Rechtsprechung
   BGH, 09.02.1983 - VIII ZR 305/81   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1983,728
BGH, 09.02.1983 - VIII ZR 305/81 (https://dejure.org/1983,728)
BGH, Entscheidung vom 09.02.1983 - VIII ZR 305/81 (https://dejure.org/1983,728)
BGH, Entscheidung vom 09. Februar 1983 - VIII ZR 305/81 (https://dejure.org/1983,728)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1983,728) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Zulässigkeit einer Aufrechnung mit dem die Vergleichsquote des Gläubigers übersteigenden Teil einer schon bei Vergleichseröffnung bestehenden Forderung gegen nach Vergleichseröffnung fällig gewordene Ansprüche - Aufrechnungbefugnis von Vergleichsgläubigern nach Eröffnung ...

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Unzulässige Aufrechnung des Vergleichsgläubigers mit dem die Quote übersteigenden Teil seiner Forderung gegenüber nach Vergleichseröffnung fällig werdenden Pachtzinsansprüchen des Vergleichsschuldners

  • Juristenzeitung(kostenpflichtig)

    Zur Aufrechnung im Vergleichsverfahren

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BGHZ 86, 382
  • NJW 1983, 1119
  • ZIP 1983, 332
  • MDR 1983, 485
  • WM 1983, 372
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • BGH, 29.06.2004 - IX ZR 195/03

    Zulässigkeit der Aufrechnung im Insolvenz-Eröffnungsverfahren; Anfechtbarkeit der

    Der Senat hat bei Prüfung des Aufrechnungsausschlusses nach § 55 Abs. 1 Nr. 1 KO - der inhaltlich § 96 Abs. 1 Nr. 1 InsO entsprechenden Norm - angenommen, daß Mietzinsforderungen im Sinne dieser Vorschrift nicht schon mit Vertragsschluß, sondern gemäß § 163 BGB befristet erst mit Beginn der jeweiligen Periode, für die der Mietzins geschuldet wird, entstehen (Urteil vom 30. Januar 1997 - IX ZR 89/96, WM 1997, 545, 546; vgl. auch BGHZ 86, 382, 385; 109, 368, 372).
  • BGH, 19.05.2011 - IX ZR 222/08

    Insolvenzverfahren: Aufrechnungsbefugnis trotz Erlasses der aufgerechneten

    Von den Wirkungen eines Vergleichs wurde dieses Recht nicht berührt (§ 54 Satz 2 VglO; vgl. zu dieser Norm BGH, Urteil vom 9. Februar 1983 - VIII ZR 305/81, NJW 1983, 1119, 1120).
  • BGH, 15.01.1990 - II ZR 164/88

    Präventiver Kapitalaufbringungsschutz nach den Grundsätzen der verdeckten

    Daher greife das Aufrechnungsverbot des § 55 Nr. 1 KO ein, weil der Mieter oder Pächter nach Konkurseröffnung etwas schuldig geworden sei (BGH, Urt. v. 9. Februar 1983 - VIII ZR 305/81, WM 1983, 372, 373 = ZIP 1983, 332, 333; vgl. Kuhn/Uhlenbruck aaO. § 55 Rdn. 7 w, x, y).
  • BGH, 20.10.2011 - IX ZR 10/11

    Erfüllung eines Dienstverhältnisses des Insolvenzschuldners durch den

    Erfüllt der Insolvenzverwalter ein Dienstverhältnis des Schuldners weiter, so kann gegen die Entgeltforderung der Masse nicht mit einer Insolvenzforderung aufgerechnet werden (im Anschluss an BGH, 9. Februar 1983, VIII ZR 305/81, BGHZ 86, 382).

    Dementsprechend sei bei gesetzlicher Fortführung bestimmter Dauerschuldverhältnisse durch den Insolvenzverwalter § 96 Abs. 1 Nr. 1 InsO (ebenso früher § 55 Abs. 1 Nr. 1 KO) anzuwenden (BGH, Urteil vom 9. Februar 1983 - VIII ZR 305/81, BGHZ 86, 382, 385 f; vom 2. Juni 2005 - IX ZR 263/03, NZI 2005, 553 unter II. 1. a; MünchKomm-InsO/Brandes, 2. Aufl., § 96 Rn. 14; HK-InsO/Kayser, 6. Aufl., § 95 Rn. 19; zu den §§ 15, 17 KO vgl. ferner BGH, Urteil vom 20. Dezember 1988 - IX ZR 50/88, BGHZ 106, 236, 241).

    Der Senat kehrt mit dieser Wertung zu den insolvenzrechtlichen Grundsätzen des Urteils vom 9. Februar 1983 (aaO) zurück.

  • BGH, 02.06.2005 - IX ZR 263/03

    Benachteiligung der Gläubiger durch Schaffung einer Aufrechnungslage

    a) Forderungen auf Zahlung eines Mietzinses für die periodische Gebrauchsüberlassung sind nicht betagte, sondern befristete Forderungen, entstehen also abschnittsweise neu (BGHZ 86, 382, 385 f; BGH, Urt. v. 30. Januar 1997 - IX ZR 89/96, ZIP 1997, 513, 514).
  • BGH, 30.01.1997 - IX ZR 89/96

    Abtretung einer Forderung auf künftigen Grundstücksmietzins; Nachweis der

    Dementsprechend gehen Rechtsprechung und Rechtslehre davon aus, daß Mietzinsraten als Entgelt für die periodische Gebrauchsüberlassung im Sinne von § 55 Abs. 1 Nr. 1 KO jeweils neu entstehen (RGZ 40, 120, 125; Jaeger/Lent, KO 8. Aufl. § 55 Rdn. 6; zu § 54 VerglO ferner BGHZ 86, 382, 385).
  • BGH, 28.09.2000 - VII ZR 372/99

    Vergütungsanspruch für die Nutzung von Geräten, Gerüsten und anderen

    Eine Aufrechnungsmöglichkeit mit der Konkursforderung wegen der kündigungsbedingten Mehrkosten besteht nicht (BGH, Urteil vom 9. Februar 1983 - VIII ZR 305/81 = BGHZ 86, 382, 385 f.) und dementsprechend auch kein diese Aufrechnung vorbereitendes Zurückbehaltungsrecht.
  • BGH, 14.12.1989 - IX ZR 283/88

    Fälligkeit von Leasingraten; Vorausverfügung über den Erlös der Leasingsache

    Umstritten ist insbesondere, ob es sich bei künftig zu entrichtenden, nach Zeitabschnitten bemessenen Pacht- oder Mietzinsraten um betagte oder um befristete Forderungen handelt (offengelassen in BGHZ 86, 382, 384 f. [BGH 09.02.1983 - VIII ZR 305/81]; vgl. auch BGH, Urt. vom 5. April 1965 - VIII ZR 10/64, WM 1965, 628, 630; Palandt/Heinrichs, BGB 49. Aufl. § 163 Anm. 1 b; BGB-Alternativ-Kommentar/Ott § 163 Rdnr. 2).

    (2) In diesem Zusammenhang hat der VIII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGHZ 86, 382, 385) [BGH 09.02.1983 - VIII ZR 305/81] bei der Auslegung des Rechtsbegriffes »Zur Masse schuldig geworden« (§ 55 Satz 1 Nr. 1 KO) ausgesprochen, daß zur Masse auch die vermietete Sache und das Recht gehöre, daraus Nutzungen zu ziehen.

  • BGH, 04.05.1995 - IX ZR 256/93

    Zulässigkeit der Aufrechnung im Konkurs

    Dem widerspräche es, wenn aus der Masse gegenseitige Verträge zu erfüllen wären, ohne daß die anteilige Gegenleistung in die Masse flösse (BGHZ 86, 382, 385 f [BGH 09.02.1983 - VIII ZR 305/81]; 106, 236, 243 f; 109, 368, 376 f, 379; 116, 156, 159; vgl. auch Jaeger/Henckel, § 17 Rdnr. 7).
  • BGH, 28.03.1990 - VIII ZR 17/89

    Vertragsaufhebung nach Abtretung

    Dem liegt die vom Bundesgerichtshof anerkannte Auffassung zugrunde, daß es sich bei dem Anspruch auf künftige Mietzinsraten um eine Forderung handelt, die erst zur Entstehung gelangt, wenn sie abschnittsweise für den jeweiligen Gebrauchsüberlassungszeitraum fällig wird (BGH Urteil vom 5. April 1965 - VIII ZR 10/64 = WM 1965, 628 unter II. l c; offengelassen in BGHZ 86, 382, 384 [BGH 09.02.1983 - VIII ZR 305/81] m.w.N.; für die Wirkung im Konkursfall vgl. auch Wolf/Eckert, Handbuch des gewerbl. Miet-, Pacht- und Leasingrechts, 5. Aufl., Rdn. 411), mithin um eine befristete und nicht um eine betagte Forderung (für den Fall der Abtretung einer künftigen Werklohnforderung, die noch von der Erbringung der Unternehmerleistung abhängig war und durch Übertragung dieser Verpflichtung auf einen anderen Unternehmer gegenstandslos wurde, vgl. ferner BGH Urteil vom 7. März 1973 - VIII ZR 204/71 = WM 1973, 489).
  • OLG Celle, 23.12.2008 - 14 U 108/08

    Aufrechnung: Auswirkung eines rechtskräftigen Insolvenzplans auf eine geschützte

  • BGH, 11.07.1988 - II ZR 281/87

    Behandlung des Anspruchs des Gesellschafters auf Abfindung oder das

  • OLG Frankfurt, 29.10.2003 - 17 U 61/03

    Insolvenzanfechtung: Anfechtbarkeit einer Aufrechnung

  • OLG Nürnberg, 19.11.2008 - 12 U 101/08

    Aufrechnung gegen künftige Miet- und Pachtzinsforderungen: Rechtliche Einordnung

  • AG Berlin-Mitte, 18.03.2004 - 16 C 401/03
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht