Rechtsprechung
   BGH, 30.01.1987 - V ZR 32/86   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Jurion

    Grundschuldgläubiger - Bereicherung - Feuerversicherung - Auflassungsvormerkung

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Bereicherungsanspruch des durch vorrangige Auflassungsvormerkung gesicherten neuen Eigentümers gegen Grundschuldgläubiger auf Herausgabe der von diesem vereinnahmten Feuerversicherungssumme

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 812 Abs. 1 Satz 1, § 281
    Herausgabe einer Feuerversicherungssumme and en Auflassungsvormerkungsberechtigten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BGHZ 99, 385
  • NJW 1987, 1631
  • NJW-RR 1987, 918 (Ls.)
  • ZIP 1987, 435
  • MDR 1987, 568
  • DNotZ 1987, 749
  • VersR 1987, 903
  • WM 1987, 469
  • Rpfleger 1987, 236
  • JR 1987, 455



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)  

  • BGH, 02.07.2010 - V ZR 240/09  

    Anspruch des Vormerkungsberechtigten auf Zustimmung zur Löschung einer

    Daraus folgt zugleich, dass die Durchsetzung des Anspruchs gemäß § 888 Abs. 1 BGB die Eintragung des Vormerkungsberechtigten im Grundbuch nicht voraussetzt (vgl. Senat, BGHZ 99, 385, 388; Senat, Urt. v. 31. Oktober 1980, V ZR 95/79, NJW 1981, 446, 447; Urt. v. 24. Juni 1988, V ZR 51/87, NJW-RR 1988, 1357; Urt. v. 14. Juli 2000, V ZR 384/98, NJW 2000, 3496; BGH, Urt. v. 26. April 2007, IX ZR 139/06, WM 2007, 1137; ebenso Staudinger/Gursky, BGB [2008], § 888 Rdn. 49; MünchKomm-BGB/Kohler, 5. Aufl., § 888 Rdn. 11; Kesseler, ZfIR 2007, 88, 92 f.; Wolf, NZM 2008, 29).
  • BGH, 10.05.2006 - XII ZR 124/02  

    Rechtstellung des nichtbesitzenden (Erst-)Mieters bei Doppelvermietung von

    Die spätere Rechtsprechung und die Literatur haben sich dieser Auffassung überwiegend angeschlossen und sie weiterentwickelt (BGHZ 25, 1, 9; 99, 385, 388; BGH Urteil vom 10. Februar 1988 - IV a ZR 249/86 - NJW-RR 1988, 902, 903; s. Himmelmann, Die Ersatzherausgabe nach § 281 Abs. 1 BGB 1965 S. 9 ff.; Wieczorek, Die Erlösherausgabe bei § 281 BGB 1995 S. 60 m.w.N.; Bollenberger, Das stellvertretende Commodum 1999, 54 ff.).
  • BGH, 18.12.2008 - I ZR 63/06  

    Motorradreiniger

    Bei der Nichtleistungskondiktion darf der Kondiktionsgegenstand dem Bereicherungsschuldner nicht auf dem Umweg über das Vermögen eines Dritten zugeflossen sein, sondern muss sich bis zum kondiktionsauslösenden Vorgang im Vermögen des Bereicherungsgläubigers befunden haben (vgl. BGHZ 94, 160, 165; 99, 385, 390; BGH, Urt. v. 9.10.2001 - X ZR 153/99, BauR 2002, 775, 779).
  • BGH, 26.04.2007 - IX ZR 139/06  

    Duldung der Zwangsvollstreckung in ein an einen geschiedenen Ehegatten

    Geltend gemacht werden kann der durch sie begründete Hilfsanspruch folglich dann, wenn der durch die Vormerkung gesicherte Anspruch entstanden und fällig geworden ist, also gegenüber dem Anspruchsgegner durchgesetzt werden könnte (BGHZ 99, 385, 388; BGH, Urt. v. 31. Oktober 1980 - V ZR 95/79, NJW 1981, 446, 447).
  • BGH, 09.10.2001 - X ZR 153/99  

    Rechtsfolgen der vorbehaltlosen Annahme der Schlußzahlung; Unzulässigkeit

    Insoweit dient nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGHZ 94, 160, 165; vgl. auch BGHZ 68, 276, 277; BGHZ 99, 385, 390) das Kriterium der Unmittelbarkeit der Vermögensverschiebung unter anderem dazu, die Parteien der Nichtleistungskondiktion festzulegen (vgl. auch MünchKomm. z. BGB/Lieb, 3. Aufl., § 812 Rdn. 18 a).
  • BGH, 08.03.1991 - V ZR 351/89  

    Verjährung der Ansprüche des Käufers auf Zahlung der Versicherungssumme nach

    Die Konkurrenzfrage mußte der Senat in seiner bisherigen Rechtsprechung (vgl. Urt. v. 4. März 1955, V ZR 56/54, LM BGB § 281 Nr. 1; BGHZ 99, 385 ff [BGH 30.01.1987 - V ZR 32/86]) nicht entscheiden.
  • BVerwG, 30.11.1990 - 7 A 1.90  

    Recht zur Benutzung von Sewasserstraßen - Brodersbyer Noors

    Dies ist der Fall, wenn der herausverlangte Vermögensvorteil nach der maßgebenden rechtlichen Güterzuordnung ausschließlich dem Bereicherungsgläubiger zugewiesen ist (vgl. BGH, WM 1987, 469 f. m.w.N.; Palandt/Thomas, 49. Aufl. 1990, § 812 Anm. 5 A und 5 B).
  • OLG Düsseldorf, 10.06.2005 - 9 W 22/05  

    Anspruch auf Löschungsbewilligung des Vormerkungsberechtigten nach § 888 Abs. 1

    Dem Wortlaut des § 888 BGB und dem dargelegten Normzweck lässt sich nach Auffassung des Senats nicht entnehmen, dass der Vormerkungsgläubiger die durch § 883 Abs. 2 BGB angeordnete relative Unwirksamkeit erst dann geltend machen darf, wenn er das geschützte Recht endgültig erworben hat (a.A. Soergel/Stürner, a.a.O., § 883, Rdnr. 37; Schöner/Stöber, Grundbuchrecht, 13. Aufl., Rdnr. 1529; OLGR Stuttgart 1998, 285, 286; OLG Dresden, NJW-RR 1999, 1177; wie hier: OLG des Landes Sachsen-Anhalt, 11. Zivilsenat, Urteil vom 15.02.2000, Az.: 11 U 151/99, zitiert nach jurisweb, Rdnr. 28; wohl auch BGHZ 99, 385 ff.).
  • OLG Saarbrücken, 31.01.2018 - 5 U 25/17  

    Eintrittspflicht der Glasversicherung hinsichtlich der Gebäudeverglasung am

    § 95 Abs. 1 VVG setzt voraus, dass "die versicherte Sache" veräußert wird, dass also, mit anderen Worten, die veräußerte Sache im - insoweit maßgeblichen, vgl. RG, Urteil vom 28. April 1914 - VII 79/14, RGZ 84, 409; BGH, Urteil vom 30. Januar 1987 - V ZR 32/86, BGHZ 99, 385 = VersR 1987, 903; Armbrüster, in: Prölss/Martin, a.a.O., § 95 Rn. 8 - Zeitpunkt des Eigentumsüberganges noch die "versicherte Sache" ist (Martin, VersR 1989, 560; Reusch, in: MünchKomm-VVG, a.a.O., § 95 Rn. 95).
  • OLG München, 30.06.2015 - 13 U 4290/14  

    Kein Anspruch aus Eingriffskondiktion wegen durch Baumschnitt erlangten Seeblick

    Durch den Rückschnitt und das Fällen von insgesamt 11 Bäumen ist wohl in eine Rechtsposition mit Zuweisungsgehalt (vgl. etwa BGHZ 82, 299, 306; BGHZ 99, 385, 387; BGHZ 107, 117, 120 f.), also in den Besitz und das Vermögensrecht der Kläger eingegriffen worden.

    Dies bedeutet, dass das Erlangte bis zum kondiktionsauslösenden Vorgang zum Vermögen des Gläubigers gehört haben muss (BGH, GRUR 2009, 515 Rn. 46 - Juris; BGHZ 99, 385, 390; BGH, BauR 2002, 775, 779).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 16.02.2016 - 15 A 1035/14  

    Funktionsnachfolge; örtlicher Träger der öffentlichen Jugendhilfe;

  • BGH, 25.11.2011 - LwZR 6/11  

    Landpacht zur Milcherzeugung: Bereicherungsanspruch des nichterzeugenden

  • OLG München, 20.07.2015 - 13 U 4290/14  

    Kein Anspruch aus Eingriffskondiktion wegen durch Baumschnitt erlangten Seeblicks

  • BVerwG, 30.11.1990 - 7 A 3.90  

    Recht der Wasserstraßen: Übernahme der Nutzung eines von einem Landkreis

  • BVerwG, 30.11.1990 - 7 A 2.90  

    Recht der Wasserstraßen: Übernahme der Nutzung eines von einem Landkreis

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht