Rechtsprechung
   BFH, 24.05.2011 - VIII R 3/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,18431
BFH, 24.05.2011 - VIII R 3/09 (https://dejure.org/2011,18431)
BFH, Entscheidung vom 24.05.2011 - VIII R 3/09 (https://dejure.org/2011,18431)
BFH, Entscheidung vom 24. Mai 2011 - VIII R 3/09 (https://dejure.org/2011,18431)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,18431) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • lexetius.com

    Fehlende Einkünfteerzielungsabsicht bei Verzugszinsen

  • IWW
  • openjur.de

    Fehlende Einkünfteerzielungsabsicht bei Verzugszinsen

  • Bundesfinanzhof

    EStG § 9 Abs 1 S 3 Nr 1, EStG § 20 Abs 1 Nr 7, EStG § 22 Nr 3, BGB § 286 Abs 1, BGB § 288 Abs 1, BGB § 291, BGB § 812
    Fehlende Einkünfteerzielungsabsicht bei Verzugszinsen

  • Bundesfinanzhof

    Fehlende Einkünfteerzielungsabsicht bei Verzugszinsen

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 9 Abs 1 S 3 Nr 1 EStG 1990, § 20 Abs 1 Nr 7 EStG 1990, § 22 Nr 3 EStG 1990, § 286 Abs 1 BGB, § 288 Abs 1 BGB
    Fehlende Einkünfteerzielungsabsicht bei Verzugszinsen

  • Betriebs-Berater

    Fehlende Einkünfteerzielungsabsicht bei Verzugszinsen

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Steuerliche Bewertung von Zinsen bei Gegenüberstehen von vereinnahmten Verzugszinsen wegen einer Rückzahlung und durch Refinanzierung der ursprünglichen Zahlung auf die vermeintliche Schuld veranlassten Zinsen

  • datenbank.nwb.de

    Fehlende Einkünfteerzielungsabsicht bei Verzugszinsen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Fehlende Einkünfteerzielungsabsicht bei Verzugszinsen

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Keine Versteuerung von Verzugszinsen

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Fehlende Einkünfteerzielungsabsicht bei Verzugszinsen

  • Betriebs-Berater (Kurzinformation)

    Fehlende Einkünfteerzielungsabsicht bei Verzugszinsen

  • deloitte-tax-news.de (Kurzinformation)

    Fehlende Einkünfteerzielungsabsicht bei Verzugszinsen

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Keine Einkünfteerzielungsabsicht bei Verzugszinsen

In Nachschlagewerken

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 235, 197
  • NJW 2012, 1535
  • BB 2012, 542
  • BB 2012, 948
  • DB 2012, 435
  • BStBl II 2012, 254
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (35)

  • BFH, 17.07.2014 - VI R 2/12

    Vorlage an das BVerfG: Ausschluss des Werbungskostenabzugs für

    Dies gilt nicht nur für Lohneinkünfte, sondern für alle Überschusseinkunftsarten (vgl. nur Schmidt/Loschelder, EStG, 33. Aufl., § 9 Rz 35, m.w.N.; zu Einkünften aus Vermietung und Verpachtung: BFH-Urteile vom 15. November 2005 IX R 3/04, BFHE 212, 45, BStBl II 2006, 258; vom 28. März 2007 IX R 46/05, BFH/NV 2007, 1490; Einkünfte aus Kapitalvermögen: BFH-Urteil vom 24. Mai 2011 VIII R 3/09, BFHE 235, 197, BStBl II 2012, 254).
  • BGH, 25.04.2017 - XI ZR 573/15

    Wirksamer Widerruf eine Immobiliardarlehens: Berücksichtigung der

    Der Senat kann deshalb mit dem Berufungsgericht im Ergebnis dahinstehen lassen, ob und in welchem Umfang der Zufluss von Nutzungen nach § 357 Abs. 1 Satz 1 BGB aF in Verbindung mit § 346 Abs. 1 Halbsatz 2 BGB von den Klägern als Einnahme aus Kapitalvermögen im Sinne des § 20 Abs. 1 Nr. 7 EStG zu versteuern ist, weil auch die vom Schuldner "erzwungene" Kapitalüberlassung oder die Vorenthaltung von Kapital zu steuerbaren Einnahmen auf Kapitalvermögen führen kann (BFHE 175, 439, 447 ff.; 220, 35, 36; von Beckerath in Kirchhof, EStG, 16. Aufl., § 20 Rn. 111; vgl. aber auch BFHE 235, 197 Rn. 12 ff., 15 ff.).
  • BGH, 25.04.2017 - XI ZR 108/16

    Wirksamer Widerruf eines Verbraucherdarlehensvertrages: Berücksichtigung der

    Das Berufungsgericht wird es daher dahinstehen lassen können, ob und in welchem Umfang der Zufluss von Nutzungen nach § 357 Abs. 1 Satz 1 BGB aF in Verbindung mit § 346 Abs. 1 Halbsatz 2 BGB vom Kläger als Einnahme aus Kapitalvermögen im Sinne des § 20 Abs. 1 Nr. 7 EStG zu versteuern ist, weil auch die vom Schuldner "erzwungene" Kapitalüberlassung oder die Vorenthaltung von Kapital zu steuerbaren Einnahmen auf Kapitalvermögen führen kann (BFHE 175, 439, 447 ff.; 220, 35, 36; von Beckerath in Kirchhof, EStG, 16. Aufl., § 20 Rn. 111; vgl. aber auch BFHE 235, 197 Rn. 12 ff., 15 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht