Rechtsprechung
   BFH, 30.08.1995 - I R 113/94   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1995,2113
BFH, 30.08.1995 - I R 113/94 (https://dejure.org/1995,2113)
BFH, Entscheidung vom 30.08.1995 - I R 113/94 (https://dejure.org/1995,2113)
BFH, Entscheidung vom 30. August 1995 - I R 113/94 (https://dejure.org/1995,2113)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,2113) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    Einkommensteuer; Anwendung des § 32b EStG auf das Krankengeld nach dem SGB V

Papierfundstellen

  • BFHE 178, 369
  • BB 1995, 2466
  • DB 1995, 2402
  • BStBl II 1996, 96
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BFH, 26.11.2008 - X R 53/06

    Krankengeld kann in den Progressionsvorbehalt einbezogen werden

    Damit werden nicht nur Lohnersatzleistungen in den Progressionsvorbehalt einbezogen, sondern auch sonstige enumerativ aufgezählten "Einkommensersatzleistungen", zu denen auch das von dem Ehemann der Klägerin bezogene Krankengeld zählt (so auch BFH-Urteil vom 30. August 1995 I R 113/94, BFHE 178, 369, BStBl II 1996, 96; Probst in Herrmann/Heuer/Raupach --HHR--, § 32b EStG Rz 8; Frotscher, EStG, 6. Aufl., § 32b Rz 14).
  • BFH, 26.11.2008 - X R 59/06

    Progressionsvorbehalt bei Krankengeld einer gesetzlichen Krankenversicherung

    Damit werden nicht mehr nur Lohnersatzleistungen in den Progressionsvorbehalt einbezogen, sondern auch sonstige enumerativ aufgezählten "Einkommensersatzleistungen", zu denen auch das vom Kläger bezogene Krankengeld zählt (so auch Urteil des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 30. August 1995 I R 113/94, BFHE 178, 369, BStBl II 1996, 96; Probst in Herrmann/Heuer/Raupach --HHR--, § 32b EStG Rz 8; Frotscher, EStG, 6. Aufl., § 32b Rz 14).
  • FG Hamburg, 27.09.2011 - 1 K 243/09

    Erweiterte Kürzung des Gewerbeertrags bei grundstücksverwaltenden Unternehmen -

    Es sind solche Erträge einer Gesellschaft nicht zu begünstigen, die aus Grundbesitz erzielt werden, der ohne die Zwischenschaltung der Gesellschaft als Rechtsträger zum gewerblichen Betriebsvermögen des Gesellschafters gehören würde (vgl. BFH-Urteile vom 26.10.1995 IV R 35/94, BFHE 178, 572, BStBl II 1996, 96; 17.01.2002, IV R 51/00, BFHE 198, 120, BStBl II 2002, 873; Witt, BB 2006, 696; Roser in Lenski/Steinberg, GewStG, Stand Mai 2009, § 9 Nr. 1 Anm. 193; Güroff in Glanegger/Güroff, GewStG, 7. Auflage, 2009, § 9 Nr. 1 Anm. 33).

    bb) Nach der darauf aufbauenden Rechtsprechung des BFH (Urteile vom 26.10.1995 IV R 35/94, BFHE 178, 572, BStBl II 1996, 96; 17.01.2002, IV R 51/00, BFHE 198, 120, BStBl II 2002, 873; Roser in Lenski/Steinberg, GewStG, Stand Mai 2009, § 9 Nr. 1 Anm. 205), der der Senat folgt, dient Grundbesitz, der zum Deckungsstock eines die Lebensversicherung betreibenden Unternehmens gehört, dem Betrieb des Versicherungsunternehmens.

  • FG Nürnberg, 25.04.1996 - IV 136/95
    Die Verweisung auf "das Krankengeld nach der RVO " ist nach Artikel 77 Abs. 1 des Gesundheits-Reformgesetzes vom 20.12.1988 BGBl. I 1988, 2477) durch eine solche auf "das Krankengeld nach dem SGB V " gesetzlich ersetzt worden (vgl. BFH-Urteil vom 30.08.1995 I R 113/94 , BStBl. II 1996, 96).
  • BFH, 30.08.1995 - I R 158/94
    Anmerkung: Siehe Urteil I R 113/94 vom 30.8.1995, BFHE 178, 369, BStBl II 1996, 96 [BFH 30.08.1995 - I R 113/94].
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht