Rechtsprechung
   BGH, 27.06.1979 - IV ZR 174/77   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1979,734
BGH, 27.06.1979 - IV ZR 174/77 (https://dejure.org/1979,734)
BGH, Entscheidung vom 27.06.1979 - IV ZR 174/77 (https://dejure.org/1979,734)
BGH, Entscheidung vom 27. Juni 1979 - IV ZR 174/77 (https://dejure.org/1979,734)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1979,734) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Sachschäden im Rahmen von Beschädigungen an Gebäuden - Annahme eines Sachschadens bei Wertminderung einer Sache auf Grund einer Zweckbeeinträchtigung - Senkung und Schiefstellung eines Gebäudes als Sachschaden - Ersatzfähiger Schaden im Sinne der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Bauwesen-Versicherung von Wohngebäuden (AVB Wohngebäude) - Versicherungsschutz für Sachschäden an der Bauleistung - Abgrenzung zwischen nicht versichertem Leistungsmangel (Gewährleistungsschaden) und versichertem Sachschaden

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Bauwesenversicherung: Umfang

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BGHZ 75, 50
  • NJW 1979, 2404
  • MDR 1980, 43
  • VersR 1979, 853
  • BauR 1979, 534
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • OLG Stuttgart, 19.01.2006 - 7 U 108/05

    Bauwesenversicherung von Gebäudeneubauten: Begriff der selbstständigen

    Haftet ein Mangel der Bauleistung unmittelbar an, d.h. ist er integraler Bestandteil der Leistung oder Teilleistung schon in ihrer Entstehung, fließt die Beeinträchtigung in die Herstellung der Leistung durch die Art, wie sie angelegt oder ausgeführt wird, unmittelbar ein, so liegt ein einen ersatzfähigen Sachschaden ausschließender Leistungsmangel vor (BGHZ 75, 50 = VersR 1979, 853 unter II 2).

    Der Schaden kann auch eine bereits mangelhaft erbrachte, aber nicht wertlose Teilleistung treffen, wenn sie einen über ihre Mangelhaftigkeit hinausgehende ersatzfähige Beschädigung erleidet (BGH VersR 1979, 853 unter II 2 c und 856 unter II 2 b; Prölss/Martin/Voith/Knappmann, Versicherungsvertragsgesetz, 27. Aufl., § 2 ABU Rn. 5; von Rintelen a.a.O. § 36 Rn. 47).

    Ein Sachschaden im Sinne von § 2 Nr. 1 ABN liegt nur dann vor, wenn die mangelhafte Leistung eine Beschädigung oder Zerstörung einer bis dahin bereits vorhandenen Bauleistung bewirkt (BGH VersR 1979, 853 unter II 2 a).

    Die Abgrenzung von Sachschaden und Leistungsmangel in der Bauleistungsversicherung ist durch die höchstrichterliche Rechtsprechung geklärt (BGHZ 75, 50 = VersR 1979, 853).

  • BGH, 29.09.2004 - IV ZR 162/02

    Begriff des Sachschadens in der Industriehaftpflichtversicherung

    Die Herstellung einer mangelhaften Sache ist aber keine Sachbeschädigung im Sinne von § 1 Nr. 1 AHB (BGH, Urteil vom 14. April 1976 - IV ZR 60/75 - VersR 1976, 629 unter III; vgl. ferner BGH, Urteil vom 27. Juni 1979 - IV ZR 174/77 - VersR 1979, 853 unter II 2 a = BGHZ 75, 50 und BGHZ 146, 144, 147 ff.).
  • OLG München, 30.03.2012 - 25 U 3953/10

    Bauleistungsversicherung: Folgen einer Obliegenheitsverletzung durch verspätete

    Auf den vom Senat in der Sitzung erteilten weiteren rechtlichen Hinweis, insbesondere zu Ausführungen im Urteil des BGH vom 27.06.1979, NJW 1979, 2404, und zur Rettungskostenproblematik, wird ebenfalls Bezug genommen.

    Der Bundesgerichtshof hat in seiner Entscheidung vom 27.06.1979, Az. IV ZR 174/77, NJW 1979, 2404, im Rahmen der Abgrenzung von Sachmangel und Sachschaden u.a. herausgestellt, dass für die Annahme der "Beschädigung einer Sache" schon auf der Grundlage des allgemeinen Sprachgebrauchs eine Substanzverletzung nicht nötig sei; für die Annahme dieses Begriffs genüge vielmehr eine Einwirkung auf die Substanz, die die Gebrauchsfähigkeit oder den Wert der bereits bestehenden Sache beeinträchtigt.

    Zweifel an der Ersatzfähigkeit bestehen schon im Hinblick auf Ziffer 2.1.3 der Vertragsbedingungen unter Berücksichtigung der bereits zitierten, grundlegenden Entscheidung des BGH im Urteil vom 27.06.1979, Az. IV ZR 174/77.

  • BGH, 27.06.1979 - IV ZR 176/77

    Bauwesenversicherung: Umfang

    Der Senat hat in seiner zur Veröffentlichung bestimmten Entscheidung gleichen Datums (IV ZR 174/77) im Anschluß an die Entscheidungen des II. Zivilsenats in VersR 1954, 577 und des erkennenden Senats in VersR 1976, 629 zu dieser Abgrenzung im einzelnen Stellung genommen.

    (Insofern unterscheidet sich der vorliegende Fall von demjenigen, den der Senat mit Urteil vom gleichen Tage - IV ZR 174/77 - entschieden hat; dort war in einer den Versicherungsbedingungen beigegebenen Erläuterung eine entsprechende Ausschlußklausel ausdrücklich enthalten).

  • KG, 19.08.2008 - 6 U 67/07

    Betriebshaftpflichtversicherung der Bauwirtschaft: Inanspruchnahme eines

    Diese Abgrenzungsfrage stellt sich zum Klauselwerk in der Bauwesenversicherung, wenn es um die Frage geht, ob eine einheitliche mangelhafte Werkleistung vorliegt oder ob eine selbstständige Teilleistung durch eine von außen wirkende Schädigung einer anderen Teilleistung, die ihrerseits mangelhaft ist, betroffen wird (vgl. BGHZ 75, 62 ff; BGHZ 75, 50 ff.).
  • BGH, 21.09.1983 - IVa ZR 154/81

    Voraussetzungen für einen Sachschaden - Leistungspflicht der

    § 1 AHB versteht unter Sachschaden u.a. die Beschädigung einer Sache, also eine körperliche Einwirkung auf die Substanz einer bereits bestehenden Sache, die einen zunächst vorhanden gewesenen Zustand beeinträchtigt und zu einer Aufhebung oder Minderung der Gebrauchsfähigkeit der Sache führt (vgl. BGH Urteil vom 14.04.1976 - IV ZR 60/75 - VersR 1976, 629, 630 ["Wattenschiff"]; Urteil vom 27.06.1979 - IV ZR 174/77 - VersR 1979, 853, 854 ["schiefstehende Gebäude"]).
  • BGH, 06.02.1985 - IVa ZR 68/83

    Eintrittspflicht des Versicherers für Beschädigungen an einer

    Darunter ist eine Beeinträchtigung ihrer Gebrauchsfähigkeit oder eine Minderung ihres Wertes zu verstehen (BGHZ 75, 50 [BGH 27.06.1979 - IV ZR 174/77]).
  • OLG Jena, 03.09.2013 - 4 U 997/12

    Kein Sachschaden im Sinne der Sachversicherung bei behördlicher

    An dieser Abgrenzung des Sachschadens gegenüber Sachmangel werde festgehalten (BGH VersR 1979, 853 ff, 854).
  • OLG München, 19.09.2001 - 7 U 5063/00

    Einstandspflicht eines Versicherers aus einer Montageversicherung für nach

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht