Rechtsprechung
   BSG, 13.10.1983 - 11 RA 49/82   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1983,2635
BSG, 13.10.1983 - 11 RA 49/82 (https://dejure.org/1983,2635)
BSG, Entscheidung vom 13.10.1983 - 11 RA 49/82 (https://dejure.org/1983,2635)
BSG, Entscheidung vom 13. Januar 1983 - 11 RA 49/82 (https://dejure.org/1983,2635)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1983,2635) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Ansprüche auf Sozialleistungen - Fälligkeit - Möglichkeit der Geltendmachung - Ungültig gewordene Beitragsmarken - Erstattung des Gegenwertes

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BSGE 56, 1
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (22)

  • BSG, 06.12.2007 - B 14/7b AS 50/06 R

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Eingliederungsleistung -

    Die Erstattung von Reisekosten ist eine im Sozialgesetzbuch, nämlich im SGB III und über die Verweisungsnormen der §§ 16 Abs. 1 Satz 1 und 59 SGB II auch im SGB II vorgesehene Geldleistung und erfüllt damit die Voraussetzungen für eine Sozialleistung (vgl zum Begriff BSGE 56, 1, 2 f = SozR 1200 § 44 Nr. 9).
  • LSG Hessen, 30.10.2008 - L 8 P 19/07

    Fälligkeit von Sozialleistungen - Pflegegeld

    Fälligkeit bezeichnet im Sozialrecht wie im Zivilrecht (§ 271 Abs. 2 BGB) den Zeitpunkt, ab dem der Berechtigte die Möglichkeit hat, die Leistung sofort beim Versicherungsträger - mit Erfolg - geltend zu machen (BSG, Urteil vom 13. Oktober 1983, 11 RA 49/82) bzw. den Zeitpunkt, in dem der Schuldner die Leistung spätestens bewirken muss (BSG, Urteil vom 22. Februar 1995, 4 RA 88/94).
  • BSG, 23.07.1992 - 7 RAr 98/90

    Arbeitslosengeld - Erstattung - Verzugszinsen - Prozeßzinsen

    Diese umfassen alle Vorteile, die dem Einzelnen nach den Vorschriften des Sozialgesetzbuchs zur Verwirklichung seiner sozialen Rechte zugute kommen sollen (BSGE 49, 227, 228 = SozR 1200 § 44 Nr. 2; BSGE 55, 40, 44 = SozR 2100 § 27 Nr. 2; BSGE 56, 116, 117 = SozR 1200 § 44 Nr. 10; BSG SozR 1300 § 63 Nr. 9; SozR 1200 § 44 Nr. 13; BSG vom 24. Juli 1986 - 7 RAr 86/84 - unveröffentlicht; BSG SozR 1300 § 61 Nr. 1; BSGE 64, 225, 227 = SozR 7610 § 291 Nr. 2; vgl auch Gitter in Bochumer Komm, SGB I, 1979, § 44 Rz 3; Hauch/Haines/Freischmidt, SGB I, Stand Januar 1992, § 44 Rz 3; Kocher in Jahn, SGB I, Stand Dezember 1991, § 44 Rz 4; aA BSGE 56, 1, 2 [BSG 13.10.1983 - 11 RA 49/82] = SozR 1200 § 44 Nr. 9; Lilge/v. Einem in Bley/Gitter/Gurgel ua, SGB-SozVersGesKomm, Stand Oktober 1991, § 44 Anm 2).
  • BSG, 30.01.1991 - 9a/9 RV 29/89

    Beginn der Sechs-Monats-Frist des § 44 Abs. 2 SGB I für die Verzinsung

    Der Antrag auf eine Geldleistung, deren Beginn kalendermäßig noch nicht festzustellen ist - Leidensverschlimmerung oder Gesetzesänderung -, setzt nicht die für den Verzinsungsbeginn maßgebende Sechs-Monats-Frist des § 44 Abs. 2 SGB I in Lauf (Ergänzung zu BSG vom 13.10.1983 - 11 RA 49/82 = BSGE 56, 1 [BSG 13.10.1983 - 11 RA 49/82] = SozR 1200 § 44 Nr. 9).

    In einem Fall, der durch eine allmähliche Verschlimmerung der Schädigungsfolgen geprägt wird, ist der zweite Tatbestand des § 44 Abs. 2 SGB I ebenso für den Beginn der Verzinsung maßgebend, wie wenn während eines schwebenden Verfahrens erst eine Rechtsänderung den zu verzinsenden Anspruch begründet hat (BSGE 56, 1, 4 = SozR 1200 § 44 Nr. 9).

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 26.09.2014 - L 4 U 21/14

    Nachzahlung einer Versichertenrente - Verzinsungsbeginn - Fälligkeit der Leistung

    Bei Leistungsansprüchen, die erst nach der Antragstellung durch eine Rechtsänderung entstehen, bestimmt der Zeitpunkt der Rechtsänderung den Beginn der Verzinsungspflicht (Lilge, a.a.O., § 44 SGB I Rn. 40; Bigge, a.a.O., Rn. 17; vgl. auch Mrozynski, a.a.O., Rn. 16; BSG Urt. v. 13.10.1983 - 11 RA 49/82 - juris Rn. 15; Urt. v. 27.08.1998 - B 9 V 26/97 R - juris Rn. 15; Urt. v. 30.01.1991 - 9a/9 RV 29/89 - juris Rn. 15).

    Für diesen (vom Gesetzgeber nicht bedachten) Fall darf daher entsprechend dem Grundgedanken des § 44 Abs. 2 SGB I die Verzinsungspflicht ebenfalls (erst) nach Ablauf eines halben Jahres nach der Rechtsänderung einsetzen, wenn zu dieser Zeit schon ein (im Übrigen) vollständiger Leistungsantrag vorlag (vgl. BSG Urt. v. 13.10.1983 - 11 RA 49/82 - juris Rn. 15).

  • LSG Baden-Württemberg, 22.01.2016 - L 4 R 1412/15

    Verzinsung einer im Wege eines sozialrechtlichen Herstellungsanspruchs gewährten

    Andererseits hat das BSG in einem anderen Urteil betont, dass dem Versicherungsträger in jedem Fall sechs Monate Bearbeitungszeit zur Verfügung stehen muss, bevor die Verzinsungspflicht beginnt (BSG, Urteil vom 13. Oktober 1983 - 11 RA 49/82 - juris, Rn. 15).
  • SG Gießen, 14.09.2010 - S 26 AS 823/10

    Sozialrechtliches Verwaltungsverfahren - Kostenerstattungsanspruch nach § 63 SGB

    Teilweise wird es für ausreichend gehalten, dass die Leistungen im Sozialgesetzbuch vorgesehen sind (Bundessozialgericht, Urteil vom 13. Oktober 1983, 11 RA 49/82, Juris-Rn. 13).
  • BSG, 20.12.1983 - 6 RKa 19/82

    Honorar - Kassenarzt - Vertragsarzt - Honoraranspruch des Vertragsarztes -

    Allerdings hat der 11. Senat des BSG entschieden, die Anwendung des § 11 SGB I setze nicht die Feststellung voraus, daß die Leistung der Verwirklichung der in §§ 3 bis 10 SGB I aufgeführten sozialen Rechte diene (Urteil vom 13. Oktober 1983 - 11 RA 49/82 - zur Veröffentlichung vorgesehen).
  • BSG, 14.12.1988 - 9/4b RV 39/87

    Ausgleich nach § 85 SVG - Verfassungsmäßigkeit der Verzinsung - Vorausstzung des

    § 44 SGB I über die Verzinsung von "Geldleistungen" paßt nur auf solche, die als "Sozialleistungen" nach § 11 Satz 1 SGB I Gegenstand von Ansprüchen als "sozialen Rechten" iS des SGB sind (BSGE 55, 40, 44 f = SozR 2100 § 27 Nr. 2; BSGE 56, 116, 117 = SozR 1200 § 44 Nr. 10; Urteil des Senats in SozR 1300 S 63 Nr. 9 mwN; Hauck/Haines, Sozialgesetzbuch - SGB I, K § 44 Rz 3; eine Ausnahme iS von BSGE 56, 1, 2 f = SozR 1200 § 44 Nr. 9 ist für § 85 SVG nicht gegeben).
  • LSG Hessen, 10.04.2019 - L 4 KA 30/17

    Anspruch auf erweiterte Honorarverteilung in der vertragsärztlichen Versorgung in

    Soweit das Sozialgericht in der angegriffenen Entscheidung ausgeführt habe, seine Versorgungsansprüche seien nicht Gegenstand der sozialen Rechte i. S. d. § 11 Abs. 1 SGB I und lösten deshalb keinen Zinsanspruch nach § 44 SGB I aus, ergebe sich aus der vom Sozialgericht zitierten Entscheidung des BSG vom 13. Oktober 1983 (11 RA 49/82, BSGE 56, 1) das Gegenteil.
  • BSG, 30.10.1990 - 4 RLw 2/90

    Vererbbarkeit eines Anspruchs auf Beitragserstattung nach § 27a Abs. 1 GAL

  • LSG Hessen, 10.04.2019 - L 4 KA 31/17

    Anspruch auf erweiterte Honorarverteilung in der vertragsärztlichen Versorgung in

  • SG Marburg, 31.05.2017 - S 12 KA 769/16

    Ansprüche aus der Erweiterten Honorarverteilung der Kassenärztlichen Vereinigung

  • SG Marburg, 31.05.2017 - S 12 KA 760/16
  • SG Marburg, 31.05.2017 - S 12 KA 771/16

    Ansprüche aus der Erweiterten Honorarverteilung der Kassenärztlichen Vereinigung

  • BSG, 25.06.1985 - 9a RV 23/83

    Zuschuß - Krankenhausbehandlung - Verzinsliche Geldleistung

  • SG Fulda, 28.06.2012 - S 1 R 173/09

    Rückerstattung von Sozialversicherungsbeiträgen; Rückerstattung von

  • SG Marburg, 31.05.2017 - S 12 KA 770/16

    Ansprüche aus der Erweiterten Honorarverteilung der Kassenärztlichen Vereinigung

  • LSG Bayern, 14.04.2005 - L 9 AL 318/01

    Gewährung von Berufsausbildungsbeihilfe (BAB); Barbetrag zur persönlichen

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 06.05.2003 - L 6 (16) P 40/02

    Pflegeversicherung

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 19.10.2000 - L 16 P 98/98

    Pflegeversicherung

  • BSG, 28.07.1987 - 7 RAr 92/85
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht