Rechtsprechung
   BGH, 14.12.2006 - IX ZR 102/03   

Volltextveröffentlichungen (19)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • Deutsches Notarinstitut PDF
  • Kanzlei Prof. Schweizer (Volltext/Auszüge)

    Vermieterpfandrecht in der Insolvenz des Mieters

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Anfechtungsfreies Absonderungsrecht des Vermieters im Falle der Insolvenz des Mieters für bereits vor der Krise eingebrachte Gegenstände; Insolvenzrechtliche Anfechtbarkeit des Vermieterpfandrechts im Vergleich zur Mietzinszahlung; Entstehung des gesetzlichen Vermieterpfandrechts auch für künftig entstehende Forderungen aus dem Mietverhältnis; Anwendbarkeit des § 91 Insolvenzordnung (InsO) im Falle der Anordnung der vorläufigen Insolvenzverwaltung auf die Zeit zwischen Eröffnungsantrag und Insolvenzeröffnung

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Insolvenzfestigkeit des Vermieterpfandrechts bei Einbringung der vom Pfandrecht erfassten Gegenstände bereits vor Eintritt der Krise

  • zvi-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    InsO § 91 Abs. 1, § 130 Abs. 1, § 140 Abs. 1, 3; BGB § 562
    Insolvenzfestigkeit des Vermieterpfandrechts bei Einbringung der vom Pfandrecht erfassten Gegenstände bereits vor Eintritt der Krise

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    InsO § 91 Abs. 1, § 130 Abs. 1, § 140 Abs. 1, Abs. 3; BGB § 562
    Insolvenzfestigkeit des Vermieterpfandrechts bei Einbringung der vom Pfandrecht erfassten Gegenstände bereits vor Eintritt der Krise

  • Deutsches Notarinstitut

    BGB § 562; InsO §§ 91 Abs. 1, § 130 Abs. 1, § 140 Abs. 1, Abs. 3
    Vermieterpfandrecht in der Insolvenz des Mieters

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Anfechtungsfreies Absonderungsrecht des Vermieters bezüglich der vom Vermieterpfandrecht erfaßten Sachen; vorläufige Insolvenzverwaltung; Mietforderungen zwischen Insolvenzantrag und -eröffnung

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zum Zeitpunkt der Entstehung des gesetzlichen Vermieterpfandrechts an eingebrachten pfändbaren Sachen des Mieters; zur insolvenzrechtlichen Anfechtung des Vermieterpfandrechts

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Bestand des Vermieterpfandrechts in der Insolvenz des Mieters

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Vermieterpfandrecht in der Insolvenz des Mieters

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

Besprechungen u.ä. (3)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    InsO §§ 91, 130, 140 Abs. 3
    Insolvenzfestigkeit des Vermieterpfandrechts bei Einbringung der vom Pfandrecht erfassten Gegenstände bereits vor Eintritt der Krise

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 11,50 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Vermieterpfandrecht; Anfechtungszeitpunkt; Absonderungsrecht; Pfandgläubiger

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Vermieterpfandrecht für Mietzinsforderungen in der Insolvenz des Mieters? (IMR 2007, 94)

Sonstiges (2)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 14.12.2006, Az.: IX ZR 102/03 (Vermieterpfandrecht in der Insolvenz des Mieters)" von RA Stefan Neuenhahn, original erschienen in: NZI 2007, 160 - 161.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 14.12.2006, Az.: IX ZR 102/03 (Insolvenzfestigkeit des Vermieterpfandrechts bei Einbringung der vom Pfandrecht erfassten Gegenstände bereits vor Eintritt der Krise)" von RA Michael Hawelka, original erschienen in: ZfIR 2008, 210 - 215.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 170, 196
  • NJW 2007, 1588
  • ZIP 2003, 1311
  • ZIP 2007, 191
  • MDR 2007, 610
  • DNotZ 2007, 369
  • NZI 2007, 158
  • NZM 2007, 212
  • ZMR 2007, 190
  • WM 2007, 370
  • BB 2007, 403
  • DB 2007, 278



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (51)  

  • BGH, 29.11.2007 - IX ZR 30/07  

    Zur Anfechtbarkeit von Globalzessionen

    Zu den anfechtbaren Rechtshandlungen im Sinne des § 129 Abs. 1 InsO gehören nicht nur Rechtsgeschäfte, sondern auch rechtsgeschäftsähnliche Handlungen und selbst Realakte, denen das Gesetz Rechtswirkungen beimisst (BGH, Urt. v. 12. Februar 2004 - IX ZR 98/03, WM 2004, 666, 667; v. 14. Dezember 2006 - IX ZR 102/03, NZI 2007, 158).
  • BGH, 15.10.2014 - XII ZR 163/12  

    Gewerberaummiete: Vermieterpfandrecht des Grundstückserwerbers bei

    Eine Sicherungsübereignung der Sache im Zeitraum nach ihrer Einbringung in die Mieträume und vor einem veräußerungsbedingten Vermieterwechsel verhindert daher nicht, dass das Vermieterpfandrecht des Erwerbers die Sache erfasst (Fortführung von BGH, 14. Dezember 2006, IX ZR 102/03, BGHZ 170, 196 = NZM 2007, 212 und BGH Urteil vom 20. März 1986, IX ZR 42/85, NJW 1986, 2426).

    Der Zeitpunkt der Einbringung bestimmt daher entsprechend §§ 1257, 1209 BGB den Rang des Vermieterpfandrechts im Verhältnis zu anderen Pfandrechten (BGHZ 170, 196 = NZM 2007, 212 Rn. 11 mwN und BGH Urteil vom 20. März 1986 - IX ZR 42/85 - NJW 1986, 2426, 2427).

    Demgegenüber hat eine nachträgliche Sicherungsübereignung der eingebrachten Sachen bei unverändertem Vermieter keinen Einfluss auf den Umfang des Vermieterpfandrechts (Senatsurteil BGHZ 117, 200 = NJW 1992, 1156, 1157; BGH Urteile vom 20. Juni 2005 - II ZR 189/03 - NJW-RR 2005, 1328, 1329 und vom 4. Dezember 2003 - IX ZR 222/02 - NJW-RR 2004, 772, 773), das auch erst zukünftig entstehende Forderungen aus dem Mietverhältnis sichert (BGHZ 170, 196 = NZM 2007, 212 Rn. 11 mwN und BGH Urteil vom 20. März 1986 - IX ZR 42/85 - NJW 1986, 2426, 2427).

  • BGH, 06.12.2017 - XII ZR 95/16  

    Vermieterpfandrecht: Fahrzeug des Mieters als von dem Pfandrecht umfasster

    c) Soweit für den danach noch verbleibenden Teil an Forderungen eine Befriedigung aus einem Vermieterpfandrecht grundsätzlich in Betracht kommt, weil sich die Fahrzeuge und der Anhänger im Zeitpunkt der Insolvenzeröffnung nach den noch zu treffenden Feststellungen tatsächlich auf dem Betriebsgrundstück befanden, wird das Oberlandesgericht die Voraussetzungen der vom Beklagten erhobenen Einrede der Anfechtbarkeit zu prüfen haben (§§ 146 Abs. 2, 130 InsO; vgl. BGHZ 170, 196, 199 ff. = NJW 2007, 1588, 1589 ff.).
  • BGH, 17.09.2009 - IX ZR 106/08  

    Maßgeblicher Zeitpunkt für die Anfechtung eines Pfändungspfandrechts i.R.d.

    Dies entspricht der gefestigten Rechtsprechung des Senats (vgl. BGHZ 111, 84, 93 f; 170, 196, 200 Rn. 12; BGH, Urt. v. 30. Januar 1997, a.a.O. S. 514; v. 9. November 2006, a.a.O. S. 36 Rn. 9; v. 21. Dezember 2006 - IX ZR 7/06, ZIP 2007, 239 Rn. 13; v. 14. Juni 2007 - IX ZR 56/06, ZIP 2007, 1507, 1509 Rn. 17; MünchKomm-InsO/Ganter, 2. Aufl. vor §§ 49-52 Rn. 24; Staudinger/Bork, BGB Neubearbeitung 2003 § 163 Rn. 2).

    Nach richtigem Verständnis beschränkt § 110 Abs. 1 InsO - ebenso wie die Parallelvorschrift des § 114 Abs. 1 InsO - nicht die Wirksamkeit von Vorausverfügungen über Mietzinsforderungen, sondern verdrängt in seinem Anwendungsbereich § 91 InsO (BGHZ 170, 196, 201 Rn. 12; für § 114 InsO ebenso BGHZ 167, 363, 367 f Rn. 9 ff).

    Nach der ständigen Rechtsprechung des Senats stellt die Entstehung der Forderung keine Bedingung der Pfändung dar (BGHZ 157, 350, 354; 167, 363, 365 Rn. 6; 170, 196, 201 Rn. 14; BGH, Urt. v. 20. März 2003 - IX ZR 166/02, ZIP 2003, 808, 809; v. 8. Januar 2009 - IX ZR 217/07, ZIP 2009, 380, 382 Rn. 27; Jaeger/Henckel, InsO § 140 Rn. 20).

    (2) Die möglicherweise hiervon abzugrenzende Fallgestaltung, dass ein (unbedingtes) Sicherungsrecht an einem schon bestehenden Recht eine künftige Forderung besichert (siehe hierzu BGHZ 170, 196, 201 ff Rn. 14 ff; HK-InsO/Kreft, a.a.O. § 140 Rn. 4; Ehricke in Kübler/Prütting/Bork, InsO § 140 Rn. 5), wobei die gesicherte Forderung unter einer aufschiebenden Bedingung oder Befristung steht, ist hier nicht gegeben.

    Deshalb greifen auch die in BGHZ 170, 196, 202 Rn. 15 ff ausgeführten Gründe nicht ein, die in dem dort entschiedenen Fall dafür ausschlaggebend waren, auf den (früheren) Zeitpunkt der Einbringung der Pfandgegenstände durch den Schuldner abzustellen.

  • BGH, 09.07.2009 - IX ZR 86/08  

    Berechtigung zur abgesonderten Befriedigung nach § 51 Nr. 4 InsO aufgrund einer

    Rechtshandlung ist jedes von einem Willen getragene Handeln, das rechtliche Wirkungen auslöst und das Vermögen des Schuldners zum Nachteil der Insolvenzgläubiger verändern kann (BGHZ 170, 196, 199 f Rn. 10; BGH, Urt. v. 12. Februar 2004 - IX ZR 98/03, WM 2004, 666, 667; MünchKomm-InsO/Kirchhof, 2. Aufl. § 129 Rn. 7; HK-InsO/Kreft, aaO § 129 Rn. 10).

    Zu den Rechtshandlungen zählen daher nicht nur Willenserklärungen als Bestandteil von Rechtsgeschäften aller Art und rechtsgeschäftähnliche Handlungen, sondern auch Realakte, denen das Gesetz Rechtswirkungen beimisst, wie das Einbringen einer Sache, das zu einem Vermieterpfandrecht führt (BGHZ 170, 196, 200 Rn. 10; HK-InsO/Kreft, aaO § 129 Rn. 12; MünchKomm-InsO/Kirchhof, aaO § 129 Rn. 7).

    Beim Vermieterpfandrecht hat der Senat die der Anfechtung zugrunde zu legende Rechtshandlung im Einbringen der Sache gesehen, das zum Entstehen des Vermieterpfandrechts geführt hat (BGHZ 170, 196, 199 f Rn. 10 f).

    Rückabzuwickeln wäre auch hier bei Anfechtbarkeit nicht die Rechtshandlung als solche, also der Einbringungsvorgang, sondern die sich von Gesetzes wegen hieraus ergebende Rechtswirkung, nämlich das Entstehen des Vermieterpfandrechts gemäß § 562 Abs. 1 BGB (vgl. BGHZ 170, 196, 199 ff Rn. 9 ff).

    Die Rechtswirkungen im anfechtungsrechtlichen Sinne treten ein, wenn eine Rechtsposition begründet worden ist, die im Falle der Eröffnung des Insolvenzverfahrens beachtet werden müsste (Begründung zu § 159 des Regierungsentwurfs einer InsO, BT-Drucks. 12/2443 S. 166) oder - anders ausgedrückt - sobald die Rechtshandlung die Gläubigerbenachteiligung bewirkt hat (vgl. BGHZ 156, 350, 357 ; 170, 196, 201 Rn. 13 m.w.N.).

  • BGH, 10.11.2011 - IX ZR 142/10  

    Insolvenzverfahren: Begründung eines Rechts auf abgesonderte Befriedigung durch

    Anfechtungsrechtlich wirksam geworden nach § 140 Abs. 1 InsO ist die Abtretung des Anspruchs auf Rückgewähr der Sicherungsgrundschuld in dem Zeitpunkt, in dem der Abtretungsempfänger gegenüber dem Abtretenden eine gesicherte Rechtsposition erlangt hat, der Anspruch mithin ohne aufschiebende Rechtsbedingung entstanden ist (vgl. BGH, Urteil vom 14. Dezember 2006 - IX ZR 102/03, BGHZ 170, 196 Rn. 14; für die Anwendung von § 140 Abs. 3 InsO demgegenüber Jaeger/Henckel, InsO, § 140 Rn. 16).
  • BGH, 08.01.2009 - IX ZR 217/07  

    Pfandrecht der Genossenschaft am Auseinandersetzungsguthaben?

    Der Rechtsübergang bei der Abtretung oder Verpfändung einer künftigen Forderung wird jedoch erst mit dem Entstehen der Forderung wirksam (BGHZ 157, 350, 354 ; 167, 363, 365; 170, 196, 201 Rn. 14).

    Für die Anwendbarkeit des § 91 InsO ist danach entscheidend, ob ein Vermögensgegenstand bereits im Zeitpunkt der Verfahrenseröffnung aus dem Vermögen des Schuldners ausgeschieden war, ohne dass für ihn die Möglichkeit bestand, diesen aufgrund alleiniger Entscheidung wieder zurückzuerlangen (BGHZ 135, 140, 145 ; BGH, Urt. v. 17. November 2005 - IX ZR 162/04, ZIP 2006, 87, 89 Rn. 13;vom 14. Dezember 2006 - IX ZR 102/03, ZIP 2007, 191, 193 Rn. 17;v. 21. Februar 2008 - IX ZR 255/06, ZIP 2008, 703, 704 Rn. 10;v. 13. März 2008 - IX ZR 14/07, ZIP 2008, 885, 886 Rn. 9).

  • BGH, 14.01.2010 - IX ZR 78/09  

    Erwerb eines Pfandrechts und Insolvenzanfechtung bei Verpfändung der monatlichen

    Mietraten, die abschnittsweise mit dem Beginn des jeweiligen Gebrauchsüberlassungszeitraums fällig werden, stellen danach keine eine gesicherte Rechtsposition vermittelnde Forderungen dar (BGHZ 111, 84, 93 f; 170, 196, 200 Rn. 12).

    Dies folgt bereits aus dem Grundsatz, dass in den Fällen der Vorausabtretung einer künftigen Forderung, deren Verpfändung oder Pfändung auf den Zeitpunkt abzustellen ist, in dem die Forderung entsteht (BGHZ 170, 196, 201 Rn. 14; BGH, Urt. v. 17. September 2009 - IX ZR 106/08, Rn. 13 z.V.b. in BGHZ).

  • BGH, 21.01.2010 - IX ZR 65/09  

    Insolvenzeröffnungsverfahren: Einziehung einer zur Sicherheit abgetretenen

    Vielmehr setzt sich das Absonderungsrecht (§ 51 Nr. 1 InsO) am Erlös fort, soweit sich dieser noch unterscheidbar in der Masse befindet (BGHZ 170, 196, 205 Rn. 19).
  • BFH, 02.11.2010 - VII R 6/10  

    Unzulässigkeit der Aufrechnung in kritischer Zeit vor Eröffnung eines

    Allerdings wird in der Rechtsprechung des BGH und im Schrifttum die Auffassung vertreten, § 140 Abs. 3 InsO sei unmittelbar nur bei Rechtsgeschäften anwendbar, weil andere Rechtshandlungen nicht bedingt oder befristet sein könnten (BGH-Urteil vom 14. Dezember 2006 IX ZR 102/03, NJW 2007, 1588; vgl. auch Henckel in Jaeger, a.a.O., § 140 Rz 50).

    NJW 2007, 1588, und vom 14. Juni 2007 IX ZR 56/06, NJW.

  • BGH, 09.10.2014 - IX ZR 69/14  

    Dauert ein Gewerbemietverhältnis mit dem Schuldner als Mieter nach

  • BSG, 31.05.2016 - B 1 KR 38/15 R  

    Aufrechnung von Ausgleichsansprüchen des Arbeitgebers aufgrund des AufAG

  • BGH, 22.10.2015 - IX ZR 248/14  

    Insolvenzanfechtung der unentgeltlichen Zuwendung des Bezugsrecht aus einer

  • BGH, 13.03.2008 - IX ZR 14/07  

    Rechtsstellung des Kautionsversicherers in der Insolvenz des Versicherungsnehmers

  • BGH, 25.04.2013 - IX ZR 62/12  

    Insolvenzrecht: Wirksamkeit einer Vorausverfügung des Vermieters nach Ende des

  • BFH, 02.11.2010 - VII R 62/10  

    Unzulässigkeit der Aufrechnung gegen in kritischer Zeit vor Eröffnung eines

  • BGH, 19.05.2009 - IX ZR 37/06  

    Entsprechende Anwendung der vollstreckungsrechtlichen Vorschriften über die

  • BGH, 22.10.2009 - IX ZR 147/06  

    Wirksamkeit einer Aufrechnung des Finanzamtes im Zusammenhang mit

  • BGH, 21.02.2008 - IX ZR 255/06  

    Rechte von Grundpfandgläubigern in der Insolvenz des Sicherungsgebers

  • BGH, 10.12.2009 - IX ZR 1/09  

    Auswirkungen der Anordnung eines Zustimmungsvorbehalts auf die Wirksamkeit einer

  • BGH, 22.10.2009 - IX ZR 90/08  

    Auswirkungen einer Anordnung von Verfügungsbeschränkungen im Eröffnungsverfahren

  • BGH, 19.04.2018 - IX ZR 230/15  

    Abtreten einer zur Sicherung bestellten Grundschuld eines Sicherungsnehmers

  • BSG, 03.02.2010 - B 6 KA 30/08 R  

    Vertragsärztliche Versorgung - Aufrechnung gegen Honoraransprüche - Bestimmung

  • BGH, 07.05.2013 - IX ZR 191/12  

    Insolvenz des Vertragshändlers: Wirksamkeit der Aufrechnung mit

  • BGH, 24.05.2007 - IX ZR 105/05  

    Vornahme von Gläubiger benachteiligender Treuhandvereinbarung

  • BGH, 26.04.2012 - IX ZR 136/11  

    Insolvenzrechtliche Verfügungsbeschränkung: Eintritt des Verfügungserfolgs bei

  • OLG Dresden, 19.10.2011 - 13 U 1179/10  

    Bestimmungsrecht des Insolvenzverwalters hinsichtlich der Tilgung von

  • BGH, 18.03.2010 - IX ZR 111/08  

    Insolvenzanfechtung: Anfechtbarkeit einer Vorausverpfändung

  • BSG, 23.03.2011 - B 6 KA 14/10 R  

    Kassenärztliche Vereinigung - Honorarberichtigung - keine Aufrechnung eines

  • OLG Brandenburg, 14.05.2013 - 3 U 112/10  

    Insolvenzanfechtung: Mittelbare, vorsätzliche Gläubigerbenachteiligung durch

  • OLG Frankfurt, 29.04.2008 - 11 U 18/07  

    Insolvenzanfechtung: Anfechtbarkeit des Pfandrechtserwerbs an einer

  • OLG Frankfurt, 28.03.2007 - 23 U 297/05  

    Insolvenzmasse: Nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens entstandene Zinsen eines

  • OLG Stuttgart, 08.04.2009 - 3 U 240/08  

    Anspruch der Ehefrau eines Insolvenzschuldners gegen den Insolvenzverwalter auf

  • OLG Düsseldorf, 11.07.2007 - 2 U (Kart) 14/05  

    Begriff der Angemessenheit der Kostenberechnung für die Überlassung von

  • FG Münster, 25.01.2018 - 6 K 1013/15  

    Aufrechnung des Finanzamts mit Ansprüchen aus dem Steuerschuldverhältnis;

  • OLG Stuttgart, 09.05.2011 - 5 U 7/11  

    Insolvenzverfahren: Rechtsschutzbedürfnis für eine Leistungsklage des einzigen

  • BGH, 03.02.2011 - IX ZR 57/10  

    Verpflichtung des Insolvenzverwalters zur Wahrung der Rechte von Aus- und

  • OLG München, 08.09.2009 - 5 U 2499/09  

    Insolvenzanfechtung: Anfechtbarkeit einer durch Leistungen zugunsten des

  • OLG Brandenburg, 01.07.2009 - 4 U 142/08  

    Anspruch des Insolvenzverwalters einer insolventen Arbeitsvermittlung GmbH auf

  • OLG Brandenburg, 02.09.2009 - 4 U 15/09  

    Insolvenzrechtliche Anfechtung eines Antrags auf Insolvenzgeld;

  • OLG Köln, 25.10.2007 - 18 U 164/06  

    Anspruch auf Rückzahlung einer in Aktien der Beklagten angelegten Geldsumme;

  • OLG Düsseldorf, 07.07.2011 - 12 U 173/10  

    Zahlungsanspruch aus Insolvenzanfechtung wegen Gläubigerbenachteiligung i.R.e.

  • OLG Naumburg, 23.04.2008 - 5 U 19/08  

    Rechtsstellung des Grundpfandgläubigers hinsichtlich der Erträge eines

  • LG Stuttgart, 23.04.2008 - 10 S 5/07  

    Insolvenzrecht: Schadensersatzanspruch gegen den Insolvenzverwalter wegen

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 17.11.2010 - L 11 KA 39/08  

    Vertragsarztangelegenheiten

  • LG Essen, 04.10.2013 - 6 O 127/13  
  • OLG Köln, 20.09.2012 - 19 U 79/12  

    Abweichung von Baugenehmigung: Bauträger haftet noch nach 28 Jahren!

  • OLG Brandenburg, 30.03.2012 - 4 U 95/11  

    Sachenrecht: Leitungsdienstbarkeit für ein Energieversorgungsunternehmen;

  • AG Berlin-Tempelhof/Kreuzberg, 02.02.2012 - 16 C 316/11  

    Klageweise Durchsetzung einer vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das

  • LG Rostock, 26.09.2007 - 4 O 134/07  

    Insolvenzanfechtung: Anfechtbarkeit der Vereinbarung einer Mietminderung zwischen

  • AG Berlin-Spandau, 30.11.2011 - 13 C 376/11  

    Klageweise Durchsetzung einer vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht