Rechtsprechung
   BGH, 07.02.1983 - II ZR 14/82   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1983,1007
BGH, 07.02.1983 - II ZR 14/82 (https://dejure.org/1983,1007)
BGH, Entscheidung vom 07.02.1983 - II ZR 14/82 (https://dejure.org/1983,1007)
BGH, Entscheidung vom 07. Februar 1983 - II ZR 14/82 (https://dejure.org/1983,1007)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1983,1007) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Wirksamkeit eines Beschlusses der Gesellschafterversammlung einer GmbH - Befugnis zum Einberufen der Gesellschafterversammlung

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Nichtigkeit von GmbH-Gesellschafterbeschlüssen bei Einberufung der Versammlung durch dazu nicht befugten Gesellschafter

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • gesellschaftsrechtskanzlei.com (Leitsatz/Kurzinformation)

    Beschlussmängelklage, Einberufung durch Nichtberechtigten, Einberufung ohne Selbsthilferecht, Einberufungsfrist bei Einberufungsverlangen, Einberufungsmängel gemäß § 241 Nr. 1 AktG analog, Einberufungsverlangen, Einstimmiges Einverständnis mit der Beschlussfassung, Heilung ...

Papierfundstellen

  • BGHZ 87, 1
  • NJW 1983, 1677
  • ZIP 1983, 569
  • MDR 1983, 821
  • MDR 1983, 822
  • Rpfleger 1983, 282
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (18)

  • BGH, 08.11.2016 - II ZR 304/15

    GmbH: Befugnis eines abberufenen aber noch im Handelsregister eingetragenen

    Fehlt dem Einberufenden die Befugnis zur Einberufung einer Gesellschafterversammlung, führt dies zur Unwirksamkeit der Einladung und Nichtigkeit der auf der Gesellschafterversammlung gefassten Beschlüsse analog § 241 Nr. 1 AktG (vgl. BGH, Urteil vom 7. Februar 1983 - II ZR 14/82, BGHZ 87, 1, 2; Urteil vom 13. Mai 2014 - II ZR 250/12, BGHZ 201, 216 Rn. 12 mwN).
  • BGH, 15.06.1998 - II ZR 318/96

    Beginn der Frist für die außerordentliche Kündigung des Geschäftsführers einer

    Ein derartiges Selbsthilferecht setzt nämlich voraus, daß einem Verlangen des Gesellschafters, der mindestens 10 % des Stammkapitals hält, auf Einberufung der Gesellschafterversammlung nicht binnen angemessener Frist entsprochen worden ist (vgl. BGH, Urt. v. 28. Januar 1985 - II ZR 79/84, WM 1985, 567); dementsprechend muß vor berechtigter Ausübung des Selbsthilferechts grundsätzlich der zur Einberufung befugte Geschäftsführer (§ 49 Abs. 1 GmbHG) unter Angabe des Zwecks und der Gründe vergeblich ersucht worden sein, die Versammlung zu berufen, widrigenfalls ein auf einer gleichwohl durch den Gesellschafter einberufenen Gesellschafterversammlung gefaßter Beschluß nichtig wäre (BGHZ 87, 1, 3 m.w.N.).
  • OLG Hamburg, 22.01.2016 - 11 U 287/14

    GmbH: Wirksamkeit von Beschlüssen des Minderheitengesellschafters nach Abbruch

    c) Es liegt auch kein Einladungsmangel vor, der zur Nichtigkeit der Beschlüsse führen könnte (vgl. BGH, Urteil vom 07.02.1983, II ZR 14/82, juris Rn. 7).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht