Rechtsprechung
   BGH, 30.04.1976 - V ZR 188/74   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1976,353
BGH, 30.04.1976 - V ZR 188/74 (https://dejure.org/1976,353)
BGH, Entscheidung vom 30.04.1976 - V ZR 188/74 (https://dejure.org/1976,353)
BGH, Entscheidung vom 30. April 1976 - V ZR 188/74 (https://dejure.org/1976,353)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1976,353) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Kauf eines Grundstücks - Anspruch auf Schadensersatz mangels Einhaltung eines Grenzabstands auf einem Grundstück - Einhaltung öffentlich-rechtlicher Bauvorschriften zum Schutz eines Grundstücksnachbarn

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Vorschriften über Bauwich als Schutzgesetze

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BGHZ 66, 354
  • NJW 1976, 1888
  • MDR 1977, 41
  • DB 1976, 1955
  • BauR 1977, 69
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (21)

  • BGH, 04.07.2008 - V ZR 172/07

    Voraussetzungen eines Notleitungsrechts

    Bis dahin besteht kein Anlass, von dem allgemeinen Grundsatz der Zweigleisigkeit des öffentlichen und privaten Nachbarrechts (dazu etwa Senat, BGHZ 66, 354, 357 ff.; 122, 1, 8 und allgemein Saller in Grziwotz/Lüke/Saller, aaO, 1. Teil Rdn. 83 ff.) abzuweichen.
  • BGH, 22.05.1992 - V ZR 93/91

    Nachbarrecht: Grenzmauer - Ortsüblichkeit - Beeinträchtigung -

    Da bauordnungsrechtliche Bestimmungen, die den Grenzabstand regeln, auch dem Interesse des Nachbarn an ausreichender Belichtung und Belüftung seines Grundstücks sowie an einem freien Ausblick dienen (BGHZ 66, 354, 357), eine zwei Meter hohe Mauer aber bauordnungsrechtlich als Einfriedung gestattet ist, läßt sich im vorliegenden Fall auch nicht aus der Höhe der Mauer auf eine unzumutbare Beeinträchtigung des Eigentums der Klägerin schließen.
  • OLG Frankfurt, 26.02.2013 - 25 U 162/12

    Geräuschimmissionen durch Luftwärmepumpen

    Zu den Schutzgesetzen im Sinne von § 823 Abs. 2 BGB, deren Verletzung der Eigentümer gemäß § 1004 Abs. 1 Satz 1 BGB abwehren kann, gehören insbesondere die Vorschriften des Bauordnungsrechts über den Grenzabstand, weil sie auch dem Interesse des Nachbarn an ausreichender Belichtung und Belüftung seines Grundstücks, an einem freien Ausblick und an der Vermeidung von Lärmimmissionen dienen (BGH, NJW 1976, 1888, 1889; NJW-RR 1997, 16, 17; BayObLG, NJOZ 2001, 2125, 2127; OLG Frankfurt am Main, NJW-RR 1988, 403, 404; OLG Karlsruhe, NJW-RR 1993, 665, 666; OLG Frankfurt am Main, NJW-RR 2000, 1542; OVG Nordrhein-Westfalen, ZfBR 1992, 50, juris Rdn. 37).

    Schließlich hat die Bauaufsichtsbehörde auch keine Abweichung von den Vorschriften über die einzuhaltenden Abstandsflächen zugelassen (vgl. § 63 HBO), womit diese Bestimmungen ihren grundsätzlichen Charakter als Schutzgesetz verloren hätten (BGH, NJW 1976, 1888, 1889; BayObLG, NJOZ 2001, 2125, 2127; OLG Frankfurt am Main, NJW-RR 1988, 403, 404).

  • BGH, 29.04.2011 - V ZR 174/10

    Nachbarrecht: Geltung der Ausschlussfrist für das Verlangen nach Einhaltung der

    aa) Nachbarschützend sind die bauordnungsrechtlichen Normen über den Grenzabstand, denn sie dienen auch dem Interesse des Nachbarn an ausreichender Belichtung und Belüftung seines Grundstücks sowie an einem freien Ausblick (Senat, Urteil vom 30. April 1976 - V ZR 188/74, BGHZ 66, 354, 355 f.; Urteil vom 28. Juni 1985 - V ZR 43/84, NJW 1985, 2825, 2826 f.; Urteil vom 11. Oktober 1996 - V ZR 3/96, NJW-RR 1997, 16, 17).
  • BGH, 11.10.1996 - V ZR 3/96

    Duldung einer Einfriedigung

    Solche Normen sind im allgemeinen Schutzgesetze im Sinne von § 823 Abs. 2 BGB, deren Verletzung mit dem quasinegatorischen Beseitigungsanspruch gemäß § 1004 Abs. 1 Satz 1 BGB begegnet werden kann (BGHZ 66, 354, 355 ff).
  • BGH, 09.02.1979 - V ZR 108/77

    Ästhetische Beeinträchtigung einer Grundstückseinfriedigung

    Wie das Berufungsgericht zutreffend und im Einklang mit den vom Senat in BGHZ 66, 354 aufgestellten Grundsätzen dargelegt hat, dienen diese Vorschriften nicht dem Individualschutz des Grundstücksnachbarn; sie haben nur den Zweck, die öffentlichen Belange an einer geordneten Bauweise zu wahren (vgl. Kübler/Speidel, Hdb. des Baunachbarrechts, Teil III, Rz. 58 u. 63; Grundei, NJW 1970, 833, 835).

    Aus § 36 Abs. 1 NachbG NW, wonach unter der Voraussetzung der in § 32 NachbG NW geregelten Einfriedigungspflicht die Errichtung der Einfriedigung auf der gemeinsamen Grundstücksgrenze vorgeschrieben ist, kann eine Beschränkung des bauordnungsrechtlich zulässigen Standorts einer Einfriedigung schon deswegen nicht hergeleitet werden, weil nach § 49 Abs. 2 NachbG NW die öffentlich-rechtlichen Vorschriften der BauO NW unberührt bleiben (vgl. dazu auch das Senatsurteil BGHZ 66, 354, 357).

  • OLG Hamburg, 31.05.2016 - 4 U 31/16

    Nachbarschutz in Hamburg: Beseitigungsanspruch hinsichtlich einer an der

    Bauordnungsrechtliche Abstandsvorschriften sind Schutzgesetze im Sinne des § 823 Abs. 2 BGB und können somit grundsätzlich auch mit dem quasinegatorischen Beseitigungsanspruch aus § 1004 Abs. 1 BGB durchgesetzt werden (so die ständige Rechtsprechung, vgl. nur BGH, Urteil vom 30.04.1976 - V ZR 188/74, juris Rz. 14 f.; BGH, Urteil vom 28.06.1985 - V ZR 43/84, juris Rz. 39; BGH, Urteil vom 11.10.1996 - V ZR 3/96, juris Rz. 21; erst kürzlich beispielsweise wieder OLG Frankfurt, Urteil vom 26.02.2013 - 25 U 162/12, juris Rz. 26 m.w.N.; außerdem Palandt- Bassenge , 75. Auflage 2016, § 1004 Rn. 11 Bamberger/Roth- Fritzsche , 3. Auflage 2012, § 1004 Rn. 43).

    Greift eine solche Befreiung, so fehlt es an der entscheidenden Voraussetzung eines Beseitigungsanspruchs (vgl. BGH, Urteil vom 14.03.1975 - V ZR 150/73, juris Rz. 16; BGH, Urteil vom 30.04.1976 - V ZR 188/74, juris Rz. 15).

    Voraussetzung für die Einordnung einer Rechtsnorm als Schutzgesetz im Sinne des § 823 Abs. 2 BGB ist nach ständiger Rechtsprechung, dass sie - sei es auch neben dem Schutz der Gesamtheit - dazu dienen soll, den einzelnen oder einzelne Personenbereiche gegen die Verletzung eines Rechtsguts zu schützen (vgl. beispielsweise BGH, Urteil vom 30.04.1976 - V ZR 188/74, juris Rz. 14; BGH, Urteil vom 24.04.1970 - V ZR 97/67, juris Rz. 10; BGH, Urteil vom 27.01.1954 - VI ZR 309/52, juris Rz. 8 vgl. auch BGH, Urteil vom 26.02.1993 - V ZR 74/92, juris Rz. 11).

    Vielmehr genügt es, wenn die Rechtsnorm neben dem primär verfolgten Ziel auch den Einzelnen schützen soll (BGH, Urteil vom 30.04.1976 - V ZR 188/74, juris Rz. 14).

    Ob öffentlich-rechtliche Bauvorschriften den Schutz des Grundstücksnachbarn bezwecken, kann dabei jedoch nicht für die Gesamtheit der Bestimmungen eines Gesetzes und deshalb auch nicht für eine Bauordnung im Ganzen entschieden werden (vgl. BGH, Urteil vom 30.04.1976 - V ZR 188/74, juris Rz. 14; BGH, Urteil vom 14.03.1975 - V ZR 150/73, juris Rz. 17 m.w.N.).

  • BGH, 28.06.1985 - V ZR 43/84

    Wirkung eines klageabweisenden Urteils gegen einen Miteigentümer

    § 6 Abs. 1 und Abs. 10 BauO NW haben nachbarschützende Wirkung (im Anschluß an BGHZ 66, 354 (355) [BGH 30.04.1976 - V ZR 188/74] = NJW 1976, 1888 = LM § 823 (Bf) BGB Nr. 63).

    Nachbarschützend sind die bauordnungsrechtlichen Normen über den seitlichen Grenzabstand, wie der Senat in BGHZ 66, 354, 355 [BGH 30.04.1976 - V ZR 188/74] zu § 7 Abs. 1 und 2 Bauordnung Nordrhein-Westfalen entschieden hat (vgl. auchUrt. v. 14. März 1975, V ZR 150/73, LM Nr. 61 zu § 823 (Bf) BGB zu § 7 Abs. 3 BauO NW a.F.).

  • AG Gießen, 16.06.2017 - 41 C 49/14

    Abstandsprivilegierung von als Hecken gepflanzten Baumreihen

    a) Nach gefestigter Rechtsprechung kann ein Grundstückseigentümer gemäß den §§ 1004, 823 Abs. 2 BGB auch solche Beeinträchtigungen seines Grundstückes auf dem Zivilrechtsweg abwehren, die auf der Verletzung öffentlich-rechtlicher Abstandsvorschriften beruhen, wenn und soweit diese nachbarschützende Wirkung entfalten (BGH, U.v. 30.04.1976 - V ZR 188/74 - juris: Rn. 14 f. sowie U.v. 28.06.1985 - V ZR 43/84; KG Berlin, U.v. 12.06.2013 - 28 U 21/12).
  • OLG Bamberg, 04.12.2012 - 5 U 29/12

    Pflicht des Nachbarn zur Duldung eines unter Verstoß gegen die Abstandsflächen

    Die nachbarschützenden bauordnungsrechtlichen Vorschriften über die Abstandsflächen sind Schutzgesetze im Sinne von § 823 Abs. 2 BGB (allg. M., vgl. BGH, Urt. v. 30.04.1976 - V ZR 188/74, BGHZ 66, 354, 355 f.; BGH, Urt. v. 28.06.1985 - V ZR 43/84, NJW 1985, 2825, 2826; BayObLG, Urt. v. 18.12.2000 - 5Z RR 570/99, BayObLGZ 2000, 355, 357 f.).

    Es fehlte somit an der entscheidenden Voraussetzung des Beseitigungsanspruchs, der Schutzgesetzverletzung (vgl. BGH, Urt. v. 30.04.1976 - V ZR 188/74, BGHZ 66, 354, 356 f.; BayObLGZ 2000, 355, 361 f.; Staudinger-Roth, BGB , Neubearbeitung 2009, § 906 BGB Rn. 34; vgl. auch Palandt-Ellenberger a.a.O. § 199 Rn. 9).

  • BayObLG, 18.12.2000 - 5Z RR 570/99

    Einhaltung von Abstandsflächen gemäß Art. 6 und 7 BayBO

  • BGH, 27.01.1983 - III ZR 131/81

    Verstoß gegen Baurechtsvorschriften ohne nachbarschützenden Charakter

  • OLG Frankfurt, 07.01.1988 - 3 U 189/86

    Anspruch gegen Nachbarn auf Entfernung eines auf der Mindestabstandsfläche zur

  • OLG Zweibrücken, 11.06.2001 - 3 W 218/00

    Zu den notwendigen Feststellungen bei der Verurteilung einzelner

  • OLG Brandenburg, 25.08.2004 - 4 U 26/04

    Zur Beseitigung eines Überbaus und die Verletzung nachbarschützender

  • KG, 24.03.1995 - 9 U 4820/94

    Anspruch auf Beseitigung einer Garage wegen Verstoßes gegen die Landesbauordnung;

  • BGH, 08.11.1979 - III ZR 87/78

    Enteignung eines Teilgrundstücks

  • KG, 12.06.2013 - 28 U 21/12

    Privilegierte Garage ist zu dulden!

  • OLG Koblenz, 27.02.1992 - 5 U 1182/91

    Nachbarrechtliche Zulässigkeit einer Garage in der seitlichen Abstandsfläche

  • BGH, 11.11.1977 - V ZR 149/75

    Höhe einer Einfriedung - Beseitigungsanspruch wegen Überschreitung der für eine

  • OLG Dresden, 13.11.2018 - 6 U 1113/18

    Ansprüche des Nachbarn wegen Verletzung der Abstandsflächen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht