Rechtsprechung
   BGH, 30.04.1969 - IV ZR 550/68   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1969,447
BGH, 30.04.1969 - IV ZR 550/68 (https://dejure.org/1969,447)
BGH, Entscheidung vom 30.04.1969 - IV ZR 550/68 (https://dejure.org/1969,447)
BGH, Entscheidung vom 30. April 1969 - IV ZR 550/68 (https://dejure.org/1969,447)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1969,447) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 52, 86
  • NJW 1969, 1384
  • MDR 1969, 741
  • VersR 1969, 694
  • DB 1969, 1337
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (91)

  • BGH, 13.12.2006 - IV ZR 252/05

    Verletzung der Aufklärungsobliegenheit bei Kenntnis des Versicherungsnehmers von

    In dem auch vom Berufungsgericht herangezogenen Senatsurteil vom 30. April 1969 (BGHZ 52, 86, 89) ist die Kenntnis des Versicherungsnehmers vom Versicherungsfall als subjektives Element der Schuldseite zugeordnet worden (ebenso Senatsurteil vom 21. April 1993 - IV ZR 34/92 - VersR 1993, 828 unter 2 c, insoweit in BGHZ 122, 250 nicht abgedruckt).
  • BGH, 08.05.1973 - IV ZR 158/71

    Maklerprovision bei Alleinauftrag

    Ebenso können Klauseln keinen rechtlichen Bestand haben, deren Einfügung in die Vertragsbeziehungen für den Kunden eine Überraschung bedeuten muß, wie es insbesondere dann der Fall ist, wenn der Inhalt auf eine dem Leitbild des gewählten Vertragstyps grob widersprechende Regelung hinausläuft (vgl. hierzu BGHZ 17, 1, 3; 38, 183, 185; 41, 151, 154; 52, 86, 91; 54, 109; LM BGB § 652 Nr. 14 - NJW 1965, 246; LM BGB § 652 Nr. 23 = NJV 1965, 1225).
  • BGH, 28.02.1973 - IV ZR 34/71

    Maklerprovision für Folgegeschäft

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BGH, 19.12.1979 - VIII ZR 46/79

    Vorliegen einer treuwidrigen Wahrnehmung einer formalen Rechtsposition -

    Zu Unrecht beruft sich das Berufungsgericht zur Unterstützung seiner Rechtsmeinung, hier liege auf jeden Fall eine Rechtsausübung "im Übermaß" seitens der Klägerin vor, auf die Rechtsprechung, die bestimmte schwerwiegende Rechtsfolgen bei nur geringfügigen Mietrückständen (RGZ 86, 334, 335; LG Berlin NJW 1972, 1324 [LG Berlin 02.03.1972 - 25 O 64/72]), bei Prämienrückständen (BGHZ 21, 122, 136) oder sonstigen geringfügigen Zahlungsrückständen (RGZ 169, 140, 143; 152, 251, 258), oder bei geringfügigen, die Stellung eines Versicherers nicht beeinflussenden Verletzungen der Obliegenheitspflicht durch den Versicherten (BGH Urteile vom 30. April 1969 - IV ZR 550/68 = NJW 1969, 1384, 1385 und vom 5. Mai 1969 - IV ZR 532/68 = NJW 1969, 1385) nach Treu und Glauben (§ 242 BGB) nicht eintreten läßt.
  • BGH, 22.12.1976 - IV ZR 1/76

    Vereitelung der objektiven Aufklärung einer tatsächlichen Alkoholbeeinflussung

    Die Leistungsfreiheit des Versicherers ist in Rechtsprechung und Literatur schon oft als "versicherungsrechtliche Vertragsstrafe" definiert (BGH VersR 1972, 363, 364; Lindacher a.a.O. 293; Schwerdtner VOR 1972, 217, 244: "Vertragsstrafe") oder zumindest als einer Vertragsstrafe "ähnlich" bezeichnet worden (BGHZ 52, 86, 90 = BGH VersR 1969, 694 f; OLG Düsseldorf VersR 1973, 1157, 1158; Bauer a.a.O. S. 21; Thees DÖV 1941, 17).

    Daraus folgt, daß Leistungsfreiheit im Falle vorsätzlicher Obliegenheitsverletzung ausschließlich die Funktion der Generalprävention (BGHZ 52, 86, 90 f; BGH VersR 1972, 363, 364; Hauß a.a.O. S. 149; Hüffer a.a.O. S. 623 Fußn. 86; Klingmüller DAR 1972, 296, 297; Lindacher a.a.O. S. 290, 292; Pilger a.a.O. S. 61; Prölss/Martin a.a.O. AKB § 7 Anm. 2 E und VVG § 6 Anm. 9 C a; das wird gerade auch von seiten der Versicherungswirtschaft betont: Raiser a.a.O. S. 271), also der Abschreckung (besonders betont von Bauer a.a.O. S. 23; Baumgärtel VersR 1968, 818; Plaumann a.a.O. S. 1022) hat.

  • OLG Karlsruhe, 18.10.2007 - 12 U 9/07

    Kaskoentschädigung: Wegfall der Leistungspflicht wegen Verletzung einer

    Auch insoweit trifft den Versicherer die Darlegungs- und Beweislast (BGH VersR 1969, 694).
  • BGH, 08.07.1981 - VIII ZR 247/80

    Verstoß gegen Treu und Glauben - Verschulden - Vergleichssumme - Berufung auf

    Zu Unrecht bezieht sich das BerGer. zur Unterstützung seiner Rechtsmeinung, hier liege eine Rechtsausübung "im Übermaß" vor, auf die Rechtsprechung, die bestimmte, schwerwiegende Rechtsfolgen bei nur geringfügigen Mietrückständen (RGZ 86, 334 (335); LG Berlin, NJW 1972, 1324), bei Prämienrückständen (BGHZ 21, 122 (136) = NJW 1956, 1634) oder sonstigen geringfügigen Zahlungsrückständen (RGZ 169, 140 (143); 152, 251 (258)), oder bei geringfügigen, die Stellung eines Versicherers nicht beeinflussenden Verletzungen der Obliegenheitspflicht durch den Versicherten (BGH, NJW 1969, 1384 (1385); NJW 1969, 1385) nach Treu und Glauben (§ 242 BGB) nicht eintreten läßt.
  • BGH, 03.06.1977 - IV ZR 71/75

    Leistungsfreiheit des Haftpflichtversicherers bei grob fahrlässiger Vereltzung

    Dies galt nach der neueren Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs aus Gründen der materiellen Gerechtigkeit bereits vor der Neufassung des § 7 V AKB, obwohl § 7 V Satz 1 a.F. den Schuldentlastungsbeweis an sich dem VN auferlegte (BGHZ 52, 86 und seither ständig).

    Davon kann jedenfalls in der Regel nicht ausgegangen werden (vgl. auch den Fall von BGHZ 52, 86, in dem der VN einen Blutalkoholgehalt von ca. 2,0 Promille hatte).

  • BGH, 09.02.1972 - IV ZR 210/69

    Gewährung von Versicherungsschutz wegen eines Verkehrsunfallschadens -

    Hiernach kam es auf die Frage der Beweislast (vgl. BGHZ 52, 86 [BGH 30.04.1969 - IV ZR 550/68] ) nicht mehr an.

    Hierin liegt ein allgemeiner Grundsatz des Zivilrechts, von dem bei Obliegenheitsverletzungen abzugehen kein Anlaß besteht und von dem auch in der Entscheidung BGHZ 52, 86 [BGH 30.04.1969 - IV ZR 550/68] nicht abgewichen worden ist (so zutreffend Bauer VersR 1972, 15, 22; eingehender zu dieser Frage das Senatsurteil vom heutigen Tage IV ZR 122/71).

  • BGH, 29.05.1970 - IV ZR 148/69

    Darlegungs- und Beweislast bei vorsätzlich oder grob fahrlässiger Verletzung der

    Der erkennende Senat hat an dieser objektiven Bestimmung des Entstehens der Obliegenheit in seinem Urteil BGHZ 52, 86 ( NJW 1969, 1384 = VersR 1969, 694) festgehalten, und zwar entgegen der vom Berufungsgericht angeführten Auffassung des OLG Düsseldorf, In den Gründen, auf die im übrigen verwiesen wird, ist dargelegt worden, daß die Kenntnis des Versicherungsnehmers vom Eintritt dos Versicherungsfalls als subjektives Element zur Schuld seite gehört, schon weil sich der Schuldvorwurf gerade darauf beziehen kann, daß der Versicherungsnehmer den Unfall selbst nicht wahrgenommen hat, ihn aber bei nur geringer Aufmerksamkeit hätte wahrnehmen müssen Der Kläger hat mithin seine Aufklärungspflicht unabhängig von seinen \iahrnehmungen objektiv schon da durch verletzt, daß er nach dem Unfall des Mercedeswagens seine Fahrt fortsetzte Da dies feststeht, ist es unschädlich, daß das Berufungsgericht den Beginn der Aufklärungspflicht abweichend daran geknüpft hat, daß der Kluger seine Fahrweise als gefahrenträchtig erkannt habe (uSlalomfahrtn) und daß sich ihm die Möglichkeit eines hierdurch verursachten Unfalls aufdrängen mußte Fraglich kann allein das Verschulden des Klägers sein Bei dessen Prüfung ist das Berufungsgericht zu treffend zu der entscheidenden Frage zurückgekehrt, ob der Kläger den Unfall des Mercedeswagens v/ahrgenommen oder ob er ihn zumindest für möglich gehalten und in Kauf genommen hat, als er seine Fahrt fortsetzte.

    Er hat in seinem bereits angeführten Urteil BGHZ 52, 86 entschieden, daß der Haftpflichtversicherer, der bei Unfall flucht des Versicherungsnehmers Leistungsfreiheit wegen vorsätzlicher Verletzung der Aufklärungspflicht beansprucht, seinerseits beweisen muß daß der Versicherungsnehmer Kenntnis von dem eingetretenen Versicherungsfall hatte.

  • OLG Düsseldorf, 11.05.1999 - 4 U 127/98

    Obliegenheitsverletzung durch falsche Angaben über die Reparatur von Vorschäden;

  • OLG Köln, 30.04.2002 - 9 U 110/01

    Positive Vertragsverletzung des Vertrages durch falsche Angabe der Temperatur;

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 1/72

    Benutzung eines Flughafens als öffentliche Anstaltsnutzung - Anwendbarkeit des

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 9/71

    Anwendbarkeit des Wettbewerbsbeschränkungsgesetzes (GWB) auf Verträge von

  • OLG Oldenburg, 07.12.1994 - 2 U 185/94

    Aufklärungspflicht, Beweislast, Vorsatz, Fahrzeugführer, Unkenntnis, Unfall,

  • BGH, 09.02.1972 - IV ZR 122/71

    Versicherungsschutz für die Folgen eines Verkehrsunfalls - Verlassen der

  • BGH, 29.10.1969 - IV ZR 640/68

    Versicherungsschutz - Schadenanzeige - Obliegenheitsverletzung - Gericht -

  • OLG Köln, 28.09.1999 - 9 U 31/99
  • OLG Bremen, 10.03.1983 - 2 U 128/82

    Abschluss eines Versicherungsvertrages über eine Vollkaskoversicherung ;

  • BGH, 29.05.1970 - IV ZR 30/69

    Klagefrist - Klage - Pfändungspfandgläubiger

  • BGH, 21.01.1974 - KZR 18/72

    Pflicht zur einheitlichen Bestimmung von Entgelten zur Benutzung des Flughafens -

  • BGH, 08.05.1973 - IV ZR 32/72

    Alleinbeauftragung von Maklern - Auslegung von allgemeinen Geschäftsbedingungen

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 11/71

    Entgelterhebung für die Benutzung von Verkehrsflughäfen - Genehmigung und

  • KG, 06.03.1981 - 6 U 3107/80

    Umfang des Regressverzichts (AKB- und Währungsanpassungen nötig)

  • BGH, 21.01.1974 - KZR 21/72

    Anspruch auf Zahlung eines Entgelts wegen Benutzung der Landebahn eines

  • BGH, 21.01.1974 - KZR 20/72

    Anspruch auf Zahlung eines Entgelts wegen Benutzung der Landebahn eines

  • BGH, 06.11.1972 - KZR 42/71

    Benutzung von Fluggasteinrichtungen - Genehmigung von Entgeltserhebungen -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 50/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 57/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 28/71

    Erhöhung einer Flughafen-Landegebühr durch Einführung eines variablen

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 48/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 55/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 52/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 56/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 12/72

    Flughafen als Beförderungsunternehmen - Bereitstellung der technischen Anlagen

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 8/71

    Recht auf Bestimmung des Entgelts für das Starten und Landen von Luftfahrzeugen

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 36/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 8/72

    Öffentliche Anstaltsnutzung bei der Benutzung eines Verkehrsflughafens -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 2/71

    Benutzung von Fluggasteinrichtungen - Genehmigung von Entgeltserhebungen -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 18/71

    Betreiben eines Flughafens als Verkehrsleistung oder Verkehrsnebenleistung im

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 60/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 39/71

    Unternehmen zur Beförderung und Besorgung von Personen - Befreiung von der

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 14/72

    Benutzung von Fluggasteinrichtungen - Genehmigung für Entgeltserhebungen -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 27/71

    Betreiben eines Flughafens als Verkehrsleistung im Sinne des § 99 Abs. 1 Gesetz

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 7/72

    Öffentliche Anstaltsnutzung bei der Benutzung eines Verkehrsflughafens -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 21/71

    Benutzung von Fluggasteinrichtungen - Genehmigung von Entgeltserhebungen -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 17/71

    Betreiben eines Flughafens als Verkehrsleistung oder Verkehrsnebenleistung im

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 7/71

    Recht auf Bestimmung des Entgelts für das Starten und Landen von Luftfahrzeugen

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 59/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 38/71

    Begriff des "Unternehmens zur Beförderung und Besorgung von Personen" - Befreiung

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 14/71

    Benutzung von Fluggasteinrichtungen - Genehmigung für eine Entgeltserhebung -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 9/72

    Benutzung von Fluggasteinrichtungen - Genehmigung von Entgeltserhebungen -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 26/71

    Betreiben eines Flughafens als Verkehrsleistung im Sinne des § 99 Abs. 1 Gesetz

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 46/71

    Voraussetzungen zur Geltendmachung des Aussetzungsgebots in der höheren Instanz -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 1/71

    Benutzung von Fluggasteinrichtungen - Genehmigung von Entgeltserhebungen -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 13/71

    Betreiben eines Flughafens als Verkehrsleistung oder Verkehrsnebenleistung im

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 29/71

    Anwendbarkeit des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen auf die Erhöhung einer

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 44/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 6/72

    Öffentliche Anstaltsnutzung bei der Benutzung eines Verkehrsflughafens -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 10/71

    Erhebung von Landegebühren - Rechtskontrolle einer Genehmigung - Entgelt für die

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 45/71

    Gebührenordnung für von Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 3/71

    Benutzung von Fluggasteinrichtungen - Genehmigung von Entgeltserhebungen -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 31/71

    Voraussetzungen der Geltendmachung eines Aussetzungsgebots in einer höheren

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 19/71

    Betreiben eines Flughafens als Verkehrsleistung oder Verkehrsnebenleistung im

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 10/72

    Entgelterhebung für die Benutzung von Verkehrsflughäfen - Benutzung von

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 4/71

    Benutzung von Fluggasteinrichtungen - Genehmigung von Entgeltserhebungen -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 23/71

    Betreiben eines Flughafens als Verkehrsleistung im Sinne des § 99 Abs. 1 Gesetz

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 3/72

    Öffentliche Anstaltsnutzung bei einem Verkehrsflughafen - Befreiung von der

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 49/71

    Begriff des "Unternehmens zur Beförderung oder zur Besorgung der Beförderung von

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 20/71

    Benutzung von Fluggasteinrichtungen - Genehmigung für Entgeltserhebungen -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 15/71

    Betreiben eines Flughafens als Verkehrsleistung oder Verkehrsnebenleistung im

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 30/71

    Befreiung der von Verkehrsunternehmen geschlossenen Verträge vom Kartellrecht -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 58/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 33/71

    Voraussetzungen zur Geltendmachung eines Aussetzungsgebots in der höheren Instanz

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 13/72

    Benutzung von Fluggasteinrichtungen - Entgelte für das Starten und Landen von

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 6/71

    Benutzung von Fluggasteinrichtungen - Genehmigung von Entgeltserhebungen -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 25/71

    Betreiben eines Flughafens als Verkehrsleistung im Sinne des § 99 Abs. 1 Gesetz

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 47/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 32/71

    Voraussetzungen zur Geltendmachung des Aussetzungsgebots in der nächst höheren

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 5/71

    Benutzung von Fluggasteinrichtungen - Genehmigung von Entgeltserhebungen -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 24/71

    Betreiben eines Flughafens als Verkehrsleistung im Sinne des § 99 Abs. 1 Gesetz

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 62/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 4/72

    Öffentliche Anstaltsnutzung bei der Benutzung eines Verkehrsflughafens -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 51/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 15.03.1972 - IV ZR 38/71

    Verwirkung eines Versicherungsanspruchs - Obliegenheit des Fahrers, ein

  • BGH, 21.01.1974 - KZR 19/72

    Ableitungsmöglichkeiten hinsichtlich der Zuordnung von Entgelten aus einer

  • BGH, 06.11.1972 - KZR 35/71

    Benutzung von Fluggasteinrichtungen - Genehmigung von Entgeltserhebungen -

  • BGH, 16.03.1970 - III ZR 99/69

    Antrag des Klägers auf Entschädigung wegen eines Impfschadens - Kausalität

  • BGH, 06.11.1972 - KZR 53/71

    Heranziehung der Luftfahrtunternehmen als Schuldner des Entgelts für die

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 5/72

    Öffentliche Anstaltsnutzung bei der Benutzung eines Verkehrsflughafens -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 12/71

    Betreiben eines Flughafens als Verkehrsleistung oder Verkehrsnebenleistung im

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht