Rechtsprechung
   BGH, 21.02.1957 - VII ZR 216/56   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1957,229
BGH, 21.02.1957 - VII ZR 216/56 (https://dejure.org/1957,229)
BGH, Entscheidung vom 21.02.1957 - VII ZR 216/56 (https://dejure.org/1957,229)
BGH, Entscheidung vom 21. Februar 1957 - VII ZR 216/56 (https://dejure.org/1957,229)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1957,229) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Papierfundstellen

  • BGHZ 23, 361
  • NJW 1957, 747
  • DB 1957, 355
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (21)

  • BGH, 22.11.1995 - VIII ARZ 4/95

    Geltendmachung des Herausgabe- und Räumungsanspruchs nach Beendigung des

    Im übrigen kann nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGHZ 23, 361, 363; Urteil vom 15. Mai 1986 - IX ZR 96/85 = WM 1986, 961 unter I 1; Urteil vom 2. Juli 1986 - IVb ZR 58/85 = BGHR BGB § 426 Abs. 1 S. 1 Ausgleichung 1 m.w.Nachw.; Nichtannahmebeschluß vom 28. September 1993 - III ZR 170/91 = BGHR BGB § 426 Abs. 1 S. 1 Ausgleichung 9) ein Gesamtschuldner bereits vor seiner Leistung verlangen, daß seine Mitschuldner ihrem Anteil entsprechend zur Befriedigung des Gläubigers mitwirken (§ 426 Abs. 1 S. 1 BGB).
  • BGH, 12.09.2002 - IX ZR 66/01

    Berichtigung einer Saldierung von Klage- und Widerklageforderung in der

    Indes schuldet der Kläger die Mitwirkung an der Befriedigung der verschiedenen Gläubiger, und zwar schon vor der eigenen Leistung des Beklagten (vgl. BGHZ 23, 361, 363).
  • OLG Karlsruhe, 09.03.1983 - 6 U 150/82

    Wichtig im Herbst: Welche Rechte gelten in Bezug auf störendes Laub und

    § 906 BGB regelt nicht nur den Ausgleich zwischen den Interessen der Grundstückseigentümer bei Beeinträchtigungen durch unwägbare Immissionen (vgl. RGZ 141, 406 (409); 160, 381; BGH, NJW 1957, 747; Augustin, in: RGRK, 12. Aufl., § 906 Rdnr. 23; Palandt-Bassenge, § 906 Anm. 2a).
  • BGH, 05.03.1981 - III ZR 115/80

    Voraussetzungen der fristlosen Kündigung eines Darlehensvertrages

    Daher kann der mithaftende Gesamtschuldner schon vor seiner eigenen Leistung an den Gläubiger von den anderen Gesamtschuldnern verlangen, ihren Anteilen entsprechend an der Befriedigung des Gläubigers mitzuwirken und dadurch so zu handeln, daß es später nicht mehr zu einem Ausgleich im Wege des Rückgriffs zu kommen braucht (RGZ 79, RGZ Band 79 Seite 288 (RGZ Band 79 Seite 290); BGHZ 23, BGHZ 23 Seite 361 (BGHZ 23 Seite 363); = NJW 1957, NJW Jahr 1957 Seite 747; BGH, NJW 1958, NJW Jahr 1958 Seite 497).

    Bei Fälligkeit der Schuld kann er daher die Mitschuldner darauf in Anspruch nehmen, ihn von der Verbindlichkeit in der Höhe zu befreien, der der jeweiligen internen Ausgleichspflicht entspricht (RGZ 79, RGZ Band 79 Seite 288 (RGZ Band 79 Seite 290); BGHZ 23, BGHZ 23 Seite 361 (BGHZ 23 Seite 363) = NJW 1957, NJW Jahr 1957 Seite 747; vgl. BGHZ 47, BGHZ 47 Seite 157 (BGHZ 47 Seite 166) = NJW 1967, NJW Jahr 1967 Seite 1275).

  • AG Waldbröl, 07.04.2016 - 6 C 131/15

    Einziehungsklage; Pfändungs- und Überweisungsbeschluss; Gesamtschuldner;

    Zahlung an sich selber kann dieser vielmehr erst dann verlangen, wenn er seinerseits an den Gläubiger geleistet hat (so ausdrücklich: BGH, Urteil vom 21.02.1957, Az. VII ZR 216/56, NJW 1957, 747; siehe auch BGH, Urteil vom 22.10.1957, Az. VI ZR 231/56, NJW 1958, 497; BGH, Urteil vom 07.11.1985, Az. III ZR 142/84, NJW 1986, 978).
  • BGH, 19.12.1985 - III ZR 90/84

    Ausgleich einer Teilleistung unter Gesellschaftern einer GmbH als Gesamtschuldner

    Etwas anderes kann allerdings im Innenverhältnis zwischen Mitbürgen gelten (BGHZ 23, 361, 364).

    Nach den von der Rechtsprechung entwickelten Grundsätzen gilt dies jedenfalls dann, wenn noch nicht feststeht, in welcher Höhe die Bürgen endgültig aus der Bürgschaft in Anspruch genommen werden, z.B. weil der Hauptschuldner nach Eintritt des Verzuges Ratenzahlungen auf seine Schuld wieder aufnimmt und der Gläubiger deshalb von einem weiteren Vorgehen gegen die Mitbürgen zunächst absieht (BGHZ 23, 361, 364; vgl. aber auch BGHZ 83, 206, 208 f.).

  • BGH, 13.01.2000 - IX ZR 11/99

    Haftungsbefreiung eines Mitbürgen

    Hat der Gläubiger nur einen Mitbürgen in Anspruch genommen, so kann dieser wegen der von ihm erbrachten Zahlung grundsätzlich auch dann anteiligen Ausgleich verlangen, wenn sie nur einen Teil der Hauptforderung betraf und der Höhe nach nicht über den Betrag hinausging, der im Innenverhältnis auf den Leistenden entfallen wäre, wenn der Gläubiger von allen Mitbürgen im Umfang ihrer Gesamthaftung Zahlung verlangt hätte (BGHZ 23, 361, 364; BGH, Urt. v. 15. Mai 1986 - IX ZR 96/85, NJW 1986, 3131, 3132; v. 4. Juni 1987 - IX ZR 31/86, NJW 1987, 3126, 3128).
  • OLG Frankfurt, 29.01.2015 - 12 U 50/13

    Gesamtschuldnerausgleich unter Mitbürgen

      Fußnoten 1) am 29.1.2008, Bl. 48 d.A. 2) Anl. B 3, Bl. 114 ff d.A 3) Bl. 48, 60 ff d.A 4) Bl 48, 264, 280 d.A 5) Schreiben vom 4.2.2008 Anlage K 9 (Bl. 76 d.A) 6) Anlage K 7, Bl. 66 d.A 7) Bl. 279 d.A 8) Schriftsatz vom 3.7.2014, Bl. 317 d.A. 9) Anlage zur Bürgschaftserklärung, K 3, Bl. 62 d.A. 10) Anlagen zum Schriftsatz vom 27.10.2014, Bl. 328 ff d.A. 11) Schreiben vom 4.2.2008, Bl. 76 d.A. 12) BGHZ 23, 361; 83, 206; NJW 1986, 1097; vgl. auch BGH WM 2000, 408; OLG Köln NJW 1995, 1685; zust. Palandt-Sprau, BGB, 73. Aufl. 2014, § 774 Rz. 14; Bydlinski in Münchener Kommentar zum BGB, 6. Auflage 2012, § 426 Rz. 53 13) BGHZ 83, 206 14) BGH NJW 1986, 1097; dem Grundgedanken nach schon in BGHZ 23, 361 15) BGHZ 83, 206 (Zahlungsunfähigkeit auch des den Bürgschaftsgläubiger zunächst befriedigenden Mitbürgen); OLG Köln NJW 1995, 1685; zust. Palandt-Sprau, BGB, 73. Aufl. 2014, § 774 Rz. 14 16) Gesetz vom 26.11.2001, BGBl I 3138 17) Schreiben vom 4.2.2008, Anlage K 9 (Bl. 76 d.A.) 18) BGH WM 1968, 1201; BGHZ 47, 370; KG VersR 1979, 379; OLG Hamm NJW-RR 1991, 730; 1992, 849; zust. Seiler Münchener Kommentar zum BGB, 6. Auflage 2012, § 683 Rz. 6; Palandt-Sprau, BGB, 73. Aufl. 2014, § 683 Rz. 6 19) BGHZ 98, 235, 241; OLG Frankfurt WM 1987, 602 20) BGH NJW 1983, 2442; 1984, 482 21) BGH, NJW 1963, 2067; BGHZ 137, 292 22) BGHZ 137, 292; zust. Palandt-Sprau, BGB, 73. Aufl. 2014, § 774 Rz. 14; Bydlinski in Münchener Kommentar zum BGB, 6. Auflage 2012, § 426 Rz. 52 23) BGH NJW-RR 1989, 685; OLG Köln NJW 1995, 685; vgl. auch BGHZ 103, 72; Bydlinski, Münchener Kommentar zum BGB, 6. Auflage 2012, § 426 Rz. 15 24) So wurde es im Senatstermin vom 15.5.2014 klargestellt, vgl. auch Bl. 126 25) Schrifts.
  • BGH, 15.05.1986 - IX ZR 96/85

    Ausgleich unter Mitbürgen bei Vereinbarung einer nachrangigen Haftung des einen

    Ausgleichung kann dann nur wegen des Teils der geltend gemachten Hauptforderung verlangt werden, der den Betrag übersteigt, welcher auf den Mitbürgen nach dem Innenverhältnis bei voller Inanspruchnahme der Bürgschaft entfallen würde (vgl. BGHZ 23, 361, 363 für den Fall, daß der Mitbürge den vom Gläubiger geltend gemachten Teil der Hauptforderung gezahlt hat).
  • BGH, 25.03.1991 - II ZR 13/90

    Veräußerung eines einer Partenreederei gehörenden Schiffs; Haftung des

    Der Mitwirkungspflicht der Gesamtschuldner bei der Befriedigung des Gläubigers entspricht das Recht des einen Gesamtschuldners, von dem anderen Befreiung von der gemeinsamen Verbindlichkeit zu verlangen, soweit der andere nach dem internen Verhältnis zum Ausgleich verpflichtet ist (vgl. BGHZ 23, 361, 363; Urt. v. 5. März 1981 - III ZR 115/80, NJW 1981, 1666 f; Urt. v. 15. Mai 1986 - IX ZR 96/85, NJW 1986, 3131 f).
  • BGH, 17.03.1982 - VIII ZR 30/81

    Ausgleichspflicht unter Mitbürgen

  • BGH, 02.07.1986 - IVb ZR 58/85

    Scheidung der Ehe - Gesamtschuldnerische Mithaftung der Ehefrau hinsichtlich der

  • BGH, 22.10.1957 - VI ZR 231/56
  • BGH, 28.09.1993 - III ZR 170/91
  • BGH, 04.06.1987 - IX ZR 31/86

    Innenausgleich unter mehreren Bürgen - Wirksamkeit einer unbeschränkten

  • LG Flensburg, 13.08.1986 - 4 O 163/86

    Ausgleich unter mehreren Bürgen bei Fälligkeit der Forderung des Gläubigers;

  • LG München I, 16.03.2011 - 37 O 11927/10

    Gesamtschuldnerausgleich zwischen Mutter- und Tochterunternehmen nach Verhängung

  • BGH, 31.10.1984 - IVa ZR 70/83

    Aufwendungsersatzanspruch eines von dem Lagerhalter zur Erfüllung zusätzlich

  • BGH, 10.07.1961 - III ZR 111/60
  • OLG Schleswig, 07.05.1998 - 13 U 4/97
  • BGH, 29.09.1965 - Ib ZR 100/63

    Begriff der "Kundenzeitschrift" - Beigabe einer Zeitschrift zu den Einkäufen in

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht