Rechtsprechung
   BGH, 30.11.1972 - VII ZR 239/71   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1972,93
BGH, 30.11.1972 - VII ZR 239/71 (https://dejure.org/1972,93)
BGH, Entscheidung vom 30.11.1972 - VII ZR 239/71 (https://dejure.org/1972,93)
BGH, Entscheidung vom 30. November 1972 - VII ZR 239/71 (https://dejure.org/1972,93)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1972,93) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • reise-recht-wiki.de

    Teilvergütung und Auslagenersatz des Reiseunternehmers bei nachträglicher Undurchführbarkeit der Reise

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Werkvertrag-Haftung b.schuldloser Nichterfüllung d.abgeschlossenen Reisevertrags

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Gefahrtragung - Vergütungsgefahr - Haftung des Bestellers - Unmöglichkeit einer Werkleistung - Vertretenmüssen der Unmöglichkeit - Gefahrtragung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB §§ 644, 645
    Rechte des Reiseveranstalters bei Undurchführbarkeit der Reise wegen verschärfter Gesundheitsbestimmungen

Papierfundstellen

  • BGHZ 60, 14
  • NJW 1973, 318
  • MDR 1973, 307
  • VersR 1973, 273
  • DB 1973, 276
  • JR 1973, 291
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (49)

  • BGH, 28.05.2009 - Xa ZR 113/08

    Zu Fluggastrechten bei verspäteten Zubringerflügen

    Beim absoluten Fixgeschäft begründet die Nichteinhaltung der Leistungszeit Unmöglichkeit der Leistung (BGHZ 60, 14, 16) .
  • OLG Frankfurt, 25.09.2018 - 16 U 209/17

    Flugbeförderung eines israelischen Staatsbürgers mit Zwischenstopp auf

    Aus demselben tatsächlichen Grund wie in Ziff. 6 macht die Beklagte zu Recht geltend, dass der Kläger nicht über die vom Staat Kuwait vorgeschriebenen Reisedokumente verfügt, ohne die das Reiseziel Bankgkok auf ihrem Streckennetz nicht zu erreichen und damit die Durchführung des gebuchten Flugs undurchführbar war [vgl. BGH Urt. v. 30.11.1972 - VII ZR 239/71].
  • BGH, 16.12.2004 - VII ZR 16/03

    Rechtsfolgen der einvernehmlichen Aufhebung eines Werkvertrages wegen

    Der Begriff "Stoff" umfaßt alle Gegenstände, aus denen, an denen oder mit deren Hilfe das Werk herzustellen ist (BGH, Urteil vom 30. November 1972 - VII ZR 239/71, BGHZ 60, 14, 20).

    Der Besteller, der einen solchen Gegenstand liefert, trägt ohne Rücksicht auf etwaiges Verschulden die Verantwortung dafür, daß dieser Stoff zur Herstellung des Werkes tauglich ist (BGH, Urteil vom 30. November 1972 - VII ZR 239/71, BGHZ 60, 14, 19 f.).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht