Rechtsprechung
   BFH, 22.11.1988 - VIII R 90/84   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1988,439
BFH, 22.11.1988 - VIII R 90/84 (https://dejure.org/1988,439)
BFH, Entscheidung vom 22.11.1988 - VIII R 90/84 (https://dejure.org/1988,439)
BFH, Entscheidung vom 22. November 1988 - VIII R 90/84 (https://dejure.org/1988,439)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,439) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Simons & Moll-Simons

    FGO §§ 122, 155; ZPO §§ 239, 249

  • Wolters Kluwer

    Verfahrensunterbrechung - Personenvereinigung - Liquidation - Parteifähigkeit - Kein Prozeßbevollmächtigter - Entscheidungen des Gerichts - Verbindung von Verfahren - Beteiligung an anderen Verfahren

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    FGO §§ 122, 155; ZPO §§ 239, 249

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    § 122 FGO
    Finanzgerichtsordnung; Revisionsbeteiligter bei Klageverbindung

Papierfundstellen

  • BFHE 155, 250
  • BB 1989, 690
  • DB 1989, 660
  • BStBl II 1989, 326
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (44)

  • BFH, 13.10.2016 - IV R 33/13

    Wirtschaftliches Eigentum an Leasinggegenständen im Rahmen von

    d) Der Eintritt der ehemaligen Gesellschafter ist verfahrensrechtlich wie ein Fall der Gesamtrechtsnachfolge i.S. von § 155 FGO i.V.m. § 239 ZPO zu beurteilen (grundlegend BFH-Urteil vom 22. November 1988 VIII R 90/84, BFHE 155, 250, BStBl II 1989, 326, unter 2.).
  • BFH, 25.04.2006 - VIII R 52/04

    Anwendung des § 24 UmwStG 1977 auf einseitige Kapitalerhöhungen im Rahmen von

    a) Mit Eintragung der Umwandlung der KG auf die AG I (Klägerin zu 5.) im Handelsregister am 19. Dezember 2002 ist diese handels- und steuerrechtlich vollbeendet worden (Urteile des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 7. September 2005 VIII R 1/03, BFHE 211, 168, BStBl II 2006, 298; vom 22. November 1988 VIII R 90/84, BFHE 155, 250, BStBl II 1989, 326; BFH-Beschluss vom 8. Oktober 1998 VIII B 61/98, BFH/NV 1999, 291).

    b) Tritt die Vollbeendigung --wie im Streitfall-- während des finanzgerichtlichen Verfahrens ein, so ist der Eintritt der ehemaligen Gesellschafter verfahrensrechtlich wie ein Fall der Gesamtrechtsnachfolge i.S. von § 239 der Zivilprozessordnung (ZPO) i.V.m. § 155 FGO zu beurteilen (grundlegend BFH-Urteil in BFHE 155, 250, BStBl II 1989, 326).

  • BFH, 22.11.1988 - VIII R 62/85

    Passivierungsverbot für Verbindlichkeiten bei fehlender wirtschaftlicher

    Wie der erkennende Senat in seinem Urteil vom 22. November 1988 VIII R 90/84 (BFHE 155, 250) im einzelnen dargelegt hat, führte die Vollbeendigung der KG dazu, daß ihre Beteiligtenfähigkeit und damit auch ihre Klagebefugnis nach § 48 Abs. 1 Nr. 3 der Finanzgerichtsordnung (FGO) erloschen ist.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht