13  

    Allgemeine Geschäftsbedingungen in einem "Anlagen-Mietvertrag (Leasingvertrag)":

  • BGH, 22.11.2011 - VIII ZR 65/11  

    Wohnraummiete: Anspruch auf Mietsicherheit nach Vertragsbeendigung; Verjährung

  • OLG Düsseldorf, 14.01.2003 - 24 U 13/02  

    Anspruch des Leasingnehmers auf Zahlungen aus der Kaskoversicherung

  • OLG Düsseldorf, 28.01.2005 - 24 U 13/02  

    Vertragsgestaltung beim Leasingvertrag - Verwertungsrisiko und Sachrisiko trotz

  • BGH, 08.03.1995 - VIII ZR 313/93  

    Abwicklung eines Leasingvertrages nach vom Leasingnehmer veranlaßter fristloser

  • OLG Hamm, 10.03.2014 - 18 U 84/13  

    Leasingfahrzeug gestohlen - Kunde muss zahlen, nachdem Kaskoversicherung nicht

  • OLG Hamm, 14.01.2010 - 28 U 151/09  

    Haftung der Mitglieder einer Partnerschaftsgesellschaft für anwaltliche

  • BGH, 27.10.1993 - IV ZR 33/93  

    Umfang der Deckung der Fahrzeugversicherung

  • OLG Frankfurt, 10.01.2003 - 2 U 207/99  

    Kfz-Leasingvertrag: Klausel über die Verlagerung der Sach- und Preisgefahr auf

  • BGH, 06.03.1996 - VIII ZR 98/95  

    Formularmäßige Abwälzung der Sach- und Gegenleistungsgefahr auf den Leasingnehmer

  • AG Brandenburg, 11.05.2017 - 31 C 354/15  

    Löcher in Holzständerwand gebohrt: Haftung für Schäden an dahinter liegenden

  • OLG München, 07.08.2015 - 25 U 546/15  

    Beweislastverteilung im Deckungsprozess bei der Geltendmachung von

  • OLG Bamberg, 13.12.2012 - 1 U 85/12  

    Leasingvertrag - Differenzschaden im Entwendungs- und Totalschadensfall -

  • OLG Düsseldorf, 05.02.1999 - 22 U 178/98  

    Stundung und Verjährung bei Abtretung eines Anspruchs

  • LG Osnabrück, 30.11.2011 - 1 S 302/11  

    Schadensersatz nach Kfz-Unfall: Zulässigkeit der Abtretung von

  • OLG Hamburg, 24.05.2017 - 8 U 41/16  

    Anspruch auf Abrechnung nach der HeizkostenVO für die Vergangenheit

  • OLG Nürnberg, 18.04.2002 - 13 U 3981/01  

    Bausoll und Pauschalpreis: Beweislast

  • OLG Koblenz, 31.10.1995 - 6 U 690/94  

    Finanzierungsleasingvertrag über einen PkW; Abschluß einer Vollkaskoversicherung

  • OLG Köln, 01.07.1997 - 15 U 219/96  

    Kfz-Leasing-Vertrag

  • OLG Celle, 22.11.2000 - 2 U 98/00  

    Mietvertrag: Obhutspflicht des Mieters von Baugeräten bezüglich Diebstahlsgefahr;

  • OLG Köln, 14.07.1995 - 19 U 222/94  

    Vorababtretung von Schadensersatzansprüchen durch den Leasingnehmer an den

  • OLG Brandenburg, 08.11.2004 - 3 W 60/04  
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht