Rechtsprechung
   BGH, 26.02.1970 - KZR 5/69   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1970,169
BGH, 26.02.1970 - KZR 5/69 (https://dejure.org/1970,169)
BGH, Entscheidung vom 26.02.1970 - KZR 5/69 (https://dejure.org/1970,169)
BGH, Entscheidung vom 26. Februar 1970 - KZR 5/69 (https://dejure.org/1970,169)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1970,169) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Vertragliche Verpflichtung eines Gaststättenbesitzers zum ausschließlichen Beziehen von Bier von der Klägerin - Wirksamkeit des Vertrags - Einhaltung der Schriftform

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen, §§ 18 und 34
    Gerichtsverfahren, Wettbewerb, Vorschriften für Unternehmen

Papierfundstellen

  • BGHZ 53, 304
  • NJW 1970, 1131
  • MDR 1970, 570
  • GRUR 1970, 482
  • DB 1970, 924
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (48)

  • BGH, 29.04.2010 - I ZR 69/08

    Vorschaubilder

    Bei ihrer Auslegung können daher nur allgemein erkennbare Umstände berücksichtigt werden; bloß einzelnen Beteiligten bekannte oder erkennbare Umstände haben dagegen außer Betracht zu bleiben (vgl. BGHZ 28, 259, 264 f.; 53, 304, 307; Palandt/Ellenberger, BGB, 69. Aufl., § 133 Rdn. 12).
  • BGH, 29.01.1988 - V ZR 310/86

    Untersagung des Lagerns und Ausschenkens von Getränken durch eine Dienstbarkeit

    Der Zweck der Formvorschrift besteht in erster Linie darin, der Kartellbehörde und den Gerichten die Möglichkeit zu eröffnen, aufgrund der Kenntnis des Vertragsinhalts die Tragweite der wettbewerbsbeschränkenden Abmachungen der Parteien auf die Vereinbarkeit mit der Wettbewerbsordnung zu überprüfen (BGHZ 53, 304, 306 [BGH 26.02.1970 - KZR 5/69]; 54, 145, 148 [BGH 09.04.1970 - KZR 7/69]; 72, 371, 377 [BGH 14.11.1978 - KZR 24/77]; Emmerich NJW 1980, 1364 [BVerfG 06.02.1980 - 2 BvR 1070/79] m.w.N.).
  • BGH, 26.10.2000 - IX ZR 227/99

    Behandlung einer Geldleistung als Gegenleistung für eine länger dauernde

    Daher ist von der Gültigkeit der am 7. Juni 1993 getroffenen Vereinbarung auszugehen (vgl. BGHZ 53, 304, 308 f; BGH, Urt. v. 8. April 1992 - VIII ZR 94/91, NJW 1992, 2145).
  • BGH, 13.03.1997 - I ZR 215/94

    Unterbrechung des Verfahrens durch Eröffnung des Konkursverfahrens über das

    Das Berufungsgericht hat zutreffend darauf abgestellt, daß dem Vorbringen der insoweit darlegungs- und beweispflichtigen Beklagten (vgl. BGHZ 53, 304, 309; BGH, Urt. v. 08.04.1992 - VIII ZR 94/91, NJW 1992, 2145) nichts dafür entnommen werden kann, daß der Vertrag geeignet sei, den Handel zwischen Mitgliedstaaten der Europäischen Union zu beeinträchtigen (vgl. EuGH, Urt. v. 28.02.1991 - Rs C-234/89, Slg. 1991, TS 935 = RIW 1991, 504 - Delimitis/Henninger-Bräu).

    Der Ansicht der Revision, bei der Frage, ob eine vertragliche Absprache gegen Art. 85 Abs. 1 EGV verstoße, handele es sich lediglich um eine Rechtsfrage, welche das Gericht unabhängig vom Parteivortrag beurteilen müsse, kann nicht beigetreten werden (vgl. BGHZ 53, 304, 309; BGH NJW 1992, 2145).

  • BGH, 12.02.1980 - KZR 8/79

    Schriftform für Ausschließlichkeitsbindung

    Das Formerfordernis des § 34 GWB, dem der gerichtliche Vergleich damit unterliegt, erstreckt sich auf seinen gesamten Inhalt (Senatsurteil BGHZ 53, 304, 306 "Diskothek"), insbesondere auch auf die Preisvereinbarung (Senatsurteile vom 1. Dezember 1977 - KZR 6/76 "Bierbezugsbindung Püff" - LM GWB § 34 Nr. 8 = WuW/E BGH 1498 = GRUR 1978, 323 = NJW 1978, 822 [BGH 01.12.1977 - KZR 6/76] ; vom 6. März 1979 - KZR 12/78 - WuW/E BGH 1592 = NJW 1979, 2247 = WM 1979, 675 f = GRUR 1979, 488).

    Ihrem Wortlaut nach unterwirft die Vorschrift hingegen solche Umstände nicht der Schriftform, die die Vertragschließenden nicht zum Inhalt ihrer Erklärungen gemacht haben, mögen diese Umstände auch den Umfang ihrer durch den Vertrag begründeten Rechte und Pflichten beeinflussen (vgl. Senatsurteil BGHZ 53, 304, 308 "Diskothek").

    Nach der ständigen Rechtsprechung des erkennenden Senats soll die Schriftform Kartellbehörden und Gerichte in die Lage versetzen, den gesamten Vertrag daraufhin zu überprüfen, ob Maßnahmen nach § 18 GWB zu treffen sind (Senatsurteile BGHZ 53, 304, 306 "Diskothek"; 72, 371, 377 "Butaris"; vom 12. Mai 1976 - KZR 17/75 - LM GWB § 34 Nr. 7 - NJW 1976, 1743).

    Sie soll daher - wie der Senat weiter ausgesprochen hat - den für die Überwachungsfunktion der Kartellbehörden und Gerichte bedeutsamen Inhalt des Vertrages zutage treten lassen (BGHZ 53, 308 [BGH 26.02.1970 - KZR 5/69] ).

  • OLG Celle, 10.01.1975 - 2 U 114/73

    Automatenaufstellungsvertrag; Schriftformerfordernis des

    Das ergibt sich aus dem Sinn und dem Zweck des § 34 GWB, welcher in erster Linie den Kartellbehörden und den Gerichten die Prüfung ermöglichen soll, ob die Voraussetzungen zum Einschreiten nach § 18 GWB erfüllt sind (BGHZ 53, 304).

    Der Schriftform bedarf daher der gesamte Vertrag, nicht nur derjenige Teil, der die Beschränkung im Sinne von § 18 Abs. 1 Nr. 2 GWB enthält (BGH LM Nr. 2 zu § 34 GWB "Getränkebezug" ; BGH GRUR 1967, 676 = BB 1967, 902 "Gymnastiksandale" ; BGHZ 53, 304; 54, 145 [BGH 09.04.1970 - KZR 7/69] "Biesenkate II" ; BGH WuW/E 1972, 706 = NJW 1972, 1712 "Großkücheneinrichtung" ; BayObLG …

    Es trifft zu, daß der Senat in dem Urteil vom 28. Juni 1974 - 2 U 163/73 - in Übereinstimmung mit Rechtsprechung und Schrifttum das sich im Einzelfall aus § 242 BGB ergebende Verbot, keine gleichartigen Konkurrenzautomaten aufzustellen, als eine den Formvorschriften des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen nicht unterliegende Nebenpflicht bezeichnet hat (vgl. hierzu auch BGHZ 53, 304 und WuW/E 1973, 706 = NJW 1972, 1712 "Großkücheneinrichtung" ; von Olshausen-Schmidt, Automatenrecht, Anm. B 64, S. 99).

    Inhalt und Umfang einer Formvorschrift ergeben sich aus ihrem Zweck (BGHZ 53, 304; 57, 53 [BGH 14.07.1971 - V ZR 54/70]und WPM 1974, 905).

  • BGH, 11.12.2001 - KZR 13/00

    Sabet/Massa; Schriftformerfordernis bei Ausschließlichkeitsbindungen aus Sinn und

    Mit Recht verweist die Revision auf eine gefestigte Rechtsprechung des Senats, nach der vertragliche Nebenverpflichtungen, die sich unmittelbar aus dem Sinn und Zweck eines Vertrags oder aus Treu und Glauben ergeben, nicht unter das Schriftformerfordernis des § 34 GWB a.F. fallen (BGHZ 53, 304, 308 - Diskothek; 77, 1 - Preisblätter) und daß solche nicht formbedürftigen Nebenverpflichtungen auch hinsichtlich des weiteren Vertragsinhalts keinen Schriftformzwang gemäß § 34 GWB a.F. begründen.
  • BGH, 08.04.1992 - VIII ZR 94/91

    Aufrechterhaltung eines sittenwidrigen Getränkelieferungsvertrages

    Im vorliegenden Rechtsstreit fehlt es an von den Parteien vorgetragenem Tatsachenstoff, der zu einer Prüfung anhand dieser Kriterien Veranlassung geben könnte (zur Darlegungs- und Beweislast vgl. z.B. BGHZ 53, 304, 308 f).
  • OLG Köln, 28.06.1989 - 2 U 93/88

    Anspruch auf Unterlassung des Drittbezuges von Bier und alkoholfreien Getränken

    Nach Art. 85 Abs. 1 EWGV sind mit dem Gemeinsamen Markt unvereinbar und verboten alle Vereinbarungen zwischen Unternehmen, Beschlüsse von Unternehmensvereinigungen und aufeinander abgestimmte Verhaltensweisen, die den Handel zwischen den Mitgliedsstaaten zu beeinträchtigen geeignet sind und eine Verhinderung, Einschränkung oder Verfälschung des Wettbewerbs innerhalb des Gemeinsamen Marktes bezwecken oder bewirken., Die Darlegungslast dafür, daß diese Voraussetzungen hier erfüllt sind, trifft - worauf der Senat bereits im ersten Verhandlungstermin in der Berufungsinstanz am 11.1.1989 hingewiesen hat - die Beklagte, die sich auf die Unwirksamkeit der getroffenen Vereinbarungen nach Art. 85 Abs. 2 EWGV beruft (vgl. BGH NJW 1970, 1131, 1133 [BGH 26.02.1970 - KZR 5/69] ; OLG Hamm, NJW 1988, 1473, 1474) [OLG Hamm 05.08.1986 - 4 U 228/86] .

    Diese Feststellung setzt eine substantiierte Darstellung nicht nur der Prozentzahl, sondern auch von Art, Umfang und Inhalt der im übrigen bestehenden Bindungen und ihrer Auswirkungen auf den relevanten Markt voraus (vgl. BGH NJW 1970, 1131, 1133 [BGH 26.02.1970 - KZR 5/69] ; OLG Celle, a.a.O., S. 6, 7; OLG Hamm, NJW 1988, 1473, 1474 [OLG Hamm 05.08.1986 - 4 U 228/86] ; Gleiss in Anm. zu EuGH WuW/E EWG/MUV 187 f., WuW/E EWG/MUV 190, 191; Sedemund, NJW 1988, 3069, 3070).

    Dies rechtfertigt es indes nicht, von der substantiierten Darlegungen der tatsächlichen Voraussetzungen abzusehen, an die sich - auch unter Berücksichtigung der Bündeltheorie - die Anwendung des Art. 85 Abs. 1 EWGV knüpft (vgl. BGH, NJW 1970, 1131, 1133) [BGH 26.02.1970 - KZR 5/69] .

  • BGH, 11.03.1997 - KZR 44/95

    "Magic Print"; Anforderungen an die Schriftform eines Vertragsstrafeversprechens

    §§ 18, 20 GWB zu ermöglichen (BGHZ 53, 304, 306 f. - Diskothek; BGH, Urt. v. 17.12.1985 - KZR 4/85, WuW/E 2221, 2224 Rosengarten, je m.w.N.).
  • BGH, 14.01.1997 - KZR 36/95

    "Kölsch-Vertrag"; Anforderungen an die Schriftform

  • BGH, 06.02.1985 - VIII ZR 15/84

    Abgrenzung von Alleinvertriebs- und Sukzessivlieferungsvertrag; Rechte des

  • OLG Oldenburg, 03.02.1998 - 5 U 88/97

    Kündigung, Kündigung, außerordentliche, Kündigungsfrist, Kündigung, fristlose,

  • BGH, 15.06.1981 - VIII ZR 166/80

    Schriftform bei Tankstellenpacht

  • BGH, 27.04.1972 - KZR 40/71

    Verwirkung einer Vertragsstrafe - Exportierung von Ware ins Ausland - Auslegung

  • BFH, 09.03.1983 - I R 202/79

    Beginn des Liquidationszeitraums bei einer Einmann-GmbH; Kapitalgesellschaft als

  • BGH, 03.06.1977 - I ZR 114/73

    Angriff auf ein Unternehmen durch Kennzeichnungsverletzung - Firmenrechte und

  • BGH, 01.12.1977 - KZR 6/76

    Erfüllung eines Getränkelieferungsvertrags - Beziehen, Führen und Anbieten der

  • OLG Stuttgart, 16.05.1997 - 2 U 229/96

    Schadensersatz wegen Verletzung des Alleinvertretungsrechtes; Schriftform

  • BGH, 06.03.1979 - KZR 12/78

    Schriftformerfordernis bei exklusivem Getränkebezugsvertrag - Annahme von

  • BGH, 26.06.1972 - KZR 64/71

    Ausschließliche Einführung und Veräußerung von Waren (Großkücheneinrichtungen) -

  • BGH, 25.06.1985 - KZR 31/84

    Kartellrechtliche Wirksamkeit von Taschenbuch-Lizenzverträgen mit

  • OLG Karlsruhe, 14.09.1994 - 6 U 91/94

    Schriftformerfordernis beim Makleralleinauftrag!

  • BGH, 14.11.1978 - KZR 24/77

    Wettbewerbsbeschränkungen aufgrund der EG-Agrarmarktordnung

  • OLG Dresden, 19.01.2001 - 8 U 1341/00

    Formnichtigkeit; Geschäftsführer; Heilung; treuwidrig

  • BGH, 29.06.1982 - KZR 19/81

    Schriftformerfordernis nach § 34 GWB

  • BGH, 28.06.1979 - X ZR 13/78

    Anforderungen an die ordnungsgemäße Besetzung eines Gerichtes - Nicht vertretbare

  • BGH, 12.05.1976 - KZR 17/75

    Gesamtnichtigkeit eines Automaten-Aufstellvertrages wegen Nichtbeachtung der

  • OLG Stuttgart, 02.10.1992 - 2 U 207/91

    Nichtigkeit eines Bierbezugsvertrag wegen Ablaufs einer höchstzulässigen

  • BGH, 08.03.1983 - KZR 7/82

    Abschluss eines Bierbezugsvertrages - Bestellung einer Grunddienstbarkeit -

  • OLG Köln, 01.07.1981 - 2 Wx 31/81

    Prüfungsrecht des Registergerichts

  • BGH, 01.12.1977 - KZR 5/76

    Schadensersatz infolge Verletzung eines eingeräumten Gebietsschutzes -

  • BGH, 23.09.1975 - KZR 11/74

    Anspruch auf Schadensersatz - Zusammensetzung eines Eiskonfekts - Eröffnung eines

  • BGH, 22.10.1997 - VIII ZR 353/96

    Anforderungen an die Form eines Wärmelieferungsvertrags

  • BGH, 29.10.1985 - KZR 3/85

    Prozesshindernis der rechtskräftigen Entscheidung - Vorliegen einer

  • BGH, 12.12.1978 - KZR 8/73

    Beschränkung des Klagerechts als rechtsfähiger Verband zur Förderung gewerblicher

  • BayObLG, 12.04.1979 - BReg. 1 Z 13/79
  • BayObLG, 21.04.1972 - BReg. 2 Z 125/71

    Voraussetzungen für die Statthaftigkeit einer sofortigen weiteren Beschwerde;

  • BGH, 19.10.1982 - KZR 28/81

    Nichtigkeit eines Getränkelieferungsvertrages auf Grund fehlenden

  • BGH, 30.05.1978 - KZR 8/76

    Abschluss eines Lizenzvertrages - Errichtung von Fertighäusern - Verletzung von

  • BGH, 17.12.1974 - X ZR 13/72

    Anforderungen an die Zulässigkeitsvoraussetzung des Feststellungsinteresses -

  • OLG Bamberg, 23.02.1998 - 4 U 183/97

    Anspruch auf Entschädigung aus einer als Aktennotiz festgehaltenen Vereinbarung;

  • LG Düsseldorf, 10.09.1991 - 4 O 264/90

    Zahlung rückständiger Entgelte für die Benutzung eines Gebrauchsmusters; Gründung

  • BGH, 12.05.1976 - KZR 18/75

    Bestimmung der Anforderungen an das Schriftformerfordernis eines

  • BGH, 12.05.1976 - KZR 19/75

    Schriftformerfordernis eines Automatenaufstellungsvertrages mit

  • BGH, 12.05.1976 - KZR 20/75

    Abschluss eines Automatenaufstellungsvertrages - Anspruch auf Schadensersatz -

  • BGH, 12.05.1976 - KZR 15/75

    Schriftformerfordernis eines Automatenaufstellungsvertrages mit

  • OLG Düsseldorf, 26.05.1975 - 5 U 140/74
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht