Rechtsprechung
   BFH, 24.04.1975 - V R 35/74   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1975,483
BFH, 24.04.1975 - V R 35/74 (https://dejure.org/1975,483)
BFH, Entscheidung vom 24.04.1975 - V R 35/74 (https://dejure.org/1975,483)
BFH, Entscheidung vom 24. April 1975 - V R 35/74 (https://dejure.org/1975,483)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1975,483) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Jurion

    Versicherungsvertreter - Rechtsbeistand - Fotokopieren von Gerichtsakten - Versicherungsgesellschaft - Freier Beruf

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Zum Begriff des Versicherungsvertreters; ein Rechtsbeistand, der nur Gerichtsakten fotokopiert, übt keine freiberufliche Tätigkeit i. S. § 18 Abs. 1 Ziff. 1 EStG aus

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BFHE 115, 296
  • VersR 1975, 1164
  • DB 1975, 1540
  • BStBl II 1975, 593



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)  

  • BFH, 15.07.1997 - VIII R 56/93

    Keine Veräußerung einer wesentlichen Beteiligung nach § 17 EStG im Wege der

    Im übrigen kann dahingestellt bleiben, ob die vom Kläger ausgeübte Tätigkeit als Rechtsbeistand nach den insoweit maßgebenden Umständen des konkreten Falles als freiberuflich (vgl. § 18 Abs. 1 Nr. 1 EStG; BFH-Urteil vom 12. Oktober 1978 I R 69/75, BFHE 126, 209, BStBl II 1979, 64, 65; Herrmann/Heuer/Raupach, Einkommensteuer- und Körperschaftsteuergesetz mit Nebengesetzen, 21. Aufl., § 18 EStG Anm. 600 "Rechtsbeistand", m.w.N.) oder als gewerblich (vgl. BFH-Urteil vom 24. April 1975 V R 35/74, BFHE 115, 296, BStBl II 1975, 593, 594, m.w.N.) zu beurteilen ist.
  • BFH, 16.10.1997 - IV R 19/97

    Versicherungsberater als Gewerbetreibender

    Um nämlich wie ein Rechtsbeistand einen dem Beruf des Rechtsanwalts ähnlichen Beruf auszuüben, dürfte der Kläger nämlich nicht nur auf einem einzigen Aufgabengebiet tätig sein (BFH-Urteile vom 24. April 1975 V R 35/74, BFHE 115, 296, BStBl II 1975, 593, und vom 18. März 1970 I R 147/67, BFHE 98, 497, BStBl II 1970, 455).
  • FG Köln, 03.12.1997 - 11 K 2122/95

    Steuerpflichtigkeit von Provisionsumsätzen; Steuerliche Behandlung von Umsätzen

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BFH, 09.07.1998 - V R 62/97

    Steuerbefreiung sog. Superprovisionen

    a) Diese Steuerbefreiung schließt nach der Rechtsprechung des BFH zu § 4 Nr. 11 UStG nur berufstypische Umsätze eines Versicherungs- oder Bausparkassenvertreters i.S. von § 92 Abs. 1, Abs. 5 HGB ein (vgl. BFH-Beschluß vom 29. März 1994 V B 131/93, BFH/NV 1995, 452; Urteile vom 29. Juni 1987 X R 11/81, BFHE 150, 385, BStBl II 1987, 867; vom 24. April 1975 V R 35/74, BFHE 115, 296, BStBl II 1975, 593).
  • FG Niedersachsen, 30.06.2005 - 5 K 450/00

    Umsatzsteuerfreie Umsätze eines Versicherungsvertreters i.S.d. § 4 Nr. 11 UStG

    Für den Beruf des Versicherungsvertreters oder Versicherungsmaklers sind insoweit die handelsrechtlichen Begriffsbestimmungen maßgebend, hier also §§ 92 und 93 HGB (ständige Rechtsprechung, vgl. BFH-Urteile vom 20. Dezember 1990, BFH/NV 1991, 489, vom 29. Juni 1987, BStBl. II 1987, 867, vom 24. April 1975, BStBl II 1975, 593).
  • BFH, 29.01.1998 - V R 41/96

    Strukturvertriebssystems - Multiplikatoreffekt - Vertrauenspersonen -

    a) Diese Steuerbefreiung schließt nach der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs (BFH) zu § 4 Nr. 11 UStG 1980 nur berufstypische Umsätze eines Versicherungs- oder Bausparkassenvertreters i.S. von § 92 Abs. 1, Abs. 5 HGB ein (vgl. BFH-Beschluß vom 29. März 1994 V B 131/93, BFH/NV 1995, 452; Urteile vom 29. Juni 1987 X R 11/81, BFHE 150, 385, BStBl II 1987, 867; vom 24. April 1975 V R 35/74, BFHE 115, 296, BStBl II 1975, 593).
  • FG Düsseldorf, 01.12.1995 - 5 K 555/90

    Umsätze aus der Tätigkeit als Bausparkassenvertreter, Versicherungsvertreter und

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BFH, 29.06.1987 - X R 11/81

    Zur Umsatzsteuerbefreiung von Versicherungsvertretern und von

    Dies entspricht dem Verständnis des Begriffs "Handelsvertreter" in § 4 Nr. 17 UStG 1951 i.d. F. des Fünften Gesetzes zur Änderung des Umsatzsteuergesetzes (5. UStGÄndG) vom 26. Dezember 1954 -BGBl I 1954, 505- (Urteil des Bundesfinanzhofs -BFH- vom 25. Juni 1959 V 295/57 U, BFHE 69, 253, BStBl III 1959, 357) und in § 4 Nr. 11 UStG 1967 (BFH-Urteil vom 24. April 1975 V R 35/74, BFHE 115, 296, BStBl II 1975, 593).
  • FG Hamburg, 22.07.1997 - VII 138/94

    Umsatzsteuerfreiheit für sogenannte Superprovisionen und Zahlungen zur

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BFH, 29.03.1994 - V B 131/93

    Anforderungen an die grundsätzliche Bedeutung einer Rechtssache

    Für den Beruf des Bausparkassenvertreters ist insoweit die handelsrechtliche Begriffsbestimmung durch § 92 HGB maßgeblich (vgl. BFH-Urteil vom 24. April 1975 V R 35/74, BFHE 115, 296, BStBl II 1975, 593).
  • FG Düsseldorf, 26.06.1997 - 5 K 7065/91

    Befreiung von der Umsatzsteuer; Umsätze aus Vermittlung von Krediten oder

  • FG Hamburg, 16.06.2006 - 3 K 26/06

    Zur Umsatzsteuerbefreiung bei Tätigkeit als Versicherungsvertreter

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht