Rechtsprechung
   BGH, 27.04.1972 - VII ZR 144/70   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1972,152
BGH, 27.04.1972 - VII ZR 144/70 (https://dejure.org/1972,152)
BGH, Entscheidung vom 27.04.1972 - VII ZR 144/70 (https://dejure.org/1972,152)
BGH, Entscheidung vom 27. April 1972 - VII ZR 144/70 (https://dejure.org/1972,152)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1972,152) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Verjährung nach VOB - Verjährung von Schadenersatzansprüchen - Mangelfolgeschaden

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    VOB/B § 13
    Verjährung des Anspruchs auf Ersatz entfernterer Mängelfolgeschäden

Papierfundstellen

  • BGHZ 58, 332
  • NJW 1972, 1280
  • MDR 1972, 772
  • VersR 1972, 858
  • DB 1972, 1531
  • BauR 1972, 311
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (29)

  • BGH, 19.12.2002 - VII ZR 103/00

    Verjährung von Ansprüchen aus einem Bauvertrag nach Kündigung; Abnahme der bis

    Auch die durch § 4 Nr. 7 Satz 2 VOB/B geregelten Ansprüche decken sich weitgehend mit den Ansprüchen in § 13 Nr. 7 Abs. 1 und 2 VOB/B (vgl. BGH, Urteil vom 27. April 1972 - VII ZR 144/70, BGHZ 58, 332, 339 = BauR 1972, 311; Urteil vom 20. April 2000 - VII ZR 164/99, BauR 2000, 1479 = ZfBR 2000, 479).
  • BGH, 07.11.1985 - VII ZR 270/83

    Konkurrenz von werkvertraglichen und deliktischen Schadensersatzansprüchen

    Zu den vom Unternehmer zu ersetzenden Kosten hat der Senat weiter die Aufwendungen gezählt, die bei der Nachbesserung von Rohrleitungen durch folgende Nebenarbeiten entstanden waren: Aufspüren der Schadstellen, Aufreißen der Straßendecke, Aufgraben des Erdreiches bis zur Rohrleitung, Freilegung der Leckstelle der Rohre, Verfüllen des Rohrgrabens, Verdichten des Erdreiches und Wiederherstellen der aufgerissenen Straßendecke (BGHZ 58, 332, 339).

    Dasselbe gilt für den Bereich der Verdingungsordnung für Bauleistungen Teil B, wo jedoch diese Schäden nach der Bestimmung des § 13 Nr. 7 Abs. 1 VOB/B zu ersetzen sind (BGHZ 58, 332, 340).

  • BGH, 10.10.1985 - VII ZR 292/84

    Schadensersatz für entgangene Nutzung einer Garage

    Die in diesen Bestimmungen getroffenen Regelungen haben im allgemeinen die gleiche Tragweite (BGHZ 58, 332, 340).
  • BGH, 06.11.1986 - VII ZR 97/85

    Schadensersatz nach Veräußerung des mangelhaften Bauwerks

    Ist das von einem Unternehmer/Auftragnehmer aufgrund eines Werkvertrags errichtete Bauwerk mangelhaft, steht dem Besteller/Auftraggeber nach den Vorschriften der § 635 BGB oder § 13 Nr. 7 Abs. 1 VOB/B, die Regelungen von im allgemeinen gleicher Tragweite enthalten (vgl. Senatsurteile BGHZ 58, 332, 340; 96, 124, 129), ein Anspruch auf Schadensersatz zu.
  • BGH, 22.03.1979 - VII ZR 142/78

    Umfang der Mängelbeseitigungskosten

    Zu den vom Unternehmer zu ersetzenden Kosten hat der Senat ferner die Aufwendungen gezählt, die bei der Nachbesserung von Rohrleitungen durch folgende Nebenarbeiten entstanden waren: Aufspüren der Schadstellen, Aufreißen der Straßendecke, Aufgraben des Erdreichs bis zur Rohrleitung, Freilegen der Leckstellen der Rohre durch Entfernen der Isolierung, Verfüllen des Rohrgrabens, Verdichten des Erdreichs und Wiederherstellung der im Zuge der Mängelbeseitigung aufgerissenen Straßendecke (BGHZ 58, 332 [339] = NJW 1972, 1280).
  • BGH, 18.03.1976 - VII ZR 35/75

    Unterbrechung der Verjährung der Gewährleistungsansprüche durch Erhebung einer

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BGH, 12.07.1973 - VII ZR 177/72

    Haftung des Auftragnehmers auf Ersatz entfernter Mangelfolgeschäden

    Auch das hat der Senat bereits entschieden (BGHZ 58, 332, 340; BGH NJW 1970, 421).

    Er hat darüber hinaus die bisher offengelassene Frage, in welcher Frist diese Ansprüche verjähren, dahin beantwortet, daß zumindest, soweit es sich um Sachschäden handelt, § 13 Nr. 4 VOB (B) anzuwenden ist (BGHZ 58, 332, 339 f).

    Das ist sogar einer der Hauptanwendungsfälle der Haftung des Auftragnehmers aus positiver Vertragsverletzung bei mangelhaften Arbeiten an Bauwerken (vgl. etwa BGHZ 58, 305; 58, 332, 339, 341; Urteile vom 22. April 1965 - VII ZR 145/63 - und vom 20. April 1966 - VII ZR 122/64 -).

    Bei Verträgen, denen die VOB (B) zugrunde liegt, kommen die Schäden hinzu, die an dem Bauwerk entstehen, zu dessen Herstellung, Instandhaltung oder Änderung die Leistung des Auftragnehmers lediglich dient, also auch dann, wenn diese nicht in der Errichtung des Bauwerks als ganzem besteht, sondern nur zu dem Bauwerk beigetragen hat (BGHZ 58, 332, 340; BGH NJW 1970, 421).

    In dementsprechend geringerem Umfang kann sich auch das bereits erwähnte Senatsurteil BGHZ 58, 332 zur Anwendung der kurzen Verjährungsfrist des § 13 Nr. 4 auf die entfernteren Mängelfolgeschädenansprüche der Nr. 7 Abs. 2 VOB (B) auswirken.

  • BGH, 22.07.2004 - VII ZR 232/01

    Zulässigkeit eines Teilgrundurteils hinsichtlich der Widerklage bei Abhängigkeit

    § 13 Nr. 7 Abs. 1 VOB/B gilt für einen Schaden an der baulichen Anlage und hat im allgemeinen dieselbe Tragweite wie § 635 BGB, während § 13 Nr. 7 Abs. 2 VOB/B entferntere Mangelfolgeschäden betrifft (vgl. BGH, Urteil vom 27. April 1972 - VII ZR 144/70, BGHZ 58, 332, 340, st. Rspr.).
  • OLG Naumburg, 05.08.2016 - 7 U 17/16

    VOB-Vertrag: Darlegung und Umfang des Baumangels

    Die Sonderregelungen in § 13 Nr. 5 Abs. 1 S. 2 VOB/B gelten im Übrigen auch für die Verjährung des Schadensersatzanspruchs nach Nr. 7, weil dieser neben den Mängelrechten auf Nacherfüllung oder Minderung nach Nr. 5 und Nr. 6 besteht (vgl. BGHZ 58, 332; Wirth in Ingenstau/Korbion, VOB, 19. Aufl., Rdn. 180 zu § 13 Nr. 7 VOB/B).
  • BGH, 08.06.1978 - VII ZR 161/77

    Rechtsnatur des Anspruchs auf entgangenen Gewinn während der Zeit der

    Allerdings muß der zur Mängelbeseitigung verpflichtete Unternehmer auch Schäden an sonstigem Eigentum des Bestellers beheben, die im Zuge der Nachbesserung zwangsläufig entstehen (vgl. BGH NJW 1963, 805, 806 [BGH 13.12.1962 - II ZR 196/60]; BGHZ 58, 332, 338 f [BGH 27.04.1972 - VII ZR 144/70];Senatsurteil vom 16. Mai 1974 - VII ZR 35/72 - BauR 1975, 130, 133).
  • BGH, 29.04.1974 - VII ZR 29/73

    Unterbrechung der Verjährung von Gewährleistungsansprüchen durch schriftliches

  • BGH, 05.05.1983 - VII ZR 174/81

    Abgrenzung des § 635 BGB zu positiver Vertragsverletzung

  • OLG Bamberg, 03.04.1986 - 1 U 224/85

    Anspruch auf Ersatz von mit den Gewährleistungsschäden deckungsgleichen Schäden

  • OLG Karlsruhe, 07.11.2001 - 7 U 87/97

    Werkvertragsrecht - Umfang und Beschränkung des Schadensersatzes

  • BGH, 17.05.1982 - VII ZR 199/81

    Entferntere Mangelfolgeschäden

  • LG Halle, 08.07.2005 - 1 S 68/05

    Verlängerung der Gewährleistungsfrist der VOB/B: Folgen

  • BGH, 20.04.1978 - VII ZR 143/77

    Mängelbeseitigungspflicht bei Verlängerung der Verjährungspflicht

  • BGH, 31.05.1976 - VII ZR 190/75

    Hemmung der Verjährung bei Unmöglichkeit der Mängelbeseitigung

  • KG, 24.09.2004 - 7 U 228/03

    Bauvertrag: Durchsetzung des Mängelbeseitigungsanspruchs bei

  • BGH, 20.12.1973 - VII ZR 153/71

    Schadensminderungspflicht des Auftraggebers bei Mietausfall Infolge mangelhafter

  • LG Karlsruhe, 13.09.2019 - 6 O 25/18

    Wartung einer Heizungsanlage: Dienst- oder Werkvertrag?

  • OLG Saarbrücken, 19.12.2006 - 4 U 669/05

    Wirkung einer Baumängelanzeige auf Verjährung der Gewährleistungsansprüche

  • OLG Hamm, 18.12.2003 - 17 U 80/03

    Einbeziehung der VOB/B bei Auftragserteilung durch einen

  • OLG Zweibrücken, 19.11.1991 - 8 U 132/90

    VOB-Vertrag: Gewährleistungsansprüche, Kostenvorschuß, Anforderungen an

  • BGH, 21.04.1977 - VII ZR 135/76

    Hemmung der Verjährung durch Mangeluntersuchung

  • BGH, 28.09.1978 - VII ZR 254/77

    Zuordnung des entgangenen Gewinns: Mängelbeseitigungskosten oder Schadensersatz

  • BGH, 25.11.1976 - II ZR 209/75

    Formularmäßige Vereinbarung der Pflicht zur Prüfung der Ausführungsunterlagen

  • BGH, 20.04.1978 - VII ZR 94/77

    Bereicherungsanspruch bei Fehlen der Voraussetzungen werkvertraglicher

  • LG Karlsruhe, 01.04.2020 - 6 O 285/17

    Hauptauftragnehmer verliert: Nachunternehmer muss Prozesskosten tragen!

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht