Rechtsprechung
   BGH, 09.12.1974 - VII ZR 182/73   

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Schadensersatzanspruch aufgrund einer mangelhaften Werkleistung - Qualifizierung einer zahnprothetischen Behandlung als Werkvertrag bzw. Dienstvertrag - Technische Anfertigung einer Zahnprothese als Werk - Heilbehandlung als Dienstleistung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BGHZ 63, 306
  • NJW 1975, 305
  • NJW 1975, 592 (Ls.)
  • MDR 1975, 310
  • VersR 1975, 347
  • DB 1975, 642
  • JR 1975, 160



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (41)  

  • BGH, 15.11.2006 - XII ZR 120/04

    Anwendung des Mietrechts auf Application Service Providing

    Insoweit handelt es sich bei dem ASP-Vertrag um einen zusammengesetzten Vertrag, bei dem jeder Vertragsteil nach dem Recht des auf ihn zutreffenden Vertragstypus zu beurteilen ist (BGHZ 63, 306, 309 ff.), soweit dies nicht im Widerspruch zum Gesamtvertrag steht (Senatsurteil vom 19. Dezember 2001 - XII ZR 233/99 - NJW 2002, 1336, 1337).
  • BGH, 13.09.2018 - III ZR 294/16

    Kein Honorar bei fehlerhafter zahnärztlich-implantologischer Leistung, wenn die

    Der Zahnarzt verspricht regelmäßig nur eine den allgemeinen Grundsätzen der zahnärztlichen Wissenschaft entsprechende Behandlung, nicht aber ihr - immer auch von der körperlichen und seelischen Verfassung des Patienten abhängiges - Gelingen (vgl. nur BGH, Urteile vom 9. Dezember 1974 - VII ZR 182/73, BGHZ 63, 306, 309 und vom 29. März 2011 - VI ZR 133/10, NJW 2011, 1674 Rn. 7; OLG Naumburg, NJW-RR 2008, 1056; OLG Nürnberg, NJOZ 2009, 4308, 4309; KG, MedR 2011, 45, 46; OLG Koblenz, MedR 2014, 247, 248 f; OLG Düsseldorf, BeckRS 2016, 13819 Rn. 4, 14; siehe nunmehr den durch das Gesetz zur Verbesserung der Rechte von Patientinnen und Patienten vom 20. Februar 2013 [BGBl. I S. 277 ] eingefügten § 630b BGB, der klarstellt, dass der Behandlungsvertrag ein besonderer Dienstvertrag ist, auf den grundsätzlich auch die allgemeinen Vorschriften der §§ 611 ff BGB anwendbar sind).
  • BGH, 29.03.2011 - VI ZR 133/10

    Zahnärztlicher Behandlungsvertrag: Verlust des Vergütungsanspruchs wegen

    Der Zahnarzt verspricht nämlich regelmäßig nur eine den allgemeinen Grundsätzen der zahnärztlichen Wissenschaft entsprechende Behandlung, nicht aber ihr - immer auch von der körperlichen und seelischen Verfassung des Patienten abhängiges - Gelingen (BGH, Urteil vom 9. Dezember 1974 - VII ZR 182/73, BGHZ 63, 305; Rechtsprechungsübersichten: Martis/Winkhart, Arzthaftungsrecht, 3. Aufl., Rn. 404 ff.; Geiß/Greiner, Arzthaftpflichtrecht, 6. Aufl., A Rn. 4).

    Zwar ist im Rahmen dieses Vertrages auch eine technische Anfertigung des Zahnersatzes geschuldet, für die der Beklagte wegen ihres werkvertraglichen Charakters nach werkvertraglichen Gewährleistungsvorschriften einzustehen hat (vgl. BGH, Urteil vom 9. Dezember 1974 - VII ZR 182/73, aaO).

  • BGH, 13.09.2007 - I ZR 207/04

    Rechtsnatur der Verpackung des Transportgutes durch den Spediteur; Haftung für

    Bei einer derartigen Verbindung mehrerer gleichwertiger Leistungen geht der mutmaßliche Wille der Vertragsparteien in der Regel dahin, auf die jeweilige Leistungspflicht diejenigen Rechtsvorschriften anzuwenden, die für diese zur Geltung kämen, wenn sie in einem gesonderten Vertrag begründet worden wäre (vgl. BGHZ 63, 306, 311 ff.; Staudinger/Löwisch aaO § 311 Rdn. 37 f.; MünchKomm.BGB/Emmerich aaO § 311 Rdn. 47).
  • OLG Oldenburg, 27.02.2008 - 5 U 22/07

    Haftung des Zahnarztes: Anspruch des Privatpatienten auf Erstattung der

    Seit der Entscheidung BGHZ 63, 306 vom 09.12.1974 besteht weitgehend Einigkeit, dass es sich bei einem auf eine zahnprothetische Behandlung gerichteten Vertrag, soweit es - wie hier - um festsitzenden Zahnersatz geht, um einen Dienstvertrag handelt (Geiß/Greiner, Arzthaftpflichtrecht, 5. Aufl., A 4. Martis/Winkhart, Arzthaftungsrecht, 2. Aufl., S. 63 f jeweils mit Rechtsprechungsnachweisen).
  • OLG Frankfurt, 22.04.2010 - 22 U 153/08

    Rückforderung von (Zahn-)Arzthonorar

    Dieser vom Bundesgerichtshof (Urteil vom 9. Dezember 1974 - VII ZR 182/73 - BGHZ 63, 306 ff) für zahnprothetische Behandlungen vertretenen Auffassung, welche allgemein geteilt wird (vgl. die Rechtsprechungsübersicht hierzu bei Geiß/Greiner , Arzthaftpflichtrecht, 6. Auflage 2009, Rn 4 und Martis/Winkhart , Arzthaftungsrecht, 3. Auflage 2010, Rn A 404), schließt sich der erkennende Senat an (ebenso: OLG Frankfurt am Main, Urteil vom 17. Oktober 2003 - 2 U 210/00 - zitiert nach Juris Rn 6; Urteil vom 17. Februar 2005 - 26 U 56/04 - zitiert nach Juris Rn 26; Urteil vom 6. Januar 2009 - 8 U 31/07 - zitiert nach Juris Rn 24; Brandenburgisches OLG, Urteil vom 5. April 2005 - 1 U 34/04 - zitiert nach Juris Rn 36; OLG Naumburg, Urteil vom 13. Dezember 2007 - 1 U 10/07 - NJW-RR 2008, 1056; OLG Oldenburg, Urteil vom 27. Februar 2008 - 5 U 22/07 - zitiert nach Juris Rn 19; OLG Koblenz, Beschluss vom 18. Juni 2009 - 5 U 319/09 - VersR 2009, 1542; a.A. OLG Koblenz, Beschluss vom 19. Juni 2007 - 5 U 467/07 - NJW-RR 2008, 269).

    Der Senat hat schon Zweifel, ob - auch wenn der Bundesgerichtshof (Urteil vom 9. Dezember 1974 - VII ZR 182/73 - zitiert nach Juris Rn 29) dies vor über drei Jahrzehnten so gesehen hat - für die aus (zahn-)ärztlicher Fehlbehandlung resultierenden Probleme § 628 Abs. 1 BGB die richtigen Lösungsansätze bietet.

  • OLG Naumburg, 13.12.2007 - 1 U 10/07

    Vertrag auf zahnprothetische Behandlung als Dienstvertrag - vorzeitiger Abbruch

    Bei der Planung und Einpassung von Prothesen soll - anders als bei einer bloßen technischen Anfertigung einer Prothese durch den Zahntechniker nach einem vorgegebenen Abdruck - bereits die Arbeitsleistung als solche die Vergütungspflicht auslösen, weil der Zahnarzt den Erfolg seiner Behandlung nur zum Teil selbst beeinflussen kann (vgl. BGH, Urteil v. 9. Dezember 1974, VII ZR 182/73 - BGHZ 63, 306 = NJW 1975, 305; ebenso Sprau in: Palandt, BGB, 67. Aufl. 2008, Einf v § 631 Rn. 32 m.w.N.; Schellenberg VersR 2007, 1343 m.w.N. aus der Literatur in Fn. 2).
  • OLG Dresden, 06.12.2016 - 4 U 1119/16

    Ansprüche des Patienten bei Mängeln gelieferten Zahnersatzes und Austausch durch

    Der auf zahnprothetische Behandlung gerichtete Vertrag ist nach der Rechtsprechung des BGH (vgl. BGHZ 63, 306; BGH, NJW 2001, 1674) zwar grundsätzlich Dienstvertrag, denn zahnärztliche Leistungen sind grundsätzlich Dienste höherer Art. Ein Arzt verspricht regelmäßig nur die sachgerechte Behandlung des Kranken, also seine ärztliche Tätigkeit, nicht aber den gewünschten Erfolg, die Heilung des Kranken.
  • BFH, 10.12.1992 - XI R 34/91

    Keine Rückstellungen für künftige Nachbetreuungsleistungen von Optikern

    (2) Unabhängig davon stehen die sich aus dem Rahmenvertrag vom 1. April 1978 ergebenden Verpflichtungen des Klägers auch nicht in unmittelbarem wirtschaftlichem Zusammenhang zu den mit den einzelnen Kunden geschlossenen Werkverträgen (s. zu dieser Qualifizierung Peters in Staudinger, Bürgerliches Gesetzbuch, 12. Aufl., Vorbem. zu §§ 631 ff. Rdnr. 27; s. auch Bundesgerichtshof - BGH -, Urteil vom 9. Dezember 1974 II ZR 183/73, NJW 1975, 305) über die Fertigung und Lieferung der Hörgeräte.
  • BFH, 05.06.2002 - I R 96/00

    Nachbetreuung erfordert Rückstellung

    Weiterhin beinhaltet die vorliegend zu beurteilende Leistungspflicht --anders als in dem mit Urteil in BFHE 170, 149, BStBl II 1994, 158 entschiedenen Fall-- wesentliche Elemente einer Dienstleistung, die über die Pflege der Hörhilfen als materiellem Gegenstand hinaus die einschlägige persönliche Betreuung der Hörgeschädigten in biologisch-pathologischer Hinsicht umfasst (vgl. für insoweit vergleichbare zahnprothetische Behandlungen das Urteil des Bundesgerichtshofs --BGH-- vom 9. Dezember 1974 VII ZR 182/73, BGHZ 63, 306).
  • BVerwG, 11.05.1979 - 5 C 16.79

    Eintragung eines praxiseigenen Laboratoriums eines Kieferorthopäden in die

  • OLG Frankfurt, 17.02.2005 - 26 U 56/04

    Werkvertrag: Abnahme der Werkleistung eines Zahntechnikers

  • OLG Frankfurt, 23.11.2010 - 8 U 111/10

    Prothetische Zahnarztbehandlung: Rechtliche Einordnung; Verjährung von

  • OLG Düsseldorf, 05.11.2008 - 18 U 7/08

    Anforderungen an die zahnärztliche Aufklärung im Rahmen einer Versorgung mit

  • BFH, 05.06.2002 - I R 23/01

    Hörgeräteakustiker; Rückstellungen für künftige kostenlose Nachbetreuung

  • OLG Brandenburg, 08.11.2000 - 1 U 6/99

    Beweisrechtliche Auswirkungen von Dokumentationsmängeln bei der Arzt-Haftung

  • KG, 01.07.2010 - 20 W 23/10

    Zahnarzt - Honorarrückzahlung - Prothetik

  • OLG Oldenburg, 05.09.1995 - 5 U 75/95

    Zahnarzt, Zahnprothese, Zahnersatz, Zahnprothetik, Fehler, Kontakt, okklusaler,

  • BSG, 16.01.1991 - 6 RKa 25/89

    Schadensersatzanspruch einer Ersatzkasse wegen Mängeln bei der prothetischen

  • OLG Brandenburg, 05.04.2005 - 1 U 34/04

    Haftung eines Zahnarztes auf Schadensersatz und Schmerzensgeld;

  • BSG, 10.04.1990 - 6 RKa 11/89

    Schadensersatzansprüchen einer Vertragskasse gegen den Vertragszahnarzt

  • LSG Niedersachsen-Bremen, 13.04.2011 - L 3 KA 20/09

    Vertragszahnarzt - Gutachten - fehlerhafter Zahnersatz - Nachweis einer

  • OLG Koblenz, 05.05.1994 - 5 U 1114/93

    Tilgungsbestimmung bei Aufrechnungserklärung; Mängelgewährleistung im

  • OLG Stuttgart, 28.06.1996 - 2 U 146/95

    Zulässigkeit der Abgabe von Kontaktlinsen durch Augenärzte

  • OLG Koblenz, 21.11.2012 - 5 U 623/12
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 10.12.2007 - L 10 B 39/06
  • BGH, 14.12.1979 - I ZR 36/78

    Zahnarzt, der - ohne in die Handwerksrolle eingetragen zu sein - in seinem

  • FG Thüringen, 08.11.2000 - III 163/99

    Rückstellungen für künftige Nachbetreuungsleistungen an Hörgeräten

  • OLG Koblenz, 07.01.1993 - 5 U 1289/92

    Voraussetzungen für die Zulassung einer Berufung; Anforderungen an die Darlegung

  • OLG Nürnberg, 29.07.1997 - 3 U 96/97

    Wettbewerbsverstoß eines HNO-Arztes durch Beteiligung am sogenannten verkürzten

  • BSG, 20.05.1992 - 14a/6 RKa 6/90

    Vorliegen einer Angelegenheit der Kassenzahnärzte oder des Kassenzahnarztrechts;

  • OLG München, 21.12.2000 - 1 U 3807/00

    Arzthaftungsprozess: Beweisantrag auf Anhörung eines Sachverständigen,

  • OLG Nürnberg, 14.12.1999 - 3 U 2283/99

    Rabattgewährung; Letzter Verbraucher; Zahntechnisches Fremdlabor; Zahnarzt;

  • LG Dortmund, 11.11.2009 - 4 S 192/08

    Vergütungsanspruch des Zahnarztes bei Verschlucken des Zahnersatzes durch den

  • OLG Hamm, 16.03.2009 - 3 U 155/08

    Bestimmung des Vertragspartners von Kassen- wie Privatpatienten bei ambulanten

  • AG Düsseldorf, 25.01.2000 - 48 C 13977/99

    Abtretung ärztlicher und zahnärztlicher Honorarforderungen

  • OLG Köln, 07.05.1984 - 7 U 306/83

    Schmerzensgeld; Schmerzensgeldhöhe; Extraktion von Zähnen; Extraktion von

  • OLG München, 02.12.1981 - 3 U 2313/81

    Zahnprothese; Eingliederung einer Zahnprothese; Mangelhafte Eingliederung einer

  • AG Berlin-Charlottenburg, 19.06.2009 - 207 C 28/09

    Patient muss das Zahnarzthonorar trotz behaupteter Mängel bezahlen

  • OLG Köln, 22.04.1998 - 5 U 191/97
  • OLG München, 25.04.1996 - 19 U 2945/95
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht