Rechtsprechung
   BGH, 02.06.2008 - II ZR 210/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,190
BGH, 02.06.2008 - II ZR 210/06 (https://dejure.org/2008,190)
BGH, Entscheidung vom 02.06.2008 - II ZR 210/06 (https://dejure.org/2008,190)
BGH, Entscheidung vom 02. Juni 2008 - II ZR 210/06 (https://dejure.org/2008,190)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,190) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (15)

  • Judicialis
  • Deutsches Notarinstitut

    BGB §§ 276, 311 Abs. 2 Nr. 2, Abs. 3; VerkProspG § 13
    Persönliche Haftung organschaftlicher Vertreter einer kapitalsuchenden Gesellschaft gegenüber Anlageinteressenten

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Ansprüche aus Prospekthaftung wegen veralteter Angaben entgegen der Prospektberichtigungspflicht in einer als "Prospekt" anzusehenden "Equity-Story"; Anwendbarkeit der Grundsätze der allgemeinen zivilrechtlichen Prospekthaftung im engeren Sinne bei Übergabe einer "Equity-Story" i.R.e. Präsentation in einem beschränkten Adressatenkreis; Anknüpfung an ein typisiertes Vertrauen des Anlegers auf die Richtigkeit und Vollständigkeit der von den Prospektverantwortlichen gemachten Angaben; Haftung des Vertreters für die Verletzung vorvertraglicher Aufklärungspflichten bei Inanspruchnahme persönlichen Vertrauens in besonderem Maße; Persönliche Verantwortung eines aufklärungspflichtigen Garanten für mündlich erteilte Informationen unrichtigen oder unvollständigen Inhalts als ein Verschulden bei Vertragsschluss (c.i.c.)

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    C.i.c.-Haftung der organschaftlichen Vertreter einer kapitalsuchenden Gesellschaft bei unrichtiger persönlicher Information der Anlageinteressenten

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zur persönlichen Haftung der organschaftlichen Vertreter einer kapitalsuchenden Gesellschaft bei eigener Information der Anlageinteressenten über die für die Anlageentscheidung wesentlichen Umstände

  • Prof. Dr. Lorenz (Kurzanmerkung und Volltext)

    Persönliche Haftung des (organschaftlichen) Vertreters für Verschulden bei Vertragsschluß - culpa in contrahendo; Abgrenzung zur bürgerlich-rechtlichen Prospekthaftung im Anlagerecht

  • Juristenzeitung(kostenpflichtig)

    Haftung organschaftlicher Vertreter für fehlerhafte Informationsangaben

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Persönliche Haftung der Vertreter einer Kapital suchenden Gesellschaft

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Anspruch auf Information über Anlageentscheidung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Persönliche Haftung von Vorständen gegenüber Kapitalanlegern

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    BGB §§ 276, 311 Abs. 2 Nr. 2, Abs. 3; VerkProspG § 13 (Fassung v. 9. 9. 1998)
    C.i.c.-Haftung der organschaftlichen Vertreter einer kapitalsuchenden Gesellschaft bei unrichtiger persönlicher Information der Anlageinteressenten

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Persönliche Haftung des Vorstands aus c.i.c. wegen unrichtiger Angaben gegenüber Anlageinteressenten

  • ebnerstolz.de (Kurzinformation)

    Vorstände einer kapitalsuchenden Gesellschaft haften für Falschangaben auf einer Werbeveranstaltung

  • kanzlei-klumpe.de PDF, S. 4 (Kurzinformation)

    Haftung von Vorstandsmitgliedern aus c.i.c. wegen unrichtiger Angaben gegenüber Anlageinteressenten

Besprechungen u.ä. (3)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    BGB §§ 276, 311 Abs. 2 Nr. 2, Abs. 3; VerkProspG § 13
    C.i.c.-Haftung der organschaftlichen Vertreter einer kapitalsuchenden Gesellschaft bei unrichtiger persönlicher Information der Anlageinteressenten

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 11,50 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Aufklärungspflichten des Vorstands einer AG

  • Prof. Dr. Lorenz (Kurzanmerkung und Volltext)

    Persönliche Haftung des (organschaftlichen) Vertreters für Verschulden bei Vertragsschluß - culpa in contrahendo; Abgrenzung zur bürgerlich-rechtlichen Prospekthaftung im Anlagerecht

Sonstiges (4)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 02.06.2008, Az.: II ZR 210/06 (Haftung von Vorstandsmitgliedern aus c.i.c. wegen unrichtiger Angaben gegenüber Anlageinteressenten)" von RA Dr. Dirk Kocher, LL.M., original erschienen in: BB 2008, 1980 - 1981.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 02.06.2008, Az.: II ZR 210/06 (Haftung organschaftlicher Vertreter für unrichtige Anlegerinformation)" von RA Dr. Stefan Leuering, StB und RA Dr. Dieter Leuering, original erschienen in: NJW Spezial 2008, 655.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 02.06.2008, Az.: II ZR 210/06 (Haftung organschaftlicher Vertreter für fehlerhafte Informationsangaben)" von Prof. Dr. Peter O. Mülbert und Dr. Lars Leuschner, original erschienen in: JZ 2009, 158 - 161.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Kapitalmarktrechtliche Informationseigenhaftung von Organmitgliedern - zugleich Anmerkung zu BGH, 2.6.2008, II ZR 210/06" von Prof. Dr. Christian Kersting, LL.M., original erschienen in: JR 2009, 221 - 225.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 177, 25
  • ZIP 2008, 1526
  • MDR 2008, 1224
  • VersR 2009, 845
  • WM 2008, 1545
  • BB 2008, 1978
  • DB 2008, 2019
  • JR 2009, 236
  • NZG 2008, 661



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (77)  

  • BGH, 08.05.2013 - IV ZR 84/12

    BGH erklärt zwei Ausschlussklauseln in der Rechtsschutzversicherung für unwirksam

    Schon bei den Begriffen "Prospekt" und "Prospekthaftung" ist zweifelhaft, ob diese in ihren Konturen eindeutig festgelegt sind (vgl. BGH, Urteil vom 2. Juni 2008 - II ZR 210/06, BGHZ 177, 25 Rn. 11).
  • BGH, 07.12.2009 - II ZR 15/08

    Verjährung von Prospekthaftungsansprüchen

    Neben den Initiatoren, Gründern und Gestaltern der Gesellschaft, soweit sie das Management bilden oder beherrschen (Senat, BGHZ 177, 25 Tz. 12; 123, 106, 109 f.; 83, 222, 223 f.; 79, 337, 340 ff.; 72, 382, 387; 71, 284, 287 ff.; BGHZ 115, 213, 217 f.), haften auch die Personen, die hinter der Gesellschaft stehen, auf ihr Geschäftsgebaren oder die Gestaltung des konkreten Modells besonderen Einfluss ausüben und deshalb Mitverantwortung tragen (Senat, BGHZ 79, 337, 340/348; BGHZ 158, 110, 115; 115, 213, 217 f.; BGH, Urt. v. 14. Juni 2007 - III ZR 185/05, NJW-RR 2007, 1479 Tz. 11; v. 27. Januar 2004 - XI ZR 37/03, ZIP 2004, 606, 609; v. 1. Dezember 1994 - III ZR 93/93, WM 1995, 344, 345).

    aa) Nach der ständigen Rechtsprechung des Senats entspricht es der Lebenserfahrung, dass ein Prospektfehler für die Anlageentscheidung ursächlich geworden ist (Senat, BGHZ 177, 25 Tz. 19; 79, 337, 346; Sen. Urt. v. 3. Dezember 2007 - II ZR 21/06, ZIP 2008, 412 Tz. 16; v. 19. Juli 2004 - II ZR 354/02, ZIP 2004, 1706, 1707; v. 1. März 2004 - II ZR 88/02, ZIP 2004, 1104, 1106; v. 14. Juli 2003 - II ZR 202/02, ZIP 2003, 1651, 1653).

    Die kurze kenntnisabhängige Verjährungsfrist für die Prospekthaftung im engeren Sinn hat der Senat in analoger Anwendung der in den gesetzlich geregelten Fällen der Prospekthaftung bestimmten Verjährungsfrist - u. a. § 47 BörsG a. F. - entnommen (vgl. Senat, BGHZ 177, 25 Tz. 23; 123, 106, 117 f.; 83, 222, 224 ff.; Sen. Urt. v. 3. Dezember 2007 aaO Tz. 29; v. 7. Juli 2003 - II ZR 18/01, ZIP 2003, 1536, 1537; v. 18. Dezember 2000 - II ZR 84/99, ZIP 2001, 369).

  • BGH, 29.07.2014 - II ZB 30/12

    Kapitalanlegermusterverfahren zur Prospekthaftung bei treuhandvermittelter

    Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs haften für fehlerhafte oder unvollständige Angaben in dem Emissionsprospekt einer Kapitalanlage neben dem Herausgeber des Prospekts die Gründer, Initiatoren und Gestalter der Gesellschaft, soweit sie das Management bilden oder beherrschen (BGH, Urteil vom 24. April 1978 - II ZR 172/76, BGHZ 71, 284, 287 f.; Urteil vom 22. März 1982 - II ZR 114/81, BGHZ 83, 222, 223; Urteil vom 2. Juni 2008 - II ZR 210/06, BGHZ 177, 25 Rn. 12; Urteil vom 17. November 2011 - III ZR 103/10, BGHZ 191, 310 Rn. 17; Urteil vom 21. Februar 2013 - III ZR 139/12, ZIP 2013, 935 Rn. 12).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht