Rechtsprechung
   BGH, 24.02.1994 - IX ZR 93/93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1994,4
BGH, 24.02.1994 - IX ZR 93/93 (https://dejure.org/1994,4)
BGH, Entscheidung vom 24.02.1994 - IX ZR 93/93 (https://dejure.org/1994,4)
BGH, Entscheidung vom 24. Februar 1994 - IX ZR 93/93 (https://dejure.org/1994,4)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,4) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

24jähriger bürgender Sohn

§ 765 BGB, Bestimmtheit, § 138 Abs. 1, § 1618a BGB

Volltextveröffentlichungen (9)

  • Prof. Dr. Lorenz

    Sittenwidrigkeit von Bürgschaften naher Angehöriger bei finanzieller Überforderung und "ungleicher Verhandlungsstärke"

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Bürgschaft - Verpflichtungsumfang - Leistungsfähigkeit - Mißverhältnis - Nichtigkeit - Pflicht zur Rücksichtnahme - Sittenwidrigkeit

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Sittenwidrigkeit der Bürgschaft bei grobem Mißverhältnis zwischen Verpflichtung und Leistungsfähigkeit des Bürgen

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • Juristenzeitung(kostenpflichtig)

    Zur Bürgschaft mittelloser naher Angehöriger

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB §§ 765, 138, 1618a
    Wirksamkeit einer von Kindern zu Gunsten der Eltern geleisteten Bürgschaft

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BGHZ 125, 206
  • NJW 1994, 1278
  • NJW-RR 1994, 1073 (Ls.)
  • ZIP 1994, 520
  • MDR 1994, 573
  • DNotZ 1994, 530
  • FamRZ 1994, 688
  • WM 1994, 676
  • BB 1994, 810
  • DB 1994, 876
  • ZfBR 1994, 170
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (115)

  • BGH, 06.04.2009 - II ZR 255/08

    Schiedsfähigkeit II

    Die Sittenwidrigkeit einer Schiedsklausel ist - wie die anderer Rechtsgeschäfte - nach den Verhältnissen im Zeitpunkt ihrer Einführung in den Gesellschaftsvertrag zu beurteilen, nicht hingegen nach den Verhältnissen in dem Zeitpunkt, in dem sie ihre Rechtswirkungen entfaltet (BGHZ 125, 206, 209 ; 120, 272, 276 ; 107, 92, 96 f. ; 100, 353, 359) .
  • BFH, 10.05.2017 - II R 37/15

    Pflegefreibetrag für gesetzlich zum Unterhalt verpflichtete Personen

    Diese Vorschrift, deren Rechtsnatur umstritten ist (vgl. Urteil des Bundesgerichtshofs vom 24. Februar 1994 IX ZR 93/93, BGHZ 125, 206; MünchKommBGB/ v. Sachsen Gessaphe, 7. Aufl., § 1618a Rz 2; Palandt/Götz, a.a.O., § 1618a Rz 2; Staudinger/Hilbig-Lugani --2014--, § 1618a Rz 10; jeweils m.w.N.) und die umfassend das Prinzip familiärer Solidarität statuiert (Palandt/Götz, a.a.O., § 1618a BGB Rz 1), verpflichtet die Familienmitglieder in allen Lebenslagen zu wechselseitigen Unterstützungs- und Hilfeleistungen.
  • BGH, 12.03.1998 - IX ZR 74/95

    Sittenwidrigkeit einer Sicherungsvereinbarung wegen Übersicherung

    Die ursprüngliche Übersicherung läßt das Geschäft als sittenwidrig erscheinen, wenn es im Zeitpunkt seines Abschlusses nach seinem - aus der Zusammenfassung von Inhalt, Beweggrund und Zweck zu entnehmenden - Gesamtcharakter mit den guten Sitten nicht vereinbar ist (vgl. allgemein BGHZ 86, 82, 88; 120, 272, 275; 125, 206, 209).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht