Rechtsprechung
   BFH, 14.04.1976 - IV B 82/75   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1976,679
BFH, 14.04.1976 - IV B 82/75 (https://dejure.org/1976,679)
BFH, Entscheidung vom 14.04.1976 - IV B 82/75 (https://dejure.org/1976,679)
BFH, Entscheidung vom 14. April 1976 - IV B 82/75 (https://dejure.org/1976,679)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1976,679) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Aussetzung der Vollziehung - Negativer Gewinnfeststellungsbescheid - Aufhebung eines positiven Gewinnfeststellungsbescheides

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BFHE 119, 9
  • DB 1976, 1608
  • BStBl II 1976, 598
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BFH, 22.11.1994 - VIII R 63/93

    Zur einheitlichen Beurteilung der gewerblichen Prägung einer Personengesellschaft

    Eine solche Ausnahme liegt vor, wenn sich die Klage gegen einen negativen Feststellungsbescheid richtet, der einen positiven Feststellungsbescheid aufhebt (vgl. z. B. die zum einstweiligen Rechtsschutz ergangenen Entscheidungen des BFH vom 14. April 1976 IV B 82/75, BFHE 119, 9, BStBl II 1976, 598; in BFHE 123, 412, BStBl II 1978, 15 unter B I. 1.2. a der Gründe; in BFHE 149, 493, BStBl II 1987, 637 unter C II. 1. b der Gründe).
  • BFH, 14.04.1987 - GrS 2/85

    Vorläufiger Rechtsschutz gegenüber negativem Gewinnfeststellungsbescheid im Wege

    b) Die Aussetzung der Vollziehung wird ferner gewährt gegen einen negativen Feststellungsbescheid, der einen positiven Gewinnfeststellungsbescheid aufhebt (BFH-Beschluß vom 14. April 1976 IV B 82/75, BFHE 119, 9, BStBl II 1976, 598).
  • BFH, 10.11.1977 - IV B 33/76

    Zur Frage der Aussetzung der Vollziehung oder einstweiligen Anordnung gegen

    Dieser Grundsatz gilt jedoch nicht für einen negativen Feststellungsbescheid, der einen positiven Feststellungsbescheid ersatzlos aufhebt; in diesem Falle ist eine Vollziehungsaussetzung mit der Wirkung möglich, daß der ursprüngliche positive Feststellungsbescheid vorläufig in Kraft bleibt (BFH-Beschluß vom 14. April 1976 IV B 82/75, BFHE 119, 9, BStBl II 1976, 598).
  • BFH, 10.04.1992 - I B 4/92

    Fehlendes Rechtsschutzinteresse im Rahmen einer einstweiligen Anordnung

    Dementsprechend hat der BFH schon vor seiner Rechtsprechungsänderung zum vorläufigen Rechtsschutz bei negativen Gewinnfeststellungsbescheiden (vgl. Beschluß vom 10. Juli 1979 VIII B 84/78, BFHE 128, 164, BStBl II 1979, 567; Beschluß des Großen Senats vom 14. April 1987 GrS 2/85, BFHE 149, 493, BStBl II 1987, 637) bei Änderung oder Aufhebung eines Gewinnfeststellungsbescheides zuungunsten eines Steuerpflichtigen die Aussetzung der Vollziehung des Änderungsbescheides gemäß § 69 FGO als das zulässige vorläufige Rechtsschutzverfahren angesehen (vgl. BFH-Beschluß vom 28. November 1973 IV B 33/73, BFHE 110, 506, BStBl II 1974, 220; bestätigt durch Beschluß vom 10. November 1977 IV B 33-34/76, BFHE 123, 412, BStBl II 1978, 15; BFH-Beschluß vom 14. April 1976 IV B 82/75, BFHE 119, 9, BStBl II 1976, 598; vgl. auch BFH-Beschluß vom 10. November 1987 VII B 137/87, BFHE 151, 128, BStBl II 1988, 43).
  • FG München, 01.12.2009 - 6 V 1411/09

    Unzulässiger Antrag auf Aussetzung der Vollziehung gegen Folgebescheid

    29 Gemäß der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs (vgl. Beschlüsse vom 14. April 1976 IV B 82/75, BStBl II 1976, 598 und vom 14. April 1987 GrS 2/85. BStBl II 1987, 637) kommt hier - im Gegensatz zu einem erstmaligen negativen Gewinnfeststellungsbescheid - eine Aussetzung der Vollziehung in Betracht.
  • BFH, 17.05.1982 - IV B 66/79
    NVS: Gegen einen negativen Feststellungsbescheid kann vorläufiger Rechtsschutz nicht durch Aussetzung der Vollziehung, sondern nur durch einstweilige Anordnung erwirkt werden, sofern nicht durch den negativen Feststellungsbescheid ein zuvor ergangener, Verluste positiv feststellender Bescheid geändert wird (vgl. BFH-Beschlüsse vom 17.10.1969 I S 9/78 und vom 14.4..1976 IV B 82/75).2.NV: Der Senat neigt bei erneuter Prüfung dazu, nicht mehr daran festzuhalten, daß in Fällen, in denen es das FA abgelehnt hat, geltend gemachte Verluste gesondert festzustellen, und in denen das FA durch eine einstweilige Anordnung zur vorläufigen Feststellung von Verlusten und Verlustanteilen verpflichtet werden soll, es entgegen dem Wortlaut des § 114 FGO keiner Darlegung und Glaubhaftmachung eines Anordnungsgesuches bedarf.3.
  • BFH, 20.01.1984 - IV B 41/83
    Eine Aussetzung derartiger Bescheide bewirkt, daß die ursprünglichen Bescheide vorläufig in Kraft bleiben (vgl. BFH-Beschluß vom 14.4.1976 IV B 82/75).2.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht