Rechtsprechung
   BFH, 08.02.1974 - III R 140/70   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1974,661
BFH, 08.02.1974 - III R 140/70 (https://dejure.org/1974,661)
BFH, Entscheidung vom 08.02.1974 - III R 140/70 (https://dejure.org/1974,661)
BFH, Entscheidung vom 08. Februar 1974 - III R 140/70 (https://dejure.org/1974,661)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1974,661) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Erstattungsanspruch - Ablehnung - Fehlende Rechtsbehelfsbelehrung - Erneute Geltendmachung - Beurteilung - Bindungswirkung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BFHE 112, 6
  • BStBl II 1974, 417
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (18)

  • BFH, 29.07.1986 - IX R 123/82

    Anspruch auf Aufhebung einer Einspruchsentscheidung - Einspruch gegen einen

    Zwar sind - auch außerprozessuale - Verfahrenserklärungen in entsprechender Anwendung des § 133 BGB auszulegen (vgl. etwa BFH-Urteil vom 8. Februar 1974 III R 140/70, BFHE 112, 6, BStBl II 1974, 417).
  • BFH, 17.05.1985 - III R 213/82

    Einspruchsverfahren - Klage gegen Steuerbescheid - Zulässigkeit der Klage -

    Diese Vorschrift dient nicht nur dem Zweck, dem Staatsbürger Rechtsschutz zu gewähren; sie soll auch der Finanzverwaltung Gelegenheit geben, die Sach- und Rechtslage nochmals zu überprüfen, um auf diese Weise zu vermeiden, daß die FG mit unnötigen oder nicht hinreichend vorbereiteten Sachen belastet werden (BFH-Urteil vom 8. Februar 1974 III R 140/70, BFHE 112, 6, BStBl II 1974, 41; BT-Drucks. 3/127 S. 39, IV/1446 S. 47).
  • BFH, 16.11.1984 - VI R 176/82

    Zur Verbindung eines Lohnsteuer-Pauschalierungsbescheids mit

    Abweichend hiervon ist eine Sprunganfechtungsklage ausnahmsweise zulässig, wenn das FA von seinem prozessualen Gestaltungsrecht, der Zustimmung, dem Gericht gegenüber rechtzeitig Gebrauch macht (BFH-Beschluß vom 28. August 1968 IV B 20/68, BFHE 93, 41, BStBl II 1968, 661; Urteil vom 8. Februar 1974 III R 140/70, BFHE 112, 6, BStBl II 1974, 417).
  • BFH, 14.07.1989 - III R 54/84

    Investitionszulage - Antrag - Auslegung - Bescheinigung über Förderungswürdigkeit

    Allerdings ist ein Antrag auf Investitionszulage in entsprechender Anwendung des § 133 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) auszulegen (vgl. allgemein zur Anwendung des § 133 BGB auf außerprozessuale Verfahrenserklärungen BFH-Urteile vom 8. Februar 1974 III R 140/70, BFHE 112, 6, BStBl II 1974, 417; vom 29. Juli 1986 IX R 123/82, BFH/NV 1987, 359).
  • BFH, 30.08.1994 - IX R 42/91
    a) Verfahrenserklärungen sind in entsprechender Anwendung des § 133 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) auszulegen (vgl. z. B. BFH-Urteil vom 8. Februar 1974 III R 140/70, BFHE 112, 6, BStBl II 1974, 417 [BFH 08.02.1974 - III R 140/70]).
  • BFH, 26.04.1988 - VIII R 292/82

    Rechtsbehelfsbefugnis eines ausgeschiedenen KG-Gesellschafters gegen diesem nicht

    Denn bei der Auslegung einer Rechtsbehelfsschrift ist davon auszugehen, daß der Rechtsbehelfsführer den Rechtsbehelf einlegen will, der seinen Belangen entspricht und zu dem von ihm angestrebten Erfolg führen kann (ständige Rechtsprechung, vgl. z.B. Beschluß des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 24. Oktober 1968 IV B 40/68, BFHE 93, 543, BStBl II 1969, 40; Urteil vom 22. Januar 1971 III R 108/69, BFHE 101, 277, BStBl II 1971, 295; Urteil vom 8. Februar 1974 III R 140/70, BFHE 112, 6, BStBl II 1974, 417; Beschluß vom 12. Januar 1978 IV S 12-13/77, BFHE 124, 147, BStBl II 1978, 227).
  • FG München, 14.09.2017 - 10 K 2312/16

    Verlustfeststellungsbescheid, Verbleibender Verlustvortrag, Private

    Die Erfolglosigkeit des Einspruchsbegehrens aufgrund dieser inhaltlichen Auseinandersetzung genügt für ein abgeschlossenes Vorverfahren i. S. d. § 44 FGO (vgl. BFH-Urteile vom 8. Februar 1974 III R 140/70, BFHE 112, 6, BStBl II 1974, 417; vom 13. Dezember 1994 VII R 46/94, BFH/NV 1995, 758).
  • FG Mecklenburg-Vorpommern, 08.11.1995 - 1 K 61/95
    Mit der Klageerhebung nimmt der Kläger eine Prozeßhandlung vor, die nach den für Willenserklärungen geltenden Grundsätzen (vgl. § 133 Bürgerliches Gesetzbuch - BGB -) so auszulegen ist, daß das Ergebnis der Auslegung dem Willen und der Zielsetzung des Klägers bei verständiger Überlegung gerecht wird (vgl. Urteil des BFH vom 8. Februar 1974 III R 140/70, BStBl. II 1974, 417, 418).

    Da die das Vorverfahren regelnden Vorschriften nicht Selbstzweck sind, sondern Zweckmäßigkeitsnormen, gerichtet auf eine sachliche Entscheidung des Rechtsstreites im Wege eines zweckmäßigen Verfahrens (vgl. Urteil des BFH vom 8. Februar 1974 III R 140/70, BStBl. II 1974, 417, 418), ist durch die rechtzeitige Einbindung des Oberkirchenrates und Entscheidungsabstimmung mit ihm dem Zweck des außergerichtlichen Vorverfahrens im Hinblick auf den Rechtsschutz für den Steuerpflichtigen, eine Selbstkontrolle der Verwaltung und die damit einhergehende Entlastung der Gerichte ausreichend entsprochen worden (vgl. Tipke/Kruse, AO, 14. Auflage, Vor § 347 Tz. 2 bis 4 sowie ders. FGO, 14. Auflage, § 44 Tz. 4).

  • FG München, 13.12.2010 - 7 K 2662/09

    Auslegung des Einspruchs - Europarechtswidrigkeit des § 8b Abs. 6 Nr. 1 KStG 1999

    Damit war das Vorverfahren erfolglos abgeschlossen, da seine wesentlichen Zwecke, nämlich dem Steuerpflichtigen zusätzlichen Rechtsschutz zu gewähren und der Verwaltung eine Selbstkontrolle zu ermöglichen, erreicht worden sind (hierzu BFH-Urteil vom 8. Februar 1974 III R 140/70, BFHE 112, 6, BStBI II 1974, 417).
  • FG Nürnberg, 09.02.2010 - 2 K 48/09

    Änderung bestandskräftiger Umsatzsteuerbescheide zur Erreichung der

    Erklärungen sind in entsprechender Anwendung des § 133 BGB auszulegen (vgl. etwa BFH-Urteil vom 08.02.1974 III R 140/70, BStBl II 1974, 417).
  • FG Nürnberg, 16.09.2008 - II 241/06

    Voraussetzungen für eine Änderung eines Umsatzsteuerbescheides nach § 164 Abs. 2

  • BFH, 17.10.1979 - I S 9/78

    Feststellung der Einkünfte aus Gewerbebetrieb - Mitunternehmerschaft -

  • FG München, 11.12.2012 - 2 V 3070/12

    Zulässigkeit eine Antrages nach § 69 Abs. 3 FGO bei drohender Vollstreckung

  • BFH, 22.06.1988 - X R 59/82

    Anforderungen an den Begriff der "Prozesshandlung"

  • BFH, 02.02.1995 - VII B 228/94

    Voraussetzungen für eine Abgabe einer ohne Vorverfahren erhobenen Klage an das

  • BFH, 13.09.1985 - III R 69/85

    Zurückweisung einer Revision

  • FG München, 11.06.2008 - 14 V 439/08

    Aussetzung der Vollziehung eines rechtmäßigen Steuerbescheids wegen unbilliger

  • BFH, 01.12.1981 - VII B 144/81
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht