Rechtsprechung
   BFH, 01.03.1988 - VII R 109/86   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1988,1609
BFH, 01.03.1988 - VII R 109/86 (https://dejure.org/1988,1609)
BFH, Entscheidung vom 01.03.1988 - VII R 109/86 (https://dejure.org/1988,1609)
BFH, Entscheidung vom 01. März 1988 - VII R 109/86 (https://dejure.org/1988,1609)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,1609) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Simons & Moll-Simons

    AO 1977 § 191 Abs. 1, § 166, § 37 Abs. 1, § 218 Abs. 1; AnfG § 2, § 3 Abs. 1 Nr. 3

  • Wolters Kluwer

    Haftung - Duldungsbescheid

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Der durch Duldungsbescheid in Anspruch genommene Anfechtungsgegner ist mit Einwendungen gegen einen bestandskräftig gewordenen Steuer- oder Haftungsbescheid ausgeschlossen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFHE 152, 321
  • NJW 1988, 3176
  • BB 1988, 967
  • BStBl II 1988, 408
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)

  • BFH, 15.07.1997 - VIII R 56/93

    Keine Veräußerung einer wesentlichen Beteiligung nach § 17 EStG im Wege der

    Die Kläger setzen sich auch im gebotenen Maße sachlich mit dem angefochtenen Urteil auseinander (vgl. BFH-Urteile vom 26. August 1992 I R 24/91, BFHE 169, 163, BStBl II 1992, 977, 978; vom 1. März 1988 VII R 109/86, BFHE 152, 321, BStBl II 1988, 408, 409; Beschlüsse vom 19. Dezember 1989 VII R 74/88, BFH/NV 1990, 656, und vom 22. Mai 1989 V R 19/84, BFH/NV 1990, 114, 115).
  • BFH, 15.06.1999 - VII R 3/97

    Umsatzsteuer im Konkursverfahren

    Diese Vorschrift verlangt, daß sich der Revisionskläger in seiner Revisionsbegründungsschrift mit dem Urteil des FG auseinandersetzt (Urteile des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 26. August 1992 I R 24/91, BFHE 169, 163, BStBl II 1992, 977; vom 1. März 1988 VII R 109/86, BFHE 152, 321, BStBl II 1988, 408, und vom 15. Juli 1997 VIII R 56/93, BFHE 183, 518, BStBl II 1998, 512), und zwar in einer Weise, die erkennen läßt, daß er auf der Grundlage der Rechtsausführungen des Urteils die Rechtslage durchdacht und seinen Rechtsstandpunkt überprüft hat (vgl. z.B. BFH-Urteil vom 21. August 1996 I R 80/95, BFHE 181, 415, BStBl II 1997, 134), und die ferner erkennen läßt, über welche Rechtsfragen noch gestritten wird (Urteil des Senats in BFHE 152, 321, BStBl II 1988, 408).
  • FG Baden-Württemberg, 22.03.2010 - 10 K 3288/08

    Anfechtung der Übertragung eines hälftigen Miteigentumsanteils zwischen Ehegatten

    Einwendungen gegen den Haftungsbescheid sind der Klägerin als Duldungsverpflichtete ausgeschlossen, da der Haftungsbescheid bestandskräftig ist (vgl. BFH-Urteil vom 1. März 1988, VII R 109/86, BStBI II 1988, 408).
  • BVerwG, 16.09.1997 - 8 B 143.97

    Die Haftungsinanspruchnahme für Hinterziehungszinsen setzt nicht voraus, daß

    Der Bundesfinanzhof hat dementsprechend entschieden (vgl. BFHE 109, 164 [165]; 152, 321 [324 f.]; 173, 306 [310]), daß ein Haftungsbescheid - im Gegensatz zu einem Duldungsbescheid - nicht die vorherige Festsetzung des Steueranspruchs voraussetzt, der Haftungsschuldner sich also anders als der Duldungsverpflichtete einer Inanspruchnahme ausgesetzt sehen kann, ohne daß der Steuerschuldner sich vorher gegen die Steuerfestsetzung hat wehren können.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.08.1998 - 22 A 2059/95

    Kommunale Abgaben; Kostenersatzanspruch; Grundstück; Öffentliche Last;

    vgl. BVerwG, Urteil vom 13. Februar 1987 a.a.O. S. 477 zustimmend: BFH, Urteil vom 1. März 1988 - VII R 109/86 -, BStBl. II 1988, 408 (410).
  • VG Schleswig, 25.09.2019 - 4 A 605/17

    Grundsteuer - Duldungsbescheid

    Jedoch ist der durch Duldungsbescheid in Anspruch genommene Steuerpflichtige von Einwendungen gegen einen bestandskräftig gewordenen Steuerbescheid ausgeschlossen (vgl. BFH, U. v. 1. März 1988 - VII R 109/86 -, juris Rn 17).
  • OVG Sachsen, 30.09.2013 - 5 A 79/11

    Abwasserbeiträge, Ersatz einer nichtigen Satzung und Zwangsversteigerung

    Dementsprechend ist der Anfechtungsgegner, den das Finanzamt durch Duldungsbescheid wegen eines anfechtbaren Rechtsgeschäfts des Steuerschuldners in Anspruch nimmt, mit allen Einwendungen gegen den zugrunde liegenden Steuerbescheid ausgeschlossen, die der Steuerschuldner infolge der Bestandskraft des Steuerbescheides bereits verloren hat (BFH, Urt. v. 1. März 1988 - VII R 109/86 -, juris Rn. 13 bis 16 = BFHE 152, 321; Klein, AO, 8. Aufl. 2003, § 191 Rn. 120; Intemann in: Pahlke/Koenig, AO, 2. Aufl. 2009, § 191 Rn. 150; Boeker in: Hübschmann/Hepp/Spitaler, Stand: Juni 1999, § 191 AO Rn. 217).
  • VG Köln, 03.06.2014 - 14 L 692/14

    Grundstücksabgaben teilweise gezahlt: Kein Duldungsbescheid möglich!

    März 2014, § 8 Rn. 194a; a.A. zum Steuerrecht BFH, Urteil vom 01. März 1988 - VII R 109/86 -, NJW 1988, 3176; Tipke/Kruse, Abgabenordnung/Finanzgerichtsordnung, Stand 128. Erg.-Lief.
  • VG Weimar, 29.10.2012 - 6 E 547/12
    Hergeleitet wird dies in Anlehnung an die Rechtsprechung der Zivilgerichte zum Anfechtungsgesetz und weitergehend begründet mit dem Grundsatz der Akzessorietät der Duldungspflicht (vgl. zum Steuerrecht eingehend BFH, Urteil vom 01.03.1988 - VII R 109/86 -, NJW 1988, 3176, in diesem Sinne auch Loose in Tipke/Kruse, Abgabenordnung/Finanzgerichtsordnung, Stand 128. Erg.-Lief.
  • FG München, 20.06.2017 - 2 K 1716/15

    Vollstreckungsschuldner, Restschuldbefreiung, Duldungsbescheid, Eigentumswohnung,

    Der durch Duldungsbescheid in Anspruch genommene (Anfechtungsgegner und) Kläger kann zudem keine Einwendungen gegen die bestandskräftigen Steuerverwaltungsakte erheben (vgl. BFH-Urteil vom 1. März 1988 VII R 109/86, BStBl II 1988, 408).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 16.01.1998 - 3 A 87/94

    Rechtmäßigkeit eines Erschließungsbeitrages; Feststellung einer persönlichen

  • FG Rheinland-Pfalz, 04.06.2002 - 6 K 2012/99

    Hoher Beweiswert einer notariell beurkundeten Schenkung; formelle

  • FG Berlin, 06.12.1995 - II 45/90

    Fehlende Bestandskraft eines Haftungsbescheides steht Erlass eines

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht