Rechtsprechung
   BGH, 20.10.1986 - II ZR 293/85   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1986,817
BGH, 20.10.1986 - II ZR 293/85 (https://dejure.org/1986,817)
BGH, Entscheidung vom 20.10.1986 - II ZR 293/85 (https://dejure.org/1986,817)
BGH, Entscheidung vom 20. Januar 1986 - II ZR 293/85 (https://dejure.org/1986,817)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1986,817) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Wolters Kluwer

    Debitorisches Girokonto - Vergleichsverfahren - Schuldsaldo - Allgemeines Veräußerungsverbot - Aufrechnung

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Aufrechnungsbefugnis einer Bank trotz allgemeinen Veräußerungsverbots bis zur Eröffnung des Vergleichsverfahrens

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Verrechnung von Forderungen aus debitorischem Girokonto mit Gutschriften im Vergleich des Bankkunden

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BGHZ 99, 36
  • NJW 1987, 1883
  • NJW-RR 1987, 997 (Ls.)
  • ZIP 1987, 626
  • MDR 1987, 645
  • BB 1987, 1282
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • BGH, 29.06.2004 - IX ZR 195/03

    Zulässigkeit der Aufrechnung im Insolvenz-Eröffnungsverfahren; Anfechtbarkeit der

    a) Wie der Senat zur Konkursordnung mehrfach entschieden hat, erfaßt § 55 Nr. 1 KO nur nach Konkurseröffnung, nicht dagegen während der Sequestration entstandene Aufrechnungslagen (BGHZ 99, 36, 40 f.; BGH, Beschl. v. 4. Juni 1998 - IX ZR 165/97, ZIP 1998, 1319; Urt. v. 9. März 2000 - IX ZR 355/98, ZIP 2000, 757, 758).
  • BGH, 09.03.2000 - IX ZR 355/98

    Ansprüche des wegen Eröffnung des Insolvenzverfahrens ausscheidenden

    § 55 Satz 1 Nr. 1 KO ist in dieser Phase daher nicht entsprechend anwendbar (Senatsbeschl. v. 4. Juni 1998 - IX ZR 165/97, ZIP 1998, 1319; ebenso BFH ZIP 1999, 714; BGHZ 99, 36; 109, 321, 322 für das Vergleichsverfahren).
  • BFH, 17.12.1998 - VII R 47/98

    Vorsteuerguthaben des Gemeinschuldners

    Der BGH hat jedoch eine Vorverlegung der allgemeinen Aufrechnungsschranke des § 55 Nr. 1 KO auf den Zeitpunkt der Sequestration unter Verweis auf seine ständige Rechtsprechung (BGH-Urteile vom 20. Oktober 1986 II ZR 293/85, BGHZ 99, 36 für den vorläufigen Vergleichsverwalter, und vom 7. Dezember 1989 IX ZR 228/89, BGHZ 109, 321, 322; BGHZ 116, 233, sowie vom 20. März 1997 IX ZR 71/96, ZIP 1997, 737, 739, m.w.N.) abgelehnt.
  • BGH, 07.12.1989 - IX ZR 228/89

    Berechnung von Fristen nach Eröffnung des Konkursverfahrens nach bestätigtem

    Das Berufungsgericht hat - im Anschluß an BGHZ 99, 36, 38 ff. [BGH 20.10.1986 - II ZR 293/85] - eine entsprechende Anwendung von § 54 VerglO und § 55 KO auf das Vergleichsvorverfahren zwischen Antragstellung und Eröffnungsbeschluß ungeachtet des erlassenen Veräußerungsverbots abgelehnt.
  • BGH, 04.06.1998 - IX ZR 165/97

    Vorverlagerung des Aufrechnungsverbots im Konkurs auf den Zeitpunkt der

    Die Sache wirft im Hinblick auf die Entscheidungen in BGHZ 99, 36, 40 f. [BGH 20.10.1986 - II ZR 293/85]; 109, 321, 322 [BGH 07.12.1989 - IX ZR 228/89](unter I.) und das Senatsurteil vom 20. März 1997 - IX ZR 71/96 (ZIP 1997, 737, 739) keine ungeklärte Rechtsfrage von grundsätzlicher Bedeutung auf.
  • OLG Rostock, 21.08.2003 - 1 U 197/01

    Zulässigkeit und Anfechtung der Verrechnung eingehender Gutschriften mit einem

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OLG Düsseldorf, 15.09.1995 - 12 U 98/93
    Der Anfechtungsgläubiger ist auf einen obligatorischen Rückgewähranspruch aus § 31 KO beschränkt, der auf Herausgabe des Erlangten gerichtet ist und zwar in der Höhe, in der die Forderung des Gemeinschuldners durch Aufrechnung erloschen ist (so RGZ 86, 349, 351; BGH NJW 1983, 1120, 1122; BGH NJW 1987, 1883 Kuhn/Uhlenbruck, 10. Aufl., Rdnr. 14 zu § 37 KO ; vgl. zum Streitstand Jaeger-Henckel, 9. Aufl., Rdnr. 33 zu § 37 KO , die den gegenteiligen Standpunkt vertreten).
  • LG Dresden, 03.12.1993 - 10 O 2597/93
    Zwar kann die Gemeinschuldnerin nach Anordnung der Sequestration keine Verrechnungsvereinbarung mehr schließen, die Beklagte ist jedoch gleichwohl durch das Veräußerungsverbot nicht gehindert, für die Gemeinschuldnerin durch Überweisung eingehende Gelder deren - mit einem Negativsaldo behafteten - Konto gutzuschreiben (Landgericht Bremen, ZIP 1982, 201; BGH WM 1987, 603 ).
  • LG Dessau-Roßlau, 17.08.2011 - 4 O 14/10

    Amtshaftung einer Kommune in Sachsen-Anhalt bei Glatteisunfall an einer

    Zu solchen gefährlichen Stellen gehören insbesondere scharfe, unübersichtliche oder sonst schwierige Kurven, Gefällstrecken, Straßenkreuzungen und -einmündungen (vgl.OLG Stuttgart, NJW 1987, 1883).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht