Rechtsprechung
   BGH, 24.11.1992 - XI ZR 98/92   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1992,119
BGH, 24.11.1992 - XI ZR 98/92 (https://dejure.org/1992,119)
BGH, Entscheidung vom 24.11.1992 - XI ZR 98/92 (https://dejure.org/1992,119)
BGH, Entscheidung vom 24. November 1992 - XI ZR 98/92 (https://dejure.org/1992,119)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,119) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Deutsches Notarinstitut

    BGB §§ 138, 607
    Zur Sittenwidrigkeit der Mitverpflichtung des einkommens- und vermögenslosen Ehepartners bei der Aufnahme von Bankkrediten

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Informationspflicht eines Kreditinstituts gegenüber ihrem Kontoinhaber über die Verhängung einer Kontosperre - Informationspflicht eines Kreditinstituts gegenüber ihrem Kontoinhaber über die Nichteinlösung einer Lastschrift - Eltern des volljährigen Mitteilungsadressaten ...

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Keine Sittenwidrigkeit der Mitverpflichtung der Ehefrau für einen Geschäftskredit des Ehemannes allein wegen deren dauerhafter Mittellosigkeit

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Deutsches Notarinstitut (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Sittenwidrigkeit, Schuldübernahme, Ehepartner, mittelloser, Darlehen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz und Auszüge)

    BGB § 138
    Kriterien für die Haftung einkommens- und vermögensloser naher Angehöriger des Kreditnehmers

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    Bürgschaft; Voraussetzungen für die Annahme der Sittenwidrigkeit einer Mitverpflichtung des einkommens- und vermögenslosen Ehepartners

Papierfundstellen

  • BGHZ 120, 272
  • NJW 1993, 322
  • NJW-RR 1993, 370 (Ls.)
  • ZIP 1993, 26
  • MDR 1993, 138
  • DNotZ 1994, 43
  • FamRZ 1993, 407
  • VersR 1993, 486
  • WM 1992, 2129
  • BB 1993, 1169
  • DB 1993, 476
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (59)

  • BVerfG, 19.10.1993 - 1 BvR 567/89

    Bürgschaftsverträge

    c) Inzwischen hat der XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs, der für Bankrecht zuständig ist, diese Rechtsprechung modifiziert (NJW 1991, S. 923 und ZIP 1993, S. 26 ).
  • BGH, 06.04.2009 - II ZR 255/08

    Schiedsfähigkeit II

    Die Sittenwidrigkeit einer Schiedsklausel ist - wie die anderer Rechtsgeschäfte - nach den Verhältnissen im Zeitpunkt ihrer Einführung in den Gesellschaftsvertrag zu beurteilen, nicht hingegen nach den Verhältnissen in dem Zeitpunkt, in dem sie ihre Rechtswirkungen entfaltet (BGHZ 125, 206, 209 ; 120, 272, 276 ; 107, 92, 96 f. ; 100, 353, 359) .
  • BGH, 12.03.1998 - IX ZR 74/95

    Sittenwidrigkeit einer Sicherungsvereinbarung wegen Übersicherung

    Die ursprüngliche Übersicherung läßt das Geschäft als sittenwidrig erscheinen, wenn es im Zeitpunkt seines Abschlusses nach seinem - aus der Zusammenfassung von Inhalt, Beweggrund und Zweck zu entnehmenden - Gesamtcharakter mit den guten Sitten nicht vereinbar ist (vgl. allgemein BGHZ 86, 82, 88; 120, 272, 275; 125, 206, 209).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht