Rechtsprechung
   BFH, 23.07.1985 - VIII R 315/82   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1985,1884
BFH, 23.07.1985 - VIII R 315/82 (https://dejure.org/1985,1884)
BFH, Entscheidung vom 23.07.1985 - VIII R 315/82 (https://dejure.org/1985,1884)
BFH, Entscheidung vom 23. Juli 1985 - VIII R 315/82 (https://dejure.org/1985,1884)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1985,1884) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Papierfundstellen

  • BFHE 145, 104
  • BB 1986, 315
  • BStBl II 1986, 123
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • FG Münster, 29.03.2006 - 1 K 4668/04

    Fristlauf der abgabenrechtlichen Einspruchsfrist und Folgen der Fristversäumnis;

    Insofern verweise er auf die Entscheidung des Bundesfinanzhofes vom 23.07.1985 (VIII R 315/82, BStBl II 1986, 123).
  • BFH, 13.03.1986 - IV R 304/84

    Feststellungsbescheid - Klage auf förmliche Bekanntgabe - Rechtsschutzbedürfnis -

    Ob dies der Fall ist, wird das FA im Rahmen der Prüfung der Zulässigkeit des bei ihm einzulegenden Einspruchs nochmals zu untersuchen haben, und zwar insbesondere im Hinblick auf die vom FG und vom Kläger gerügten Mängel: Fehlen des ordnungsgemäßen Hinweises (hierzu BFH-Urteile vom 26. August 1982 IV R 31/82, BFHE 136, 351, BStBl II 1983, 23, und vom 23. Juli 1985 VIII R 315/82, BFHE 145, 104, BStBl II 1986, 123), Ermessensfehler, Auflösung der GbR im Zeitpunkt der Bekanntgabe der Feststellungsbescheide an Frau X (hierzu BFH-Urteile vom 5. Dezember 1963 IV 429, 430/61, Steuerrechtsprechung in Karteiform - StRK -, Reichsabgabenordnung, § 219, Rechtsspruch 9; vom 17. Dezember 1964 IV 433/61, StRK, Reichsabgabenordnung, § 219, Rechtsspruch 11, und vom 12. November 1965 III 286/63 U, BFHE 84, 287, BStBl III 1966, 104).
  • BFH, 26.03.1991 - VIII R 20/91

    Voraussetzungen einer notwendigen Beiladung - Steuerliche Mitunternehmer einer

    Daß dieser Hinweis in der Rechtsbehelfsbelehrung enthalten war, ist nicht zu beanstanden (BFH-Urteil vom 23. Juli 1985 VIII R 315/82, BFHE 145, 104, BStBl II 1986, 123).
  • FG Hessen, 16.01.1990 - 7 K 5430/88

    Bekanntgabe; Zustellvertreter; Zusammenveranlagung; Ehegatten; Adressierung;

    Die Klägerseite konnte die beanstandete Adressierung nur so verstehen, dass wunschgemäß ein für die Kläger bestimmter Verwaltungsakt im Sinne des § 122 Abs. 1 Satz 3 AO gegenüber dem Bevollmächtigten B bekannt gegeben werden sollte (vgl. dazu schon BFH-Urteile vom 23.7.1985 VIII R 315/82, BStBL 1986 II S. 123, vom 24.4.1986 IV R 82/84, BStBL 1986 II S. 545, und vom 18.3.1986 II R 214/83, BStBL 1986 II S. 778).
  • BFH, 28.04.1987 - VIII R 353/83

    Bestehen eines formularmäßigem Gewinnfeststellungsbescheids trotz Beifügung

    Entgegen der Ansicht des FG genügt es, wenn bei der Bekanntgabe (§§ 124 Abs. 1, 155 Abs. 2 AO 1977) eines Gewinnfeststellungsbescheids an den Empfangsbevollmächtigten mit Wirkung für und gegen alle Feststellungsbeteiligten der sich hierauf beziehende Hinweis gemäß § 183 Abs. 1 Satz 5 AO 1977 in der Rechtsmittelbelehrung des zugesandten Bescheids wiedergegeben ist (Urteile des BFH vom 26. August 1982 IV R 31/82, BFHE 136, 351, BStBl II 1983, 23; vom 23. Juli 1985 VIII R 315/82, BFHE 145, 104, BStBl II 1986, 123; vom 28. Januar 1986 VIII R 290/81, nicht veröffentlicht - Aufhebung des im vorliegenden Fall vom FG angeführten Urteils des FG Düsseldorf vom 21. Mai 1981 I 503/77 F, Entscheidungen der Finanzgerichte 1981, 544 -).
  • BFH, 28.01.1986 - VIII R 290/81

    Unklarheiten über den Umfang einer Zustellungsvollmacht

    Davon abgesehen, entspricht der Hinweis auch mit diesem Inhalt den Anforderungen des § 219 Abs. 1 Satz 3 AO (vgl. hierzu die Ausführungen im Urteil des erkennenden Senats vom 23. Juli 1985 VIII R 315/82, BFHE 145, 104, BStBl II 1986, 123).
  • BFH, 28.04.1987 - VIII R 348/83

    Differenzierung zwischen verwaltungsinterner Beschlussfassung und Bekanntgabe

    Nach ständiger Rechtsprechung des BFH ist für diese Wirkung der entsprechende Hinweis in der Rechtsmittelbelehrung des dem Zustellungsbevollmächtigten zugesandten Gewinnfeststellungsbescheids ausreichend (Urteile vom 26. August 1982 IV R 31/82, BFHE 136, 351, BStBl II 1983, 23; vom 23. Juli 1985 VIII R 315/82, BFHE 145, 104, BStBl II 1986, 123).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht