Rechtsprechung
   BFH, 11.12.1985 - I R 207/84   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1985,1047
BFH, 11.12.1985 - I R 207/84 (https://dejure.org/1985,1047)
BFH, Entscheidung vom 11.12.1985 - I R 207/84 (https://dejure.org/1985,1047)
BFH, Entscheidung vom 11. Dezember 1985 - I R 207/84 (https://dejure.org/1985,1047)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1985,1047) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Simons & Moll-Simons

    FGO § 33 Abs. 1 Nr. 4, § 62, § 115 Abs. 1, § 118 Abs. 1 Satz 2; BFH-EntlG Art. 1 Nr. 5; AO 1977 § 122 Abs. 1 Satz 3, § 124 Abs. 1 Satz 1; ZPO §§ 3 ff., § 81; KiStG NW § 1, § 2 Abs.... 2, § 3, § 8 Abs. 1, § 14, § 19 Abs. 2

  • Wolters Kluwer

    Revision - Gemeinsame Entscheidung - Verbundene Sachen - Hauptsache - Aussetzungssache - Streitwert - Ermittlung des Streitwertes - Kirchensteuer - Mitgliedschaft in Religionsgemeinschaft - Mitgliedschaft durch Taufe - Beendigung der Kirchensteuerpflicht

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFHE 146, 315
  • NVwZ 1986, 968
  • BB 1986, 1077
  • BStBl II 1986, 569
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)

  • BFH, 05.05.1994 - VI R 98/93

    Während Klageverfahren ergehender Änderungsbescheid ist i. d. R. dem

    Danach umfaßt die Prozeßvollmacht auch die Zustellung und Bekanntgabe von Bescheiden, die den Klagegegenstand betreffen (vgl. Urteil des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 11. Dezember 1985 I R 207/84, BFHE 146, 315, BStBl II 1986, 569).
  • BFH, 24.03.1999 - I R 124/97

    Steuerpflichtige Kirchenzugehörigkeit

    Unter welchen Voraussetzungen eine Person Mitglied einer Religionsgemeinschaft ist, bestimmt sich grundsätzlich nach innerkirchlichem Recht (Urteile des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 18. Januar 1995 I R 89/94, BFHE 177, 194, BStBl II 1995, 475; vom 6. Oktober 1993 I R 28/93, BFHE 172, 570, BStBl II 1994, 253; vom 11. Dezember 1985 I R 207/84, BFHE 146, 315, BStBl II 1986, 569).
  • BFH, 06.10.1993 - I R 28/93

    1. Die Mitgliedschaft in einer Religionsgemeinschaft bestimmt sich nach

    Gemäß § 118 Abs. 1 Satz 2 FGO i. V. m. § 14 Abs. 4 Satz 2 des Kirchensteuergesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen vom 22. April 1975, zuletzt geändert durch Gesetz vom 17. Dezember 1985 (Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Nordrhein-Westfalen - GVBl NW - 1975, 438; 1985, 766 - KiStG NW -) kann die Revision auch darauf gestützt werden, daß das angefochtene Urteil auf der Verletzung von Landesrecht beruht, da die Vorschriften der FGO durch Landesgesetz für anwendbar erklärt worden sind (vgl. Urteil des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 11. Dezember 1985 I R 207/84, BFHE 146, 315, BStBl II 1986, 569).

    Die Mitgliedschaft zu einer Religionsgemeinschaft bestimmt sich nach innerkirchlichem Recht (vgl. z. B. Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts - BVerfG - vom 31. März 1971 1 BvR 744/67, BVerfGE 30, 415, 422; BFH in BFHE 146, 315, BStBl II 1986, 569).

  • BFH, 09.06.2005 - IX R 25/04

    Prozessvollmacht; Lauf der Einspruchsfrist

    Das sind im finanzgerichtlichen Verfahren die unmittelbar angefochtenen Bescheide sowie die während des Verfahrens geänderten Bescheide (vgl. BFH-Urteil vom 11. Dezember 1985 I R 207/84, BFHE 146, 315, BStBl II 1986, 569).
  • FG Hamburg, 13.05.2008 - 3 K 35/08

    Kirchensteuer: Aufnahme in die Kirche durch Taufe als tatsächliches Bekenntnis

    Die Mitgliedschaft, insbesondere der Erwerb der Mitgliedschaft, richtet sich gemäß Art. 140 GG i.V.m. Art. 137 Abs. 3 Weimarer Reichsverfassung (--WRV--) nach innerkirchlichem Recht (Bundesfinanzhof --BFH-- vom 3. August 2005 I R 85/03, BFHE 210, 573, BStBl II 2006, 139; vom 11. Dezember 1985 I R 207/84, BFHE 146, 315, BStBl II 1986, 569).

    Der Erwerb der Kirchenmitgliedschaft durch den tatsächlichen Vorgang der Taufe als zurechenbares Bekenntnis richtet sich nicht nach den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB), bis auf den Zugang gemäß § 130 Abs. 2 BGB, der bei der Taufe vorliegt (BFH vom 11. Dezember 1985 I R 207/84, BFHE 146, 315, BStBl II 1986, 569; Finanzgericht --FG-- Münster vom 22. Januar 1993 4 K 4272/92 Ki, Entscheidungen der Finanzgerichte --EFG-- 1993, 400, KirchE 31, 30).

  • BFH, 28.01.2004 - I R 63/02

    Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft

    Dies entspricht der ständigen Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs (BFH), wonach die Frage, unter welchen Voraussetzungen eine Person Mitglied einer Religionsgemeinschaft ist, sich grundsätzlich nach innerkirchlichem Recht bestimmt (BFH-Urteile vom 24. März 1999 I R 124/97, BFHE 188, 245, BStBl II 1999, 499; vom 6. Oktober 1993 I R 28/93, BFHE 172, 570, BStBl II 1994, 253; vom 11. Dezember 1985 I R 207/84, BFHE 146, 315, BStBl II 1986, 569).
  • BFH, 14.12.1989 - III R 49/89

    Missachtung eines selbständigen Angriffsmittels oder Verteidigungsmittels als

    Nach dem Urteil des BFH vom 11. Dezember 1985 I R 207/84 (BFHE 146, 315, BStBl II 1986, 569) umfaßt die Vollmacht für ein Klageverfahren auch Zustellungen und Bekanntgaben von Bescheiden, die den Klagegegenstand treffen.
  • BFH, 24.02.1994 - V R 74/92

    Anforderungen an die Bekanntgabe eines Umsatzsteuerbescheides

    Denn der Änderungsbescheid vom 5. Oktober 1993 hätte nicht der Klägerin, sondern dem Prozeßbevollmächtigten bekanntgegeben werden müssen (vgl. BFH- Urteile vom 11. Dezember 1985 I R 207/84, BFHE 146, 315, BStBl II 1986, 569, unter B.1.; vom 10. Mai 1989 I R 159/85, BFH/NV 1990, 635, unter III.2.; vom 14. Dezember 1989 III R 49/89, BFH/NV 1991, 288, unter 2. c; Tipke/Kruse, Abgabenordnung -- Finanzgerichtsordnung, § 62 FGO Tz. 15, § 122 AO 1977 Tz. 21).
  • BFH, 24.04.1990 - VII R 114/88

    Rechtmäßigkeit eines Haftungsbescheids an einer Geschäftsführer einer

    Die Revision des FA - die auch hinsichtlich der im Lande Nordrhein-Westfalen erhobenen Kirchensteuer zulässig ist (vgl. BFH-Urteil vom 11. Dezember 1985 I R 207/84, BFHE 146, 315, BStBl II 1986, 569) - ist begründet.
  • FG Köln, 21.12.2005 - 10 Ko 4172/05

    Gegenstandswert nicht verbundener Klageverfahren

    11. Dezember 1985 I R 207/84, BFHE 146, 315, BStBl II 1986, 569).
  • FG Hessen, 24.08.2010 - 6 K 2069/09

    Streitwert für Klage auf Feststellung der Steuerpflicht eines Umsatzes zum Zwecke

  • FG München, 29.11.2000 - 4 K 1549/98

    Verteilung der Feststellungslast bei unklarem Rechtsgrund einer Zuwendung;

  • FG Hamburg, 15.12.1995 - II 15/93

    Verfassungsmäßigkeit der römisch-katholischen Kirchensteuer in Form des

  • FG Köln, 11.01.2001 - 10 KO 2647/99

    Gerichtskostenfeststellung bei Verfahrensverbindung

  • FG München, 16.10.1995 - 13 K 2055/95

    Prüfung des Bestehen einer Pflicht zur Zahlung von Kirchensteuer von im Jahre

  • FG München, 07.09.1998 - 13 K 4716/97
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht