Rechtsprechung
   BFH, 09.10.1963 - II 190/61 U   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1963,892
BFH, 09.10.1963 - II 190/61 U (https://dejure.org/1963,892)
BFH, Entscheidung vom 09.10.1963 - II 190/61 U (https://dejure.org/1963,892)
BFH, Entscheidung vom 09. Januar 1963 - II 190/61 U (https://dejure.org/1963,892)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1963,892) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Feststehender Verwendungszweck eines als Austauschland dienenden Grundstücks als Voraussetzung einer Grunderwerbsteuerbefreiung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BFHE 79, 288
  • BStBl III 1964, 336
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BFH, 09.05.1967 - II 68/63

    Ausnahme von der Besteuerung bei Erwerb eines Grundstücks im Zustand der Bebauung

    (Vgl. z. B. die Entscheidungen II 254/58 U vom 15. Oktober 1960, BFH 71, 179, BStBl III 1960, 315, und II 190/61 U vom 9. Oktober 1963, BFH 79, 288, BStBl III 1964, 336, in denen zum Ausdruck kommt, daß im Interesse der Förderung des sozialen Wohnungsbaus die Anforderungen an die Vergünstigungsvoraussetzungen nicht überspannt werden dürfen.).
  • BFH, 02.08.1972 - II R 1/67

    Erwerb eines Grundstückes - Umlegungsverfahren - Verteilungsmasse - Bebauung mit

    Ein FA kann sich deshalb nicht im Rahmen einer nur vorläufigen Überprüfung mit einer bloßen Erklärung des Grundstückserwerbers begnügen und alles Weitere bis zur endgültigen Überprüfung nach Ablauf der Frist des § 3 GrEStWG zurückstellen (vgl. dazu das Urteil II 190/61 U vom 9. Oktober 1963, BFH 79, 288, BStBl III 1964, 336).
  • BFH, 13.10.1965 - II 113/62 U
    Der Senat hat in anderem Zusammenhang bereits ausgesprochen, daß bei gewissen Austauschfällen im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus die Anforderungen an die Gewährung von Steuervergünstigungen nicht überspannt werden dürfen, die andernfalls ihren wohnungspolitischen Sinn verlieren könnten (vgl. insoweit Urteil des Senats II 190/61 U vom 9. Oktober 1963, BStBl 1964 III S. 336, Slg. Bd. 79 S. 288; siehe auch Urteil II 128/58 U vom 14. Juni 1961, BStBl 1961 III S. 506, Slg. Bd. 73 S. 658).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht