Rechtsprechung
   BGH, 24.03.1982 - IVa ZR 303/80   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1982,633
BGH, 24.03.1982 - IVa ZR 303/80 (https://dejure.org/1982,633)
BGH, Entscheidung vom 24.03.1982 - IVa ZR 303/80 (https://dejure.org/1982,633)
BGH, Entscheidung vom 24. März 1982 - IVa ZR 303/80 (https://dejure.org/1982,633)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1982,633) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Unterbrechung der Verjährung durch prozessual oder materiell rechtlich unzulässige Aufrechnung im Prozess - Entsprechende Anwendung des § 209 Abs. 2 Nr. 3 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) auf Klauseln in Allgemeinen Geschäftsbedingungen - Pflicht eines steuerlichen Beraters zur Vermeidung von verdeckten Gewinnausschüttungen - Beweislast bezüglich der Erfüllung von Hinweispflichten und Empfehlungspflichten eines steuerlichen Beraters gegenüber seinem Mandanten - Anwendung des nach dem Körperschaftssteuerreformgesetz ermäßigten Steuersatzes auf verdeckte Gewinnausschüttungen

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zur Schadensersatzpflicht eines steuerlichen Beraters bei unterlassenem Hinweis auf die Gefahren der verdeckten Gewinnausschüttung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)
  • rechtsportal.de (Leitsatz)

    BGB § 209 Abs. 2 Nr. 3
    Unterbrechung der Verjährung durch Geltendmachung der Aufrechnung im Prozeß

  • rechtsportal.de (Leitsatz)

    BGB § 209 Abs. 2 Nr. 3
    Unterbrechung der Verjährung durch Geltendmachung der Aufrechnung im Prozeß

Papierfundstellen

  • BGHZ 83, 260
  • NJW 1982, 1516
  • ZIP 1982, 1219
  • MDR 1982, 651



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (18)  

  • BGH, 11.05.2006 - III ZR 205/05

    Darlegungs- und Beweislast bei Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen eines

    Die jedenfalls teilweise abweichende Rechtsprechung des früheren IVa-Zivilsenats hinsichtlich der Beweislast bei Steuerberatungsverträgen (in dem von der Revision herangezogenen Urteil vom 24. März 1982 - IVa ZR 303/80 - BGHZ 83, 260, 267 = NJW 1982, 1516, 1517), die bereits in dem Urteil vom 22. Januar 1986 desselben Senats (IVa ZR 105/84, NJW 1986, 2570) eingeschränkt wurde, hat der jetzt für Ansprüche aus steuerlicher Beratung zuständige IX. Zivilsenat aufgegeben (Urteile vom 4. Juni 1996 aaO und vom 3. Dezember 1992 aaO; vgl. auch Urteil vom 11. Mai 1995 aaO).
  • BGH, 03.06.1998 - VIII ZR 317/97

    Zur Zulässigkeit der Überwälzung der Schönheitsreparaturen auf den Mieter in

    Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ergibt sich aus der Beweislastverteilung des § 362 BGB, daß der Schuldner auch gegenüber diesen Ansprüchen die Beweislast für die Erfüllung oder rechtzeitige Erfüllung trägt (BGHZ 83, 260, 267; BGH, Urteil vom 17. Dezember 1992 - III ZR 133/91 = NJW 1993, 1704 unter I 4 b; siehe auch Baumgärtel/Strieder, Handbuch der Beweislast im Privatrecht, 2. Aufl., § 362 Rdnr. 6 m.w.Nachw.).
  • BGH, 10.04.2008 - VII ZR 58/07

    Hemmung der Verjährung infolge Aufrechnung

    Dementsprechend wird die Verjährung auch durch die unzulässige Klage (BGH, Urteil vom 26. März 1981 - VII ZR 160/80, aaO) und die unzulässige Aufrechnung (BGH, Urteil vom 24. März 1982 - IV ZR 303/80, BGHZ 83, 260, 271) gehemmt.
  • BGH, 18.12.1997 - IX ZR 153/96

    Schadensersatzpflicht eines Steuerberaters

    Diese Aufgabe schließt die Pflicht ein, den Mandanten auf die Gefahr einer Steuerbelastung aus verdeckter Gewinnausschüttung hinzuweisen und dieser Gefahr durch geeignete Maßnahmen und Empfehlungen entgegenzuwirken (BGH, Urt. v. 24. März 1982 - IVa ZR 303/80, WM 1982, 556, 557; v. 15. April 1997 - IX ZR 70/96, WM 1997, 1396, 1397).
  • BGH, 03.12.1992 - IX ZR 61/92

    Haftung des Beraters bei Ausscheiden eines Gesellschafter wegen fehlerhafter

    Dagegen soll nach der Auffassung des früher für die Steuerberaterhaftung zuständigen IVa-Zivilsenats der Berater beweisen müssen, daß das Beratungsgespräch stattgefunden habe; erst wenn dies feststehe, müsse der Mandant analog § 363 BGB beweisen, daß der Steuerberater den konkret gebotenen Hinweis unterlassen habe (Urt. v. 22. Januar 1986 - IVa ZR 105/84, NJW 1986, 2570 [BGH 22.01.1986 - IVa ZR 105/84]; vgl. auch BGHZ 83, 260, 267).
  • BGH, 17.12.1992 - III ZR 133/91

    Auftragsübertragung an Dritten

    Sache des Beauftragten ist es aber dann, den Beweis dafür zu erbringen, daß er die geschuldete Handlung vorgenommen hat (BGHZ 83, 260, 267 für die Erfüllung von Hinweispflichten aufgrund eines Steuerberatungsvertrages; Baumgärtel/Laumen § 666 Rn. 2).
  • BGH, 25.03.1987 - IVa ZR 224/85

    Rechtsfolgen inhaltlicher Abweichung des Versicherungsscheins von den Wünschen

    Soweit der Gesetzgeber die Ansprüche aus Vertragsverletzung geregelt hat (Verzug und Unmöglichkeit), trifft, wie allgemein anerkannt ist, den Verpflichteten die Beweislast für die Erfüllung seiner vertraglichen Pflichten, und zwar auch dann, wenn aus der Nichterfüllung dieser Pflicht ein Schadensersatzanspruch hergeleitet wird (BGHZ 83, 260, 267 m.w.N.).
  • BGH, 22.01.1986 - IVa ZR 105/84

    Beweislast bei behauptetem Beratungsverschulden eines Steuerberaters

    Das Berufungsgericht war sich dessen bewußt, daß es sich in der Beweislastfrage mit der Rechtsprechung des Senats (BGHZ 83, 260, 267; vom Berufungsgericht mit den Fundstellen NJW 1982, 1516 [BGH 24.03.1982 - IVa ZR 303/80] und WM 1982, 556 zitiert) in Widerspruch setzt.

    Ein solcher Fall lag dem Senatsurteil vom 24. März 1982 - IVa ZR 303/80 - a.a.O. zugrunde.

  • BGH, 29.09.1982 - IVa ZR 309/80

    Tätigkeit als Berater in Steuersachen für eine Gesellschaft mit beschränkter

    Es kann dahingestellt bleiben, ob und inwieweit allgemein der steuerliche Berater einer Kapitalgesellschaft auch die steuerlichen Belange der Gesellschafter im Auge behalten muß und ob und inwieweit er bei einer Verletzung einer solchen Pflicht den Gesellschaftern selbst schadensersatzpflichtig ist (vgl. dazu Senatsurteil vom 24. März 1982 - IVa ZR 303/80 - NJW 1982, 1516 [BGH 24.03.1982 - IVa ZR 303/80] = WM 1982, 556).
  • OLG Düsseldorf, 21.12.2012 - 23 U 180/11

    Beratungspflichten des Steuerberaters einer GmbH im Hinblick auf die

    Für den Sonderfall, dass einem Steuerberater ein Gutachten von der Gesellschaft in Auftrag gegeben wird, um die Gesellschafter vor den steuerlich nachteiligen Folgen der Annahme einer verdeckten Gewinnausschüttung zu bewahren, gehört es zur Aufgabe des Steuerberaters als Gutachter, (auch) die steuerlichen Auswirkungen der vorgeschlagenen Maßnahmen auf der persönlichen Ebene der einzelnen Gesellschafter zu prüfen (vgl. BGH, Urteil vom 29.09.1982, IVa ZR 309/80, NJW 1983, 1053; vgl. auch BGH, Urteil vom 24.03.1982, IVa ZR 303/80, NJW 1982, 1516).
  • OLG München, 25.10.2006 - 1 W 2247/06

    Hemmung des Ablaufs der Verjärung nach § 13 StrEG durch PKH-Antrag

  • KG, 10.01.1990 - 23 U 5932/88

    Entschädigungsverpflichtung bei unverschuldeter Säumnis des Bausparers auf Grund

  • BGH, 11.11.1987 - IVa ZR 143/86

    Schadensersatz wegen fehlerhafter Beratung eines Steuerberaters - Fehlende

  • OLG Köln, 14.06.1995 - 6 U 181/94

    RÜCKABWICKLUNG KAUFVERTRAG; VERZUG; BEWEISLAST

  • KG, 09.02.2004 - 9 W 208/03

    Strafverfolgungsentschädigung: Wahrung der Klagefrist durch Antrag auf

  • BGH, 18.09.1985 - IVa ZR 199/83

    Gesellschaftsrecht-Steuerrecht-Investitionsentscheidung bzgl erwarteter Rendite

  • OLG Düsseldorf, 23.07.1992 - 13 U 24/91
  • BGH, 06.06.1989 - X ZR 6/88

    Beginn der Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche - Vorbehaltlose Zahlung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht