Rechtsprechung
   BFH, 10.10.1978 - VIII R 197/74   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1978,786
BFH, 10.10.1978 - VIII R 197/74 (https://dejure.org/1978,786)
BFH, Entscheidung vom 10.10.1978 - VIII R 197/74 (https://dejure.org/1978,786)
BFH, Entscheidung vom 10. Januar 1978 - VIII R 197/74 (https://dejure.org/1978,786)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1978,786) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Unwirksamkeit einer Ersatzzustellung - Beurkundung einer Ersatzzustellung - Ersatzzustellung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BFHE 126, 359
  • NJW 1979, 736
  • DB 1979, 972
  • BStBl II 1979, 209
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • BFH, 25.01.1994 - VIII R 45/92

    1. Keine Umdeutung einer wegen Formmangels unwirksamen Zustellung in eine

    Soweit die Postzustellungsurkunde vom 4. Oktober 1988 eine Ersatzzustellung in der Wohnung des Klägers an dessen Sohn als zu dessen Familie gehörendem erwachsenen Hausgenossen fälschlicherweise beurkundet, ist die Beweiskraft der öffentlichen Urkunde aufgrund der vom FG durchgeführten Beweisaufnahme widerlegt worden (§ 418 Abs. 1, Abs. 2 ZPO i. V. m. § 155 FGO; BFH-Urteile vom 2. Juni 1987 VII R 36/84, BFH/NV 1988, 170; vom 10. Oktober 1978 VIII R 197/74, BFHE 126, 359, BStBl II 1979, 209; vom 25. Mai 1976 VIII R 74/75, BFHE 119, 41, 43, BStBl II 1976, 573).
  • LAG Thüringen, 27.08.2001 - 6 Ta 82/01

    Wirksamkeit der Zustellung eines Versäumnisurteils

    Enthält die Postzustellungsurkunde allerdings wesentliche Mängel, führt dies nach der ganz herrschenden Meinung in Rechtsprechung und Literatur zur Unwirksamkeit der Zustellung selbst (BGH Beschluß vom 13.12.1955 - V BLw 39/55, LM ZPO § 181 Nr. 1, BGH Beschluß vom 16.02.1987 - NoTZ 18/86 - BGHR ZPO § 191 Nr. 4 Personenbezeichnung 1; BAG Urteil vom 22.06.1972 - 5 AZR 55/72 - AP ZPO § 829 Nr. 3; BAG Urteil vom 09.11.1978 - 3 AZR 784/77 - AP BGB § 242 Ruhegeld Nr. 179; BFH Urteil vom 10.10.1978 - VIII R 197/74 - BStBl 1979 II S. 209; Stein/Jonas/Roth a. a. O. § 190 Rz. 4 und § 191 Rz. 1; Zöller/Stöber, ZPO, 22. Aufl. § 191 Rz. 9 f; Münchener Kommentar ZPO/von Feldmann § 190 Rz. 3).

    Die Beurkundung einer persönlichen Zustellung statt einer tatsächlich stattfindenden Ersatzzustellung ist ein die Zustellung insgesamt unwirksam machender wesentlicher Formmangel (BGH Beschluß vom 13.12.1955 a. a. O.; BGH Beschluß vom 16.02.1987 a. a. O.; BFH Urteil vom 10.10.1978 a. a. O.; Zöller/Stöber a. a. O. § 191 Rz. 10).

    Deshalb ist eine Ersatzzustellung, die nicht als solche beurkundet ist, unwirksam, weil erst die Beurkundung des Vorganges die Übergabe zu einer Zustellung im Rechtssinne macht (von den oben angegebenen Nachweisen am deutlichsten BFH Urteil vom 10.10.1978 a. a. O.).

  • BFH, 13.11.1991 - X R 48/91

    Änderung eines Gewerbesteuermeßbescheides nach § 35b GewStG auch dann möglich,

    Hieraus kann indes nicht hergeleitet werden, daß ein Zustellungsmangel zur Unwirksamkeit der Bekanntgabe und damit zur Unwirksamkeit des fehlerhaft zugestellten Bescheides führen würde (vgl. BFH-Urteil vom 10. Oktober 1978 VIII R 197/74, BFHE 126, 359, BStBl II 1979, 209).
  • BFH, 24.07.2003 - X B 123/02

    Zustellungsvoraussetzungen; Beteiligung an PersG , Zusammenrechnung von

    Eine Zustellung setzt die Rechtsmittelfrist --und damit auch die Begründungsfrist-- nicht in Lauf, wenn in der Zustellungsurkunde die unmittelbare Aushändigung an den Adressaten beurkundet wird, es sich in Wirklichkeit aber um eine Ersatzzustellung an einen anderen Empfänger gehandelt hat (BFH-Urteile vom 25. Mai 1976 VIII R 74/75, BFHE 119, 41, BStBl II 1976, 573, und vom 10. Oktober 1978 VIII R 197/74, BFHE 126, 359, BStBl II 1979, 209; ebenso Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 26. Juni 1984 9 CB 1092/81, Höchstrichterliche Finanzrechtsprechung --HFR-- 1985, 90).
  • FG Niedersachsen, 12.11.2003 - 12 K 247/02

    Auslegung einer beim Wohnsitz-FA eines GbR-Gesellschafters abgegebenen GuV als

    Zwar kann der Inhalt der Urkunde durch Gegenbeweis widerlegt werden (BFH-Urteil vom 10. Oktober 1978 VIII R 197/74, BFHE 126, 359, BStBl II 1979, 209; BFH-Urteil vom 7. Februar 1996 X R 79/95, BFH/NV 1996, 567).
  • BFH, 11.12.1985 - I R 352/83

    Versäumung der einmonatigen Klagefrist - Voraussetzungen für eine

    Zwar kann der Inhalt der Urkunde durch Gegenbeweis widerlegt werden (BFH-Urteil vom 10. Oktober 1978 VIII R 197/74, BFHE 126, 359, BStBl II 1979, 209).
  • BFH, 20.02.1992 - V R 39/88

    Umfang der Beweiskraft einer Postzustellungsurkunde

    Als öffentliche Urkunde i. S. des § 418 Abs. 1 ZPO erbringt die PZU den vollen Beweis der in ihr bezeugten Tatsachen (vgl. erkennender Senat in BFHE 142, 102, BStBl II 1985, 110; ständige Rechtsprechung, vgl. z. B. BFH vom 1. Dezember 1988 V R 125/83, BFH/NV 1989, 523; vom 25. April 1988 X R 90/87, BFH/NV 1989, 110; vom 27. Januar 1988 VII B 165/87, BFH/NV 1988, 790; vom 2. Juni 1987 VII R 36/84, BFH/NV 1988, 170; vom 11. Dezember 1985 I R 352/83, BFH/NV 1985/1986, 644; vom 10. Oktober 1978 VIII R 197/74, BFHE 126, 359, BStBl II 1979, 209; vom 14. November 1977 VIII B 52/77, BFHE 124, 5, BStBl II 1978, 156; vom 17. Oktober 1972 VIII R 36-37/1969, BFHE 108, 141, BStBl II 1973, 271; gleicher Ansicht Kühn / Kutter / Hofmann, Abgabenordnung - Finanzgerichtsordnung, 16. Aufl. 1990, § 82 FGO Bemerkung 2).
  • BFH, 28.04.1994 - V R 137/92

    Wirksame Bekanntgabe eines Umsatzsteuerbescheides durch Zustellung

    Ob die Person, der der Bescheid ausgehändigt worden ist, Hauswirt oder Vermieter i.S. des § 181 Abs. 2 ZPO war, ist unerheblich, weil eine Ersatzzustellung nach dieser Vorschrift nicht gemäß § 195 Abs. 2, § 191 Nr. 4 ZPO beurkundet worden ist (vgl. BFH-Urteile vom 25. Mai 1976 VIII R 74/75, BFHE 119, 41, BStBl II 1976, 573, und vom 10. Oktober 1978 VIII R 197/74, BFHE 126, 359, BStBl II 1979, 209).
  • BFH, 24.10.1986 - VI R 70/82

    Zeitpunkt der Zustellung bei Nichtnachweis der formgerechten Zustellung eines

    Entgegen der Auffassung der Vorinstanz kann hieraus nicht abgeleitet werden, daß ein Zustellungsmangel zur Unwirksamkeit der Zustellung und damit zur Unwirksamkeit des fehlerhaft zugestellten Bescheides führt (Urteil des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 10. Oktober 1978 VIII R 197/74, BFHE 126, 359, BStBl II 1979, 209).
  • BGH, 09.06.1982 - IVb ZB 813/81
    In einem solchen Fall ist die Zustellung insgesamt unwirksam (BGH LM § 181 ZPO Nr. 1; BPH Urteil vom 10. Oktober 1978 - VIII R 197/74 - NJW 1979, 736 m.w.N.).
  • OVG Schleswig-Holstein, 23.12.2003 - 1 LA 218/03
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht