Rechtsprechung
   BFH, 22.10.1998 - I R 35/97   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1998,1281
BFH, 22.10.1998 - I R 35/97 (https://dejure.org/1998,1281)
BFH, Entscheidung vom 22.10.1998 - I R 35/97 (https://dejure.org/1998,1281)
BFH, Entscheidung vom 22. Januar 1998 - I R 35/97 (https://dejure.org/1998,1281)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,1281) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Simons & Moll-Simons

    KStG § 28 Abs. 2 Satz 2, § 29 Abs. 1, § 30 Abs. 1 Satz 1, § 47, § 54 Abs. 11 Sätze 2 und 3

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Berücksichtigung von Vorabausschüttungen - Verfassungsmäßigkeit des § 54 Abs. 11 S. 2 KStG

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    VEK-Gliederung bei Vorabausschüttungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    §§ 28, 29, 30, 47, 54 KStG 1977
    Körperschaftsteuer; Berücksichtigung von Vorabausschüttungen bei der Umgliederung des vEK

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 187, 440
  • BB 1999, 462
  • DB 1999, 617
  • BStBl II 1999, 171
  • NZG 1999, 370
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • BFH, 16.05.2001 - I R 102/00

    Rückwirkende Besteuerung von Kursgewinnen aus Optionsanleihen zulässig

    Bei dieser Abwägung kann der Steuerbürger allerdings nicht ohne weiteres darauf vertrauen, dass der Gesetzgeber steuerrechtliche Freiräume für alle Zukunft beibehält und dass eine für ihn günstige Rechtslage dauerhaft erhalten bleibt (vgl. BVerfG-Beschluss vom 30. September 1987 2 BvR 933/82, BVerfGE 76, 256, 348; Senatsurteile in BFHE 185, 393, BStBl II 1998, 485, und vom 22. Oktober 1998 I R 35/97, BFHE 187, 440, BStBl II 1999, 171, 173 f.; vgl. zuletzt BFH-Beschluss vom 5. März 2001 IX B 90/00, Deutsches Steuerrecht --DStR-- 2001, 481, m.w.N.).
  • BFH, 18.08.2004 - I B 87/04

    Nichtberücksichtigung sog. GewSt-Oasen bei GewSt-Zerlegung

    Dem Gesetzgeber ist es nach gefestigter Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts (vgl. z.B. Beschluss vom 3. Dezember 1997 2 BvR 882/97, BVerfGE 97, 67, m.w.N.) sowie des BFH (vgl. z.B. Senatsurteile vom 22. Oktober 1998 I R 35/97, BFHE 187, 440, BStBl II 1999, 171; vom 16. Mai 2001 I R 102/00, BFHE 195, 344, BStBl II 2001, 710; BFH-Urteil vom 25. Juni 1992 IV R 9/92, BFHE 167, 551, BStBl II 1992, 702) aber grundsätzlich unbenommen, im Laufe einer Besteuerungsperiode bis zum Entstehen des Steueranspruchs die gesetzlichen Grundlagen zu verändern.
  • BFH, 27.06.2001 - I R 2/01

    Gewinnausschüttung nach EK-Umgliederung

    cc) Entgegen der Annahme des FA steht dem das Senatsurteil vom 22. Oktober 1998 I R 35/97 (BFHE 187, 440, BStBl II 1999, 171) nicht entgegen.
  • FG Baden-Württemberg, 27.04.2006 - 6 K 324/02

    Eigenkapital laut Steuerbilanz stimmt nicht mit der Summe der Teilbeträge des

    Artikel 14 Grundgesetz schützt nicht vor Belastungen mit öffentlichrechtlichen Geldleistungen, insbesondere der Heranziehung zu einer Steuer (BFH-Urteil vom 22. Oktober 1998 I R 35/97, BStBl II 1999, 171).
  • BFH, 17.12.2002 - I B 35/02

    NZB; Verfahrensrüge

    Das FG behandelte die Vorabausschüttung als andere Ausschüttung i.S. des § 28 Abs. 2 Satz 2 KStG 1996, welche nach den Grundsätzen des Urteils des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 22. Oktober 1998 I R 35/97 (BFHE 187, 440, BStBl II 1999, 171) mit dem umgegliederten vEK zum 31. Dezember 1998 zu verrechnen sei.
  • FG Baden-Württemberg, 20.04.2005 - 2 K 450/01

    Rechtsmissbräuchliche Richterablehnung bei Zurückweisung eines Protokollantrags

    Das BVerfG hat diesbezüglich zum einen mehrfach festgestellt, dass der Steuerbürger nicht ohne weiteres vertrauen darf, dass der Gesetzgeber steuerrechtliche Freiräume für alle Zukunft beibehält und dass eine für ihn günstige Rechtslage dauerhaft erhalten bleibt (Beschluss des BVerfG vom 30. September 1987 2 BvR 933/82, BVerfG-Entscheidungen 76, 256, 348; Urteil des BFH vom 22. Oktober 1998 I R 35/97, BStBl II 1999, 171, 173; Beschluss des BFH vom 5. März 2001 IX B 90/00, BStBl II 2001, 405).
  • FG Düsseldorf, 12.04.2002 - 17 V 5861/01

    Tarifermäßigung; Abfindung; 1/5-Regelung; Rückwirkung - Änderung der

    Bei dieser Abwägung kann der Steuerbürger allerdings nicht ohne weiteres darauf vertrauen, dass der Gesetzgeber steuerrechtliche Freiräume für alle Zukunft beibehält und dass eine für ihn günstige Rechtslage dauerhaft erhalten bleibt (BVerfG - Beschluss vom 30.11.1987 2 BvR 933/82, BVerfGE 76, 256, 348; BFH - Urteile BStBl II 1998, 485; vom 22.10.1998 I R 35/97, BStBl II 1999, 171; Beschluss vom 05.03.2001 IX B 90/00, Deutsches Steuerrecht - DStR - 2001, 481).
  • FG Münster, 06.11.2000 - 9 K 4022/97

    Gewinnausschüttungen als rückwirkendes Ereignis

    Gegenteiliges folgt insbesondere nicht aus der BFH-Entscheidung vom 22.10.1998 I R 35/97 (BStBl II 1999, 171).
  • BFH, 27.04.1999 - I B 125/98

    Ki-Erlass; Zwang zur Gewinnausschüttung

    Körperschaftsteuerguthaben ging jedenfalls durch die Umgliederung der Eigenkapitalteile nicht verloren (vgl. z.B. BFH-Urteil vom 22. Oktober 1998 I R 35/97, Deutsches Steuer-Recht 1999, 320; Dötsch in Dötsch/Eversberg/Jost/Witt, Die Körperschaftsteuer, § 30 KStG Rdnr. 52).
  • FG Baden-Württemberg, 19.11.2001 - 6 V 28/01

    Erhöhung der Körperschaftsteuer bei Kapitalausschüttung aus EK 02 aufgrund

    Artikel 14 Grundgesetz schützt nicht vor Belastungen mit öffentlich rechtlichen Geldleistungen, insbesondere der Heranziehung zu einer Steuer (BFH-Urteil vom 22. Oktober 1998 I R 35/97, BStBl II 1999, 171 ).
  • FG Schleswig-Holstein, 07.12.2005 - 2 K 115/04

    Ermittlung der nicht abziehbaren Schuldzinsen nach § 4 Abs. 4a EStG

  • FG München, 22.01.2002 - 6 K 1490/00

    Verrechnung von Vorabausschüttungen mit verwendbarem Eigenkapital;

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht