Rechtsprechung
   BGH, 08.12.1981 - VI ZR 153/80   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1981,531
BGH, 08.12.1981 - VI ZR 153/80 (https://dejure.org/1981,531)
BGH, Entscheidung vom 08.12.1981 - VI ZR 153/80 (https://dejure.org/1981,531)
BGH, Entscheidung vom 08. Dezember 1981 - VI ZR 153/80 (https://dejure.org/1981,531)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1981,531) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Schadensersatz aufgrund eines Verkehrsunfalls - Ermittlung eines unmittelbaren Schadens am Kraftfahrzeug - Übergang von Ansprüchen auf den Kaskoversicherer - Vorliegen einer merkantilen Wertminderung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • verkehrslexikon.de (Kurzinformation)

    Zu den vom Quotenvorrecht bevorzugten Schadenspositionen gehört auch die merkantile Wertminderung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    VVG § 67 Abs. 1
    Behandlung des merkantilen Minderwerts in der Fahrzeugversicherung

Besprechungen u.ä.

  • muenster.de PDF (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Das Quotenvorrecht - wer es nicht kennt, verschenkt Geld! (RA Dr. Christian Lucas; VRR 2010, 127-132)

Papierfundstellen

  • BGHZ 82, 338
  • NJW 1982, 827
  • MDR 1982, 227
  • MDR 1982, 398
  • VersR 1982, 283
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (27)

  • BGH, 23.11.2004 - VI ZR 357/03

    Merkantile Wertminderung

    Diese Wertdifferenz stellt einen unmittelbaren Sachschaden dar (vgl. Senatsurteile BGHZ 27, 181, 182, 184 f.; 35, 396, 397 f.; vom 30. Mai 1961 - VI ZR 139/60 - VersR 1961, 707, 708; vom 2. Dezember 1966 - VI ZR 72/65 - VersR 1967, 183; vgl. auch BGHZ 82, 338, 343 f.).
  • BGH, 11.07.2017 - VI ZR 90/17

    Schadensersatz bei Kfz-Unfall: Erstattungsfähigkeit vorgerichtlicher

    (2) Sie begründet die von ihr angenommene Erforderlichkeit der anwaltlichen Vertretung bei der Schadensanmeldung (lediglich) damit, dass dem Kläger das Quotenvorrecht gemäß § 86 Abs. 1 Satz 2 VVG (vgl. Senatsurteil vom 8. Dezember 1981 - VI ZR 153/80, BGHZ 82, 338 ff. mwN) zugestanden habe und es sich dabei um eine komplexe Schadensmaterie handele.

    In diesem Zusammenhang weist der Senat darauf hin, dass das Quotenvorrecht des Geschädigten entgegen der Auffassung des Berufungsgerichts nicht dazu führt, dass der Schädiger insgesamt mehr zu zahlen hat, als seinem Mitverursachungsanteil entspricht, § 86 Abs. 1 VVG (Senatsurteil vom 8. Dezember 1981 - VI ZR 153/80, BGHZ 82, 338, 345; OLG Celle, OLGR 2006, 705, 706; Burmann/Heß in Berz/Burmann, Handbuch des Straßenverkehrsrechts, 36. Ergänzungslieferung, 3. A. Rn. 11).

  • OLG Frankfurt, 09.10.2012 - 22 U 109/11

    Verkehrsunfall: Haftungsverteilung bei "feindlichem Grün"

    60 Dies sind nach der Rechtsprechung des BGH (BGH v. 12.1.1982 - VI ZR 265/80, MDR 1982, 398) die Reparaturkosten, Sachverständigenkosten, Wertminderung und Abschleppkosten (BGH v. 8.12.1981 - VI ZR 153/80 - MDR 1982, 227; Groß, DAR 1999, 338).
  • BGH, 26.03.2013 - VI ZB 53/12

    Streitwertbemessung: Berücksichtigung vorprozessualer Anwaltskosten im

    Ferner wird darauf hingewiesen, dass das Amtsgericht der Klägerin bei Zugrundelegung seiner Rechtsauffassung und der Annahme einer Haftungsquote von 50 % rechnerisch 270 EUR zu viel zuerkannt hat (zur Schadensberechnung unter Berücksichtigung des Quotenvorrechts des Versicherten in der Kaskoversicherung vgl. Senatsurteile vom 8. Dezember 1981 - VI ZR 153/80, BGHZ 82, 338, 341 ff. und vom 12. Januar 1982 - VI ZR 265/80, VersR 1982, 383, 384; Senatsbeschluss vom 29. Januar 1985 - VI ZR 59/84, VersR 1985, 441, 442).
  • KG, 18.07.2005 - 12 U 50/04

    Schadensersatz nach Verkehrsunfall: Unfallverursachung durch Polizeifahrzeug mit

    Die Leistung der Teilkaskoversicherung in Höhe von 380, 62 EUR ist wegen des Quotenvorrechts des § 67 Abs. 1 S. 2 VVG (vgl. hierzu BGH, NJW 1982, 827) nicht in Anzug zu bringen.
  • OLG Celle, 08.08.2006 - 14 U 36/06

    Schadenersatz bei Kfz-Unfall: Vorfahrtrecht auf öffentlichen Parkplätzen;

    Das Quotenvorrecht des Versicherungsnehmers bezieht sich nur auf den unmittelbaren Sachschaden und nicht auf die Sachfolgeschäden (vgl. BGHZ 82, 338).

    Denn nach der Rechtsprechung des BGH (vgl. schon MDR 1958, 329 und vor allem BGHZ 82, 338 = NJW 1982, 827) bezieht sich das Quotenvorrecht nur auf den unmittelbaren Sachschaden und nicht die Sachfolgeschäden, so dass nur hinsichtlich dieses eigentlichen Sachschadens ein gesetzlicher Forderungsübergang in Betracht kommt.

  • AG Bad Segeberg, 19.02.2015 - 17 C 144/14

    Verletzung von Sorgfaltspflichten bei einem zu einem Unfall führenden Spurwechsel

    Das Quotenvorrecht bezieht sich dabei allerdings von vorneherein nur auf solche Schäden, die ihrer Art nach in den Schutzbereich des Versicherungsvertrages fallen, also nur auf sog. "kongruente" Schäden, nicht dagegen auf sog. (inkongruente) Sachfolgeschäden (vgl. nur BGH, Urt. v. 08.12.1981 - VI ZR 153/80 , BGHZ 82, 338, Rn. 14 ff.; Prölss/Martin , VVG, 27. Aufl. 2004, § 67 Rn. 8, 23: "Kongruenz vor Differenz"), wobei es für die Bestimmung der Kongruenz der Sachschäden nicht darauf ankommt, welche Schäden der Versicherer nach dem Versicherungsvertrag und den diesen ergänzenden Allgemeinen Bedingungen für die Kraftfahrtversicherung tatsächlich erstattet hat oder zu erstatten verpflichtet ist, maßgeblich ist nur, ob der in Betracht kommende Schaden unmittelbar die Substanz des betroffenen Fahrzeuges berührt, dessen Wert mindert oder in der Notwendigkeit besteht, Geldmittel zur Beseitigung der Beschädigung i.S. von § 249 Abs. 2 Satz 1 BGB aufzuwenden ( BGH, Urt. v. 08.12.1981 - VI ZR 153/80 , BGHZ 82, 338, Rn. 16; OLG Celle, Urt. v. 08.08.2006 - 14 U 36/06, Rn. 17).

    Vorliegend ergibt sich unter Zugrundelegung des sog. Quotenvorrechts daher Folgendes (vgl. BGH, Urt. v. 08.12.1981 - VI ZR 153/80 , BGHZ 82, 338, Rn. 20 ff.; OLG Düsseldorf, Urt. v. 16.01.2006 - 1 U 159/05, Rn. 14 ff.; Groß , DAR 1999, 337, 339; Prölss/Martin , VVG, 27. Aufl. 2004, § 67 Rn. 22):.

  • OLG Frankfurt, 08.02.2011 - 22 U 162/08

    Relevante Umstände für die Festsetzung des Schmerzensgeldes

    Dass die Wertminderung dazu gehört, obwohl deren Ersatz nach § 13 AKB (idF bis 31.12.07) ausgeschlossen ist, folgt daraus, dass sich der Schutzbereich der Kaskoversicherung aus der Definition des unmittelbaren Sachschadens in § 12 AKB a.F. ergibt, wozu nach ständiger Rechtsprechung auch die Wertminderung gehört (BGH v. 8.12.1981 - VI ZR 153/80, BGHZ 82, 338 [343] = MDR 1982, 227; Groß, DAR 1999, 338).
  • OLG Jena, 28.04.2004 - 3 U 221/03

    Schadensersatzansprüche aus einem Verkehrsunfall; Berechnung des Minderwertes

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • AG Brandenburg, 15.10.2019 - 31 C 246/18

    Zur Haftungsquote bei Beschädigung durch eines PKW durch von einem anderen PKW

    Es ist daher zu ermitteln, ob sich der Schadensersatzanspruch auf einen Schadensposten bezieht, der in den sachlichen und zeitlichen Schutzbereich der Kasko-Versicherung fällt (BGH, BGHZ 82, Seiten 338 ff. = VersR 1982, Seite 283).

    Konkret als derartige Schadensposten sind von der Rechtsprechung insofern anerkannt Reparatur- und Wiederbeschaffungskosten (BGH, VersR 1958, Seite 161; BGH, BGHZ 82, Seiten 338 ff. = VersR 1982, Seiten 283 f.), Ansprüche auf den Ersatz des (technischen oder merkantilen) Minderwerts (BGH, BGHZ 82, Seiten 338 ff. = VersR 1982, Seiten 283 f.), Sachverständigenkosten (BGH, VersR 1982, Seite 383 = NJW 1982, Seite 829), Abschleppkosten (BGH, VersR 1958, Seite 161) sowie An- und Abmeldekosten und Kosten für den Umbau (LG Aachen, VersR 1988, Seiten 1151 ff.).

    Inkongruent sind dagegen Folgeschäden, die von Faktoren mitbestimmt werden, die außerhalb des tatsächlichen Unfallgeschehens liegen (BGH, BGHZ 82, Seiten 338 ff. = VersR 1982, Seiten 283 f.).

    Im Einzelnen sind dies Ansprüche gegen den Schädiger auf den Ersatz von Folgeschäden wie des Nutzungs- und Verdienstausfalls (BGH, BGHZ 25, Seiten 340 ff. = VersR 1958, Seiten 13 f.; BGH, BGHZ 82, Seiten 338 ff. = VersR 1982, Seiten 283 f.), der Mietwagenkosten (BGH, BGHZ 82, Seiten 338 ff. = VersR 1982, Seiten 283 f.), der Prämiennachteile (BGH, BGHZ 44, Seiten 382 ff. = VersR 1966, Seiten 256 f.) sowie der allgemeinen Auslagen und Spesen (Unkostenpauschale; BGH, BGHZ 82, Seiten 338 ff. = VersR 1982, Seiten 283 f.; BGH, VersR 1982, Seiten 383 ff. = NJW 1982, Seiten 829 f.).

  • KG, 30.08.2010 - 12 U 175/09

    Haftung bei Verkehrsunfall: Auffahrunfall in einer Kreuzung bei abrupter

  • LG Nürnberg-Fürth, 08.06.2017 - 2 S 5570/15

    Verletzung der Verkehrssicherungspflicht - Beweis des ersten Anscheins

  • LG Saarbrücken, 26.02.2016 - 13 S 193/15

    Lückenunfall mit einfahrendem Kfz vor einer Tankstelle

  • OLG Karlsruhe, 27.01.2005 - 12 U 142/04

    Unbeschränkte Gastwirtshaftung: Diebstahl von Schmuck und Bargeld aus einem

  • LG Saarbrücken, 12.05.2017 - 13 S 137/16

    Verkehrsunfall, Haftung, Abbiegen, Vorfahrt, Schneiden

  • BGH, 29.01.1985 - VI ZR 59/84

    Quotenvorrecht des Kaskoversicherten und Sachverständigenkosten

  • OLG Hamm, 10.01.2000 - 6 U 191/99

    Kollision zwischen einem die Richtgeschwindigkeit überschreitenden

  • OLG Dresden, 23.10.2008 - 4 U 1135/08

    Rückforderung von Leistungen aus der Fahrzeugversicherung nach Leistung von

  • LG Aachen, 10.04.1987 - 5 S 9/87

    Zu den erstattungsfähigen Fahrzeugschäden gehören grundsätzlich auch die Kosten

  • OLG Düsseldorf, 07.02.2017 - 1 U 34/16

    Umfang des Schadensersatzes bei einem Verkehrsunfall

  • OLG Brandenburg, 05.06.2007 - 2 U 42/06

    Amtshaftung: Haftungsverteilung bei einem Unfall zwischen einem PKW und einem

  • OLG Hamm, 21.05.2001 - 6 U 42/01

    Abwägung der Verursachungsanteile beim Zusammenstoß zwischen einem nach rechts in

  • AG Brilon, 13.09.2007 - 8 C 146/07

    Haftungsverteilung bei Kollision eines überbreiten Fahrzeugs mit einem

  • AG Lahnstein, 11.01.2000 - 2 C 955/98

    Haftung eines Zeichen gebenden Fußgängers

  • LG Düsseldorf, 02.03.2007 - 20 S 198/06

    Ersatz einer Wertminderung des Fahrzeugs, eines Nutzungsausfalls, der

  • OLG Zweibrücken, 30.04.2002 - 1 U 249/01

    Haftungsverteilung bei Verkehrsunfall: Bevorrechtigung des entgegenkommenden

  • AG Vaihingen/Enz, 10.10.2014 - 1 C 308/14
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht