Rechtsprechung
   BGH, 10.07.1984 - VI ZR 262/82   

Modellboot

§§ 249, 251 BGB, zur Berechnung des Schadenersatzes bei fehlendem Markt, § 287 ZPO

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse

  • Jurion (Leitsatz)

    Zerstörung - Bastlerstück - Unikat - Modellboot - Wiederherstellung - Wertersatz - Vermögenswert - Materialaufwand - Arbeitszeit - Schätzungsgrundlagen

Papierfundstellen

  • BGHZ 92, 85
  • NJW 1984, 2282
  • MDR 1984, 925
  • VersR 1984, 966
  • JR 1985, 192



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (56)  

  • BGH, 14.01.2016 - I ZR 107/14  

    Schadensregulierung durch Versicherungsmakler - Wettbewerbsverstoß:

    Danach orientieren sich Ersatzbeschaffung und Geldentschädigung am Wiederbeschaffungswert, also grundsätzlich am Preis für die Ersatzbeschaffung, wobei gegebenenfalls ein Abzug "neu für alt" zu berücksichtigen ist (vgl. BGH, Urteil vom 10. Juli 1984 - VI ZR 262/82, BGHZ 92, 85, 87; Urteil vom 15. Oktober 1991 - VI ZR 314/90, BGHZ 115, 364, 367 f.; konkret zu Haftungsbegrenzungen in Textilreinigungsverträgen BGH, Urteil vom 4. Juli 2013 - VII ZR 249/12, BGHZ 198, 23 Rn. 18).
  • BGH, 04.05.2011 - VIII ZR 171/10  

    BGH bejaht Erstattungsfähigkeit von Detektivkosten beim Tanken ohne Bezahlung

    Die Beurteilung des Berufungsgerichts, dass die Klägerin einen derartigen Pauschalbetrag für die ihr zur Schadensabwicklung entstandenen Unkosten wie Porti, Telefonkosten und Ähnliches - auch neben den vorgerichtlichen Anwaltskosten von 39 EUR - beanspruchen kann, hält sich im Rahmen tatrichterlichen Schätzungsermessens gemäß § 287 Abs. 1 ZPO, das revisionsrechtlich nur daraufhin überprüfbar ist, ob der Tatrichter Rechtsgrundsätze der Schadensbemessung verkannt, wesentliche Bemessungsfaktoren außer Betracht gelassen oder seiner Schätzung unrichtige Maßstäbe zugrunde gelegt hat (vgl. BGH, Urteil vom 13. Oktober 2009 - VI ZR 318/08, NJW 2010, 605 Rn. 8; vom 9. Juni 2009 - VI ZR 110/08, VersR 2009, 1092 Rn. 10; vom 9. Dezember 2008 - VI ZR 173/07, VersR 2009, 408 Rn. 12; vom 23. November 2004 - VI ZR 357/03, BGHZ 161, 151, 154; vom 8. Dezember 1987 - VI ZR 53/87, BGHZ 102, 322, 330; vom 10. Juli 1984 - VI ZR 262/82, BGHZ 92, 85, 86 f.).
  • BGH, 26.05.2009 - VI ZR 174/08  

    Gebührenrechtliche Situation einer Abmahnungen wegen der Verletzung des

    Sie ist revisionsrechtlich nur daraufhin überprüfbar, ob der Tatrichter Rechtsgrundsätze der Schadensbemessung verkannt, wesentliche Bemessungsfaktoren außer Betracht gelassen oder seiner Schätzung unrichtige Maßstäbe zugrunde gelegt hat (vgl. Senatsurteile BGHZ 92, 85, 86 f. ; 102, 322, 330 ; 161, 151, 154 ; Urteil vom 9. Dezember 2008 - VI ZR 173/07 - VersR 2009, 408, 409).
  • BGH, 04.07.2013 - VII ZR 249/12  

    Zur Unwirksamkeit von Allgemeinen Geschäftsbedingungen der

    Ersatzbeschaffung und Geldentschädigung orientieren sich am Wiederbeschaffungswert, also grundsätzlich am Preis für die Ersatzbeschaffung im Zeitpunkt der Ersatzbeschaffung gegebenenfalls unter Abzug "neu für alt" (BGH, Urteile vom 10. Juli 1984 - VI ZR 262/82, BGHZ 92, 85, 87; vom 15. Oktober 1991 - VI ZR 314/90, BGHZ 115, 364, 367 f.; vom 24. März 1959 - VI ZR 90/58, BGHZ 30, 29, 32 jeweils m.w.N.).
  • BGH, 20.04.2004 - VI ZR 109/03  

    Zur Erstattungsfähigkeit nicht aufgewendeter Umsatzsteuer bei wirtschaftlichem

    In der Gesetzesbegründung wird nach dem Hinweis, die Neuregelung beschränke sich auf die Restitutionsfälle des § 249 BGB, ausgeführt: "§ 249 BGB wird von der Rechtsprechung (BGHZ 92, 85, 87 f.) - unabhängig davon, ob es sich um die Beschädigung eines Kfz oder einer anderen Sache handelt - immer dann herangezogen, wenn eine Herstellung der beschädigten Sache selbst oder die Beschaffung einer gleichartigen und gleichwertigen Ersatzsache möglich ist.

    § 251 BGB wird von der Rechtsprechung (BGHZ 92, 85) nur in den seltenen Fällen herangezogen, in denen die Sache zerstört und auch die Beschaffung einer gleichartigen und gleichwertigen Ersatzsache nicht oder nur mit unverhältnismäßigem Aufwand möglich ist" (BT-Drucks. 14/7752, S. 13).

  • BGH, 12.04.2011 - VI ZR 300/09  

    Mietwagenkosten: Schwacke-Liste und Fraunhofer-Mietpreisspiegel geeignete

    Sie ist revisionsrechtlich nur daraufhin überprüfbar, ob der Tatrichter erhebliches Vorbringen der Parteien unberücksichtigt gelassen, Rechtsgrundsätze der Schadensbemessung verkannt, wesentliche Bemessungsfaktoren außer Betracht gelassen oder seiner Schätzung unrichtige Maßstäbe zugrunde gelegt hat (vgl. Senatsurteile vom 10. Juli 1984 - VI ZR 262/82, BGHZ 92, 85, 86 f.; vom 8. Dezember 1987 - VI ZR 53/87, BGHZ 102, 322, 330; vom 23. November 2004 - VI ZR 357/03, BGHZ 161, 151, 154; vom 9. Dezember 2008 - VI ZR 173/07, VersR 2009, 408 Rn. 12; vom 9. Juni 2009 - VI ZR 110/08, VersR 2009, 1092 Rn. 10; vom 18. Mai 2010 - VI ZR 293/08, VersR 2010, 1054 Rn. 3; vom 22. Februar 2011 - VI ZR 353/09 Rn. 6, z.V.b.).
  • BGH, 15.10.1991 - VI ZR 314/90  

    Beschaffung eines gleichwertigen Ersatzfahrzeugs als Form der Naturalrestitution

    Auch die letztere Art der Schadensbeseitigung ist, wie der Senat wiederholt ausgesprochen hat und woran er weiter festhält, eine Form der Naturalrestitutitution (BGHZ 66, 239, 247; Senatsurteil vom 20. Juni 1972 = aaO; ständ.Rspr., s. auch BGHZ 92, 85, 87 f).
  • BGH, 09.12.2008 - VI ZR 173/07  

    Bemessung des Schadens bei der Vernichtung eines Datenbestandes auf der

    Soweit dies nicht möglich ist, dürfte eine Zuerkennung von Wiederherstellungskosten im Sinne des § 249 Satz 2 BGB schon gemäß § 251 Abs. 1 BGB ausscheiden, denn bei qualifizierten geistigen oder schöpferischen Leistungen ("Unikaten") ist eine Neuschaffung nicht ohne weiteres eine "Wiederherstellung" im Rechtssinne (vgl. Senat, BGHZ 92, 85, 88 ; Oetker NJW 1985, 345, 346).

    Soweit also eine Wiederherstellung der Dateien nicht möglich sein sollte, käme von vorneherein lediglich ein Wertersatzanspruch im Sinne des § 251 Abs. 1 BGB in Betracht, ohne dass es insoweit auf eine Unverhältnismäßigkeit der geschätzten (fiktiven) Wiederherstellungskosten im Sinne des § 251 Abs. 2 BGB - auf die das Berufungsgericht allein abgestellt hat - ankäme (vgl. Senat, BGHZ 92, 85, 89) .

  • BGH, 18.12.2012 - VI ZR 316/11  

    Schadensersatz beim Kfz-Unfall: Zu- oder Abschläge auf den Normalpreis bei

    Sie ist revisionsrechtlich nur daraufhin überprüfbar, ob erhebliches Vorbringen der Parteien unberücksichtigt gelassen, Rechtsgrundsätze der Schadensbemessung verkannt, wesentliche Bemessungsfaktoren außer Betracht gelassen oder der Schätzung unrichtige Maßstäbe zugrunde gelegt worden sind (vgl. Senatsurteile vom 10. Juli 1984 - VI ZR 262/82, BGHZ 92, 85, 86 f.; vom 8. Dezember 1987 - VI ZR 53/87, BGHZ 102, 322, 330; vom 23. November 2004 - VI ZR 357/03, BGHZ 161, 151, 154; vom 9. Dezember 2008 - VI ZR 173/07, VersR 2009, 408 Rn. 12; vom 9. Juni 2009 - VI ZR 110/08, BGHZ 181, 242 Rn. 10; vom 22. Februar 2011 - VI ZR 253/09, VersR 2011, 643 Rn. 6).
  • LG Berlin, 20.02.2015 - 11 O 90/14  

    Gestaltungswünsche beeinträchtigen die Tauglichkeit: Auftragnehmer hat

    b) Zwar stellt nach der Rechtsprechung des BGH auch die Beschaffung einer gleichwertigen Ersatzsache eine Form der Naturalherstellung im Sinne von § 249 Abs. 1 BGB dar, und zwar selbst dann, wenn es sich - wie hier - um ein unvertretbares Einzelstück handelt vgl. BGH, NJW 1984, 2282; BGH, NJW 2009, 1066, 1067.

    Dies setzt voraus, dass der als Ersatz vorgesehene Gegenstand gleichartig und gleichwertig ist (BGH, NJW-RR 2003, 1042, 1043; BGH, NJW 1984, 2282 Tz. 9; Oetker, in: Münchener Kommentar zum BGB, 6. Aufl. 2012, § 249 Rn. 325).

    Entsprechend hält die Rechtsprechung eine Naturalrestitution bei der insoweit vergleichbaren Beschädigung von Kunstwerken grundsätzlich für ausgeschlossen (BGH, NJW 1984, 2282, 2283; OLG Rostock, NJOZ 2007, 4885, 4889).

    Das Integritätsinteresse des Geschädigten findet seine notwendige Grenze dort, wo keine Möglichkeit mehr besteht, die verlorene Integrität zurückzugewinnen (BGH, NJW 1984, 2282, 2283).

    Voraussetzung hierfür ist, dass die festgestellten Umstände eine ausreichende Grundlage bieten, die Schätzung mithin nicht mangels ausreichender Anhaltspunkte völlig aus der Luft gegriffen ist (BGH, NJW -, 525, 527, für beschädigte Unikate: BGH, NJW 1984, 2282, 2283).

    Da es sich bei dem streitgegenständlichen Erinnerungsdiamanten um ein singuläres und damit nicht marktgängiges Einzelstück handelt, kann mangels Vergleichbarkeit zunächst nicht auf den Marktpreis für handelsübliche Halbkaräter abgestellt werden (vgl. BGH, NJW 1984, 2282, 2283).

    Bei Unikaten kann zur Ermittlung des Wertes auch nicht auf den bloßen Materialwert abgestellt werden (BGH, NJW 2010, 2121, 2122 Tz. 9; Medicus, JZ 1985, 39, 42 f.).

    Es ist zudem weder ersichtlich noch vorgetragen, dass es einen repräsentativen Markt für "gebrauchte" Erinnerungsdiamanten gibt, welcher Schlüsse auf die Bestimmung des Markt- bzw. Verkehrswertes zuließe (vgl. BGH, NJW 1984, 2282, 2284).

    Nach der Rechtsprechung des BGH kann jedenfalls auf die Kosten für die Rekonstruktion der untergegangenen Sache abgestellt werden (BGH, NJW 2009, 1066, 1067; ebenso Oetker, in: Münchener Kommentar zum BGB, 6. Aufl. 2012, § 251 Rn. 20; Medicus, JZ 1985, 39, 43).

  • BGH, 08.12.1987 - VI ZR 53/87  

    Herstellbarkeit eines durch einen Brand zerstörten Wohngebäudes; Ausgleich eines

  • BGH, 27.07.2010 - VI ZR 261/09  

    Freistellungsanspruch für außergerichtliche Rechtsanwaltskosten: Tätigkeit in

  • BGH, 15.10.1991 - VI ZR 67/91  

    Reparatur des beschädigten Fahrzeugs bei wirtschaftlichen Totalschaden

  • BGH, 22.02.2011 - VI ZR 353/09  

    Schadensersatz beim Kfz-Unfall: Schätzung der Mietwagenkosten anhand von Listen

  • BGH, 23.05.2006 - VI ZR 259/04  

    Verjährung von Ansprüchen des Vermieters aus unerlaubter Handlung wegen

  • BGH, 17.05.2011 - VI ZR 142/10  

    Schadensersatz bei Kfz-Unfall: Mängel der Schätzgrundlage für die Bemessung der

  • BGH, 19.10.2010 - VI ZR 237/09  

    Ersatzfähigkeit anwaltlicher Abmahnkosten nach Verletzung des

  • BGH, 05.10.2010 - VI ZR 186/08  

    Erwerbsschaden bei Körperverletzung: Schadensermittlung für ein jüngeres Kind

  • BGH, 03.08.2010 - VI ZR 113/09  

    Schadensersatzanspruch auf Erstattung von Rechtsanwaltskosten:

  • BGH, 10.12.1986 - VIII ZR 349/85  

    Vereinbarung einer Rücktrittsklausel bei Störungen der öffentlichen Sicherheit

  • BGH, 15.06.2010 - VI ZR 232/09  

    Schadensabrechnung nach Verkehrsunfall: Anzusetzender Restwert bei unreparierter

  • BGH, 17.11.2009 - VI ZR 64/08  

    Zurechnung der einfachen Betriebsgefahr eines Fahrzeugs bei Haftung des Fahrers

  • BGH, 09.11.2010 - VI ZR 300/08  

    Schadenersatz bei Körperverletzung: Tatrichterliche Schätzung des Erwerbsschadens

  • BGH, 02.03.2010 - VI ZR 144/09  

    Schadensersatz bei Verkehrsunfall: Über den Wiederbeschaffungswert hinaus

  • BGH, 05.10.2010 - VI ZR 152/09  

    Kosten anwaltlicher Abmahnungen wegen persönlichkeitsrechtsverletzender

  • BGH, 01.03.2011 - VI ZR 127/10  

    Rechtsanwaltsgebühr: Abmahnung des Presseverlages und des für die

  • BGH, 08.05.2003 - IX ZR 334/01  

    Umfang des Schadensersatzes wegen Verletzung einer Patronatserklärung

  • BGH, 27.06.1997 - V ZR 197/96  

    Vornahme notwendiger Schutzvorkehrungen gegen drohenden Stützverlust; Umfang des

  • BGH, 14.01.1992 - VI ZR 186/91  

    Wertersatz bei unbefugter Stromentnahme

  • OLG Karlsruhe, 01.02.2013 - 1 U 130/12  

    Zur Schätzung der angemessenen Mietwagenkosten

  • BVerwG, 20.01.2005 - 3 C 15.04  

    Tierseuchenrecht; gemeiner Wert eines Tieres; gemeiner Wert eines Tieres auch

  • BGH, 03.11.2016 - I ZR 107/14  

    Rechtsdienstleistung: Schadensregulierung durch einen Versicherungsmakler

  • OLG Rostock, 26.11.2009 - 3 U 103/06  

    Schadensersatz bei Beschädigung eines Kunstwerks: Unmöglichkeit der

  • OLG Stuttgart, 01.10.2012 - 5 U 180/11  

    Schadenersatz: Anspruch wegen der Beschädigung eines Glasfaserkabels

  • OLG Karlsruhe, 23.02.2012 - 9 U 97/11  

    Haftung bei verbotenen Kraftfahrzeugrennen im öffentlichen Straßenverkehr

  • BGH, 27.11.2009 - LwZR 11/09  

    Verfüllung einer Mulde mit kontaminiertem Material während der Pachtzeit als

  • BGH, 22.05.1985 - VIII ZR 220/84  

    Umfang des Schadensersatzanspruchs wegen der Beschädigung einer mit gemieteten

  • OLG Düsseldorf, 01.03.2004 - 1 U 120/03  

    Zur Frage, ob sich nach einem wirtschaftlichen Totalschaden eines Kraftfahrzeugs

  • BGH, 21.03.1990 - VIII ZR 196/89  

    Formularmäßige Vereinbarung pauschalierten Schadensersatzes unter einer

  • BGH, 07.02.2013 - IX ZR 75/12  

    Insolvenzverwalterhaftung: Berechnung des ersatzfähigen Schadens bei

  • BGH, 02.03.2010 - VI ZR 144/08  

    Abrechnung eines über den Wiederbeschaffungswert hinausgehenden Schadenbetrags

  • OLG Hamm, 19.03.1998 - 6 U 192/97  

    Anspruch auf Wiederherstellung des früheren Zustandes (Naturalrestitution);

  • OLG Köln, 16.04.2015 - 3 U 108/14  

    Haftung des Frachtführers wegen des Verlustes von Frachtgut

  • LG München I, 22.02.2011 - 33 O 9550/07  

    Deliktshaftung der Bank: Materielle Rechtskraft des Feststellungsurteils über

  • BGH, 05.07.1995 - XII ZR 246/93  

    Anforderungen an schlüssiges Klagevorbringen

  • OLG Nürnberg, 23.08.2013 - 5 U 160/12  

    Umfang des Schadensersatzes bei sog. "kalter Räumung"

  • OLG Frankfurt, 31.10.2008 - 2 U 244/07  

    Höhe des Schadensersatzes in Geld für den Verlust zweier WEB Dual-Server

  • AG Halle/Westfalen, 27.05.2003 - 7 C 632/02  

    Schadensregulierung bei Kraftfahrzeugschäden: Mehrwertsteuer-Ersatz bei

  • LG Bochum, 17.10.2003 - 5 S 109/03  

    Schadensregulierung bei Kraftfahrzeugschäden - Mehrwertsteuer-Abzug vom

  • BVerwG, 12.03.1987 - 2 C 43.85  

    Beamter - Schadensersatz - Pflichtwidrigkeit - Arbeitskraft - Unterstelltes

  • LG Bonn, 09.09.2008 - 13 O 196/07  
  • OLG Hamm, 10.01.2003 - 9 U 168/02  

    Berücksichtigung des Werkunternehmerpfandrechts bei Schadensersatz wegen

  • BGH, 01.06.1989 - IX ZR 185/87  

    Schadensersatzpflicht bei zu Unrecht erwirkter einstweiliger Verfügung auf

  • LG Bonn, 20.09.2006 - 5 S 107/06  

    Schadensersatz wegen eines Verkehrsunfalls; Ersatzbeschaffung im Rahmen der

  • LG Aachen, 28.02.2017 - 12 O 364/16  

    Amtshaftung bei verfrühter Räumung eines Grabes

  • VG Ansbach, 20.11.2008 - AN 1 S 08.01871  

    Untersagung anwaltlichen Tätigwerdens vor dem Gericht, dem der Richter im

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht