Rechtsprechung
   BGH, 24.02.1972 - VII ZR 177/70   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1972,222
BGH, 24.02.1972 - VII ZR 177/70 (https://dejure.org/1972,222)
BGH, Entscheidung vom 24.02.1972 - VII ZR 177/70 (https://dejure.org/1972,222)
BGH, Entscheidung vom 24. Februar 1972 - VII ZR 177/70 (https://dejure.org/1972,222)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1972,222) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Berechnung der Minderung (Zur Berechnung der Minderung bei mangelhafter Bauleistung)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB § 634
    Ermittlung des Minderwerts eines Bauwerkes

Papierfundstellen

  • BGHZ 58, 181
  • NJW 1972, 821
  • MDR 1972, 509
  • DB 1972, 766
  • BauR 1972, 242
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (27)

  • BGH, 22.02.2018 - VII ZR 46/17

    Abkehr von fiktiver Schadensberechnung im Werkvertragsrecht - Besteller kann nur

    Soweit dem Urteil des Senats vom 24. Februar 1972 (VII ZR 177/70, BGHZ 58, 181) entnommen werden kann, dass die Berechnung einer Minderung regelmäßig durch den Abzug fiktiver Mängelbeseitigungskosten erfolgen könne, hält der Senat auch hieran aus den bereits oben unter II. 1. c) bb) ausgeführten Erwägungen nicht fest.
  • OLG Braunschweig, 20.06.2019 - 8 U 62/18

    Auf einem Parkplatz muss man parken können!

    Vor Inkrafttreten des Schuldrechtsmodernisierungsgesetzes hat die Rechtsprechung (vgl. BGH, Urt. v. 27.06.1996 - VII ZR 151/93 - NJW 1996, 3001, Tz. 27, BGH, Urt. v. 24.02.1972 - VII ZR 177/10 - BGHZ 58, 181, Tz. 22) für die Berechnung der Minderung auf das Verhältnis abgestellt, in welchem zur Zeit der Abnahme der Wert des Werks in mangelfreiem Zustand zu dem wirklichen Wert gestanden hätte, obwohl § 634 Abs. 4 BGB a.F. auf § 472 Abs. 1 BGB a.F. verwiesen und letztere Vorschrift nach ihrem Wortlaut auf den Zeitpunkt des Verkaufs abgestellt hat.
  • BGH, 09.01.2003 - VII ZR 181/00

    Minderung des nach dem Vertrag vorausgesetzten Gebrauchs; Belastbarkeit einer

    d) Die Berechnung der Minderung nach den Mangelbeseitigungskosten (BGH, Urteil vom 24. Februar 1972 - VII ZR 177/70, BGHZ 58, 181; Urteil vom 17. Dezember 1996 - X ZR 76/94, NJW-RR 1997, 688), ist in den Fällen nicht möglich, in denen die Mangelbeseitigung nicht durchführbar oder unverhältnismäßig ist.
  • BGH, 18.06.2002 - XI ZR 359/01

    Umfang einer Vertragserfüllungsbürgschaft im Rahmen eines Bauträgervertrages

    Diese Gewährleistungsansprüche verringern den Wert der Unternehmerleistung (vgl. Fischer WM 2001, 1093, 1098), deren Minderwert sich regelmäßig in dem Geldbetrag ausdrückt, der zur Mängelbeseitigung aufgewendet werden muß (BGHZ 58, 181, 184; BGH, Urteil vom 27. Juni 1996 - VII ZR 151/93, WM 1996, 2125, 2127).
  • BGH, 22.03.1984 - VII ZR 286/82

    Ausspruch einer doppelten Zug-um-Zug-Verurteilung im Werklohnprozeß

    Ist - wie hier - davon auszugehen, daß mangelfreie Leistung und vereinbarte Vergütung im Zeitpunkt der Abnahme gleichwertig gewesen wären, so kann die Werklohnminderung durch Abzug der notwendigen Instandsetzungskosten vollzogen werden (BGHZ 58, 181, 183 m.N.).
  • BGH, 26.06.1991 - VIII ZR 231/90

    Formularmäßige Vereinbarung eines endgültigen und gleichzeitigen Ausschlusses von

    Es ist anerkannt, daß die Minderung des Werklohns auch durch Abzug der - von der Beklagten im einzelnen dargelegten - Kosten der Nachbesserung erfolgen kann (BGHZ 58, 181, 183; für § 472 BGB ferner BGH, Urteil vom 19. Oktober 1988 - VIII ZR 298/87 = WM 1988, 1901, 1903 unter III); die Voraussetzung hierfür, daß der Werklohn dem Wert des Werkes entspricht, ist nach dem bisherigen Vorbringen der Beklagten nicht auszuschließen.
  • BGH, 14.01.2010 - VII ZR 106/08

    Werkvertrag: Berechnung des Vergütungsanspruchs des Nachunternehmers gegen den

    Ausgehend davon, dass der Wert der vereinbarten Leistung dem wirklichen Wert entspricht (vgl. dazu BGH, Urteil vom 24. Februar 1972 - VII ZR 177/70, BGHZ 58, 181, 183), bestimmt sich die Minderung nach dem Wert des durch die Teilunmöglichkeit nicht erbrachten Teils.
  • OLG Schleswig, 09.12.2016 - 1 U 17/13

    Zur Anwendbarkeit der Mangelansprüche aus § 634 BGB vor Abnahme.

    Denn Anhaltspunkt für den zu schätzenden Minderwert des Werks können in jedem Fall die notwendigen Mangelbeseitigungskosten sein (etwa BGHZ 58, 181, 184; BGH NJW-RR 1997, 688, 689; MK-BGB/Busche, 6. Aufl., § 638, Rn. 11; Staudinger/Peters/Jacobi, Bearb. 2014, § 634, Rn. 115; Palandt/Sprau, BGB, 75. Aufl., § 638, Rn. 4; Beck/OK BGB/Voit, Stand 01.02.2015, § 638, Rn. 7; Werner/Pastor, Der Bauprozess, 15. Aufl., Rn. 2194).
  • BGH, 17.12.1996 - X ZR 76/94

    Urteilsinhalt bei der Schätzung einer Werklohnminderung sowie Voraussetzungen

    Üblicherweise lehnt sich die Wertminderung an den Geldbetrag an, der aufgewendet werden muß, um die bei Abnahme vorhandenen Mängel zu beheben (vgl. BGHZ 58, 181, 184).
  • OLG Köln, 09.12.2016 - 19 U 43/16

    Ansprüche des Erwerbers einer Eigentumswohnung bei Schallschutzmängeln

    Denn der Minderungsanspruch stellt keinen Schadensersatzanspruch dar und kann deshalb auch nicht wie ein solcher berechnet werden (vgl. BGH, Urteil vom 24.2.1972 - VII ZR 177/10, in: BauR 1972, 242 f.).
  • OLG Düsseldorf, 21.12.2012 - 23 U 18/12

    Auch einfache Arbeiten sind zu überwachen!

  • OLG Frankfurt, 04.02.2014 - 5 U 63/12

    Bauvertrag: Vorschuss für Nachbesserung

  • BGH, 27.06.1996 - VII ZR 151/93

    Ergänzende Vertragsauslegung bei nicht genehmigten Abschluß in einer

  • KG, 15.09.2009 - 7 U 120/08

    Werkvertrag: Werklohnminderung bei geringfügigen Mängeln am Bodenbelag eines

  • OLG Oldenburg, 28.02.2006 - 12 U 85/05

    Mängelrechte auch ohne akutes Schadensbild

  • BVerfG, 28.06.1993 - 1 BvR 42/90

    Verletzung des Anspruchs auf rechtliches Gehör durch Verletzung der gerichtlichen

  • OLG Schleswig, 19.02.2016 - 1 U 157/14

    Höhe des Minderungsbetrages bei Mängeln eines Werks

  • OLG Köln, 02.04.2004 - 19 U 214/02
  • KG, 11.03.2014 - 7 U 40/13

    Baumängelhaftung: Unvermeidbarkeit von Ausblühungen und Verfärbungen auf einer

  • OLG Frankfurt, 06.12.1990 - 3 U 270/89

    Bauträgervertrag: Minderung wegen Mängeln am Gemeinschaftseigentum

  • OLG Düsseldorf, 06.11.2018 - 24 U 211/17

    Bergbauschäden an einem Grundstück - Merkantiler Minderwert

  • LG Dortmund, 01.04.2009 - 8 O 134/06

    Abtretung von Gewährleistungsansprüchen mittels schriftlicher Abtretungsurkunde

  • OLG Frankfurt, 06.05.1986 - 8 U 164/85

    Übergang von Rechten in Erbfolge ; Einordnung von Ausstattungsgegenständen als

  • OLG Hamm, 07.04.1992 - 26 U 121/91

    Mangel: Kleinere Wohnfläche, niedrigere Deckenhöhe

  • OLG Bamberg, 29.06.1998 - 4 U 270/97

    Welche Folgen haben geringfügige Abweichungen von DIN-Werten bei Estrichen?

  • OLG Braunschweig, 18.06.1980 - 3 U 28/79

    Anspruch auf Zahlung von restlichem Werklohn aus Bau eines Einfamilienhauses;

  • LG Potsdam, 27.01.2003 - 13 S 13/02

    Minderung eines Werklohnanspruchs aus einem Werklieferungsvertrag; Vorliegen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht