Rechtsprechung
   BSG, 24.05.1978 - 4 RJ 69/77   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1978,1471
BSG, 24.05.1978 - 4 RJ 69/77 (https://dejure.org/1978,1471)
BSG, Entscheidung vom 24.05.1978 - 4 RJ 69/77 (https://dejure.org/1978,1471)
BSG, Entscheidung vom 24. Mai 1978 - 4 RJ 69/77 (https://dejure.org/1978,1471)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1978,1471) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse

  • REHADAT Informationssystem (Leitsatz)

    Begriff der AU und der Arbeitserprobung - Anwendung des krankenversicherungsrechtlichen Begriffs der AU in der RV

Papierfundstellen

  • BSGE 46, 190
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)

  • BSG, 08.02.2000 - B 1 KR 11/99 R

    Weiterbestehen der Arbeitsunfähigkeit nach Arbeitslosmeldung

    Die Arbeitsunfähigkeit entfällt nämlich, wie das BSG ebenfalls bereits entschieden hat, nicht dadurch, daß sich der Versicherte in Anbetracht seiner gesundheitlichen Beeinträchtigung für eine berufliche Neuorientierung öffnet und zu erkennen gibt, daß er zu einem Berufswechsel bereit ist (Urteil vom 24. Mai 1978 - BSGE 46, 190 = SozR 2200 § 182 Nr. 34; Urteil vom 2. Februar 1983 - 3 RK 43/81 - USK 8309; Urteil vom 2. Februar 1984 - SozR 4100 § 158 Nr. 6 S 6; Urteil vom 15. November 1984 - BSGE 57, 227, 229 f = SozR 2200 § 182 Nr. 96 S 199).
  • BSG, 19.09.2002 - B 1 KR 11/02 R

    Krankenversicherung - Arbeitsunfähigkeit - zuletzt ausgeübte Beschäftigung -

    Auch die Versicherung nach § 5 Abs. 1 Nr. 6 SGB V vermittelt keinen Berufsschutz; ob sie in bestimmten Konstellationen - ähnlich wie Maßnahmen zur medizinischen Rehabilitation nach § 192 Abs. 1 Nr. 3 SGB V - einen vorher bestehenden krankenversicherungsrechtlichen Status aufrechterhält (vgl etwa den Sachverhalt der zum früheren Recht ergangenen Entscheidung BSGE 46, 190 = SozR 2200 § 182 Nr. 34), braucht hier wegen der vorhergehenden über sechsmonatigen Zugehörigkeit des Klägers zur KVdA nicht entschieden zu werden.
  • SG Aachen, 14.03.2017 - S 13 KR 312/16

    Zahlung von Krankengeld wegen Arbeitsunfähigkeit aufgrund einer Erkrankung

    Der Versicherte ist zur Ausübung der bisherigen Erwerbstätigkeit nicht nur dann unfähig, wenn sie ihm überhaupt nicht mehr möglich ist, sondern auch dann, wenn er sie nur noch auf die Gefahr hin verrichten kann, den Leidenszustand zu verschlimmern (BSG a.a.O.; Urteil vom 19.06.1963 - 3 RK 37/59; Urteil vom 24.05.1978 - 4 RJ 69/77).
  • BSG, 16.12.1981 - GS 3/78

    Arbeitsunfähigkeit - Voraussetzung einer Ausfallzeit - Begriff der

    Ein Vergleich mit anderen Bestimmungen des Rentenversicherungsrechts, zu dem @ 1259 RVG systematisch gehört, bestätigt das bisherige Ergebnis..ln verschieden 'nen Vorschriften wird ebenfalls die Arbeitsunfähigkeit im krankenversicherungsrechtlichen Sinn verstanden, ohne daß dies ausdrücklich durch einen entsprechenden Zusatz, wie zB in @ 560 Abs. 1, 5 580 Abs. 2, @ 1244s Abs. 6 Satz 1 Buchst b RVG, @ 13 Abs. 1 Satz 1 RehaAnglG vorgeschrieben ist (zu @ 1241e Abs. 1 RV02 BSGE 46, 190, 191 = SozR 2200 5 182 Nr. 54; BSGE 46, 295, 297 = SczR 2200 @1241é Nr. 4; BSGE 47, 176, 179 = SozR 2200 @ 1241eNr 7; 802R2200 @1241eNr 14; zu 5 1240 Satz 1: BSGE 46, 108, 109 f = SozR 2200 © 1240 Nr. 1; BSGE 48, 25, 25 = SczR 2200 5 1240 Nr. 6).
  • SG Regensburg, 30.08.2017 - S 14 KR 618/15

    Lücke bei AU-Bescheinigung

    Arbeitsunfähigkeit (AU) im Sinne dieser Vorschrift liegt vor, wenn der/die Versicherte wegen Krankheit nicht oder nur mit der Gefahr, seinen/ihren Zustand zu verschlimmern, fähig ist, weder ihre bisherige noch eine ähnlich geartete Erwerbstätigkeit auszuüben (BSGE 26, 288; 46, 190; 53, 22; Arbeitsunfähigkeits - Richtlinien § 2 Abs. 1 Satz 1).
  • BSG, 07.08.1991 - 3 RK 28/89

    Arbeitsunfähigkeit bei Versetzung innerhalb des Betriebes, Verweisbarkeit beim

    Auch das BSG hat für die Frage, ob AU besteht, nicht nur auf die zuletzt ausgeübte, sondern auch auf ähnlich geartete Tätigkeiten abgestellt (BSGE 26, 288, 290, 292 = SozR Nr. 25 zu § 182 RVO; BSG in USK 7126 und in USK 7269; BSGE 41, 201, 203 = SozR 2200 § 182 Nr. 12; BSGE 46, 190, 191 = SozR 2200 § 182 Nr. 34; ferner die Entscheidung des GrS in BSGE 53, 22, 31 = SozR 2200 § 1259 Nr. 59; BSGE 57, 227, 229 [BSG 15.11.1984 - 3 RK 21/83] = SozR 2200 § 182 Nr. 96 und BSGE 61, 66, 70 = SozR 2200 § 182 Nr. 104 S 225).
  • LSG Berlin, 05.07.2000 - L 9 KR 88/99
    Infologe ihrer paranoid halluzinatorischen Schizophrenie war sie nicht mehr in der Lage, ihrer zuletzt ausgeübten Beschäftigung als Bedienung in einer Bar oder einer anderen gleichartigen Tätigkeit in der Gastronomie nachzugehen (zum Begriff der Arbeitsunfähigkeit vgl.: BSGE 26, 288, 290; BSGE 46, 190, 191; BSGE 57, 227; BSGE 61, 66).
  • BSG, 23.05.1990 - 9b/11 RAr 19/89

    Bemessung des Übergangsgeldes für einen Behinderten

    Berufsfindung und Arbeitserprobung sollten erst die Eignung für einen bestimmten Beruf und für eine darauf gerichtete Förderung ermitteln (BSGE 46, 190, 192 = SozR 2200 § 182 Nr. 34; BSGE 49, 10, 11 f = SozR 2200 1241e Nr. 8; SozR 2200 § 1241e Nr. 14).
  • SG Aachen, 14.03.2017 - S 13 KR 272/16

    Zahlungsanspruch eines Versicherten auf Krankengeld wegen Arbeitsunfähigkeit;

    Der Versicherte ist zur Ausübung der bisherigen Erwerbstätigkeit nicht nur dann unfähig, wenn sie ihm überhaupt nicht mehr möglich ist, sondern auch dann, wenn er sie nur noch auf die Gefahr hin verrichten, den Leidenszustand zu verschlimmern (BSG, a.a.O.; Urteil vom 19.06.1963 - 3 RK 37/59, Urteil vom 24.05.1978 - 4 RJ 69/77).
  • BSG, 12.09.1978 - 5 RJ 6/77

    Begriff 'Arbeitsunfähigkeit' iS des RVO § 182 Abs 1 Nr 2

    Wie der 4. Senat des Bundessozialgerichts (BSG) entschieden hat (Urteil vom 24.5.1978 - 4 RJ 69/77 -), wird während der Arbeitserprobung eine Erwerbstätigkeit gerade nicht im Sinne einer tatsächlichen, auf Dauer gerichteten Arbeitsleistung ausgeübt, sondern eine solche allenfalls versucht und auf ihre Eignung für den Rehabilitanden geprüft.
  • SG Regensburg, 01.06.2016 - S 14 KR 106/16

    Anspruch auf Krankengeld bei fortbestehendem Versicherungsverhältnis nach Reha

  • BSG, 24.02.1982 - 2 RU 14/81

    Berechnung des Übergangsgeldes, wenn sich eine Maßnahme zur beruflichen

  • LSG Bayern, 15.02.2012 - L 4 KR 77/10
  • BSG, 12.09.1978 - 5 RJ 26/76
  • SG Karlsruhe, 30.01.2012 - S 1 U 2400/11

    Gesetzliche Unfallversicherung - Berufskrankheit gem Anl 1 Nr 2101 -

  • SG Regensburg, 09.06.2009 - S 2 KR 252/06

    Krankenversicherung - Ruhen des Krankengeldes bei Zahlung von Verletztengeld -

  • BSG, 12.09.1978 - 5 RJ 24/77
  • SG Aachen, 27.11.2007 - S 13 KR 46/07

    Krankenversicherung

  • SG Oldenburg, 27.05.2011 - S 61 KR 239/10

    Krankenversicherung - Krankengeld - Maßgeblichkeit der bisherigen Tätigkeit bei

  • SG Bremen, 11.11.2009 - S 4 KR 197/09

    Anspruch auf Krankengeld aus der gesetzlichen Krankenversicherung; Beurteilung

  • SG Oldenburg, 04.05.2011 - S 61 KR 312/09

    Krankenversicherung - Krankengeldanspruch - dauerhafte, nicht behandelbare

  • SG Aachen, 03.03.2009 - S 13 (2) KR 66/07

    Krankenversicherung

  • SG Aachen, 03.05.2011 - S 13 KR 181/10

    Krankenversicherung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht