Rechtsprechung
   BFH, 16.08.1978 - I R 28/76   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1978,802
BFH, 16.08.1978 - I R 28/76 (https://dejure.org/1978,802)
BFH, Entscheidung vom 16.08.1978 - I R 28/76 (https://dejure.org/1978,802)
BFH, Entscheidung vom 16. August 1978 - I R 28/76 (https://dejure.org/1978,802)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1978,802) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Stille Gesellschaft - Fortführung des Betriebs - Gesellschaftsvertrag

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Zur Frage der Hinzurechnung von Gewinnanteilen des stillen Gesellschafters bei Gewinnbeteiligung von leitenden Angestellten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BFHE 126, 51
  • DB 1979, 194
  • BStBl II 1979, 28
  • BStBl II 1979, 51
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BFH, 19.10.2005 - I R 48/04

    Abgrenzung: stille Gesellschaft/partiarisches Darlehen - gewerbesteuerrechtliche

    Dasselbe gilt schließlich im Hinblick auf die Zustimmungsbedürftigkeit einer Einstellung oder außergewöhnlichen Einschränkung des Betriebs der Klägerin (vgl. dazu Senatsurteile vom 10. März 1971 I R 73/67, BFHE 102, 242, BStBl II 1971, 589; vom 16. August 1978 I R 28/76, BFHE 126, 51, BStBl II 1979, 51).
  • FG Niedersachsen, 25.06.2003 - 3 K 38/02

    Abgrenzung stille Gesellschaft zu partiarischem Arbeitsverhältnis

    Die Leistung einer Einlage stellt ein weiteres starkes Indiz für das Vorliegen einer Gesellschaft dar (BFH-Urteil vom 16. August 1978, I R 28/76, BFHE 126, 51, BStBl. II 1979, 51 ).

    Letzteres hat jedoch nur Indizwirkung und führt bei Fehlen nicht automatisch zur Annahme eines partiarischen Arbeitsverhältnisses (BFH-Urteil vom 16. August 1978 a.a.O.).

    Dem Letztentscheidungsrecht des Inhabers kommt nur Indizwirkung zu (BFH-Urteil vom 16. August 1978, a.a.O.).

  • FG Sachsen, 07.12.2009 - 5 K 669/06

    Abgrenzung zwischen partiarischem Darlehen und stiller Beteiligung vor dem

    Dasselbe gilt im Hinblick auf die Zustimmungsbedürftigkeit einer Einstellung oder außergewöhnlichen Einschränkung des Betriebes der Klägerin (vgl. BFH Urteile vom 10. März 1971, I R 73/67 BStBl II 1971 589 und vom 16. August 1978, I R 28//6, BStBl II 1979, 51 ).
  • BFH, 07.12.1983 - I R 144/79

    Stille Gesellschaft - Einlage des stillen Gesellschafters - Partiarisches

    Dagegen wird im allgemeinen ein Arbeitsverhältnis vorliegen, wenn dem Angestellten ein festes, zur Bestreitung des Lebensaufwandes ausreichendes Gehalt gezahlt und seine Altersversorgung gesichert wird, wenn er den Weisungen des Inhabers zu folgen hat und auch tatsächlich folgt und wenn der Inhaber dem Angestellten gegenüber nicht verpflichtet ist, den Betrieb unverändert fortzuführen (vgl. BFH-Urteile vom 27. Februar 1975 I R 11/72, BFHE 115, 518, BStBl II 1975, 611, und vom 16. August 1978 I R 28/76, BFHE 126, 51, BStBl II 1979, 51).
  • BFH, 27.01.1982 - I R 5/78

    Einkünfte aus stiller Beteiligung - Dividende - DBA-Schweiz - Kapitalertragsteuer

    In der späteren Entscheidung vom 16. August 1978 I R 28/76 (BFHE 126, 51, BStBl II 1979, 51) hat der Senat seine damalige Auffassung dahin klargestellt, der Annahme einer stillen Gesellschaft stehe nicht notwendig entgegen, daß die Vertragschließenden die Pflicht des Unternehmers zur unveränderten Fortführung des Betriebs im Gesellschaftsvertrag ausgeschlossen haben.
  • FG Sachsen, 23.04.1997 - 1 K 289/96
    Andernfalls besteht die Gefahr, daß die Rückbeziehung zu einer unzutreffenden Besteuerung führt (BFH-Urteil vom 24. Januar 1979 I R 202/75, BStBl II 1979, 51).
  • VG Minden, 29.03.2006 - 11 K 1297/05

    Erhebung der Hundesteuer bei einer ausschließlich gewerblichen Zwecken dienenden

    vgl. BFH, Urteile vom 10. September 1990, - VI R 101/86 -, BFH/NV 1991, 234 = StRK EStG 1975 § 9 Abs. 1 Nr. 6 R.19 (red. Leitsatz und Gründe) und vom 29. März 1979 - IV R 103/75 - BFHE 127, 530 = BStBl II 1979, 51 = BB 1979, 1076 = DB 1979, 1489 = NJW 1979, 2328 = DStZ 1980, 94.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht