Rechtsprechung
   BSG, 23.06.1959 - 7 RAr 117/57   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1959,9167
BSG, 23.06.1959 - 7 RAr 117/57 (https://dejure.org/1959,9167)
BSG, Entscheidung vom 23.06.1959 - 7 RAr 117/57 (https://dejure.org/1959,9167)
BSG, Entscheidung vom 23. Juni 1959 - 7 RAr 117/57 (https://dejure.org/1959,9167)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1959,9167) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Papierfundstellen

  • BSGE 10, 103
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (22)

  • BSG, 11.02.2015 - B 4 AS 27/14 R

    Arbeitslosengeld II - Mehrbedarf - unabweisbarer laufender besonderer Bedarf -

    Geändert oder ersetzt wird ein Bescheid immer dann, wenn der neue Bescheid denselben Streitgegenstand wie der Ursprungsbescheid betrifft (so bereits BSG vom 23.6.1959 - 7 RAr 117/57 - BSGE 10, 103; vgl auch Leitherer in Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer, SGG, 11. Aufl 2014, § 96 RdNr 4 mwN) und in dessen Regelung so eingreift, dass die Beschwer des Betroffenen vermehrt oder vermindert wird (BSG vom 20.11.2003 - B 13 RJ 43/02 R - BSGE 91, 277, 279 = SozR 4-2600 § 96a Nr. 3, RdNr 7 mwN; Leitherer in Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer, SGG, 11. Aufl 2014, § 96 RdNr 4b) .
  • BSG, 16.06.2015 - B 4 AS 37/14 R

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Leistungsausschluss für Auszubildende -

    Geändert oder ersetzt wird ein Bescheid immer dann, wenn der neue Bescheid denselben Streitgegenstand wie der Ursprungsbescheid betrifft (so bereits BSG Urteil vom 23.6.1959 - 7 RAr 117/57 - BSGE 10, 103; vgl auch Leitherer in Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer, SGG, 11. Aufl 2014, § 96 RdNr 4 mwN) und in dessen Regelung so eingreift, dass die Beschwer des Betroffenen vermehrt oder vermindert wird (vgl Senatsurteil vom 11.2.2015 - B 4 AS 27/14 R - SozR 4-4200 § 21 Nr. 21 RdNr 11, zur Veröffentlichung in BSGE vorgesehen; BSG Urteil vom 20.11.2003 - B 13 RJ 43/02 R - BSGE 91, 277, 279 = SozR 4-2600 § 96a Nr. 3, RdNr 7 mwN; Leitherer in Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer, SGG, 11. Aufl 2014, § 96 RdNr 4b) .
  • BSG, 18.08.1999 - B 4 RA 25/99 B

    Anforderungen an die Begründung der Nichtzulassungsbeschwerde bei

    Ein bloßer Sachzusammenhang mit dem Streitgegenstand, dem erhobenen (prozessualen) Anspruch (hier: auf Gewährung einer höheren EU-Rente), ist aber - auch soweit das BSG eine analoge Anwendung des § 96 SGG bei Dauerrechtsverhältnissen für geboten gehalten hat (vgl zB BSGE 47, 201, 202 f = SozR 1500 § 96 Nr. 14 S 22 f mwN) - nicht ausreichend, um einen neuen Verwaltungsakt zum Gegenstand des Verfahrens iS des § 96 SGG zu machen (ähnlich bereits BSGE 10, 103, 107; 5, 13, 16; s auch Meyer-Ladewig, aaO, § 96 RdNrn 5 und 10; Peters/Sautter/Wolff, aaO, 4. Aufl, § 96 Anm 1b ; Pawlak in: Hennig, SGG, Stand: März 1998, § 96 RdNrn 114 f).
  • BSG, 20.07.2005 - B 13 RJ 37/04 R

    Anspruch auf Altersruhegeld bzw Altersrente und Hinterbliebenenrente - Wartezeit

    Geändert oder ersetzt wird ein Bescheid immer nur dann, wenn er denselben Streitgegenstand wie der Ursprungsbescheid betrifft (BSGE 10, 103; Leitherer in Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer, SGG-Komm, 8. Aufl 2005, § 96 RdNr 4) bzw wenn in dessen Regelung eingegriffen und damit die Beschwer des Betroffenen vermehrt oder vermindert wird (BSGE 91, 279 RdNr 7 mwN; Leitherer in Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer, aaO RdNr 4b).
  • BSG, 20.07.2005 - B 13 RJ 23/04 R

    Einbeziehung eines weiteren Bescheids nach dem ZRBG in das Verfahren

    Geändert oder ersetzt wird ein Bescheid immer nur dann, wenn er denselben Streitgegenstand wie der Ursprungsbescheid betrifft (BSGE 10, 103; Leitherer in Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer, SGG-Komm, 8. Aufl 2005, § 96 RdNr 4) bzw wenn in dessen Regelung eingegriffen und damit die Beschwer des Betroffenen vermehrt oder vermindert wird (BSGE 91, 279 RdNr 7 mwN; Leitherer in Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer, aaO RdNr 4b).
  • BSG, 24.11.1978 - 11 RA 9/78

    Revision - Teilzulassung - Anschlussrevision - Zulässigkeit -

    Hierunter hat das BSG vor allem die sinnvolle Prozeßökonomie durch ein schnelles und zweckmäßiges Verfahren (auch die Verhütung abweichender gerichtlicher Entscheidungen zum alten und neuen Bescheid) und den Schutz des Betroffenen vor möglichen Rechtsnachteilen verstanden, wenn er im Vertrauen auf den schon eingelegten Rechtsbehelf weitere Schritte gegen den neuen Bescheid unterläßt (SozR Nrn 14 und 23 zu § 96 SGG; BSGE 5, 13, 16; 10, 103, 107; 11, 146, 147; 18, 31, 34; SozR 1500 § 96 Nr. 6).
  • BSG, 21.08.1997 - 12 RK 1/97

    Vertriebener - Bauernhof - Großmutter - Nachentrichtungsrecht

    Nach der ständigen Rechtsprechung des BSG (vgl zB BSGE 4, 102 = SozR Nr. 1 zu § 95 des Gesetzes über Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung ; BSGE 10, 103; BSGE 56, 39 = SozR 2200 § 165 Nr. 72; BSG SozR 3-7140 § 90 Nr. 1, SozR 3-2500 § 58 Nr. 4, § 54 Nr. 1) steht der Gesetzesvorbehalt des § 90 Abs. 3 BVFG zwar nicht generell einer unmittelbaren Anwendung des allgemeinen Gleichstellungsgrundsatzes des § 90 Abs. 1 BVFG entgegen, ein Rückgriff auf diese Vorschrift ist jedoch ausgeschlossen, sobald eine "nähere Regelung" iS des § 90 Abs. 3 BVFG vorliegt (vgl BSGE 56, 39, 44 = SozR 2200 § 165 Nr. 72).

    So kann sich § 90 Abs. 1 BVFG insbesondere in den diesbezüglich weitgehend "ungeregelten" Bereichen der Arbeitslosenversicherung (vgl BSGE 4, 102 = SozR Nr. 1 zu § 95 AVAVG; BSGE 10, 103; BSG, Urteile vom 17. Oktober 1990 - 11 RAr 1/90 - und vom 18. Mai 1995 - 7 RAr 4/94 -) und der gesetzlichen Krankenversicherung (vgl BSGE 56, 39 = SozR 2200 § 165 Nr. 72; BSG, Urteil vom 8. November 1985 - 12 RK 58/82 - BSG SozR 3-7140 § 90 Nr. 1, SozR 3-2500 § 58 Nr. 4, § 54 Nr. 1) auswirken, hingegen wird er im Bereich der gesetzlichen Rentenversicherung durch die Bestimmungen des Fremdrentenrechts und weitere speziell Vertriebene betreffende Regelungen (wie etwa Art. 2 § 52 ArVNG) verdrängt (vgl BSGE 4, 102, 105 = SozR Nr. 1 zu § 95 AVAVG; BSGE 49, 175, 183 = SozR 5050 § 15 Nr. 13; BSG SozR 3-2200 § 54 Nr. 1 S 6).

  • LSG Hessen, 29.03.2017 - L 6 AS 334/16

    SGB II

    Sie ist auch nicht Gegenstand des Verfahrens nach § 96 SGG geworden, weil sie außerhalb des streitigen Leistungszeitraums liegt (vgl. zur Maßgeblichkeit des Streitgegenstands BSG, Urteil vom 23. Juni 1959, 7 Rar 117/57, Rn. 24).
  • LSG Berlin-Brandenburg, 24.04.2014 - L 22 R 1031/10

    Vormerkungsbescheid - Rentenbescheid - Abitur mit Berufsausbildung -

    Hierunter hat das BSG vor allem die sinnvolle Prozessökonomie durch ein schnelles und zweckmäßiges Verfahren (auch die Verhütung abweichender gerichtlicher Entscheidungen zum alten und neuen Bescheid) und den Schutz des Betroffenen vor möglichen Rechtsnachteilen verstanden, wenn er im Vertrauen auf den schon eingelegten Rechtsbehelf weitere Schritte gegen den neuen Bescheid unterlässt (so BSG, Urteil vom 28. Februar 1957 - 8 RV 443/54, abgedruckt in BSGE 5, 13; BSG, Urteil vom 23. Juni 1959 - 7 RAr 117/57, abgedruckt in BSGE 10, 103; BSG, Urteil vom 14. Dezember 1959 - 10 RV 636/56, abgedruckt in BSGE 11, 146; BSG, Urteil vom 25. September 1962 - 5 RKn 15/60, abgedruckt in BSGE 18, 31).
  • BSG, 11.10.1994 - 1 RK 38/93

    Sterbegeld - Gesetzliche Krankenversicherung - Vertriebener - Beerdigungskosten -

    So galt zB eine in den Vertreibungsgebieten ausgeübte Beschäftigung gemäß § 90 Abs. 1 BVFG in der Arbeitslosenversicherung als eine versicherungspflichtigte Beschäftigung iS des Bundesrechts, wenn sie hier versicherungspflichtig gewesen wäre (BSGE 4, 102, 104; 4, 108, 110; 10, 103, 105 = SozR Nr. 5 zu § 85 AVAVG und Nr. 11 zu § 87 AVAVG).
  • LSG Berlin-Brandenburg, 17.04.2013 - L 22 R 1173/10

    Vormerkungsbescheid - Altersrentenbescheid

  • BSG, 06.10.1988 - 1 RR 7/86

    Übernahme von Aufgaben durch Satzung - Unzulässigkeit - Kompetenzüberschreitung

  • BSG, 05.12.1989 - 11 RAr 121/88

    Anspruch auf Arbeitslosenhilfe aus Zeiten eines öffentlich-rechtlichen

  • BSG, 12.12.1996 - 11 RAr 35/96

    Bemessung des Anspruchs auf Arbeitslosengeld - Einstufung als Chefarzt nach

  • BSG, 26.10.1965 - 1 RA 98/63

    Versicherungsfreiheit von Beamten - Wiederverwendung von Beamten als Angestellte

  • LSG Bayern, 26.07.2006 - L 13 R 151/06

    Neuer Verwaltungsakt als Gegenstand des Verfahrens; Vergleich der in den

  • BSG, 17.10.1990 - 11 RAr 1/90

    Voraussetzungen für die anwartschaftsbegründende Anrechnung einer Tätigkeit -

  • LSG Hessen, 19.07.1984 - L 12/1/6 J 10/81

    Selbstverpflichtung; Verwaltungsakte auf Unterwerfung; Folgenbeseitigungsans

  • BSG, 21.02.1969 - 3 RK 99/65

    Nachforderung von Beiträgen zur Kranken- und Arbeitslosenversicherung

  • BSG, 28.08.1984 - 11 RA 4/84

    Versorgungsempfänger - Rentenversicherung - Versicherungspflichtige Beschäftigung

  • BSG, 20.06.1962 - 3 RLw 4/61
  • BSG, 26.05.1961 - 7 RAr 27/59
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht