Rechtsprechung
   BGH, 09.03.1989 - I ZR 189/86   

Forschungskosten

§ 812 BGB, Nichtleistungskondiktion, Zuweisungsgehalt

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Jurion

    Forschungskosten - Nachanmelder - Bereicherung - Anspruch auf Bereicherungsausgleich - Pflanzenschutzmittel

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Kein Anspruch des Erstantragstellers auf Ersatz von Forschungskosten durch Nachanmelder ("Forschungskosten")

  • archive.org

    § 812 Abs. 1 Satz 1,2 BGB
    Voraussetzungen der Nichtleistungskondiktion

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 812 Abs. 1 Satz 1, Alt. 2; PflSchG 1975 § 8
    Forschungskosten; Ansprüche des Erstantragstellers gegen den Nachanmeldern auf Ausgleich der Forschungskosten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BGHZ 107, 117
  • NJW 1990, 52
  • NJW-RR 1990, 105 (Ls.)
  • ZIP 1989, 733
  • MDR 1989, 796
  • GRUR 1990, 221
  • BB 1989, 1143



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (30)  

  • BGH, 19.07.2012 - I ZR 70/10  

    Auswirkung der Beendigung eines Lizensvertrages

    Der Eingriffskondiktion gemäß § 812 Abs. 1 Satz 1 Fall 2 BGB unterliegt jeder vermögensrechtliche Vorteil ("etwas"), den der Erwerber nur unter Verletzung einer geschützten Rechtsposition und der alleinigen Verwertungsbefugnis des Rechtsinhabers ("auf dessen Kosten") erlangen konnte und der deshalb dem Zuweisungsgehalt der verletzten Rechtsposition widerspricht (vgl. BGH, Urteil vom 9. März 1989 - I ZR 189/86, BGHZ 107, 117, 120 f. - Forschungskosten, mwN; Urteil vom 18. Januar 2012 - I ZR 187/10, GRUR 2012, 417 Rn. 40 - gewinn.de, zur Veröffentlichung in BGHZ bestimmt).
  • BGH, 13.07.2012 - V ZR 206/11  

    Bereicherungsanspruch des Wohnungsberechtigten bei eigenmächtiger Vermietung der

    a) Der Bereicherungsschuldner erlangt nur dann im Sinne von § 812 Abs. 1 Satz 1 BGB etwas auf Kosten des Bereicherungsgläubigers, wenn er in eine Rechtsposition eingegriffen hat, die nach der Rechtsordnung dem Gläubiger zu dessen ausschließlicher Verfügung und Verwertung zugewiesen ist (vgl. nur BGH, Urteil vom 9. März 1989 - I ZR 189/86, BGHZ 107, 117, 120 f.).
  • BGH, 18.01.2012 - I ZR 187/10  

    gewinn.de

    Der Eingriffskondiktion gemäß § 812 Abs. 1 Satz 1 Fall 2 BGB unterliegt danach jeder vermögensrechtliche Vorteil, den der Erwerber nur unter Verletzung einer geschützten Rechtsposition und der alleinigen Verwertungsbefugnis des Rechtsinhabers erlangen konnte (vgl. BGH, Urteil vom 9. März 1989 - I ZR 189/86, BGHZ 107, 117, 121 - Forschungskosten, mwN).
  • BGH, 10.01.2013 - VII ZR 259/11  

    Auslegung eines Architektenvertrages: Alleiniges Nutzungsrecht des Bauträgers an

    Der Eingriffskondiktion gemäß § 812 Abs. 1 Satz 1 Fall 2 BGB unterliegt demnach ein vermögensrechtlicher Vorteil, den der Erwerber nur unter Verletzung einer geschützten Rechtsposition und der alleinigen Verwertungsbefugnis des Rechtsinhabers erlangen könnte (BGH, Urteil vom 9. März 1989 - I ZR 189/86, BGHZ 107, 117, 121 - Forschungskosten m.w.N.; Urteil vom 18. Januar 2012 - I ZR 187/10, BGHZ 192, 204 Rn. 40 - gewinn.de).
  • BGH, 16.05.2013 - IX ZR 204/11  

    Versteigerung gepfändeter Gegenstände durch einen Dritten: Anspruch des

    Der Eingriffskondiktion gemäß § 812 Abs. 1 Satz 1 Fall 2 BGB unterliegt danach jeder vermögensrechtliche Vorteil, den der Erwerber nur unter Verletzung einer geschützten Rechtsposition und der alleinigen Verwertungsbefugnis des Rechtsinhabers erlangen konnte (BGH, Urteil vom 9. März 1989 - I ZR 189/86, BGHZ 107, 117, 121; vom 18. Januar 2012 - I ZR 187/10, BGHZ 192, 204 Rn. 40; vom 10. Januar 2013 - VII ZR 259/11, NJW 2013, 781 Rn. 23).
  • BGH, 24.03.2016 - IX ZR 259/13  

    Insolvenzverfahren: Verwertung einer zur Masse gehörenden Eigentümergrundschuld

    Vom Zuweisungsgehalt eines Rechtsguts im bereicherungsrechtlichen Sinne werden bloße Erwerbs- und Gewinnchancen nicht erfasst, mögen sie auch - wie beim Recht am eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb - mit einem deliktisch geschützten Rechtsgut verbunden sein (BGH, Urteil vom 9. März 1989 - I ZR 189/86, BGHZ 107, 117, 120 f).
  • BGH, 26.09.2006 - XI ZR 156/05  

    Anspruch des Sicherungseigentümers auf Erstattung der Erlöse durch die Vermietung

    Das Berufungsgericht hat aber verkannt, dass eine Eingriffskondiktion im Sinne des § 812 Abs. 1 Satz 1 Alt. 2 BGB einen Eingriff in den Zuweisungsgehalt eines Rechtsguts voraussetzt, dessen wirtschaftliche Verwertung dem Kondiktionsgläubiger vorbehalten ist (vgl. BGHZ 107, 117, 120 m.w.Nachw. und BGH, Urteil vom 23. Oktober 1980 - III ZR 146/78, WM 1981, 129, 131).
  • BGH, 18.05.2010 - X ZR 79/07  

    Steuervorrichtung

    Das ist der Fall, wenn die Handlung eine schützenswerte und vermögensrechtlich nutzbare Rechtsposition beeinträchtigt (BGHZ 107, 117 Tz. 15 f. - Forschungskosten), die dem Gläubiger zugewiesen ist.

    Dem ist so, wenn mit der Eingriffserlaubnis keine sachliche Zuweisung verbunden ist (BGHZ 107, 117 Tz. 10 - Forschungskosten).

  • LAG Hamm, 22.04.2016 - 10 Sa 796/15  

    Bereicherungsrechtliche Ansprüche wegen Verschaffung eines Vertragsarztsitzes

    Erfolgt die Zuwendung mittelbar, muss sie dem Leistenden zuzurechnen sein (vgl. Palandt-Sprau, a.a.O., Rd-Nr. 3, 14 ff. m.w.N.; BGH vom 09.03.1989 - I ZR 189/86 - MDR 1989, 796).

    (vgl. BGH vom 09.03.1989 - I ZR 189/86 - a.a.O.; Palandt-Sprau, a.a.O., Rd-Nr. 40.).

    Hier ist, soweit das Gesetz die Frage nicht ausdrücklich regelt, nach Sinn und Zweck der jeweils maßgeblichen Vorschrift zu beurteilen, ob nur eine formelle Rechtswirkung vorliegt, die im Verhältnis zum Benachteiligten des rechtfertigenden Grundes entbehrt, oder ob die Rechtsänderung vom Gesetz auch als materiell gerechtfertigt und gewollt ist (vgl. Palandt-Sprau, a.a.O., Rd-Nr. 44; BGH vom 07.10.1994 - V ZR 4/94 - NJW 1995, 53; BGH vom 09.04.1989 - I ZR 189/86 - a.a.O.).

  • BGH, 16.12.1994 - V ZR 177/93  

    Herausgabe von Nutzungsentgelten

    Die Rechtsprechung billigt zwar dem Eigentümer bei einem unbefugten Gebrauch seiner Sache (Senatsurteile BGHZ 20, 270, 275; 22, 395, 400; 27, 197, 203) oder dem Inhaber eines gewerblichen Schutzrechtes (BGHZ 82, 299 [BGH 24.11.1981 - X ZR 7/80]; 99, 244 [BGH 18.12.1986 - I ZR 111/84]; vgl. auch BGHZ 107, 117 [BGH 09.03.1989 - I ZR 189/86]) bei dessen Verletzung einen Anspruch aus ungerechtfertigter Bereicherung ("Bereicherung in sonstiger Weise", § 812 Abs. 1 Satz 1 2. Altern. BGB) zu, der im allgemeinen auf Wertersatz nach § 818 Abs. 2 BGB gerichtet ist; der Anspruch kann wirtschaftlich einem Anspruch auf Auskehrung des erzielten Erlöses gleichkommen.
  • BGH, 07.05.1998 - I ZR 85/96  

    Verkaufsveranstaltung in Aussiedlerwohnheim - Ausnutzung von Unerfahrenheit

  • BGH, 15.03.2001 - I ZR 163/98  

    Der Grüne Punkt; Bereicherungsanspruch bei rechtsgrundloser Inanspruchnahme des

  • OLG Köln, 01.06.2007 - 6 U 232/06  

    "Wlan-Router nicht vorrätig" - Beginn des Laufs der Verjährungsfrist eines

  • BGH, 23.06.1994 - I ZR 73/92  

    "Zulassungsnummer"; Anbringung der Gebrauchsanleitung auf der Verpackung eines

  • KG, 28.05.2002 - 5 U 74/01  

    Internationale Zuständigkeit bei Begehungsgefahr; Präsentationsarzneimittel bei

  • OLG Stuttgart, 10.09.2009 - 2 U 11/09  

    Schutzrechtsverwarnung: Unterlassungsanspruch wegen unberechtigter

  • BGH, 25.11.2011 - LwZR 6/11  

    Landpacht zur Milcherzeugung: Bereicherungsanspruch des nichterzeugenden

  • BGH, 19.02.2013 - VII ZR 259/11  

    mit

  • BGH, 27.04.1995 - I ZR 11/93  

    Beschädigte Verpackung II - Verjährung

  • OLG Köln, 24.11.2014 - 19 U 17/14  

    Rechtliche Einordnung eines Vertrages über die Überlassung einer Software;

  • BGH, 06.05.1993 - III ZR 72/92  

    Anspruch auf Einsichtnahme in Unterlagen nach Pflanzenschutzgesetz

  • OLG Düsseldorf, 22.03.2016 - 20 U 55/15  

    Ansprüche des Inhabers einer Internet-Domain gegen den Veranlasser einer sog.

  • OLG Köln, 26.06.2014 - 19 U 17/14  

    Rechtliche Einordnung eines Vertrages über die Überlassung einer Software;

  • OLG München, 30.06.2015 - 13 U 4290/14  

    Kein Anspruch aus Eingriffskondiktion wegen durch Baumschnitt erlangten Seeblick

  • OLG Nürnberg, 22.10.2008 - 4 U 633/08  

    Markenschutz für das vom BAM erteilte UN-Kennzeichen für Behälter zum

  • OLG München, 08.11.2001 - 6 U 5070/99  

    Lizenzanalogie bei Namensverwendung

  • OLG Frankfurt, 01.10.1996 - 11 U (Kart) 44/95  

    Bezugspunkte des urheberrechtlichen Schutzes; Nachträgliche Klagenhäufung als

  • OLG München, 20.07.2015 - 13 U 4290/14  

    Kein Anspruch aus Eingriffskondiktion wegen durch Baumschnitt erlangten Seeblicks

  • LG Duisburg, 19.12.2013 - 21 O 105/13  

    Erfolglosigkeit eines Antrags auf Unterlassung des Verkaufs von nach § 7 S. 1

  • OLG Nürnberg, 22.10.2008 - 4 U 663/08  

    Gewährung eines gewerblichen Schutzrechts für eine von der Bundesanstalt für

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht