Rechtsprechung
   BGH, 29.01.1993 - V ZB 24/92   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1993,77
BGH, 29.01.1993 - V ZB 24/92 (https://dejure.org/1993,77)
BGH, Entscheidung vom 29.01.1993 - V ZB 24/92 (https://dejure.org/1993,77)
BGH, Entscheidung vom 29. Januar 1993 - V ZB 24/92 (https://dejure.org/1993,77)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,77) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Teilungserklärung - Vertretungsverbot - Berater - Wohnungseigentümer - Versammlung - Gemeinschaftsordnung

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Wohnungseigentümerversammlung; Vertretungsregelung in Gemeinschaftsordnung; Hinzuziehung eines Beistands; Vertraulichkeitsschutz

  • linnenkamp39.de

    Eigentümerversammlung, Nichtöffentlichkeit, Vertretungsbeschränkung, Beistand

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    WEG § 8 Abs. 1, § 10 Abs. 1, § 23, § 24
    Anwesenheit und Beteiligung eines Beistandes an der Wohnungseigentümerversammlung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Wohnungseigentum; Vertretung durch Dritte in der Eigentümerversammlung

Besprechungen u.ä.

  • 123recht.net (Entscheidungsbesprechung, 4.7.2005)

    Darf Berater an WEG Versammlung teilnehmen? // Vertretungsrecht in Wohnungseigentümerversammlung / Hinzuziehung eines Beraters

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 121, 236
  • NJW 1993, 1329
  • NJW-RR 1993, 841 (Ls.)
  • MDR 1993, 442
  • WM 1993, 656
  • DB 1993, 2077
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (114)

  • BGH, 10.09.1998 - V ZB 11/98

    Regelungen der Hausordnung in einem Eigentümerbeschluß

    Hinsichtlich der Auslegung von Eintragungen im Grundbuch und der dort in Bezug genommenen Eintragungsbewilligung, Teilungserklärung und Gemeinschaftsordnung ist bereits entschieden, daß das Rechtsbeschwerdegericht die Erklärungen uneingeschränkt selbst auslegen kann (Senat BGHZ 37, 147, 149; 113, 374, 379; 121, 236, 239; 136, 187).
  • BGH, 07.10.2004 - V ZB 22/04

    Anspruch eines Wohnungseigentümers auf Änderung des Kostenverteilungsschlüssels

    Dabei ist - wie stets bei Auslegung einer Grundbucheintragung - auf den Wortlaut und Sinn abzustellen, wie er sich aus unbefangener Sicht als nächstliegende Bedeutung des Eingetragenen ergibt; Umstände außerhalb der Eintragung und der dort zulässig in Bezug genommenen Unterlagen, insbesondere also der Teilungserklärung und der Gemeinschaftsordnung, dürfen nur herangezogen werden, wenn sie nach den besonderen Verhältnissen des Einzelfalles für jedermann ohne weiteres erkennbar sind (Senat, BGHZ 113, 374, 378; 121, 236, 239; 139, 288, 292).
  • BGH, 25.09.2003 - V ZB 21/03

    Verteilung der Kosten der Wasserversorgung und der Abwasserentsorgung in einer

    Maßgebend ist hierbei - wie stets bei Auslegung einer Grundbucheintragung - der Wortlaut der Eintragung und ihr Sinn, wie er sich aus unbefangener Sicht als nächstliegende Bedeutung der Eintragung ergibt (Senat, BGHZ 121, 236, 239; 139, 288, 292).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht