Rechtsprechung
   BGH, 11.03.2003 - XI ZR 403/01   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,197
BGH, 11.03.2003 - XI ZR 403/01 (https://dejure.org/2003,197)
BGH, Entscheidung vom 11.03.2003 - XI ZR 403/01 (https://dejure.org/2003,197)
BGH, Entscheidung vom 11. März 2003 - XI ZR 403/01 (https://dejure.org/2003,197)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,197) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Bindung von Sparkassen an die Grundrechte; Sparkassen als Anstalten öffentlichen Rechts zur staatlichen Daseinsvorsorge; Grundrechtswidrige Kündigung eines Girovertrages ohne sachlichen Grund; Kündigung eines Girovertrages mit einer politischen Partei; Verfassungsfeindliche Ziele einer politischen Partei als Kündigungsgrund für einen Girovertrag; Kündigung des Girovertrages nach Feststellung der Verfassungswidrigkeit durch das Bundesverfassungsgericht

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Unwirksamkeit der Kündigung von NPD-Girovertrag durch Sparkasse

  • zvi-online.de

    GG Art. 1 Abs. 3, Art. 3 Abs. 1, Art. 21; BGB § 134; AGB-SpK Nr. 26 Abs. 1
    Unwirksamkeit der Kündigung des Girovertrages durch Sparkasse bei Fehlen eines sachgerechten Grundes ("NPD-Konto")

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Nichtigkeit der ohne sachgerechten Grund erklärten Kündigung des mit einer politischen Partei geschlossenen Girovertrags durch eine Sparkasse

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Grundrechtsbindung der Sparkassen; Zulässigkeit der Kündigung eines Girovertrages gegenüber der NPD

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Bankenrecht - Sparkassen sind an die Grundrechte gebunden

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Zur Kündigung eines NPD-Girokontos

  • lexetius.com (Pressemitteilung)

    Zur Kündigung eines NPD-Girokontos

  • Datenbank zur Rechtsprechung im Kommunalrecht (Leitsatz)

    Grundrechtsbindung der Sparkassen bei Entscheidung über Kontokündigung

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    GG Art. 1 Abs. 3, Art. 3 Abs. 1, Art. 21; BGB § 134; AGB-SpK Nr. 26 Abs. 1
    Unwirksamkeit der Kündigung von NPD-Girovertrag durch Sparkasse

  • 123recht.net (Pressemeldung)

    Sparkasse durfte NPD-Konto nicht kündigen // Verfassungsfeindlichkeit sei noch nicht entschieden

Besprechungen u.ä. (2)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 154, 146
  • NJW 2003, 1658
  • ZIP 2003, 714
  • MDR 2003, 760
  • NVwZ 2003, 1151 (Ls.)
  • WM 2003, 823
  • DVBl 2003, 942
  • DB 2003, 1787 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (52)

  • BGH, 13.03.2018 - VI ZR 143/17

    Kein Anspruch auf weibliche Personenbezeichnungen in Vordrucken und Formularen

    Dies gilt für die öffentliche Hand auch, wenn sie öffentliche Aufgaben wie die Daseinsvorsorge in privatrechtlichen Rechtsformen wahrnimmt (BGH, Urteil vom 11. März 2003 - XI ZR 403/01, BGHZ 154, 146, 150 f. mwN).
  • BVerfG, 19.07.2016 - 2 BvR 470/08

    Erfolgreiche Verfassungsbeschwerde gegen die diskriminierende Preisgestaltung

    (3) Verletzt die in privatrechtlichen Formen agierende öffentliche Hand Grundrechte eines am Rechtsgeschäft beteiligten Grundrechtsträgers, ist das Rechtsgeschäft grundsätzlich nichtig (vgl. BGHZ 65, 284 ; 154, 146 ; BGH, Urteil vom 2. Dezember 2003 - XI ZR 397/02 -, juris, Rn. 9; siehe auch BGH, Urteil vom 18. September 2009 - V ZR 2/09 -, juris, Rn. 8 f.; BGH, Urteil vom 6. November 2009 - V ZR 63/09 -, juris, Rn. 15; Armbrüster, in: Münchener Kommentar zum BGB, 7. Aufl. 2015, § 134 Rn. 33; Sack/Seibl, in: Staudinger, BGB, Buch 1, Neubearbeitung 2011, § 134 Rn. 37; Arnold, in: Erman, BGB, 14. Aufl. 2014, § 134 Rn. 10; Looschelders, in: Heidel/Hüßtege/Mansel/Noack, BGB, 2. Aufl. 2011, § 134 Rn. 33).
  • BGH, 05.05.2015 - XI ZR 214/14

    Zur Wirksamkeit einer Klausel zum ordentlichen Kündigungsrecht der Sparkassen

    Die Beklagte als Anstalt des öffentlichen Rechts ist, worauf die Revision zu Recht hinweist, nach Art. 3 Abs. 1 GG gehindert, den Zugang zu ihren Einrichtungen ohne sachgerechten Grund willkürlich zu beschneiden, so dass eine ordentliche Kündigung der Beklagten, die eines sachgerechten Grundes entbehrt, wegen eines Verstoßes gegen Art. 3 Abs. 1 GG nach § 134 BGB nichtig ist (Senatsurteile vom 11. März 2003 - XI ZR 403/01, BGHZ 154, 146, 149 ff. und vom 2. Dezember 2003 - XI ZR 397/02, WM 2004, 317 ff.; vgl. Hadding, WuB I A 1. Nr. 19 AGB-Banken [2009] 1.12; ders. in FS Hopt, 2010, S. 1893, 1904; Goldhammer, DÖV 2013, 416, 418; Linnenbrink, BKR 2014, 10, 11 f.; Staudinger/Omlor, BGB, Neubearb. 2012, § 675h Rn. 5; A. Fuchs in Ulmer/Brandner/Hensen, AGB-Recht, 11. Aufl., Spez. AGB-Werke Teil 4 [2] Banken [Kreditinstitute] Rn. 72 a.E.).

    Dass schließlich der erkennende Senat in seinem Urteil vom 11. März 2003 (XI ZR 403/01, BGHZ 154, 146 ff.) nicht auf eine unzureichende Transparenz der dort vereinbarten Kündigungsklausel eingegangen ist, hilft der Beklagten entgegen der Annahme der Revision nicht weiter.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht